Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
23.04.2019, 10:26:59

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 21869
  • Letzte: cpz390
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 585899
  • Themen insgesamt: 47410
  • Heute online: 334
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Steel Series Engine 3  (Gelesen 178 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Steel Series Engine 3
« am: 12.04.2019, 20:19:46 »
Moin Linuxianer
Da Linux Mint auf meinem Laptop bestens funzt habe ich nun auch meine PC auf Dualboot mit Windows 10 umgerüstet.
Nun zu meiner Frage, Ich besitze Peripherie aus dem Hause Steelseries. Um genau zu sein handelt es sich um eine Apex (Tastatur) und eine Diablo 3 Gaming Maus.
Nun versuche ich die Steelseries Engine 3 zum laufen zu bringen.
Da ich nicht jedesmal wen ich die Farbe oder Makros ändern will den Rechner neu mit Windows starten will wollte ich das von Linux aus machen.
Leider steht die Engine nicht für Linux zur Verfügung weshalb ich mich mit Wine auseinander setzen musste.
Mit wine (PlayonLinux) das ich mir aus der Mint Anwendungsverwaltung geholt habe haut es nicht hin.
Den Setup habe ich von Steelserie direkt geladen:
https://steelseries.com/engine

Beim Versuch zu installieren bekomme ich nun folgenden Fehler.

Kan man da was machen?

Alternativ hätte ich noch ein Github tool das ich verwenden könnte, jedoch ohne GUI
https://github.com/tuxmark5/ApexCtl

Zuletzt wäre noch die Option eine Windows 10 Vm anzulegen.

Am Liebsten wäre mir die Engine unter Wine zum laufen zu kriegen, Begründung:
-Ich will nicht bei jeder Änderung mein System neu Starten
-Ich möchte darauf verzichten für jede Änderung die Windows VM zu starten
-Ich möchte nicht unbedingt auf ein GUI beim erstellen der Makros und ändern der Beleuchtung verzichten

Giebt es also einen Weg Wine zum laufen zu bringen?

Noch vorneweg, ich bin relativ neu in Sachen Linux.

Hier ein Auszug der dpkg list für Wine
silvan@silvan-pc-linux:~$ sudo dpkg --list wine64
Gewünscht=Unbekannt/Installieren/R=Entfernen/P=Vollständig Löschen/Halten
| Status=Nicht/Installiert/Config/U=Entpackt/halb konFiguriert/
         Halb installiert/Trigger erWartet/Trigger anhängig
|/ Fehler?=(kein)/R=Neuinstallation notwendig (Status, Fehler: GROSS=schlecht)
||/ Name                                                  Version                         Architektur                     Beschreibung
+++-=====================================================-===============================-===============================-================================================================================================================
ii  wine64                                                3.0-1ubuntu1                    amd64                           Windows API implementation - 64-bit binary loader

Folgende Wine Versionen habe ich Installiert
Versucht habe ich alle Versionen 64bit.

Hier noch mein System
System:    Host: silvan-pc-linux Kernel: 4.15.0-47-generic x86_64 bits: 64 Desktop: Cinnamon 4.0.10
           Distro: Linux Mint 19.1 Tessa
Machine:   Type: Desktop Mobo: ASUSTeK model: Rampage III Extreme v: Rev 1.xx serial: <filter> BIOS: American Megatrends
           v: 1502 date: 10/03/2011
CPU:       Topology: 6-Core model: Intel Core i7 X 980 bits: 64 type: MT MCP L2 cache: 12.0 MiB
           Speed: 1602 MHz min/max: 1600/3334 MHz Core speeds (MHz): 1: 1602 2: 1602 3: 1659 4: 1625 5: 1606 6: 1603 7: 1602
           8: 1614 9: 1611 10: 1602 11: 1616 12: 1606
Graphics:  Device-1: NVIDIA GM200 [GeForce GTX TITAN X] driver: nvidia v: 390.116
           Display: x11 server: X.Org 1.19.6 driver: nvidia unloaded: fbdev,modesetting,nouveau,vesa
           resolution: 1920x1080~60Hz, 1920x1080~60Hz
           OpenGL: renderer: GeForce GTX TITAN X/PCIe/SSE2 v: 4.6.0 NVIDIA 390.116
Audio:     Device-1: Intel 82801JI HD Audio driver: snd_hda_intel
           Device-2: NVIDIA GM200 High Definition Audio driver: snd_hda_intel
           Device-3: Asahi Kasei Microsystems AK5370 I/F A/D Converter type: USB driver: snd-usb-audio
           Sound Server: ALSA v: k4.15.0-47-generic
Network:   Device-1: Intel 82567V-2 Gigabit Network driver: e1000e
           IF: enp0s25 state: up speed: 1000 Mbps duplex: full mac: <filter>
Drives:    Local Storage: total: 1.94 TiB used: 30.56 GiB (1.5%)
           ID-1: /dev/sda vendor: Seagate model: ST31000340AS size: 931.51 GiB
           ID-2: /dev/sdb vendor: SanDisk model: SDSSDP128G size: 119.24 GiB
           ID-3: /dev/sdc vendor: Seagate model: ST1000DM003-1CH162 size: 931.51 GiB
Partition: ID-1: / size: 35.92 GiB used: 12.55 GiB (34.9%) fs: ext4 dev: /dev/sdb5
           ID-2: /home size: 915.89 GiB used: 18.00 GiB (2.0%) fs: ext4 dev: /dev/sda1
           ID-3: swap-1 size: 22.89 GiB used: 0 KiB (0.0%) fs: swap dev: /dev/sdb6
Sensors:   System Temperatures: cpu: 42.0 C mobo: N/A gpu: nvidia temp: 45 C
           Fan Speeds (RPM): N/A gpu: nvidia fan: 0%
Info:      Processes: 439 Uptime: 8h 45m Memory: 23.53 GiB used: 3.05 GiB (13.0%) Shell: bash inxi: 3.0.27

