Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
25.06.2019, 18:18:26

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22182
  • Letzte: dave_4k
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 595537
  • Themen insgesamt: 48252
  • Heute online: 609
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Trotz 'Herunterfahrens' des LM 19 xfce 32-bit, geht der Rechner NICHT ! aus  (Gelesen 1128 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo zusammen,

sorry, dass ich mich leider schon wieder melde  :(. Ich hoffe sehr, ich poste diesen Beitrag jetzt in das richtige Forum.
Wenn ich das System herunterfahren möchte, sehe ich am Schluss das grüne LM-Icon in der Mittes des Bildschirms und darunter die 5 Punkte . . . . . das war's. Der Rechner schaltet sich aber nicht - wie normal üblich wäre - von alleine aus.
Woran könnte das liegen ? Ich muss dann leider immer wieder "Gewalt" anwenden und den Knopf für mehrere Sekunden drücken; eigentlich keine (Dauer-)-Lösung.
Schon vorab vielen Dank für die Hilfe und beste Grüße
von mir  ;)

Versuche mal Alt Gr + Druck und dann reisuo eintippen, wenn das funktioniert, vermeidest du wenigstens das harte Ausschalten.

Der Rechner schaltet sich aber nicht - wie normal üblich wäre - von alleine aus
Wie lang hast du gewartet? Vermutlich will noch irgend etwas beendet werden, das dauert dann in der Regel mindestens 1:30 min. Probier es mal mit der Eingabe von
shutdown nowdas sollte eigentlich schon genügen.

Um nachzusehen, wo es hängt, öffne die Datei
sudo -H xed /etc/default/grubund kommentiere die Zeile
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet splash"aus, indem du "#" (ohne die "") davor setzt. Dann noch ein
sudo update-grubund ein Neustart.

Wenn du jetzt den Rechner herunterfährst, müsste das Problem zu erkennen sein.


Hi :)
gibt es einen realistischen grund für 32bit.. wohl kaum..oder?

mal 2minuten gewartet?

was passiert bei
systemctl poweroff
sudo shutdown -h now
updates sind hoffentlich alle durch...

Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten  :).
Ja, habe ganz bestimmt mindestens 2 Min. gewartet (wenn nicht noch länger). Jedenfalls hat @ helli: das Drücken der Alt GR + Druck-Taste mit einer anschließenden Eingabe von 'reisuo' - (es gab gar keine Möglichkeit, dieses so einzugeben, obwohl ich es dennoch gemacht hatte) - leider überhaupt gar nichts gebracht.
Habe soeben versucht, die Anleitungen von tml zu befolgen = schau'n mer mal, was draus wird, werde es jetzt gleich mal ausprobieren und viele Grüße von Eurem Schnuggibutzerl  :-*

Alt GR + Druck-Taste gleichzeitig gedrückt halten und dabei reisuo eintippen führt oft in Fällen, wo der Rechner nicht mehr reagiert, zum Herunterfahren.
« Letzte Änderung: 05.01.2019, 19:37:16 von helli »

ich hatte jetzt 2x beim Neustart eine längere Reihe an Befehlabfolgen, bevor ich schlussendlich mein Passwort eingeben konnte und wieder zum Neustart kam.
Ob das mittlerweile definitiv mit dem Runterfahren und dem unmittelbar anschließenden Ausschalten des Notebooks klappt, werde ich wohl erst später sagen können, denn 2x bzw. 3x hatte es ja auch ganz normal funktioniert  ;)

Danke, helli, werde es "im Notfall" sicherlich nochmals gerne probieren  ;)

jetzt habe ich es mir offensichtlich leider ganz vergeigt.

