Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
12.07.2020, 19:17:53

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 670381
  • Themen insgesamt: 54317
  • Heute online: 470
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Mint neu installieren - Programm behalten, und /home-Partition behalten  (Gelesen 1160 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ich möchte gerne das aktuelle Linux Mint mit Cinnamon neu installieren. DVD habe ich schon.

1. Ich muss vermutlich die Partition angeben, in der das / jetzt liegt. muss ich formatieren oder gibt es die Möglichkeit, so zu installieren, dass die Programme, die ich nachinstalliert habe (z.B. jedit, Xsane, oder alles, was unter WINE ist) erhalten bleiben

2. Ich habe mein /home unter einer separaten Partition, ich nehme an, ich kann die angeben, so, dass sie erhalten bleibt

3. Braucht das aktuelle Mint noch die SWAP-Partition, oder kann ich die nach der Installation löschen?

Gibt es irgendwelche bekannten Probleme nach der Neuinstallation (GRUB etc.) oder bleibt alles beim alten, mit neuer Mint-Welt?

Danke für Tipps

bitte immer angeben (als Code-Block):
inxi -Fz

bitte immer angeben (als Code-Block):
inxi -Fz
System:   Host:ASTERIX Kernel:4.13.0-26-generic x86_64 (64 bit) Desktop:Cinnamon 3.6.7
          Distro:Linux Mint 18.3 Sylvia
Machine:  System:Dell (portable) product:Inspiron 5770
          Mobo:Dell model:0F1VY1 v:X10 Bios:Dell v:1.2.1 date:01/11/2019
CPU:      Quad coreIntel Core i5-8250U (-HT-MCP-)cache:6144 KB
          clock speeds:max:3400 MHz 1:1800 MHz 2:1800 MHz 3:1800 MHz 4:1800 MHz 5:1800 MHz
          6:1800 MHz 7:1800 MHz 8:1800 MHz
Graphics: Card:Intel UHD Graphics 620
          Display Server:X.Org 1.18.4 drivers:intel (unloaded: fbdev,vesa)
          Resolution:1920x1080@60.01hz
          GLX Renderer:Mesa DRI Intel UHD Graphics 620 (Kabylake GT2) GLX Version:3.0 Mesa 18.0.5
Audio:    Card-1Intel Sunrise Point-LP HD Audio driver:snd_hda_intel
          Card-2Creative Sound Blaster Play! driver:USB Audio
          Sound:Advanced Linux Sound Architecture v:k4.13.0-26-generic
Network:  Card-1:Realtek RTL810xE PCI Express Fast Ethernet controller driver:r8169
          IF:enp1s0 state:down mac:<filter>
          Card-2:Qualcomm Atheros QCA9377 802.11ac Wireless Network Adapter driver:ath10k_pci
          IF:wlp2s0 state:up mac:<filter>
          Card-3:Atheros
          IF:null-if-id state:N/A speed:N/A duplex:N/A mac:N/A
Drives:   HDD Total Size:1128.2GB (25.1% used) ID-1:/dev/sda model:ST1000LM035 size:1000.2GB
          ID-2:/dev/sdb model:SK_hynix_SC311_S size:128.0GB
Partition:ID-1:/ size:260G used:86G (35%) fs:ext4 dev:/dev/sda4
          ID-2:/home size:216G used:66G (33%) fs:ext4 dev:/dev/sda6
          ID-3:swap-1 size:8.48GB used:0.00GB (0%) fs:swap dev:/dev/sda5
RAID:     No RAID devices: /proc/mdstat, md_mod kernel module present
Sensors:  System Temperatures: cpu:43.0C mobo:N/A
          Fan Speeds (in rpm): cpu:N/A
Info:     Processes:284 Uptime:6:04 Memory:2377.7/7874.3MB Client:Shell (bash) inxi:2.2.35

tml

  • Gast
gibt es die Möglichkeit, so zu installieren, dass die Programme, die ich nachinstalliert habe (z.B. jedit, Xsane, oder alles, was unter WINE ist) erhalten bleiben
Alle Programme, die über wine gestartet werden, sollten sich in dem (versteckten) Verzeichnis .wine in deinem Heimatverzeichnis befinden und müssen bei Übernahme nicht erneut installiert werden.

Eine Liste von Programmen, die nachträglich über die Paketverwaltung installiert wurden, kannst du einfach mit apt-clone sichern und in der neuen Installation auch genauso einfach wieder einspielen lassen.

Zitat
habe mein /home unter einer separaten Partition
Bei der Installation wählst du "etwas anderes" und gibst die Partition dann als /home vor; den Haken zum Formatieren setzt du natürlich nicht. Die Systempartition "/" wird formatiert.