Re: Steel Series Engine 3
« Antwort #1 am: 13.04.2019, 02:53:47 »
Ich würde die Installation auf dem Terminal versuchen, dort sieht man nämlich auch richtige Fehler-Ausgaben. Also Terminal öffnen, Wine konfigurieren:

winecfg
Etwas abwarten bis das Fenster zur Konfiguration erscheint. Liegt die Datei unter 'Downloads' in das Verzeichnis wechseln:

cd Downloads/
Und versuchen die Installation zu starten:

wine SteelSeriesEngine3.13.10Setup.exe
Eventuelle Fehler-Ausgaben ins Forum posten.

Kleine Tipps zu Wine https://www.linux-bibel.at/wine.html

Re: Steel Series Engine 3
« Antwort #2 am: 13.04.2019, 10:21:34 »
Moin Isorobos
Danke für den Link, den kannte ich noch nicht und habe ihn mir mal durchgelesen.
Die Dadenbank hingegen kannte ich schon, dort ist SteelSeriesEngine unter Bronze gelistet.
https://appdb.winehq.org/objectManager.php?sClass=version&iId=34833&iTestingId=103622

Ich habe nun deinen Rat befolgt und kam auf folgendes Ergebnis
Nach winecfg wurde mir angezeigt das etwas fehlt also habe ich das nachinstalliert.

silvan@silvan-pc-linux:~$ winecfg
it looks like wine32 is missing, you should install it.
as root, please execute "apt-get install wine32"
^Csilvan@silvan-pc-linux:~$ sudo apt-get install wine32
[sudo] Passwort für silvan:       
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Die folgenden Pakete wurden automatisch installiert und werden nicht mehr benötigt:

Nach dem installieren bekomme ich folgendes in der dpkg liste

silvan@silvan-pc-linux:~$ dpkg --list wine
Gewünscht=Unbekannt/Installieren/R=Entfernen/P=Vollständig Löschen/Halten
| Status=Nicht/Installiert/Config/U=Entpackt/halb konFiguriert/
         Halb installiert/Trigger erWartet/Trigger anhängig
|/ Fehler?=(kein)/R=Neuinstallation notwendig (Status, Fehler: GROSS=schlecht)
||/ Name                                                  Version                         Architektur                     Beschreibung
+++-=====================================================-===============================-===============================-================================================================================================================
un  wine                                                  <keine>                         <keine>                         (keine Beschreibung vorhanden)
silvan@silvan-pc-linux:~$ dpkg --list wine64
Gewünscht=Unbekannt/Installieren/R=Entfernen/P=Vollständig Löschen/Halten
| Status=Nicht/Installiert/Config/U=Entpackt/halb konFiguriert/
         Halb installiert/Trigger erWartet/Trigger anhängig
|/ Fehler?=(kein)/R=Neuinstallation notwendig (Status, Fehler: GROSS=schlecht)
||/ Name                                                  Version                         Architektur                     Beschreibung
+++-=====================================================-===============================-===============================-================================================================================================================
ii  wine64                                                3.0-1ubuntu1                    amd64                           Windows API implementation - 64-bit binary loader
silvan@silvan-pc-linux:~$ dpkg --list wine32
Gewünscht=Unbekannt/Installieren/R=Entfernen/P=Vollständig Löschen/Halten
| Status=Nicht/Installiert/Config/U=Entpackt/halb konFiguriert/
         Halb installiert/Trigger erWartet/Trigger anhängig
|/ Fehler?=(kein)/R=Neuinstallation notwendig (Status, Fehler: GROSS=schlecht)
||/ Name                                                  Version                         Architektur                     Beschreibung
+++-=====================================================-===============================-===============================-================================================================================================================
ii  wine32:i386                                           3.0-1ubuntu1                    i386                            Windows API implementation - 32-bit binary loader

