Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.07.2019, 11:36:44

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 599070
  • Themen insgesamt: 48518
  • Heute online: 512
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Lenovo R61 Hackt  (Gelesen 700 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lenovo R61 Hackt
« am: 15.05.2019, 13:32:35 »
Ich habe ein Problem mit meinem Lenovo Notebook R61.
 Laufend hakt er für Sekunden bis zu Minuten. Manchmal geht die Maus noch etwas, manchmal steht auch sie un nichts geht mehr. Besonders wenn ich mit Firefox arbeite.
 Bei top werden mir dann wait Werte von 97 und grösser angezeigt. (Ich würde ein Treiberproblem vermuten)

$ uname -a
Linux ddd 4.4.0-21-generic #37-Ubuntu SMP Mon Apr 18 18:34:49 UTC 2016 i686 i686 i686 GNU/Linux

Ich weis ihr braucht mehr Informationen, aber ich weis nicht wie ich sie aus dem System raus bekomme.
in ps finde ich mehrere Zeilen usr/lib/i386-linux-gnu/xfce4/panel/wrapper-1.0, vielleicht hilft das. Ich weis nur das ich ein LTS installliert habe.

Im syslog habe ich folgendes gefunden.
May 15 11:56:46 despotar pulseaudio[1690]: [alsa-sink-CX20549 Analog] alsa-util.c: snd_pcm_avail() gab einen Wert zurück, der außerordentlich groß ist:
 497888 Byte (2593 ms).
May 15 11:56:49 despotar pulseaudio[1690]: [alsa-sink-CX20549 Analog] alsa-util.c: Dies ist höchstwahrscheinlich ein Fehler im ALSA-Treiber »snd_hda_in
tel«. Bitte melden Sie dieses Problem den ALSA-Entwicklern.

May 15 11:56:55 despotar pulseaudio[1690]: [alsa-sink-CX20549 Analog] protocol-native.c: Failed to push data into queue
May 15 11:56:55 despotar pulseaudio[1690]: message repeated 9 times: [ [alsa-sink-CX20549 Analog] protocol-native.c: Failed to push data into queue]


May 15 12:43:42 despotar kernel: [177357.768126] Xorg invoked oom-killer: gfp_mask=0x24200d4, order=0, oom_score_adj=0
May 15 12:43:42 despotar kernel: [177357.768131] Xorg cpuset=/ mems_allowed=0
May 15 12:43:42 despotar kernel: [177357.768139] CPU: 1 PID: 1097 Comm: Xorg Tainted: G        W       4.4.0-21-generic #37-Ubuntu
May 15 12:43:42 despotar kernel: [177357.768141] Hardware name: LENOVO 8935W77/8935W77, BIOS 7OETC4WW (2.24 ) 04/09/2010
May 15 12:43:42 despotar kernel: [177357.768144]  c1abd967 cf72e904 00203286 f11d98ec c139d21f ee4f1e30 df9608c0 f11d992c
May 15 12:43:42 despotar kernel: [177357.768149]  c11d6db5 c19ca514 ee4f1e30 024200d4 00000000 00000000 00203296 f11d992c
May 15 12:43:42 despotar kernel: [177357.768154]  c13a2f3f df81c600 c1b0b540 c1ad43e0 df960d38 00000000 df9608c0 f11d9964


Re: Lenovo R61 Hackt
« Antwort #1 am: 15.05.2019, 13:36:43 »
post mam bitte ein inxi -Fz im codeblock

Re: Lenovo R61 Hackt
« Antwort #2 am: 15.05.2019, 21:22:29 »
inxi -Fz

$ inxi -Fz
System:    Host: despotar Kernel: 4.4.0-21-generic i686 (32 bit)
           Desktop: Xfce 4.12.3 Distro: Linux Mint 18 Sarah
Machine:   System: LENOVO product: 8935W77 v: ThinkPad R61
           Mobo: LENOVO model: 8935W77
           Bios: LENOVO v: 7OETC4WW (2.24 ) date: 04/09/2010
CPU:       Dual core Intel Core2 Duo T7500 (-MCP-) cache: 4096 KB
           clock speeds: max: 2201 MHz 1: 1600 MHz 2: 1200 MHz
Graphics:  Card: Intel Mobile GM965/GL960 Integrated Graphics Controller (primary)
           Display Server: X.Org 1.18.3 drivers: intel (unloaded: fbdev,vesa)
           Resolution: 1680x1050@59.98hz, 1600x1200@60.00hz
           GLX Renderer: Mesa DRI Intel 965GM x86/MMX/SSE2
           GLX Version: 2.1 Mesa 11.2.0
Audio:     Card Intel 82801H (ICH8 Family) HD Audio Controller
           driver: snd_hda_intel
           Sound: Advanced Linux Sound Architecture v: k4.4.0-21-generic
Network:   Card-1: Intel PRO/Wireless 4965 AG or AGN [Kedron] Network Connection
           driver: iwl4965
           IF: wls3 state: down mac: <filter>
           Card-2: Broadcom and subsidiaries NetLink BCM5787M Gigabit Ethernet PCI Express
           driver: tg3
           IF: ens4 state: up speed: 1000 Mbps duplex: full mac: <filter>
Drives:    HDD Total Size: 31.5GB (85.0% used)
           ID-1: USB /dev/sda model: Cruzer_Blade size: 15.8GB
           ID-2: USB /dev/sdb model: ProductCode size: 15.7GB
Partition: ID-1: / size: 8.6G used: 5.6G (69%) fs: ext3 dev: /dev/sda1
           ID-2: /home size: 3.4G used: 2.6G (81%) fs: ext3 dev: /dev/sda3
           ID-3: swap-1 size: 2.55GB used: 0.23GB (9%) fs: swap dev: /dev/sda2
RAID:      No RAID devices: /proc/mdstat, md_mod kernel module present
Sensors:   System Temperatures: cpu: 47.0C mobo: 31.0C
           Fan Speeds (in rpm): cpu: 3038
Info:      Processes: 234 Uptime: 2 days Memory: 809.8/2004.8MB
           Client: Shell (bash) inxi: 2.2.35


Re: Lenovo R61 Hackt
« Antwort #3 am: 15.05.2019, 21:29:03 »
Also die HDD Konfiguration ist ziemlich seltsam. Außerdem wird der SWAP schon genutzt, obwohl nocch RAM frei ist. Da sollte man mal Nachschauen. Vor allem die HDD Konfiguration... ext3 ist per se nicht der Standard unter Mint.

