Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
23.04.2019, 10:25:28

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 21869
  • Letzte: cpz390
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 585898
  • Themen insgesamt: 47410
  • Heute online: 334
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  PDF-Dateien ausdrucken, Bahn-Tickets u.a. unter Mint 19 Cinnamon  (Gelesen 659 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] PDF-Dateien ausdrucken, Bahn-Tickets u.a. unter Mint 19 Cinnamon
« am: 10.04.2019, 19:05:20 »
Ich verwende seit einiger Zeit Mint 19 Cinnamon. Mit dem Dokumentenbetrachter oder MasterPDF-Editor 5 oder xreader konnte ich natürlich alle pdf-Dateien (u.a. auch DB-Tickets) ansehen. Drucken konnte ich sie leider nicht, obwohl mein Drucker (Kyocera FS1010) dies unter Windows konnte. Nun habe ich lange gesucht und probiert und für mich eine Lösung gefunden.
Das kleine tool Okular (über die Anwendungsverwaltung installiert) schaffte es, diese für mich wichtigen pdf-Dateien zu drucken. Sollte sich also jemand grämen, das der Ausdruck von pdf-Dateien (insb. DB-Tickets) nicht klappt, kann ich auf das tool OKULAR verweisen. Probiert es damit aus, evtl. klappt es ja auch bei dir. ;D

Linux_4_Ever

  • Gast
Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von cups-pdf.
Installation:
sudo apt install printer-driver-cups-pdf
Es biete auch Programmen, die pdf nicht ermöglichen, diese als pdf auszudrucken.
Bei mir war die Bankingsoftware Moneyplex nicht in der Lage die Kontoauszüge im PDF-Format auszudrucken.

Nun wird mir der Drucker PDF zur Auswahl angeboten.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass okular (KDE-Dokumentenbetrachter) dazu notwendig ist und das mit dem xreader nicht geht.
Zitat
Description: Document viewer
 Xreader is a simple multi-page document viewer. 
It can display and print PostScript (PS), Encapsulated PostScript (EPS), DJVU, DVI and Portable Document Format (PDF) files.
sagt die Paketverwaltung.
Vielleicht hängt es nur an der Verbindung zum Drucker?

Mit dem Dokumentenbetrachter oder MasterPDF-Editor 5 oder xreader konnte ich natürlich alle pdf-Dateien (u.a. auch DB-Tickets) ansehen. Drucken konnte ich sie leider nicht, obwohl mein Drucker (Kyocera FS1010) dies unter Windows konnte.
Hör ich auch zum ersten mal.
Ich gehe in einem .pdf jim Dokumentenbetrachter auf drucken,  erhalte zur Auswahl  den HP Photosmart und drucke.  Das war immer und überall so.

Off-Topic:
obwohl mein Drucker (Kyocera FS1010) dies unter Windows konnte.
Das ist eine beliebte, aber hier letztlich sinnlose Rede. 
Immerhin, der Drucker funktioniert also grundsätzlich.
Bedeutet aber nicht, dass er unter LinuxMint nicht geht.
Wenn es richtig gemacht wird …
Man kann selbstverständlich stattdessen auch solange andere Betriebssysteme und Anwendungen durchprobieren, bis es irgendwann vielleicht von selbst klappt.
;)
Aber zugegeben, Drucker und Wlan sind bei Linux manchmal problematisch.
Deswegen gibt es dazu auch viele Threads im Forum.
« Letzte Änderung: 11.04.2019, 01:38:49 von aexe »

Lese ich auch zum ersten Mal.  Übrigens ist OKULAR kein kleines Tool, wie Du @cptdraig vielleicht denkst. Als KDE-Programm werden etliche KDE-Komponenten mitinstalliert, was ich unter Cinnamon möglichst vermeiden möchte... Siehe auch  https://wiki.ubuntuusers.de/Okular/...

Manchmal gibt es Dinge zwischen Himmel und Erde  ... –– ... die kann man, ohne genau hinzuschauen, jetzt und gleich einfach nicht (er)klären.
« Letzte Änderung: 11.04.2019, 13:27:31 von lmumischabln »

Ich verwende seit einiger Zeit Mint 19 Cinnamon. Mit dem Dokumentenbetrachter oder MasterPDF-Editor 5 oder xreader konnte ich natürlich alle pdf-Dateien (u.a. auch DB-Tickets) ansehen.