Danach habe ich wie von dir vorgeschschlagen versucht den Setup im Terminal auszufüren, funktionierte schon mal besser als unter POL.
Der Setup wurde geladen und ich konnte die Installation beenden.
Hier die Ausgabe des Terminals

silvan@silvan-pc-linux:~$ ls /home/silvan/Downloads/
apache-ant-1.10.5-src.zip  eclipse-inst-linux64.tar.gz  extracted  SteelSeriesEngine3.13.10Setup.exe  teamviewer_14.2.2558_amd64.deb  tmm_2.9.16_42413ce_linux.tar.gz
silvan@silvan-pc-linux:~$ wine /home/silvan/Downloads/SteelSeriesEngine3.13.10Setup.exe
002a:err:ole:CoGetClassObject class {f6d90f11-9c73-11d3-b32e-00c04f990bb4} not registered
002a:err:ole:CoGetClassObject no class object {f6d90f11-9c73-11d3-b32e-00c04f990bb4} could be created for context 0x1
001d:err:ole:CoGetClassObject class {00021401-0000-0000-c000-000000000046} not registered
001d:err:ole:CoGetClassObject no class object {00021401-0000-0000-c000-000000000046} could be created for context 0x1
005f:err:ole:CoGetClassObject class {b8da6310-e19b-11d0-933c-00a0c90dcaa9} not registered
005f:err:ole:CoGetClassObject no class object {b8da6310-e19b-11d0-933c-00a0c90dcaa9} could be created for context 0x80000001
005f:err:ole:proxy_manager_create_ifproxy Could not get IPSFactoryBuffer for interface {6d5140c1-7436-11ce-8034-00aa006009fa}, error 0x80040154
005f:err:ole:CoUnmarshalInterface IMarshal::UnmarshalInterface failed, 0x80040154
wine: Unhandled page fault on read access to 0x00000000 at address 0x7f3d7271 (thread 005f), starting debugger...
005f:err:seh:start_debugger Couldn't start debugger ("winedbg --auto 8 336") (2)
Read the Wine Developers Guide on how to set up winedbg or another debugger
001d:err:ole:CoGetClassObject class {00021401-0000-0000-c000-000000000046} not registered
001d:err:ole:CoGetClassObject no class object {00021401-0000-0000-c000-000000000046} could be created for context 0x1
001d:err:ole:CoGetClassObject class {00021401-0000-0000-c000-000000000046} not registered
001d:err:ole:CoGetClassObject no class object {00021401-0000-0000-c000-000000000046} could be created for context 0x1

Nun soweit so gut.
Nun kann ich die Software nirgends finden.
Im Menü wurde keine Rubrik für wine angelegt, also im verzeichnis .wine nach der exe suchen.
gefunden habe ich sie. nach ancklicken passiert jedoch nichts.
Einzig im Menü habe ich nun eine Anwendung qwine (das ich mir auch über die Anwendungsverwaltung installiert hatte).
Auch dort ist die Engine jedoch nicht zu finden (siehe Screenshots)



Re: Steel Series Engine 3
« Antwort #3 am: 13.04.2019, 11:27:10 »
Nun kann ich die Software nirgends finden.
Versuchsweise habe ich wine wie hier beschrieben installert (dies beachten) und "SteelSeriesEngine3.13.10Setup.exe" aufgerufen.

Das Programm lies sich problemlos installieren und erstellte im Menü auch einen Programmeintrag unter "Wine". Allerdings verabschiedet sich wine kurz nach dem Start mit einer Fehlermeldung, das Programm ist also (zumindest hier) unter Linux Mint nicht lauffähig.

