Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
14.11.2019, 00:38:27

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22802
  • Letzte: F7even
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 619065
  • Themen insgesamt: 49963
  • Heute online: 624
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 6
Gäste: 606
Gesamt: 612

Autor Thema:  Multisystem Windows 7 wird als Source Angezeigt / Warum geht Win10 nicht auf  (Gelesen 711 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo User,s

Ich Spiel neben bei etwas mit Multisystem dabei ist mir folgendes auf gefallen .

Multisystem :
Windows 7 wird als Source Angezeigt 
Windows 10 wird nicht auf Stick gespielt da kommt die Anzeige Windows ist schon drauf ( Ja Win7 ist drauf nicht 10 )

Woran liegt das ?


 
« Letzte Änderung: 12.02.2019, 07:51:42 von C64 »

Entschuldige bitte, aber ich fürchte, dass du in einem Linuxmintforum keine Windowsfragen geklärt bekommst.

Gruß phoenix66, wohlmeinend

Könnte schon sein, das jemand eine ähnliche Konfiguration laufen hat.
Meine beiden USB-Sticks mit MultiSystem sind Windows-freie Zone  ;D

Eigentlich sollte man " Source " Editieren mit einen Klick auf " Source " aber nirgend wo steht Source bei Klick darauf komisch

Warum wird überhaupt einen Namen als Source vergeben .

Edit:

Habe gesehen das es einen Ordner auf Usb-Stick gibt der Source heißt darin denke Ich ist Windows
« Letzte Änderung: 12.02.2019, 10:29:19 von C64 »

Was auf dem Screenshot gezeigt wird, ist normalerweise die Liste der vorhandenen Betriebssysteme, die auf dem Multisystem-Stick zur Verfügung sind, weil eine entsprechende ISO-Datei gespeichert ist.
Also muss für diesen Windows-Eintrag ja irgendwas vom Benutzer eingerichtet worden sein und als Datei / Verzeichnis vorhanden und im Dateimanager oder im Terminal (mit "ls) zu identifizieren sein.
Schau Dir das doch mal näher an.
Beispiel zum Vergleich (Multisystem ohne Windows): …/media/user/JF-LIVE$ ls autorun.inf
boot
clonezilla-live-2.5.6-22-amd64.iso
EFI
icon.ico
inoffizielles-linuxmint-19.1-lxde-64bit-de-20181222.iso
linuxmint-19.1-cinnamon-64bit.iso
multisystem.bat
systemrescuecd-x86-5.3.2.iso

Wenn Du nicht mehr weißt, wie der Eintrag "Windows-Sources" entstanden ist, versuch doch mal das Ding direkt oder in der VM zu starten. Dann sollte irgendeine Rückmeldung kommen. 
Oder entferne es einfach (Bild 1), wenn es nicht funktioniert oder Du es nicht brauchst.
Dann ist Platz für irgend etwas Sinnvolles.

Multisystem bietet unter dem Reiter "Non-free" verschiedene Downloads an (Bild 2). Eventuell stammt daher diese "Windows-Sources"?
« Letzte Änderung: 12.02.2019, 12:37:37 von aexe »

Habe es raus gefunden in Win7 ISO ist ein Ordner source

Und der wird übernommen .

Win10 hat genau das gleiche .




Hallo,
wird durch deine Selektion aus der jeweiligen *.Iso auch die Zuordnung in Multisystem passend angezeigt?
Multisystem :
Windows 7 wird als Source Angezeigt 
Windows 10 wird nicht auf Stick gespielt da kommt die Anzeige Windows ist schon drauf ( Ja Win7 ist drauf nicht 10 )
??

Nein da wird nichts passend Angezeigt.

Ich wollte die ISO Mounten und mal Source und die ini ändern zum Test aber leider ist das UDF Format und wird nicht Angezeigt.

Auch mit:
AcetoneISO
Furius ISO Mount


Nein da wird nichts passend Angezeigt.
lässt die Bezeichnung Source bzw. Sources in der jeweiligen *.iso editieren so das es passend angezeigt würde? Ohne Klarnamen wirds doch bei mehreren Win-Versionen schwierig mit der Auswahl.

Edit: hatte dies zuvor nicht richtig interpretiert.
Ich wollte die ISO Mounten und mal Source und die ini ändern zum Test aber leider ist das UDF Format und wird nicht Angezeigt.

Also lässt sich Source bzw. Sources nicht editieren?

Ist mir auch noch nicht gelungen, mit Multisystem mehrere Windows-Systeme booten zu können.

Für diesen Zweck nutze ich im Zweifel Easy2Boot:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=42083.0
http://www.easy2boot.com/make-an-easy2boot-usb-drive/make-using-linux/

Leider gibt es da Probleme was das Defragmentieren des Sticks unter Linux betrifft.

Insofern wäre ich da auch noch auf der Suche nach einer einfachen und funktionierenden Lösung für mehrere Windows- und Linux-Systeme auf einem Stick.

Hylli

Easy2Boot ist intresammt
Aber Erstmal möchte Ich schauen ob es doch nicht eine Lösung gibt Easy2Boot ist ja für Windows so wie ich es verstanden habe .

Ich brauche Erstmal ein Programm für Linux wo mit Ich UDF ISO Bearbeiten .


...Easy2Boot ist ja für Windows so wie ich es verstanden habe...

Nöööö, die grundsätzliche Erstellung eines Sticks ist auch unter Linux möglich.

Steht auch im Link bzw. in großen Lettern auf der von mir verlinkten Seite:
http://www.easy2boot.com/make-an-easy2boot-usb-drive/make-using-linux/
Zitat
How to make an E2B USB drive using linux

Lediglich das mit dem Defragmentieren des Sticks ist unter Linux leider nicht so gut möglich.

Hylli

@hylli

Wie kriege Ich dieses Beispiel mit diesen Roboter hinein ?

Ich glaube das gibt es gar nicht mehr als Download


Im Prinzip wirst Du wohl das Hintergrundbild benötigen, dann nach dieser Anleitung:
https://rmprepusb.blogspot.com/2016/04/e2b-theme-in-honour-of-shakespeare.html

...oder auch hier unter "Themes" schauen:
http://www.frettts-freeware.de/easy2boot.html

Ich selbst habe es immer ohne große Verrenkungen genutzt.

Hylli