Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
26.03.2019, 01:58:00

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 581252
  • Themen insgesamt: 47067
  • Heute online: 430
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 2
Gäste: 337
Gesamt: 339

Autor Thema:  System hängt nach NVIDIA Installation - Linux Mint 19.1 Cinnamon  (Gelesen 282 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo hallo,

ich habe mich mal als eher nicht Linux User überredet das "Linux Mint 19.1 Cinnamon" auszusprobieren.

Finde ein paar Sachen auch sehr schön, wie die auswahl auch verschlüsselung des Datenträgers bei Installation, alles Gut soweit!

Dann wollte ich YT Videos ansehen, im Fenster OK, Vollbild Katasprophe... da dachte ich das es evtl am Treiber liegt und die Softwarebeschleunigung griff (so ist es ja normal bei Windows)

Ab in die Systemsteuerung, Linux hat mir gleich einen NVIDIA Treiber empfohlen, musste garnicht lang rumsuchen und dann forderte das System einen Neustart.
Nach dem Neustart hing das System nachdem es die Grafische Oberfläche betrat -.- (zugegeben war ich hier genervt, da ich mir nicht zu helfen weiß)

Gibt es eine möglichkeit, ohne den NVIDIA Treiber zu booten oder muss ich das ganze System neu installiern und alles nochmal von vorn beginnen?!?
Wäre traurig wenn ja.

Daten vom Gerät:
MSI VR630
Athlonx X2 (64bit)
4GB RAM
Nvidia 9100M

OS: Linux Mint 19.1 Cinnamon

Danke schon mal vorrab, evtl kann mir jemand helfen :)

Herzlich willkommen im Grünen! :)
Gibt es eine möglichkeit, ohne den NVIDIA Treiber zu booten
Gibt es, ist aber kompliziert zu beschreiben und für Anfänger fehlerträchtig. Installiere also einfach neu und beachte dann hinsichtlich Video-Hardwarebeschleunigung dies:
https://wiki.ubuntuusers.de/Video-Dekodierung_beschleunigen/

Hallo, danke erstmal für die Antwort. Melde mich zum 2. Versuch direkt von meinem MINT System.

Ich habe die beiden "Pakete" Installiert. und das System Sagte mir es wäre schon eins installiert.

Nach einem Neustart des Systems habe ich dies mit dem Befehl vdpauinfo angefragt.

ausschnitt von der Konsole:
oem@MSI-NOTEBOOK-VR630:~$ vdpauinfo
display: :0   screen: 0
Failed to open VDPAU backend libvdpau_nouveau.so: cannot open shared object file: No such file or directory
Error creating VDPAU device: 1


Klingt jetzt nicht so positiv  :o

Lg
« Letzte Änderung: 08.01.2019, 16:21:53 von kaycee_one »

Wie in deinem oberen Screenshot schon steht, funktioniert VDPAU nur mit dem nvidia.

Aber ich habe doch eine NVIDIA Karte, oder meinst du ich muss den Treiber wieder wechseln?
Beim letzten Versuch mit dem "empfohlenen Treiber" habe ich damit mein OS geschrottet :(
Kann man das nicht umgehen? oder gibt es eine andere Möglichkeit zu dem "empfohlenen" Treiber?

lg

Off-Topic:
Screenshot machen ersetzt halt nicht das Lesen des Textes, den man übrigens hier auch ohne Foto zeigen könnte.  ;)

Probier die Treiber-Installation mal im Terminal, mit sudo ubuntu-drivers autoinstall das liefert mehr Rückmeldung.
Die Sache dauert einige Zeit, zum Schluss muss der Rechner neu gestartet werden.
« Letzte Änderung: 08.01.2019, 16:46:10 von aexe »

Tja, wenn der nvidia Treiber bei dir nicht funktionieren mag, kannst du auch Vdpau knicken.

Füge mal das PPA hinzu:
https://launchpad.net/~graphics-drivers/+archive/ubuntu/ppa
Dann werden dir neuere Treiber angeboten. Vlt funktionieren diese.

mfg