Was ist die Aufgabe des Programms? Vielleicht gibt es ja eine Linux-Alternative.

Re: Steel Series Engine 3
« Antwort #4 am: 13.04.2019, 11:28:13 »
MWn ist wine für die Steuerung von Hardware (sehe ich als Zweck der Software) nicht geeignet.

Re: Steel Series Engine 3
« Antwort #5 am: 13.04.2019, 11:40:12 »
Hallo tml

Zitat
Was ist die Aufgabe des Programms? Vielleicht gibt es ja eine Linux-Alternative.
Die Aufgabe des Programms ist es die Peripherie aus dem Hause SteelSeries zu verwalten.
Darüber lassen sich die 22*4 (88) Makro-tasten meiner Apex Tastatur einrichten und die Beleuchtung der Tasten Steuern.
Außerdem lassen sich die Makro-tasten meiner Maus einrichten und die Beleuchtung Steuern.
Das ganze auf einem simplen gut aussehendem GUI.

Bevor Fragen aufkommen, Ja ich nutze die Makros für CAD und Gaming.

Eine Alternative hätte ich hier
https://github.com/tuxmark5/ApexCtl

Jedoch wäre ich froh über ein GUI bei der Einrichtung von 22 Makros über 4 Layers.. :-X

Die Installation von Windows in einer VM wäre meine Letzte Option, bevorzugt würde ich zwar gerne das ganze unter Wine zum laufen kriegen.

Re: Steel Series Engine 3
« Antwort #6 am: 13.04.2019, 11:57:59 »
würde ich zwar gerne das ganze unter Wine zum laufen kriegen
Das wird nichts werden (siehe Antwort #4).

Vielleicht könnte aber ein Programm wie z.B. autokey das Problem mit dem Aufruf der Makros lösen?

Re: Steel Series Engine 3
« Antwort #7 am: 13.04.2019, 11:58:47 »
Ich glaube kaum, dass irgendwelche Windows Software in einer VM helfen kann, dein Linux System zu verwalten.... Klingt logisch, ist aber so. ;)
Was wine angeht, habe ich (s.o.) auch meine Zweifel.
Diese Windows Software kannst du mE komplett vergessen.

Re: Steel Series Engine 3
« Antwort #8 am: 13.04.2019, 13:33:58 »
Besten Dank für eure Antworten..
Zu schade das es nicht so will wie ich will.. :'(

Aktuell erstelle ich desshalb die Makros und Farben im Installierten Windows und Arbeite daran mir ApexCtl zu installieren.
Leider stosse ich auch hier auf schwierigkeiten.. :-X aller anfang ist schwer.. :P

Ich habe mir via git clone das repo geholt
https://github.com/tuxmark5/ApexCtl

silvan@silvan-pc-linux:~$ ls
 Bilder      Downloads   eclipse-workspace   ISOs           Musik       "PlayOnLinux's virtual drives"   Schreibtisch  'Steelseries Engine'  'VirtualBox VMs'  'wine --version'
 Dokumente   eclipse    'inxi -FZ'           Mediamanager   Öffentlich   Projekte                        Snapshots      Videos                Vorlagen
silvan@silvan-pc-linux:~$ mkdir ApexCtl
silvan@silvan-pc-linux:~$ sudo git clone https://github.com/tuxmark5/ApexCtl.git /home/silvan/ApexCtl/
[sudo] Passwort für silvan:       
Klone nach '/home/silvan/ApexCtl' ...
remote: Enumerating objects: 240, done.
remote: Total 240 (delta 0), reused 0 (delta 0), pack-reused 240
Empfange Objekte: 100% (240/240), 45.80 KiB | 442.00 KiB/s, Fertig.
Löse Unterschiede auf: 100% (122/122), Fertig.

Jedoch bekomme ich beim versuch zu installieren diesen Fehler..

silvan@silvan-pc-linux:~/ApexCtl$ sudo make && sudo make install
cabal configure
Resolving dependencies...
Warning: solver failed to find a solution:
Could not resolve dependencies:
trying: ApexCtl-0.0.2 (user goal)
next goal: usb (dependency of ApexCtl-0.0.2)
Dependency tree exhaustively searched.
Trying configure anyway.
Configuring ApexCtl-0.0.2...
cabal: Encountered missing dependencies:
cmdargs -any, usb >=1.3.0.2, vector -any
makefile:22: recipe for target 'dist/build/apexctl/apexctl' failed
make: *** [dist/build/apexctl/apexctl] Error 1

Weiss evt hier jemand Rat?