Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
19.03.2019, 03:27:23

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 21708
  • Letzte: petermax
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 580055
  • Themen insgesamt: 46974
  • Heute online: 454
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 3
Gäste: 324
Gesamt: 327

Autor Thema:  [Mint 19.1 | Cinnamon ] Ruckelnde Videos, ruckelndes scrolling...  (Gelesen 220 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Liebes Forum

Ich habe mich eben erst registriert und auch schon die erste Supportanfrage:

Es geht um das sogenannte Tearing. Soviel ich weiss, geht es dabei um die Zeilensynchronisation, V-Sync. Ich nutze Mint 19.1 auf einer M2 PCI-SSD, Ich habe es auch noch auf einer USB3_HDD installiert, quasi als Backupsystem.
Auf der schnellen SSD habe ich den Nvidia-Treiber installiert, auf der Backupplatte läuft nur der Nouveau-Treiber. Aber bei BEIDEN ist Tearing festzustellen. Es ruckelt alle paar Sekunden, egal ob beim scrollen oder Videoschauen - das ist lästig!

Meinen Rechner habe ich letztes Jahr mit aktueller Hardware angepasst, daran sollte es nicht liegen. Der Monitor ist über HDMI (4k@60FPS) verbunden. Mit Windows 10 läuft alles bestens...

Rechner: ASUS Prime Z370A, Intel I7-8700k, Nvidia GTX1080, 16GB DDR4
Monitor: ViewSonic VX3211-2K-MHD 2560x1440 60Hz

Mir fällt auf, dass es manchmal problemlos funktioniert (auf der USB-HDD mit openGL NV134 und Mesa 18.2.2 ). Kein Ruckeln, weder beim Surfen oder Videowiedergabe.
Den Nvidia-Treiber möchte ich nicht zwingend installieren, dieser bringt leider eine niedrige Bootauflösung - die LUKS-Passwortabfrage sieht dann echt sch***ße aus.
Weiss jemand vielleicht mehr dazu? Habe gelesen dass es temporäre Lösungsansätze gibt, ist das aktuell immer noch so?

Schon mal herzlichen Dank fürs lesen.

Hallo und herzlich willkommen im Forum
Zitat
Den Nvidia-Treiber möchte ich nicht zwingend installieren, dieser bringt leider eine niedrige Bootauflösung
Darum wirst du aber nicht herum kommen, wenn eine vernünftige Darstellung unter LM dein Ziel ist.
Die Bootauflösung kannst du dann händisch auf die gewünschte Auflösung anpassen.
« Letzte Änderung: 08.03.2019, 10:19:19 von Parmenides »

Nach einigen Aufräumarbeiten auf der schnellen SSD habe ich nun ein wunderbar laufendes System. Es ruckelt nicht mehr, Videos laufen seidenweich. Ist ja schon etwas komisch..., aber okay...

Die Backupplatte habe ich mit dem unfreien Treiber versehen, Jetzt läuft es auch hier.

Der Bootscreen bringt höchstens 1280x1024x32 Pixel. Immerhin.

Ich denke, das Thema kann als erledigt betrachtet werden.

Lieber Gruss