Zitat
Braucht das aktuelle Mint noch die SWAP-Partition
Nein. Eine bestehende solltest du vor der Installation löschen, sonst wird sie automatisch wieder verwendet.

Vor der Aktion eine Datensicherung nicht vergessen.

Wenn du bei LM 18.3 bleiben möchtest, kannst du die Konfigurationsdateien, sofern dein Cinnamon nicht irgend wie zerschossen ist, problemlos weiter verwenden.

Möchtest du LM 19.1 aufspielen, dann würde ich dir allerdings davon abraten, diese zu nutzen. In diesem Fall schiebe dir im Live-System, alle ".dateien" und ".verzeichnisse" in einen extra dafür angelegten Ordner und platziere die configs der Programme (keine des Systems) nach der Installation wieder an den dafür vorgesehenen Ort.

Drives:   HDD Total Size:1128.2GB (25.1% used) ID-1:/dev/sda model:ST1000LM035 size:1000.2GB
          ID-2:/dev/sdb model:SK_hynix_SC311_S size:128.0GB
Partition:ID-1:/ size:260G used:86G (35%) fs:ext4 dev:/dev/sda4
          ID-2:/home size:216G used:66G (33%) fs:ext4 dev:/dev/sda6
          ID-3:swap-1 size:8.48GB used:0.00GB (0%) fs:swap dev:/dev/sda5
Du könntest ja dein /home auf die sda umziehen, ist ja jede Menge Platz.
sda4-6 über gparted zusammenlegen und für Linux reservieren, evtl. 2 Partiionen für verschiedene Linux-Distributionen.
Bin aber auch noch kein Profi ;D


Clone bietet mir fast nichts. Ich denke, ich notiere mir, was ich weiter brauche

Was im WINE ist, geht noch, und auch die Symbole auf dem Schreibtisch dürften funktionieren.

Ich denke, das klappt schon

Ich kopiere /home bei einer Neuinstallation komplett auf eine externe HD. Die Programme die ich installiert habe schreibe ich mir auf, da es bei mir nicht so viele sind.
Nach der Neuinstallation und den entsprechenden Programmen  kopiere ich mir die Verzeichnisse die ich brauche wieder zurück. Fertig

thebookkeeper

  • aka AnanasDampf
  • *****
...
Partition:ID-1:/ size:260G used:86G (35%) fs:ext4 dev:/dev/sda4
          ID-2:/home size:216G used:66G (33%) fs:ext4 dev:/dev/sda6
          ID-3:swap-1 size:8.48GB used:0.00GB (0%) fs:swap dev:/dev/sda5
...
Installationsoption "Etwas Anderes":
sda4 wieder als / einbinden => ext4 und formatieren
sda6 wieder als /home einbinden => ext4 ohne Formatierung!
sda5 wieder als swap einbinden
und Bootloader grub nach sda installieren

Wenn sda6 bzw. /home nicht formatiert wird, dann sollte auch der Ordner .wine erhalten bleiben mit den Windows-Programmen.

Nachtrag:
Und wenn die alten User-Einstellungen Probleme im neuen Mint verursachen, einfach sauber neuen User anlegen.
« Letzte Änderung: 28.03.2019, 21:29:41 von thebookkeeper »

Über "Datensicherungswerkzeug" kannst du dir ne Liste aller selberinstallierten Programme (aus der Anwendungsverwaltung) sichern. Beim Zurücksichern werden diese dann in einem Rutsch nachinstalliert.
Das betrifft allerdings nicht die Programme, die du "zu Fuß", also nicht über die Anwendungsverwaltung, installiert hast. Unetbootin wär zB. solch ein Kanditat, falls du das hast.

3. Braucht das aktuelle Mint noch die SWAP-Partition, oder kann ich die nach der Installation löschen?

Ab Linux Mint 19 brauchst du keine SWAP - Partition mehr.
Da geht es auch über SWAPFILE.

Aber zeige bitte noch:
sudo parted --list

Ab Linux Mint 19 brauchst du keine SWAP - Partition mehr.
Da geht es auch über SWAPFILE.
Das geht schon deutlich länger als es LM19 gibt. Eine Swap-Partition war schon vor 19 Jahren optional und eine Swap-Datei ist auch schon seit min 10 Jahren möglich

Das geht schon deutlich länger als es LM19 gibt. Eine Swap-Partition war schon vor 19 Jahren optional und eine Swap-Datei ist auch schon seit min 10 Jahren möglich

Ist mir bekannt. Aber "serienmäßig" ist es erst ab Linux Mint 19 / Ubuntu 18.04.
Vorher musste es manuell eingerichtet werden.