Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.01.2019, 07:02:18

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 21412
  • Letzte: glaze59
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 567195
  • Themen insgesamt: 46030
  • Heute online: 433
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 6
Gäste: 301
Gesamt: 307

Autor Thema:  Erste Timeshift-Sicherung soll grundsätzlich erhalten bleiben  (Gelesen 842 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Re: Erste Timeshift-Sicherung soll grundsätzlich erhalten bleiben
« Antwort #15 am: 11.01.2019, 00:46:01 »
Da muß ich sagen "nein".
Solange du an dein System ran kommst.

Re: Erste Timeshift-Sicherung soll grundsätzlich erhalten bleiben
« Antwort #16 am: 11.01.2019, 00:54:15 »
Zitat
Solange du an dein System ran kommst.
Na klar. ich komme dran.

Die Backups liegen natürlich auf einem externen Medium bei mir.
Für diesen Fall, der Festplatten-Gau, ist unbedingt ein externes Linux mit Timeshift nötig.
So ist ein Zurückspielen auf die Ursprungspartition (wenn noch möglich) gewährleistet.

P. S.: wer die Backups auf der Linux-Partition sichert ist selber Schuld falls das System mal nicht startet.

In der Vergangenheit hatte ich mal einen Fall:
Studentin: kanst Du mir helfen - Mein PC funktioniert nicht mehr?
Problem: die HD hatte einen schweren mechanischen Fehler(starkes Klopfen beim Booten).
Tut mir leid, ich, mit meinen Hiflsmitteln kann da gar nichts machen, aber du hast doch bestimmt ein Backup deiner Daten.
Die Antwort könnt Ihr Euch wohl denken.
« Letzte Änderung: 11.01.2019, 00:59:11 von Linux_4_Ever »

Re: Erste Timeshift-Sicherung soll grundsätzlich erhalten bleiben
« Antwort #17 am: 11.01.2019, 00:56:03 »
Solange du an dein System ran kommst.
so langsam dürfte das ausdiskutiert sein..........
An das System heranzukommen wäre ja wohl die Vorausetzung.
Sollte mit einem USB-Live-Stick kein großes Problem sein.
Sonst würde Timeshift ja auch nicht viel Sinn machen, falls das
System mal nicht mehr booten sollte.

Ps. Genau, eine eigenes Sicherungslaufwerk wäre nicht verkehrt.

Re: Erste Timeshift-Sicherung soll grundsätzlich erhalten bleiben
« Antwort #18 am: 11.01.2019, 01:01:18 »
@ tommix
Die Frage ist eindeutig nicht, wie die GUI von Timeshift aussieht und auch nicht, ob neu installieren schneller als wieder herstellen geht. ;)

Darum geht es:
"Wird ein manuell (on demand) erstellter Schnappschuss später durch neue, automatische Sicherungen überschrieben?"
Weil Thema:
"Erste Timeshift-Sicherung soll grundsätzlich erhalten bleiben"

Kann man dazu eine fundierte Antwort geben, oder muss das Thema zerredet werden?
« Letzte Änderung: 11.01.2019, 01:04:49 von aexe »

Re: Erste Timeshift-Sicherung soll grundsätzlich erhalten bleiben
« Antwort #19 am: 11.01.2019, 01:06:09 »
@aexe, ja das stimmt, das Thema wir zerredet.
Wer aus diesen Essenzen noch nicht das Nötige herausextrahiert hat ist selber Schuld.

Ursprüglich hatte ich meinen Threat dazu angeführt, das Thema Timeshift weiter zu Beleuchten.
Eben aus Ermangelung von Dokumentationen.

Ich bin raus, da eigentlich alles gesagt wurde zu dem Eingangspost.

Re: Erste Timeshift-Sicherung soll grundsätzlich erhalten bleiben
« Antwort #20 am: 11.01.2019, 01:07:43 »
@Hollex
Mein Interesse an Kirche hält sich in Grenzen, aber dass es dort auch "Arme" gibt,  würde ich nicht anzweifeln wollen. ;D

Ich kann nirgends einen Hinweis darauf finden, dass die 1. Sicherung dauerhaft unverändert bleibt. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass bei grundsätzlich manueller Sicherung (on demand), also ohne automatische Sicherungen, gar keine Löschungen seitens Timeshift erfolgen.

Hattest du das gemeint?

Allgemein zu Timeshift habe ich noch dies hier gefunden: https://www.wpavel.de/linuxhelfer/timeshift.php

Re: Erste Timeshift-Sicherung soll grundsätzlich erhalten bleiben
« Antwort #21 am: 11.01.2019, 01:14:21 »
Zitat
Ich kann nirgends einen Hinweis darauf finden, dass die 1. Sicherung dauerhaft unverändert bleibt. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass bei grundsätzlich manueller Sicherung (on demand), also ohne automatische Sicherungen, gar keine Löschungen seitens Timeshift erfolgen.