Man muß es nur tun!
Ein Dokument "Betrachter" benutzen
Drucken in Datei ! und schon hat man eine PDF.

Beispiel Browser : hier Firefox  oder  Text Editor -> Menüpunkt Drucken
aktuelle Seite oder mehrere.
obwohl kein  Drucker installiert. kann man in eine Datei drucken.
den Dateinamen festlegen  und drucken.
Schon hat man eine PDF, in der Vorschau kann man auch auf das was und wie Einfluss nehmen.
Einfacher geht es nicht.

Das gute liegt manchmal näher, als man denkt.
Macht es nicht komplizierter als es ist.
 Wenn ein Drucker installiert ist schickt man die Datei an den Drucker direkt . Hat bei mir immer funktioniert .
« Letzte Änderung: 11.04.2019, 03:03:35 von Urmel »

Off-Topic:
::)
@ Urmel
Zitat
Mit dem Dokumentenbetrachter oder MasterPDF-Editor 5 oder xreader konnte ich natürlich alle pdf-Dateien (u.a. auch DB-Tickets) ansehen
Bedeutet ja wohl, dass die PDF-Dateien bereits vorhanden sind.
Also geht es hier nicht um das Erstellen, sondern um das tatsächliche Ausdrucken von PDFs!
Was bei cptdraig eben nicht funktioniert hat:
Drucken konnte ich sie leider nicht
Überdenke Deinen Beitrag doch noch mal unter Berücksichtigung des Betreffs. ;)

 ::) Danke für die netten Tipps und Ratschläge. Ich habe diese Zeilen geschrieben, um deutlich zu machen, dass es halt nicht immer so klar ist, ein Programm für den jeweils richtigen Zweck zu finden. Mir war auch klar, das normalerweise der Dokumentenbetrachter reicht zum Ausdrucken (von pdf-Dateien), etwas anderes brauchte ich unter Debian 7 (KDE 32 bit) nie.
Aber nun benutze ich Mint 19 Cinnamon (64 bit) und da sieht die Sache anders aus, jedenfalls auf meinem PC. Und sollte sich ein anderer User fragen, wieso sein System nun keine pdf-Dateien drucken kann, dann war mein Tipp halt "Okular".

Und sollte sich ein anderer User fragen, wieso sein System nun keine pdf-Dateien drucken kann...

...dann wäre das richtige Vorgehen das Problem zu untersuche und zu beheben. Das würde anderen eher weiterhelfen. XReader kann natürlich drucken (wie nahezu jede andere Anwendung auch), da braucht man nix zusätzlich installieren.

Was ist denn bei dir das konkrete Problem?

Hallo @Isolator, ich erwähnte bereits ganz zu Anfang, dass der Druck nicht funktionierte mit xreader usw. Ich kenne mich mit Programmieren u.ä. nicht gut aus, habe dazu beruflich keine Zeit, möchte aber Linux nutzen und bin auf pdf-Dateien sehr oft angewiesen. Warum die sonst "üblichen" Programme pdf-Dateien nicht mehr bei mir auf Mint drucken, kann ich nicht sagen. Also für dich habe ich noch mal ein A4-Blatt "rausgehaun". Aus einer Seite macht mein Drucker 2 Seiten. Die erste bleibt leer und auf der 2. Seite steht es hier wie folgt:
ERROR:
rangecheck
OFFENDING Command:
filter
STACK:

149686
--nostringval--
--nostringval--
5
Ich bin Anwender und möchte das auch bleiben. Ich schätze solche Foren wie diese hier. Mein PC hat bei oder nach der Installation des Betriebssystems keine Fehlermeldung gebracht. Auch bei der Nachinstallation anderer pdf-reader/writer alles makellos, bis auf das Drucken. Wenn dir der Fehlercode weiterhilft freut mich das. Wenn nicht, kann ich auch damit gut leben. Nicht falsch verstehen, wenn ich für mich eine Lösung gefunden habe bin ich doch zufrieden.
Vielen Dank für die Ausdauer beim Lesen dieser Zeilen. ;)