Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
23.08.2019, 07:04:57

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22431
  • Letzte: ND:YAG
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 604765
  • Themen insgesamt: 48976
  • Heute online: 462
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Q4OS  (Gelesen 2679 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Q4OS
« am: 13.01.2019, 14:40:30 »
Hat jemand das mal ausprobiert? Gibts inzwischen auch mit Plasma plus Trinity. Ich würde es jetzt nicht nehmen, da mir zu windowsähnlich, aber die Entwickler haben ein sehr gut durchdachtes ISO am Start. Minimalsystem mit Plasma und Trinity. Alles was man so braucht, wird dann über Post-installer vervollständigt, die es erlaubt nur grundlegende Systembestandteile zu installieren, (Treiber, Systemtools) oder eben alles, was die so als Software empfehlen. Die Auswahl ist auch gut getroffen und wirkt nicht überladen. Na ja, und man hat die Möglichkeit, von diesen Scripts gar nichts zu nehmen und installiert alles selbst. Ein kleines Softwarecenter haben die auch.
Ist ein richtig guter Ansatz. Das KDE ist sehr aufgeräumt und sauber. Tolle Arbeit.

Basis: Debian stretch mit backports.

Re: Q4OS
« Antwort #1 am: 13.01.2019, 16:21:58 »
Ich hatte es mir mal angeschaut, mein Problem ist nur... Debian stable ist mir persönlich etwas zu abgehangen. Das mag jeder so sehen wie er will.
Die Windows Optik gefiel mir auch nicht.

Re: Q4OS
« Antwort #2 am: 13.01.2019, 17:09:15 »
Hallo ihr beiden,
hatte früher noch KDE 3 auf dem Desktop und habe "Tränen geweint" als KDE dieses aufgab.Meine Frage zu Q4OS. Das ist doch grundsätzlich KDE 3 mit einer modernisierten Desktop-Oberfläche und Treibern, oder sehe ich das falsch???
mfg lumpi

Re: Q4OS
« Antwort #3 am: 13.01.2019, 18:04:54 »
Ja, das stimmt. Trinity ist KDE 3 ähnlich, es ist aber auch Plasma mit dabei. Du kannst dir im Login aussuchen, was du verwenden willst. Gibt auch eine ISO ohne Plasma, nur mit Trinity, was aber so aussieht wie Windows XP. Mir gefällt bei dieser Distribution Plasma besser, weil es ohne zusätzlichen Ballast kommt und weniger wie Windows aussieht. Trinity aber lässt sich sicher auch konfigurieren.

Re: Q4OS
« Antwort #4 am: 13.01.2019, 18:56:05 »
Gerade WEIL es Windows-ähnlich ist, haben viele Umsteiger (und vor allem ältere Menschen) es leichter, sich einzugewöhnen. Dazu kommt, dass es TROTZ KDE (!) sehr schlank ist ... ein voll laufendes grafisches KDE mit knapp 154MB Speicherbelegung?! Dazu die enorme Softwarebasis durch Debian .....

Es läuft auch super gut auf meinem alten Zwei-Kerner mit 2GB Ram.

Re: Q4OS
« Antwort #5 am: 13.01.2019, 21:05:57 »
Hi Michelle,

das soll auch nicht als Kritik verstanden werden. Ist eine Distribution, wo mir als eingefleischtem Xfceler Plasma mal richtig gut gefällt und die Art und Weise wie das System installiert wird zeigt, dass hier sehr viel KnowHow seitens der Entwickler dahintersteht und ganz sicher ist für alte Hardware Trinity unschlagbar. Ist wirklich was Besonderes. Läuft bei mir in der VM.

Re: Q4OS
« Antwort #6 am: 13.01.2019, 21:27:59 »
Gerade WEIL es Windows-ähnlich ist
Man kann sich auch alles schön reden... ;D *prost*

haben viele Umsteiger (und vor allem ältere Menschen) es leichter
Älter und mehr Lebenserfahrung, ja. Aber nicht blöde.

Finde man sollte an nichts festhalten wovon man los kommen will. Denke so hat jeder seine Meinung und das ist auch gut so. :)
« Letzte Änderung: 13.01.2019, 21:31:25 von Moridian »

Re: Q4OS
« Antwort #7 am: 13.01.2019, 21:46:53 »
Ich finde die Argumentation mit der "Windows-Ähnlichkeit" nicht sehr überzeugend.
Linux ist nun mal kein Windows, auch wenn es so ähnlich aussehen kann.

Die Unterstellung, dass ältere Menschen damit dann besser zurecht kommen würden, ist fast diskriminierend.
Für Linux gibt es unterschiedliche Benutzerumgebungen, die eben auch unterschiedliche Erscheinungsbilder haben.
Welches davon als am besten empfunden wird, ist doch letztlich Geschmacksache.
Und man kann sich an alle gewöhnen, solange nicht wesentliche Funktionen fehlen.