Hattest du das gemeint?

Genau so habe ich es gemeint....jaaaaaaaaaaaaaaaaaa!

aber man kann auch automatische Sicherungen und manuelle (on demand) gleichzeitig durchführen.
Die automatischen werden (nach Zeitplan) ersetzt, .....die manuellen (on demand) werden nicht automatisch gelöscht.
Das sollte jetzt aber klar sein. :)

Re: Erste Timeshift-Sicherung soll grundsätzlich erhalten bleiben
« Antwort #22 am: 11.01.2019, 01:17:05 »
Zusatzfrage:
Bleibt auch ein Schnappschuss unverändert, der mit O W (also Ondemand und Wöchentlich) gekennzeichnet ist?
Solche gibt es auch, habe ich schon gesehen.     

Edit
Ein Problem ist, dass Timeshift (als Mint-Programm) relativ neu ist und aktiv entwickelt wird.
Deswegen gibt es (noch) wenig fundiertes Wissen und Dokumentation dazu.
Und deswegen finde ich eine produktive Diskussion dazu keineswegs überflüssig.
Zum Beispiel auch über die Bedeutung des Speicherorts.
Tutorial, Wiki-Artikel?
« Letzte Änderung: 11.01.2019, 01:30:19 von aexe »

Re: Erste Timeshift-Sicherung soll grundsätzlich erhalten bleiben
« Antwort #23 am: 11.01.2019, 01:19:25 »
Das ist eine gute Frage, würde mich auch interessieren.
Ich bin mir gar nicht sicher, ob das wirklich inkrementelle Sicherungen sind. Wenn ich bei mir den Verlauf, mit den Größen anschaue, so ist die folgende Sicherung immer größer als die vorherige.

Um das zum verstehen, musst du dich mit hard links und link count auseinander setzen.
Die folgenden Sicherung scheinen gleich oder größer zu sein, brauchen aber deutlich weniger Platz.
Jede Sicherung ist praktisch eine Komplettsicherung, die Inhalte ungeänderter Dateien sind aber nur einmal vorhanden.

(Mehrere Verzeichniseinträge, die auf den selben Cluster verweisen, wären in einem FAT-Dateisystem ein Horror, chkdsk würde sich seitenlang über "crosslinked files" beschweren.)

Die Größe einer solchen Datei wird in jedem Sicherungssatz mit der vollen Größe angezeigt, obwohl ihr Inhalt nur einmal existiert. Würdest du eine solche Datei im ersten Sicherungssatz löschen, würde ihr Inhalt nicht gelöscht, sondern nur die link counts in allen Sicherungssätzen um 1 reduziert und in diesem ersten Sicherungssatz der Verzeichniseintrag entfernt.

Die einzige, mir bekannte,  Möglichkeit um den Platzverbrauch von Sicherungssätzen heraus zu finden, ist die Größe des verfügbaren Speicherplatzes auf der Sicherungspartition aus den TimeShift-Logs (sofern man diese Partition nicht noch anderweitig verändert).
Diese findet man in: /var/log/timeshift/

............
2018-07-07_13-21-13 [13:21:13] 2 Schnappschüsse, 201,3 GB frei
1 Snapshot entfernt
2018-12-15_18-46-54 [18:47:48] 1 Schnappschüsse, 199,7 GB frei
MDM -> LightDM ?
2018-12-15_20-55-39 [20:58:37] 2 Schnappschüsse, 197,5 GB frei
LM 18.3 -> 19
2018-12-16_12-59-50 [13:12:07] 3 Schnappschüsse, 186,5 GB frei
LM 19 -> 19.1
2018-12-20_22-48-45 [22:54:00] 4 Schnappschüsse, 184,9 GB frei
??????
2018-12-28_21-53-49 [22:00:29] 5 Schnappschüsse, 183,5 GB frei

Gruß
Manfred

 

Re: Erste Timeshift-Sicherung soll grundsätzlich erhalten bleiben
« Antwort #24 am: 11.01.2019, 01:20:19 »
@Hollex
Ja danke, ist jetzt klar.
Inzwischen wurde es ja von mehreren Foristen hier mehr oder weniger direkt bestätigt.
Weil es aber so nirgendwo steht, werde ich es sicherheitshalber testen.
Ist nicht schön, wenn solch wichtige Detaills nirgendwo dokumentiert sind.



