Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
23.04.2019, 20:34:46

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 21872
  • Letzte: maxmax27
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 586002
  • Themen insgesamt: 47423
  • Heute online: 412
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Zukunfts-/Einbruch-sichere Partionierung  (Gelesen 598 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Zukunfts-/Einbruch-sichere Partionierung
« am: 09.02.2019, 18:10:01 »
Abend,

ich habe mir eine neue Festplatte für meinen Laptop gegönnt und will diese sowohl Zukunftssicher als auch Einbruchsicher partitionieren/einrichten.

Mein jetziges LMDE2 sollte ja als Rolling-Distribution auch Zukunftssicher sein, aber wie sich jetzt rausgestellt hat ist eine Rolling-Distribution nicht unbedingt eine echte Rolling-Distribution.-->Nicht Zukunftssicher!

Weiterhin nutze ich für meine HOME-Verzeichnisse meiner Benutzer ecryptfs und das würde ich auch gerne auf meiner zukünftigen Platte nutzen. -->relativ Einbruchsicher

Meine Idee wäre:
/BOOT --> 200MB
/ --> 60GB
/neuesOS --> 60GB
/HOME --> Rest

Habt ihr Anregungen für mich oder Hinweise?

Grüße

Re: Zukunfts-/Einbruch-sichere Partionierung
« Antwort #1 am: 09.02.2019, 18:19:37 »
Mein jetziges LMDE2 sollte ja als Rolling-Distribution auch Zukunftssicher sein
Wie kommst du dadrauf?
LMDE2 wird seit 01.01.2019 nicht mehr mit LM Updates versorgt!

Re: Zukunfts-/Einbruch-sichere Partionierung
« Antwort #2 am: 09.02.2019, 18:26:47 »
Mein jetziges LMDE2 sollte ja als Rolling-Distribution auch Zukunftssicher sein
Wie kommst du dadrauf?
LMDE2 wird seit 01.01.2019 nicht mehr mit LM Updates versorgt!
Habe ich was anderes geschrieben?

Re: Zukunfts-/Einbruch-sichere Partionierung
« Antwort #3 am: 09.02.2019, 18:28:17 »
Ja, hast du! ;) LMDE2 (und auch 3, falls du das meintest) ist kein Rolling Release! Das wäre eine kontinuierlich aktualisierte Distro. Gibt es von Mint keine.

Eine gemeinsame Home für 2 OS ist auch keine gute Idee.
« Letzte Änderung: 09.02.2019, 18:31:39 von toffifee »

Re: Zukunfts-/Einbruch-sichere Partionierung
« Antwort #4 am: 09.02.2019, 18:29:55 »
Zitat
/BOOT --> 200MB
Das ist sehr knapp bemessen, 1GB dürfte für eine Weile reichen.

...aber eine /boot für 2 Systeme, weiß nicht ob das geht.
« Letzte Änderung: 09.02.2019, 18:37:56 von helli »

Re: Zukunfts-/Einbruch-sichere Partionierung
« Antwort #5 am: 09.02.2019, 20:29:12 »
 :o


Re: Zukunfts-/Einbruch-sichere Partionierung
« Antwort #7 am: 09.02.2019, 22:48:46 »
@Hollex, Danke für den Hinweis. Da ich ja ecryptfs nutzen will, kann man mein HOME Verzeichnis prinzipiell in 2 Bereiche unterteilen, einmal die weniger wichtigen Anwendungsdaten unter "/home/User/" und die wichtigen Dokument-Daten unter "/home/User/.Private/", wo ja ecryptfs seine Daten kodiert hinterlegt. Daher wäre es vielleicht sinnvoll den ".Private" Ordner out-zu-sourcen?! Kann ich ecryptfs anweisen wo es seine Daten hinterlegt?

Dann könnte ich hierfür 2 getrennte Partitionen anlegen. Ich will es aber auch nicht zu kompliziert machen.

Re: Zukunfts-/Einbruch-sichere Partionierung
« Antwort #8 am: 10.02.2019, 00:53:32 »
Wird ecryptsfs für LMDE3 noch angeboten?

Habe gerade gelesen,dass es bei Ubuntu rausgeschmissen bzw. durch Luks ersetzt werden soll.

Re: Zukunfts-/Einbruch-sichere Partionierung
« Antwort #9 am: 10.02.2019, 05:22:58 »
Ist immer sehr interessant!

Unterhalten wir uns hier jetzt über Linux Mint Debian Edition3,  dann sind Informationen zu Debian interessant, selten zu Ubuntu.

Oder über LM 19.X, dann können Informationen zu Ubuntu wichtig sein!

Die unterscheide gehen schon bei SWAP los, über secue Boot, usw.. usw..

Oder schaut Ihr bei einem Defekt eines BMW auch ins Handbuch vom Trabant?

@Hollex und feldmaus
 
gemeinsame /home:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=40878.0
gemeinsame/boot:
https://forum.ubuntuusers.de/topic/gemeinsame-boot-partition-fuer-mehrere-ubuntu-/

Ist das unter Debian getestet?
« Letzte Änderung: 10.02.2019, 06:09:01 von tommix »

Re: Zukunfts-/Einbruch-sichere Partionierung
« Antwort #10 am: 10.02.2019, 12:37:16 »
Off-Topic:
Ich denke, eine sorgfältige und überlegte Fragestellung erleichtert sinnvolle Antworten und vermeidet, dass sich die Diskussion Richtung Beliebigkeit entwickelt.
Den Rechner zukunft- und einbruchsicher zu machen ist hängt von vielen Faktoren ab. 
Mag sein, dass auch die Partionierung dabei eine Rolle spielt, aber es kommt bestimmt mehr noch auf das Betriebssystem an, wie es eingerichtet ist usw.

Re: Zukunfts-/Einbruch-sichere Partionierung
« Antwort #11 am: 10.02.2019, 12:55:24 »
Zitat
Oder schaut Ihr bei einem Defekt eines BMW auch ins Handbuch vom Trabant?
...wenn der Defekt z.B. ein geplatzter Reifen ist....brauch man kein Handbuch.

Also gut.....
Ich denke, auch unter "Debian" ist eine gemeinsame /boot keine gute Idee.
Eine gemeinsame /home sollte doch allgemeine Gültigkeit haben!
https://debianforum.de/forum/viewtopic.php?f=12&t=133899&p=861984&hilit=gemeinsame+boot+partition#p861984
« Letzte Änderung: 10.02.2019, 13:06:32 von Hollex »

Re: Zukunfts-/Einbruch-sichere Partionierung
« Antwort #12 am: 10.02.2019, 12:55:35 »
LMDE war ein Rolling Release - Debian testing, würde allerdings eingestellt.
LMDE 2 und 3 bauen auf Debian stable auf, wo bei für LMDE2 der Support ausgelaufen ist.

Re: Zukunfts-/Einbruch-sichere Partionierung
« Antwort #13 am: 10.02.2019, 13:01:45 »
wo bei für LMDE2 der Support ausgelaufen ist.
Nur für die Mint-Komponenten. Die funktionieren aber weiterhin einwandfrei. 
Mein LMDE 2 bekommt nach wie vor regelmäßig Updates für die Debian 8 Basis.
Ich werde es noch eine Weile behalten.

Re: Zukunfts-/Einbruch-sichere Partionierung
« Antwort #14 am: 10.02.2019, 13:09:51 »
Die Frage ist dann nur, wie weit die Mint Komponenten in das System hinein reichen und ob sich darüber nicht irgendwelche Lücken auftun könnten.
Zumindest ein Ansatz wo man mal drüber nachdenken könnte.

Das es noch funktioniert steht außer Frage.  :)
« Letzte Änderung: 10.02.2019, 14:28:42 von Moridian »