Re: Lenovo R61 Hackt
« Antwort #4 am: 15.05.2019, 22:19:20 »
Jupp! Außerdem sind die Partitionen viel zu klein - Die HDD (oder SSD?) mit 32GB ist eh schon knapp ...
Hakt er denn auch wenn er vom Stick gebootet wird?

Re: Lenovo R61 Hackt
« Antwort #5 am: 15.05.2019, 22:27:55 »
Hi,
die 64bit Version von Mint sollte auch laufen. Auch könntest Du gelegentlich mal die Updates einspielen.
Der Kernel ist schon irgendwo bei 4.4.0-145.

Re: Lenovo R61 Hackt
« Antwort #6 am: 15.05.2019, 22:29:33 »
Das ist ein 16GB stick. Der zweite hat nur Daten. Der R61 hakt auch wenn das live system gebootet wird kommt da allerdings komplett zum Stillstand. Ein  Lenovo W500 8GB ram zeigt gleiche ALSA Fehlermeldung. Unter Ubuntu 12 lief er problemlos.

Re: Lenovo R61 Hackt
« Antwort #7 am: 15.05.2019, 22:57:55 »
Dann Tippe ich mal auf Wärmeleitpaste erneuern

Re: Lenovo R61 Hackt
« Antwort #8 am: 16.05.2019, 02:18:04 »
Wie kommst du denn nun auf die Wärmeleitpaste?
Die Abbiegung hab ich wohl übersehen.

Ohne eine Erklärung für diese Aktion würde ich die Paste erstmal so lassen wie sie ist.

Re: Lenovo R61 Hackt
« Antwort #9 am: 16.05.2019, 12:43:27 »
Wenn das Gerät mit installiertem System genau so fehlerhaft reagiert, wie beim Betrieb eines Live-Systems
vom Stick, gehe ich von einer Hardware basierenden Ursache aus. In solchen Fällen schaue ich immer auch
nach der Wärmeleitpaste und dem korrekten Sitz der Kühleinheit. Manchmal ist auch eine undichte Heatpipe
die Übeltäterin.
Beim R61 ist das mit dem Kühler und der WLP ja nun wirklich ein Kinderspiel ...

Re: Lenovo R61 Hackt
« Antwort #10 am: 16.05.2019, 12:50:24 »
Sensors:   System Temperatures: cpu: 47.0C
Fan Speeds (in rpm): cpu: 3038

Das ist schon eigenartig.
Ich habe auch 47°C an der CPU, aber der Lüfter ist aus.

Re: Lenovo R61 Hackt
« Antwort #11 am: 16.05.2019, 17:38:43 »
Der röddelt aber arg der kleine Propeller.  ;D
Hatte ich heute früh auch schon mal etwas zu geschrieben. Dann aber gelöscht weil ich Jakobus nicht vorweg greifen wollte.

Re: Lenovo R61 Hackt
« Antwort #12 am: 16.05.2019, 18:31:58 »
47°C an der CPU, aber der Lüfter ist aus.
Kann ich toppen: coretemp-isa-0000
Adapter: ISA adapter
Physical id 0:  +59.0°C  (high = +100.0°C, crit = +100.0°C)
Core 0:         +59.0°C  (high = +100.0°C, crit = +100.0°C)
Core 1:         +51.0°C  (high = +100.0°C, crit = +100.0°C)

acpitz-virtual-0
Adapter: Virtual device
temp1:        +48.0°C  (crit = +200.0°C)

thinkpad-isa-0000
Adapter: ISA adapter
fan1:           0 RPM
Nur, was nützt diese und jede andere Ausgabe von irgendeinem Rechner dem TE?
« Letzte Änderung: 16.05.2019, 19:17:31 von aexe »

Re: Lenovo R61 Hackt
« Antwort #13 am: 16.05.2019, 19:07:26 »
Ich finde die Idle Temperatur vom Laptop des TE's nicht so hoch. Die CPUs selber sollten bis ca. 100 Grad Celsius spezifiziert sein.
Ob der Laptop vorher schon throttled, liegt am Hersteller.

Es schadet sicher nicht, den Laptop einmal zu säubern und wenn man mag auch die Wärmeleitpaste zu erneuern. Zumindest eine Fehlerquelle kann man ausschließen.

Achja .. das Vergleichen der Temperaturen hier ist schon allein dank verschiedener Energiespareinstellungen (AC oder Batterie macht ja schon den Unterschied) meines Erachtens sinnbefreit.

Re: Lenovo R61 Hackt
« Antwort #14 am: 24.05.2019, 11:45:07 »
Beim R61 ist das mit dem Kühler und der WLP ja nun wirklich ein Kinderspiel ...
wenn man die Sachen dafür da hat und es häufiger macht vielleicht. Ich finde es ne Menge Schrauben und Kabel dann die frag welche WLP. traue mich da nicht wirklich gerne ran. und den Lüfter säubern finde ich auch nicht gerade einfach.

minetest kann ich z.B.  problemlos spielen.