Re: Erste Timeshift-Sicherung soll grundsätzlich erhalten bleiben
« Antwort #25 am: 11.01.2019, 01:20:49 »
Zitat
Zusatzfrage:
Bleibt auch ein Schnappschuss unverändert, der mit O W gekennzeichnet ist?
Solche gibt es auch, habe ich schon gesehen.     

ja bleibt er.
das O bleibt und das W wird nach Zeitplan und Anzahl neu erstellt.
Hatte ich gerade bei mir.
Das O bleibt dann allein stehen.

Re: Erste Timeshift-Sicherung soll grundsätzlich erhalten bleiben
« Antwort #26 am: 11.01.2019, 01:26:35 »
Vielleicht hast du ja Lust und Zeit mal ein Tutorial zu Timeshift zu verfassen.
Würde dir sicher viele dankbare "Fans" einbringen. ;)

Re: Erste Timeshift-Sicherung soll grundsätzlich erhalten bleiben
« Antwort #27 am: 11.01.2019, 08:52:02 »
Der von Timeshift belegte Speicherplatz lässt sich auch direkt ermitteln.
Schema:
sudo du -hs <Pfad/zum/Verzeichnis/timeshift>
oder
sudo du -h -d 1 <Pfad/zum/Verzeichnis/timeshift/snapshots>

Beispiel:  user@taraX:~$ sudo du -hs /media/user/XDat/timeshift
19G /media/user/XDat/timeshift
Enthalten sind insgesamt 4 Schnappschüsse von 3 verschiedenen Systemen, die jeweils 5-7 GB große Systemverzeichnisse haben. user@taraX:~$ sudo du -h -d 1 /media/user/XDat/timeshift/snapshots
6,5G /media/user/XDat/timeshift/snapshots/2019-01-09_11-17-25
5,7G /media/user/XDat/timeshift/snapshots/2019-01-04_01-00-01
5,8G /media/user/XDat/timeshift/snapshots/2019-01-09_03-00-01
341M /media/user/XDat/timeshift/snapshots/2019-01-01_04-00-01
19G /media/user/XDat/timeshift/snapshots
« Letzte Änderung: 11.01.2019, 09:17:16 von aexe »

Re: Erste Timeshift-Sicherung soll grundsätzlich erhalten bleiben
« Antwort #28 am: 11.01.2019, 09:14:08 »
Ui, da habe ich ja was angestoßen. Offenbar gibt es hier tatsächlich noch Klärungsbedarf nicht nur bei mir. Danke allen Teilnehmenden - ich fasse mal eben zusammen:

Offenbar wurde die Erfahrung gemacht, dass sobald ein Snapshot manuell erzeugt wurde, dieser durch nachfolgende, automatisierte (zeit-geplante) Snapshots nicht gelöscht wird. Dieser manuell erstellte Snapshot steht also nicht mit in der Reihe, der zeit-geplanten Snapshots und in der dort angegebenen Höchstanzahl der "zu behaltenden Sicherungen", und fällt daher auch nicht irgendwann aus der Liste, sobald die eingestellte Höchstanzahl der "zu behaltenden Sicherungen" erreicht wurde.

Ist das so richtig? Wenn dem so wäre, dann wäre ich beruhigt.

Off-Topic:
Ich will  noch kurz auf die aufgetauchte OT-Frage, ob eine Neuinstallation bestimmt schneller ginge als die Wiederherstellung, eingehen, damit auch die Grundmotivation meiner Frage klar wird: Nein, das finde ich nicht. All die Einstellungen in den einzelnen Anwendungen und im System selbst, bis es dann mal so konfiguriert ist, wie es sein soll, kosten immer eine Menge Zeit und genau das will ich mir in Zukunft ersparen, sollte ich einmal mein System komplett neu machen wollen.
Einen speziellen Dank noch an aexe, welcher mit seinem Beitrag die etwas abgeglittene Diskussion super eingefangen hat:

Darum geht es: "Wird ein manuell (on demand) erstellter Schnappschuss später durch neue, automatische Sicherungen überschrieben?" Weil Thema: "Erste Timeshift-Sicherung soll grundsätzlich erhalten bleiben" Kann man dazu eine fundierte Antwort geben, oder muss das Thema zerredet werden?

Re: Erste Timeshift-Sicherung soll grundsätzlich erhalten bleiben
« Antwort #29 am: 12.01.2019, 14:56:24 »
Vielleicht hast du ja Lust und Zeit mal ein Tutorial zu Timeshift zu verfassen.
Würde dir sicher viele dankbare "Fans" einbringen.
@Linux4Ever hatte mal eine Anleitung für Timeshift verlinkt: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=52652.msg718464#msg718464