Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
23.02.2019, 18:44:07

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 21590
  • Letzte: oncarlos
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 575425
  • Themen insgesamt: 46617
  • Heute online: 576
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Q4OS  (Gelesen 1849 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Q4OS
« Antwort #30 am: 17.01.2019, 18:19:28 »
Auch ohne "Schnellstart"? Windows 10 mogelt bekanntlich beim Startvorgang... Performanz kann man daran allein nicht festmachen.
Performanz ist zunächst einfach das User-Erlebnis: wie lange dauert es, bis ich mit dem System arbeiten kann?
Vor meiner Parallel-Installation habe ich Windows immer in den "Ruhezustand" geschickt, was bei Dual-Bootsystem nicht mehr geht. Da war das System im Nu oben. Klarer Nachteil für Dual-Boot, aber verständlich und tragbar.

Re: Q4OS
« Antwort #31 am: 17.01.2019, 18:32:34 »
...Vor meiner Parallel-Installation habe ich Windows immer in den "Ruhezustand" geschickt, was bei Dual-Bootsystem nicht mehr geht. ...
Das ist so nicht richtig. Ich habe Win10Pro und LM18.3 auf meinem Rechner mit Dualboot installiert und kann problemlos mit dem Ruhezustand in beiden Systemen arbeiten.  :D
Ich bin kein Linuxprofi, aber soweit ich das verstanden habe, sitzt Grub ja vor dem jeweiligen Systemstart. Und wenn das ausgewählte System vorher in den Ruhezustand runtergefahren wurde, kommt es auch entsprechend wieder hoch. Vielleicht kann das einer der erfahrenen User hier näher erklären.

Re: Q4OS
« Antwort #32 am: 17.01.2019, 18:41:55 »
Meines Wissen werden Dateien beim Herunterfahren in den Ruhezustand nicht geschlossen. Und das ist tödlich für gemeinsame Disk-Shares.

Re: Q4OS
« Antwort #33 am: 17.01.2019, 18:46:45 »
Meines Wissen werden Dateien beim Herunterfahren in den Ruhezustand nicht geschlossen. Und das ist tödlich für gemeinsame Disk-Shares.
Von Disk-Shares hast Du in Deinem vorangegangenen Post nichts erwähnt. Das hat nicht unmittelbar etwas mit der Frage nach dem Benutzen des Ruhezustandes zu tun. Der funktioniert systemseitig sehr wohl. Dass Du Daten gemeinsam von beiden Systemen benutzen möchtest, ist eine ganz andere Fragestellung!

Re: Q4OS
« Antwort #34 am: 17.01.2019, 18:49:33 »
Wer Windows als Maßstab für Benutzerfreundlichkeit nimmt, setzt die Latte mMn ganz schön tief an.
Also ich persönlich bin gerade wegen der Benutzerfreundlichkeit zu Linux gewechselt.

Re: Q4OS
« Antwort #35 am: 17.01.2019, 21:08:01 »
@atze....
Ja ist doch ok ..... und Benutzerfreundlichkeit definiert sicher jeder ein wenig anders.
Aber Fakt ist doch, dass mit Windows wohl die Masse der Menschen schon mal irgendwann Berührung hatte / haben mußte. ... jedenfalls mehr, als bei Linux, gelle?

Das impliziert geradezu, dass die Art der Benutzerführung auch gerade haptisch den Menschen vertraut ist. Deswegen hat sie ja auch immer mehr (und auch bei Linux!) Einzug gehalten ... es ist alles ähnlicher geworden, damit menschen damit leichter umgehen können. DARUM geht es doch. Es geht doch nicht um einen Glaubenskrieg?!  :-*

Und Fakt ist doch sicher auch, dass jemand, der Win gewohnt ist, aber aus irgendwelchen Gründen wechseln möchte ... sich aber vielleicht nicht traut, erst einmal eine Distribution wählen wird, die sich für ihn / sie vertrauter anfühlt (Haptik....), als etwas vollkommen Fremdes, nicht?

Genau HIER macht "Q4OS" meiner Meinung nach auch vieles sehr richtig. Ganz zu schweigen von der Ressourcen-Schonung....ich sage nur Athlon 1250MHz und 640MB Ram .... irre....
Gut - AntiX läuft sogar auf einem PII ..... Das muss man sich mal vorstellen!

Re: Q4OS
« Antwort #36 am: 17.01.2019, 21:49:58 »
Aus deinen bisherigen Beiträgen in diesem Thread las ich eher raus, das du sagen wolltest "um so Windows-ähnlicher Linux wird um so benutzerfreundlicher ist es."
Aber Linux ist in dem Punkt Windows schon seit über 10 Jahren um einiges voraus.

Re: Q4OS
« Antwort #37 am: 17.01.2019, 22:14:50 »
nein - ich wollte sagen, was ich gesagt habe. *lächelt
Ganz am Anfang sprach ich von dem Quasi-Standard, den Apple und Microsoft im Kern gesetzt haben ... und DAS können wir ja heute fast überall auch so sehen.

Man kann doch auch mal sagen, wenn jemand etwas gut gemacht hat - sogar wenn´s der "Erzfeind" Microsoft ist....*schmunzelt
... oder der angebissene Apfel .....

;-)

Re: Q4OS
« Antwort #38 am: 18.01.2019, 10:37:10 »
Zitat von: carlolf
Ätzend sind aber ihre Upgrade-Prozesse auf neue Builds, wo stets ein komplett neues System eingespielt wird (und der Rechner durchforstet wird). Na und darüber, was Windows so alles an  Microsoft funken möchte, brauchen wir nicht zu reden.

