Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
19.05.2019, 14:52:31

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 590285
  • Themen insgesamt: 47783
  • Heute online: 376
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  tar.gz (die 1000ste); Intel HD 610 Grafik Treiber - oder auch nicht  (Gelesen 237 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Intro:
Lenovo V 130 (N5000 und Intel HD 610 GRaKa); Installation klappt prima, aber:
(gilt aber auch für den Gold, den 4415 U überhaupt fällt mir das auch bei den I3 und I5 dieser Serie auf; also Intel HD 620 als auch die UHD Varianten davon)

Wenn ich Foren, wie dieses, runterscrolle, dann ergibt sich sowas wie eine "diagonale" Verschiebung
im Text/Bild (als käme die GraKa nicht hinterher/delay)

Auch - nicht immer- kommt es zu nem "flackern"/Blitzlicht (meist im obersten Bereich);
dies kann nicht reproduziert werden, und oder, ob es tatsächlich mit dem ersten "Update" dann auch weg ist;
bei der Grundinstallation des "Mitbewerbers", auch ein Lub...  Leichtgewicht OS, fiel mir das nicht auf.

Effekt tritt bei 10 von 10 Geräten auf, sohin kaputte Grakas auszuschließen sind.
Diese Effekte hatte ich bei anderen Geräten (frühere I Serie, und oder ältere Kisten (N4000, J1900 usw.) nicht

OnlineSpiele (Flash-basierend; wie Siedler Online) laufen anstandslos

--------------------------------------------------
So, jetzt zu den Fragen:
Ich habe mitbekommen, daß die neuesten Treiber im Pack inkludiert sind; und sich Intel vorbildlich um Linux kümmert;
sohin es keine Probleme geben sollte (Anm.: Ubunt* - Wiki nachgelesen; div. frühere GraKas sind "pflegebedürftig)

Ich habe mitbekommen, daß es ein Intel Grafik - Tool gibt; eigentlich für Ubuntu; aber mit passenden Scripts auch unter Mint installiert werden kann/funzt

Ich weiß, daß tar.gz nur ein Archiv ist; und die notwendigen Dateien in ein File packt; und jedes Archiv für sich selber (Read-Me) anders zu behandeln/installieren ist

Ich habe auch mitbekommen , daß es ein Tool gibt, daß den Umgang mit tar.gz (Installation) erleichtern soll (ReColl)

Das, was ich als Progs brauche, installiere ich als Synaptic Packetverwaltung, und oder bekomme es als .deb-file von den Webseiten

Meine Terminal-Kenntnisse sind "Gering" bis gar nicht ; allenfalls via copy&paste von hier vorgestellten Lösungen

Bin in meinem Mint zwar als Admin (Benutzer&Gruppen) drinn; aber ich darf nicht alles machen - vom System her;
bei dem Intel Grafik Tool endet es damit, das das tar.gz entweder nach /tmp entpackt wird, und oder im "Download"-Folder als eigener Folder (soweit ich mitbekommen habe, gehört alles nach /etc ; dorthin darf/kann ich es nicht entpacken/verschieben/kopieren)

Auch bei der Version gibt es "Probleme"; Lt. Webseite stammt das Prog/angepaßt an den Kernel vom Q1-2018;
bzw. der leicht ältere aus Q4-2017 ; mein Kernel liegt  -regelmässige updates- dazwischen.

Ich habe: ReColl installiert
Lt. dessen Suche/aufruf meint er: Das sieht nach nem Prg. aus, das im Terminal ausgeführt werden soll - klappt so nicht
Ich habe die letzte Versionsnummer downgeloadet/entpackt; alle files, die nach "Lies mich" ausschauen durchgelesen - um ne Info zu finden, wie man das installiert
via google div. Querverweise (auf dieses Forum) bekommen (die mir aber leider nicht weiterhelfen; weil ich ein DAU bin, was das betrifft

(Ich schaffe es nichtmal Druckertreiber bzw. nen WLanTreiber zu installieren, wenn es/er nur als tar.gz vorliegt)
-------------------------------------------

Daher meine Fragen:
Soll ich was ändern; oder mit dem leben, was ist ;
Es ist auf Dauer nervig; weil es mich an die 386er oder 486er der Urzeiten erinnert/anfühlt

Und wo gibt es eine "Schritt für Schritt"-Anleitung; beginnend bei entpacken (und wohin), und wie es dann weitergeht...

und oder (lt. dem einen thread gab es bei vielen ne spührbare Leistungssteigerung/Verbesserung, mit Einsatz dieses Tools; allerdings ist der 2 Jahre (?) alt)
kann soll ich mir das aussparen?

(Anm.: mit 4 GB RAm sind die Kisten unter Win10 grottig, Win8 hat nicht alle Treiber -reicht aber aus/läuft flüssig, und seit Mint 17 nutze ich das OS, und auf so gut wie keiner Kiste (alt) gab es Probs; außer bei 18 mit dem Key-Ring; daß ich trotz Anleitung nicht wegbekam; bzw. die emmc's nen Install (Grub) verweigern))

Die jetztige Situation ist etwas "bescheiden"

ch habe mitbekommen, daß die neuesten Treiber im Pack inkludiert sind; und sich Intel vorbildlich um Linux kümmert;
Sollten in den Kernels schon integriert sein. Kernelupdates machen. Upgrades müssen nicht unbedingt sein weil Ubuntu dies auch einpflegt.
Off-Topic:
Viel zu viel Text. und nur ein Thema pro Beitrag.

>>Viel zu viel Text. und nur ein Thema pro Beitrag.<<

Das Thema ist: Externen Treiber einbinden, und wenn ja wie (weil Noob; daher auch: Stand der Dinge)
--------------
Lt. updateverwaltung werden mir 2 Kernel-Einträge angezeigt:
4.18.0-18
4.15.0-48 (Aktiv)

Bzw. div. Einträge, demnach LM 19.1 LXDE erstetzt wurden
« Letzte Änderung: 13.05.2019, 17:32:56 von Sansebar »

In der Treiberverwaltung schauen ob da etwas angeboten wird.
Kernelupdates sollte man machen. Kernel-Upgrades auf eine höheren Zweig birgt die Gefahr, dass der Supportzeitraum geringer sein kann.

Wenn ich Foren, wie dieses, runterscrolle, dann ergibt sich sowas wie eine "diagonale" Verschiebung
im Text/Bild (als käme die GraKa nicht hinterher/delay)
Deaktiviere , falls du den Firefox nutzt, den automatischen und den sanften Bildlauf.

In der Treiberverwaltung schauen ob da etwas angeboten wird.
...

Leider nein;
Das war mein erster Weg;
der zweite siehe oben; keine Ahnung, ob es was hilft; weil das ja 2 Jahre alt ist

Und "updates" mache ich jene, die mir das System mit dem Icon anzeigt - das ist fast täglich 1-3 Einträge


...Deaktiviere , falls du den Firefox nutzt, den automatischen und den sanften Bildlauf...
Nein, sind Vivaldi (Chrome), Chromium, Slimjet

Okay; ich werde mich auf die Suche machen; Danke mal für den Tipp

wenngleich doch verwirrend; weil ne Standart-Installation bei den anderen Geräten (UHD 605 oder UHD 620, Intel HD Standart usw) null Probleme macht