Sowohl beim Hochfahren läuft jetzt m. E. völlig unnötigerweise jedes Mal eine lange Liste von Befehlsabläufen durch, bis ich dann endlich das Passwort eingeben kann.
Beim Runterfahren das gleiche und jetzt MUSS !!! ich den "Gewalt"-Knopf drücken - irgendwas ist da jetzt leider völlig aus dem Ruder gelaufen . . . . . . . . bin ja froh, dass ich hier überhaupt noch reinkomme und dieses hier posten kann -SORRY, ich wünschte, das wäre jetzt ganz erheblich einfacher gewesen; jetzt ist's leider unnötig komplizierter geworden und der Rechner schaltet leider immer noch nicht ab  :(

ich habe alle Befehle von tml und ethron ausgeführt und leider Gottes jetzt diesen "Schlamassel" - sowohl beim Hochfahren ca. 2 Minuten unnötigen Verlust durch die mir nicht erklärlichen Befehlsabfolgen als aber auch beim Runterfahren, dabei endet diese Liste (beim Runterfahren) mit "Starting power-off . . ." Jedenfalls muss ich daran anschließend wieder händig ausschalten - das war leider zuvor erheblich besser !!
« Letzte Änderung: 05.01.2019, 21:07:35 von Schnuggibutzerl »

Mach dir nicht so viel Stress. Installiere einfach LInux Mint 19.1 Xfce in der 64Bit Version neu! Da funktioniert auch Skype.
Dein System hast du wohl verhunzt. Investiere die 30min für eine Neuinstallation!

sowohl beim Hochfahren ca. 2 Minuten unnötigen Verlust durch die mir nicht erklärlichen Befehlsabfolgen
...
als aber auch beim Runterfahren
Genau da wollten wir doch hin, irgendwo hängt es, und die Meldungen, in welchem das System hängt, lauten wie?

Nebenbei bemerkt, weder ethrons noch meine "Befehlsabfolgen" können zu irgend einer Verlängerung des Bootvoragns führen...

@ peter_deister:

o. K. - werde wohl mal wieder tatsächlich - nachdem ja wirklich alles verhunzt zu sein scheint - um eine Neuinstallation wohl kaum rum kommen. 64-bit lässt jedoch mein "altes Möhrchen" nicht zu !
Dafür muss ? ich dann die aktuelle Version auf meinem Rechner komplett löschen = deinstallieren oder wird beim Neuinstallieren die vorhandene nach Abfrage dann einfach "drüber gebügelt" ??

@ tml:

das, woran es u. a. "hängen" könnte, geht alles sehr schnell = Durchlauf der ganzen vielen Anzeigen - habe aber bemerkt, dass an einzelnen Zeilen ganz am Anfang default steht und u. a. auf "failed Cryptography / setup ? fpr cryptswap 1 / failed swap / failed swapfile" hingewiesen wird.

Des Weiteren ist mir aufgefallen, dass unter der Eingabe:
volker@volker-MIM2030-MP:~$ apt autoremove
[sudo] Passwort für volker:
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 0 zu entfernen und 5 nicht aktualisiert.
volker@volker-MIM2030-MP:~$

darauf verwiesen wird, dass "5 nicht aktualisiert" werden . . . . . . . es scheint sich dabei um Dateien mit der Teilbezeichnung: lib . . . . . . zu handeln. . . . . .
« Letzte Änderung: 06.01.2019, 12:11:58 von Schnuggibutzerl »

Alt GR + Druck-Taste gleichzeitig gedrückt halten und dabei reisuo eintippen führt oft in Fällen, wo der Rechner nicht mehr reagiert, zum Herunterfahren.

@ helli:

hat leider auch nicht funktioniert  :(

Hi :)
zeig doch mal deinen rechner
inxi -Fzals codeblock.. siehe hilfe hier oben auf der seite