Hi carlolf,

auf diesen Teil deiner Aussage begründe ich meine Aussage. Genau deshalb sind aktuelle Windows-Versionen kacke. Wer will denn sowas? Ich bin froh und dankbar, dass ich mir sowas nicht antun muss, diese "Creators" Updates oder was weiß ich für Zeugs...

Habe Windows XP und Windows 7 gerne benutzt.

Re: Q4OS
« Antwort #39 am: 18.01.2019, 11:04:45 »
...Die Unterstellung, dass ältere Menschen damit dann besser zurecht kommen würden, ist fast diskriminierend...

Na kommt mal alle wieder runter.

Das alter an und für sich ist absolut kein parameter für oder gegen ein betriebssystem (darf ich wohl mit 67 sagen!).
Ausschlaggebend ist vielmehr die affinität zur EDV.

Von einem autofahrer verlangt auch keiner das er/sie/es in der lage ist die kurbelwellenbeleuchtung(1) auszutauschen.
Ich habe lernen müssen dass es menschen gibt denen es am allerwertesten vobeigeht was in dem kästchen mit bildschirm ist,
sondern es nur funktionieren muss, egal wie.

vg, Harry

(1) Ironie

hadisch

  • Gast
Re: Q4OS
« Antwort #40 am: 18.01.2019, 11:43:57 »
Von einem autofahrer verlangt auch keiner das er/sie/es in der lage ist die kurbelwellenbeleuchtung(1) auszutauschen.
Der Vergleich hinkt jetzt aber gewaltig. Um ein Auto überhaupt fahren zu können/dürfen, hat der Fahrer/Benutzer einen erheblichen Lernaufwand auf sich genommen. Er hat Fahrstunden genommen, für die theoretische Prüfung gebüffelt u.s.w. Einen Bruchteil dieser Lernbereitschaft sollte man erwarten können, wenn sich jemand mit so etwas verhältnismäßig kompliziertem wie einem Computer auseinander setzt. Wer eigentlich kein Interesse an Computern hat, sollte vielleicht einfach die Finger davon lassen und sich auf dem Flohmarkt eine Schreibmaschine besorgen.

BTW: Ich bin auch schon im letzten Drittel meiner Lebensspanne angelangt und ärgere mich jedes mal, wenn sich hier jemand mit seinem Alter entschuldigt. Ich frage mich dann immer, wann bei mir wohl die Verblödung einsetzt.

Re: Q4OS
« Antwort #41 am: 18.01.2019, 11:52:51 »
...Um ein Auto überhaupt fahren zu können/dürfen, hat der Fahrer/Benutzer einen erheblichen Lernaufwand auf sich genommen. Er hat Fahrstunden genommen, für die theoretische Prüfung gebüffelt u.s.w.

Der vergleich hinkt. Um einen computer überhaupt benutzen zu können muss der benutzer sich mit dem gerät und der software auseinandersetzen.
Die frage lautet nur wie tief -muss- er in die materie einsteigen.
Genau das wollte ich ausdrücken.

Wer eigentlich kein Interesse an Computern hat, sollte vielleicht einfach die Finger davon lassen und sich auf dem Flohmarkt eine Schreibmaschine besorgen.

Das klinkt in der heutigen zeit etwas abgehoben, denn es wird von nahezu jederman erwartet sich des computers zu bedienen (z.b. Elster).

BTW: Ich bin auch schon im letzten Drittel meiner Lebensspanne angelangt und ärgere mich jedes mal, wenn sich hier jemand mit seinem Alter entschuldigt. Ich frage mich dann immer, wann bei mir wohl die Verblödung einsetzt.

Ich geniesse es sehr wenn mich jemand nach meiner email adresse fragt zu antworten "Ach wissen sie in meinem alter möchte ich mich damit nicht mehr beschäftigen".
Der verständnisvolle mitleidige blick und die antwort "Ja ja, ist schon klar, ich schicke es ihnen per post" rettet meinen tag  ;D

vg, Harry

Re: Q4OS
« Antwort #42 am: 18.01.2019, 12:14:11 »
Mein Auto fährt eigentlich von alleine und im Normalfall sitze ich am Steuer...

Es war nicht immer so, logo. Autofahren ist aber eben wir Radfahren, Schwimmen oder auch Laufen lernen. Gehört irgendwann zur Grundausstattung, he he.

Das ist bei Wissen rund um Betriebssysteme nicht so. Die meisten die ich so kenne würden meinen ich hätte ne Vollklatsche, wenn die wüssten, was ich so am PC mache. Manchmal frag ich mich das sogar selber, aber irgendwie machts halt auch Laune. ;D

hadisch

  • Gast
Re: Q4OS
« Antwort #43 am: 18.01.2019, 12:32:35 »
z.b. Elster
Off-Topic:
Viel Spaß mit dem Bundestrojaner ;)

Re: Q4OS
« Antwort #44 am: 18.01.2019, 13:37:32 »
... meiner Parallel-Installation habe ich Windows immer in den "Ruhezustand" geschickt, was bei Dual-Bootsystem nicht mehr geht...

Aber bei Linux gehts  :)

WIN benötige ich für properitäre software zur programmierung von funkgeräten.
Leider war z.b. chirp nicht tauglich.

vg, Harry