Re: Q4OS
« Antwort #8 am: 13.01.2019, 21:54:44 »
... und ICH sprach u.a. auch von der Haptik ..... es ist auch wenig zielführend, Teilsätze aus dem Kontext zu reißen und DANN zu zitieren bzw. Argumentationen darauf aufzubauen.
 :-*

Der gesamte Satz im ZUSAMMENHANG war die Aussage und Beobachtung von mir...nicht mehr - aber auch nicht weniger.


Re: Q4OS
« Antwort #9 am: 13.01.2019, 21:58:29 »
Ich denke, dass wir schon richtig verstanden haben, was Du sagen wolltest.
Nur kann man das eben auch anders sehen.
Mehr nicht.

Re: Q4OS
« Antwort #10 am: 14.01.2019, 10:52:28 »
... sind wir doch mal ehrlich - warum war Linux all die Jahre über als OS quasi nicht in der breiten Masse bekannt bzw. beliebt?
Weil die Benutzerfreundlichekeit doch arg zu wünschen übrig lies - neben der Softwarebasis natürlich ... aber das hat sich ja in den letzten Jahren doch massiv geändert.

Diese Benutzerfreundlichekeit und die Haptik sind aber für nicht so technik-affine Menschen wichtig, um die Hemmschwelle zu senken, sich damit zu befassen.

Wenn wir neidlos anerkennen müssen, hat seinerzeit "Apple" und dann "Microsoft" mit "Windows" so einiges dafür getan. Die Masse der menschen sind die Windows-Haptik gewohnt und kommen im Kern gut damit zurecht.

Ich sehe "Q4OS" als sehr gute Distribution, die folgende Punkte gut miteinander verbindet:
- die Stabilität von "Debian"
- die Haptik von Windows - KDE 3
- die enorm breite Softwarebasis
- und das alles gepaart mit einem für KDE-Verhältnisse sehr schlankem System

Also - ich finds gut, dass ein solches System sogar auf alten PC´s gut und sparsam läuft.

Re: Q4OS
« Antwort #11 am: 14.01.2019, 11:32:17 »
Kann ich nur bestätigen.
Hab mir ein Q4OS (nach Deiner Empfehlung, Michelle, vor längerer Zeit) mal auf einen inzwischen 18 Jahre alten Rechner-Dino installiert und kann nur mitteilen, ich hab bislang noch kaum ein OS gefunden, dass auf derart alten Kisten so flüssig und unproblematisch läuft. Weder antiX noch Bodhi können da mithalten. Vor allem die Bootzeit ist sensationell.
Dabei kann man das System auch recht gut aufhübschen, damit es sogar nicht mehr so Windows-ähnlich aussieht - und das mit Bordmitteln.
Und es ist wirklich sehr einfach zu installieren - einzig durch die Minimal-ISO dauert die volle Installation etwas länger, da die ganzen Pakete erst geladen werden müssen - andererseits passt das ISO sogar noch auf eine CD und kann auf Geräten installiert werden die nur ein CD-Rom haben.


Re: Q4OS
« Antwort #12 am: 14.01.2019, 11:35:11 »
yep, ich habe Windows auch nicht wegen der Benutzerführung verlassen. ;D

Re: Q4OS
« Antwort #13 am: 14.01.2019, 12:25:25 »
... das meinte ich doch. Die Art der grafischen Benutzerführung ist es doch (neben der Trägheit *grins), die Menschen die Wahl für ein OS (um mal dabei zu bleiben....) treffen lassen. Was unter der Haube ist, interessiert doch die breite Masse der reinen Anwender ohnehin nicht primär - dass man darauf achten MUSS, dafür sollten wir sensibilisieren.
Und aus den bereits genannten Punkten heraus, so finde ich zumindest, haben die Entwickler von "Q4OS" durchaus vieles sehr richtig gemacht.

Dass Linux dabei nicht Win ist, ist ja klar. Und dass der eine oder andere Neu-Linuxianer sich vielleicht auch bald mal links und rechts vom Weg umsieht, ist sicher auch klar ... und auch gut so. Ich denke, es ist wichtig, immer mehr Menschen die Angst vorm Wechsel zu nehmen und mal die Augen zu öffnen.

OT....
Ich habe mir auf den alten Bastel-Laptop u.a. auch mal Win10 installiert, um auch aus der Praxis den ganzen Mist mal sehen zu können und dem einen oder anderen helfen zu können. Was ich da alleine in den letzten paar Tagen mit unmöglichen Updates, die nicht installiert werden konnten ..... zig Mal Neustart-Orgie mit lange laufenden Rücksetzungsprozessen ... der Unmöglichkeit, Updates einzeln abwählen zu können, um NICHT in dieser Boot-und-Bereinigungsorgie immer und immer wieder zu landen ....
"Windows as a service"!? - ganz ehrlich - sch ..... drauf! Sowas ist Masochismus pur und "WinzigWeich" treibt die Leute reihenweise in die Schar der "Aufgewachten" ..... und dem ist auch gut so!
« Letzte Änderung: 16.01.2019, 23:13:28 von Michelle_Br »

Re: Q4OS
« Antwort #14 am: 14.01.2019, 14:05:02 »
würde ich gar nicht mehr hinbekommen. Eher flög die Kiste ausm Fenster, bevor ich mich mit demselbigen beschäftigen würde.