Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
19.03.2019, 03:21:43

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 21708
  • Letzte: petermax
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 580055
  • Themen insgesamt: 46974
  • Heute online: 454
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 3
Gäste: 346
Gesamt: 349

Autor Thema:  Medion Akoya E4254  (Gelesen 206 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

DeVIL-I386Threadstarter

  • Administrator
  • *****
Medion Akoya E4254
« am: 07.03.2019, 00:19:16 »
Habe heute Linux Mint 19.1 Cinnamon 64-Bit auf einem Medion Akoya E4254 getestet.

  • WLAN funktioniert out of the box. Auch nach dem Standby.
  • Fn-Tasten für Displayhelligkeit funktionieren
  • Fn-Tasten für Lautstärke funktionieren
  • Taste für Bootmenü: F10


Das Gerät ist lüfterlos und der Prozessor lässt sich leistungsmäßig mit einem Core i5 der ersten Generation (2010) vergleichen.
Die Tastatur ist NICHT beleuchtet und die Lautsprecher klingen soweit gut - aber ohne Bass, versteht sich.
Es ist ein 64 GB fassender eMMC-Speicher mit Windows 10 S eingebaut.

Ich habe es für jemanden als B-Ware für 250 € bei Medion bestellt. Der Bildschirm ist 31 cm breit.
Morgen kommt eine 128-GB-M.2-SSD dazu, die sich bequem über die Wartungsklappe einbauen lässt.

WICHTIG: Das Gerät hat nur 4 GB RAM, die sich nicht aufrüsten lassen.

Aber da in diesem Fall nur ein Computer für E-Mails und etwas Webrecherche ersetzt werden soll, reichen 4 GB RAM locker aus.


Siehe auch: