Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
29.02.2020, 08:06:50

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 23515
  • Letzte: HF-FAN
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 643188
  • Themen insgesamt: 52111
  • Heute online: 504
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Geocaching, wer macht es  (Gelesen 1488 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Geocaching, wer macht es
« Antwort #15 am: 03.02.2019, 08:31:34 »
Danke für die Info. Werde mich heute mal beimachen und es kompilieren.

Dir auch einen schönen Sonntag

Re: Geocaching, wer macht es
« Antwort #16 am: 12.02.2019, 01:45:05 »
Du kannst dir doch auf geocaching.com Caches von einem Umkreis als GPX Datei exportieren? Und dann auf dein Garmin laden.

Wir haben das etrex Touch 25 .. haben uns aber darauf beschränkt die Koordinaten aus c:geo einzugeben. Wenn man nicht grad 500 Stück pro Tour macht, ist das eine Alternative.

Denn das OS von dem Garmin Teil kommt wohl direkt aus der Hölle. Das wurde mit Hass programmiert.

Re: Geocaching, wer macht es
« Antwort #17 am: 27.02.2019, 17:08:22 »
bin auch Cacher, nutze aber eigentlich nur c:geo am Smartphone oder Geocaching.com am PC.

meine Touren konnte ich bisher noch im groben im Kopf planen. Die feinen Korrekturen kamen dann immer unterwegs.

Bin mit c:geo voll zufrieden macht eigentlich alles.

Re: Geocaching, wer macht es
« Antwort #18 am: 28.02.2019, 09:15:00 »
c:geo ist ja auch super, aber was die Genauigkeit betrifft ist ein Etrex besser. Das verliert auch im Wald oder in Tälern nicht die Verbindung

Re: Geocaching, wer macht es
« Antwort #19 am: 28.02.2019, 09:47:54 »
Das hängt ja weniger von der App ab als von den im Smartie verbauten GPS Chips....

Re: Geocaching, wer macht es
« Antwort #20 am: 13.02.2020, 11:02:47 »
Vielleicht noch so zur Info:

Henry (pingurus) hat in den letzten Versionen von QMapShack einiges bezüglich GeoCaching verbessert. Es lohnt sich folglich auf die aktuelle Version 1.14. zu kommen.

Was QMapShack nicht kann, ist eine Datenbankverwaltung von Caches. Hier sind die auf Geocaching spezialisierten Tools einfach besser. Wem es reicht Caches anzusehen und zusammen mit seinen Touraufzeichnungen zu verwalten wird eher mit QMapShack glücklich.


Zudem: Die Versionen 1.10 und 1.12 sind schon recht antiquar. Bei 1.10.0 funktioniert zum Beispiel BRouter nicht mehr weil inzwischen von http auf https umgeschaltet wurde. 1.10 ist von Dezember 2017! Ich hatte erst vor ein paar Tagen einen Bugreport deswegen. Das kostet nur Zeit und Nerven auf allen Seiten für nichts.

Re: Geocaching, wer macht es
« Antwort #21 am: 14.02.2020, 06:29:30 »
Ein Geocaching Threat  :)

Ich suche zuhause auf der Homepage eine Gegend, wo wir noch nicht waren und was da so rumliegt.
In c:geo speicher ich die Caches, die uns interessieren, und lasse mich dann per externer App, in meinem Fall HereWeGo hinlotsen.
Wir sind keine Extremcacher, sondern nutzen dieses Hobby in erster Linie um Flecken zu finden, wo wir ohne Cachen niemals hinkommen würden.
Alles nur aus Spaß, und am liebsten Multis.
c:geo reicht in unserem Fall vollkommen aus, denn auch wenn die Koordinaten nicht immer 100% stimmen, so kriegt mal im Laufe der Zeit ja doch ein Auge für
die Verstecke. Und wenns nicht klappt, dann eben nicht.

Was sich mir noch nicht erschließt, ist das "Peilen". c:geo ist wohl nicht geeignet dafür. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp, für eine Android App, die man dafür nutzen kann.