Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.10.2019, 19:13:54

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22693
  • Letzte: der_dau
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 613897
  • Themen insgesamt: 49628
  • Heute online: 711
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Probleme durch Installation von WINE?  (Gelesen 341 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Probleme durch Installation von WINE?
« am: 16.03.2019, 11:38:13 »
Hallo zusammen

ich nutze Mint 18.3. Cinnamon. Kann ich mir Probleme einholen, wenn ich WINE installiere? Mir geht es darum, dass ich mich vor Jahren für Linux entschieden habe, weil ich dem Windows-Ärger aus dem Wege gehen wollte. Kann ich mir genau den in Teilen wieder einfangen, wenn ich WINE installiere? Ich denke an Viren, Trojaner, Sicherheitsprobleme usw. Sollte ich von WINE die Finger lassen oder ist es sinnvoll?
Falls die Frage schon einmal gestellt wurde, bitte ich um Entschuldigung und um den entsprechenden Link. Die Suche hat diesbezüglich nichts ergeben. Danke für eure Hilfe.

Re: Probleme durch Installation von WINE?
« Antwort #1 am: 16.03.2019, 11:54:11 »
Aus der englischsprachigen Wikipedia:
Zitat
Aufgrund der Fähigkeit von Windows, Windows-Binärcode auszuführen, wurden Bedenken hinsichtlich nativer Windows-Viren und Malware ausgelöst, die sich auf Unix-ähnliche Betriebssysteme auswirken. Wine kann die meiste Malware ausführen, aber Programme, die in Wine ausgeführt werden, sind auf die Privilegien des aktuellen Benutzers beschränkt, was unerwünschte Folgen einschränkt. Aus diesem Grund empfehlen die Entwickler von Wine, es niemals als Superuser auszuführen.  Malware-Forschungssoftware wie ZeroWine führt Wine unter Linux in einer virtuellen Maschine aus, um die Malware vollständig vom Hostsystem fernzuhalten.

Weitere Sicherheitsbedenken bestehen darin, dass die implementierten Spezifikationen schlecht entworfen sind und Sicherheitsgefährdungen zulassen. Da Wine diese Spezifikationen implementiert, werden auch die darin enthaltenen Sicherheitsanfälligkeiten implementiert.

Re: Probleme durch Installation von WINE?
« Antwort #2 am: 16.03.2019, 12:24:01 »
Und falls dich Praxis mehr interessiert als Theorie: es sind in den letzen Jahren hier keine Angriffe auf Linuxuser über wine bekannt geworden. ;)

Re: Probleme durch Installation von WINE?
« Antwort #3 am: 16.03.2019, 14:25:03 »
Na klar doch, was wissen denn diese Entwickler von Wine schon groß von der Sicherheitsarchitektur ihres Programms?
Alles nur graue Theorie.
 
Von einem massenhaften Befall von Linuxsystemen mit Schadsoftware stand da nix. Zumal keine Zahlen darüber bekannt sind, wie groß der Anteil von Linuxsystemen ist, auf denen Wine installiert ist und auch angewendet wird. Soweit ich den Wikiartikel verstanden habe, raten die Wine-Konsstrukteure lediglich zu einer gewissen Umsicht ( kein Superuser) in der Anwendung.

Übrigens zeichnet sich ein Großteil der Maleware „sinnvollerweise“ dadurch aus, dass sie dem User verborgen bleibt. Andernfalls bliebe es auch ein ziemlich aussichtsloses Unterfangen,  z. B. umfangreiche Botnetze aufzubauen.

Nichtsdestotrotz bin ich aber ebenfalls der Meinung, dass der Einsatz von Wine jedenfalls nicht an Sicherheitsbedenken scheitern muss.
Sicherheit ist aber immer relativ, das gilt generell auch für Linux.

Re: Probleme durch Installation von WINE?
« Antwort #4 am: 16.03.2019, 14:32:02 »
Na klar doch, was wissen denn diese Entwickler von Wine schon groß von der Sicherheitsarchitektur ihres Programms?
Das wollte ich damit gar nicht gesagt haben! Aber Theorie und Praxis sind eben öfter mal nicht deckungsgleich.

Re: Probleme durch Installation von WINE?
« Antwort #5 am: 16.03.2019, 16:40:42 »
Ich danke euch für eure Antworten. Das hilft mir auf jeden Fall weiter. :-)