Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
08.08.2020, 06:02:40

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 675999
  • Themen insgesamt: 54792
  • Heute online: 410
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 6
Gäste: 278
Gesamt: 284

Autor Thema:  Systemproxy für Updater einstellen?  (Gelesen 764 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Systemproxy für Updater einstellen?
« am: 19.01.2019, 19:57:37 »
Ich versuche gerade dem Updater von meine Linux Mint Mate LMDE beizubringen das er über einen Proxy laufen muss.
Irgendwie will mir das nicht richtig gelingen.
Ich bin nach dieser Anleitung vorgegangen https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Systemweiten_Proxy_einstellen
Bei Netzwerkvermittlung habe ich auf manueller Proxy eingestellt und bei allen Punkten die Proyx Adresse mit dem Port angegeben.
Beim Nano habe ich wie in der Anleitung beschrieben die Proxy Einstellungen eingetragen und mit Ctrl und O gespeichert und dann Nano über Datei --> beenden geschlossen (Hat zwar reklamiert das noch ein Prozess läuft aber Ctrl und X funktioniert nicht um Nano zu schlissen vielleicht liegt da das Problem?
Nach einem Neustart versuchte ich den Updater aber er funktioniert immer noch nicht.
Muss ich noch irgendwo was einstellen?

Gruss
casa

Re: Systemproxy für Updater einstellen?
« Antwort #1 am: 20.01.2019, 11:44:07 »
Inzwischen habe ich herausgefunden das es in Synaptic auch noch eine Netzwerkeinstellung hat.
Die Proxy Einstellungen habe ich da auch gewählt und "Manuelle Proxy-Konfiguration" angewählt und auf übernehmen und ok geklickt aber Synaptic will die Manuelle Proxy-Konfiguration nicht übernehmen und wen ich erneut den Reiter Netzwerk offne ist wieder "Direkte Verbindung zum Internet" gewählt.
Wie kann ich das permanent machen?

Ich habe nun das http://www.fladi.de/2007/03/22/howto-apt-get-hinter-einem-proxy-server-mit-ubuntu/ zusätzlich versucht leider kann der Updater immer noch nicht über den Proxy ins Internet
War wohl keine so gute Idee die bash.bashrc Datei zu bearbeiten den nun kommt wen ich das Terminal öffne folgender Hinweis:
bash: /etc/bash.bashrc: Zeile 108: Syntax Fehler: Unerwartetes Dateiende.
 Keine Ahnung wie ich das wieder rückgängig machen kann.

Gruss
casa6
« Letzte Änderung: 20.01.2019, 12:23:11 von casa6 »

CLImate

  • Gast
Re: Systemproxy für Updater einstellen?
« Antwort #2 am: 20.01.2019, 16:13:50 »
Zitat
Linux Mint Mate LMDE
In Version 3? LMDE 2 wird nicht mehr unterstützt.

Zitat
bash: /etc/bash.bashrc: Zeile 108: Syntax Fehler: Unerwartetes Dateiende.
 Keine Ahnung wie ich das wieder rückgängig machen kann.
Die Datei erneut bearbeiten und die Änderung rückgängig machen. Man kann sich auch vor Eingriffen im System eine Kopie einer Datei anlegen. Bei Problemen ist das Original ruckzuck wiederhergestellt. Das ist nicht in jeder Anleitung enthalten, aber man kann es trotzdem machen.

Die Aktualisierungsverwaltung verwendet im Hintergrund synaptic, d. h. eine Änderung des Proxy für apt-get wirkt nicht. Aber eine Aktualisierung per Terminal wäre immerhin besser als keine, oder?

Bei dem eigentlichen Problem konnte ich damit nicht helfen.  :(

Re: Systemproxy für Updater einstellen?
« Antwort #3 am: 21.01.2019, 06:56:09 »
Erst einmal danke schön das du mir versucht hast zu helfen.

Zitat
In Version 3? LMDE 2 wird nicht mehr unterstützt.
Ich dachte immer das LMDE kein Unterstützungsende hat.
Das ist nämlich der Hauptgrund warum ich diese Version genommen habe.
Ok dann hat sich das mit dem Proxy vorerst einmal erledigt.
Werde dann wohl LMDE3 installieren was es anscheinend nicht als Mate gibt.
Mal schauen ob das Cinnamon den alt betagten Rechner nicht überfordert.

Gruss
casa

Re: Systemproxy für Updater einstellen?
« Antwort #4 am: 21.01.2019, 08:29:23 »
 ;)

Auch ein Upgrade von LMDE2 auf LMDE3 ist möglich.

Re: Systemproxy für Updater einstellen?
« Antwort #5 am: 21.01.2019, 10:38:21 »
Werde dann wohl LMDE3 installieren was es anscheinend nicht als Mate gibt.
Wie kommst du darauf?? Bei schwacher Hardware käme auch noch Xfce in Frage.