Hi ehtron  :),

volker@volker-MIM2030-MP:~$ inxi -Fz
System:    Host: volker-MIM2030-MP Kernel: 4.15.0-43-generic i686 bits: 32
           Desktop: Xfce 4.12.3 Distro: Linux Mint 19 Tara
Machine:   Device: portable System: Notebook product: MIM2030-MP v: FAB-3 serial: N/A
           Mobo: Notebook model: MIM2030-MP v: FAB-3 serial: N/A
           BIOS: Insyde v: M1.00 date: 11/04/2004
CPU:       Single core Intel Pentium M (-UP-) cache: 2048 KB
           speed: 1700 MHz (max)
Graphics:  Card: Advanced Micro Devices [AMD/ATI] RV350/M10 / RV360/M11 [Mobility Radeon 9600 (PRO) / 9700]
           Display Server: x11 (X.Org 1.19.6 )
           drivers: ati,radeon (unloaded: modesetting,fbdev,vesa)
           Resolution: 1280x800@59.97hz
           OpenGL: renderer: ATI RV350 version: 2.1 Mesa 18.0.5
Audio:     Card Intel 82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) AC'97 Audio Controller
           driver: snd_intel8x0
           Sound: Advanced Linux Sound Architecture v: k4.15.0-43-generic
Network:   Card-1: Intel PRO/Wireless 2200BG [Calexico2] Network Connection
           driver: ipw2200
           IF: wlp2s1 state: down mac: <filter>
           Card-2: Realtek RTL-8100/8101L/8139 PCI Fast Ethernet Adapter
           driver: 8139too
           IF: enp2s2 state: up speed: 100 Mbps duplex: full mac: <filter>
Drives:    HDD Total Size: 80.0GB (17.8% used)
           ID-1: /dev/sda model: IC25N080ATMR04 size: 80.0GB
Partition: ID-1: / size: 14G used: 13G (98%) fs: ext4 dev: /dev/sda7
           ID-2: swap-1 size: 1.34GB used: 0.00GB (0%)
           fs: swap dev: /dev/sda8
RAID:      No RAID devices: /proc/mdstat, md_mod kernel module present
Sensors:   None detected - is lm-sensors installed and configured?
Info:      Processes: 147 Uptime: 26 min Memory: 592.2/1249.5MB
           Client: Shell (bash) inxi: 2.3.56
volker@volker-MIM2030-MP:~$

erschwerend kommt noch folgendes hinzu:

Sobald ich folgendes ins Terminal eingebe: "sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade" wird darauf verwiesen, dass - (siehe bitte auch unten) - die folgenden 5 Pakete sind zurückgehalten worden sind:  libnss-systemd   libpam-systemd   libsystemd0   systemd   systemd-sysv
Was hat es denn damit auf sich ?

volker@volker-MIM2030-MP:~$ sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade
[sudo] Passwort für volker:
OK:1 http://archive.ubuntu.com/ubuntu bionic InRelease
OK:2 http://archive.ubuntu.com/ubuntu bionic-updates InRelease                 
OK:3 http://security.ubuntu.com/ubuntu bionic-security InRelease               
OK:4 http://archive.canonical.com/ubuntu bionic InRelease                     
OK:5 http://archive.ubuntu.com/ubuntu bionic-backports InRelease               
Ign:6 http://packages.linuxmint.com tara InRelease                             
OK:7 http://packages.linuxmint.com tara Release     
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Paketaktualisierung (Upgrade) wird berechnet... Fertig
Die folgenden Pakete sind zurückgehalten worden:
  libnss-systemd libpam-systemd libsystemd0 systemd systemd-sysv
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 0 zu entfernen und 5 nicht aktualisiert.
volker@volker-MIM2030-MP:~$

Will ich jetzt aber nur eines dieser zurückgehaltenen Pakete "versuchsweise" installieren, teilt mir das Terminal folgendes mit:

volker@volker-MIM2030-MP:~$ sudo apt-get install libnss-systemd
[sudo] Passwort für volker:
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Einige Pakete konnten nicht installiert werden. Das kann bedeuten, dass
Sie eine unmögliche Situation angefordert haben oder, wenn Sie die
Unstable-Distribution verwenden, dass einige erforderliche Pakete noch
nicht erstellt wurden oder Incoming noch nicht verlassen haben.
Die folgenden Informationen helfen Ihnen vielleicht, die Situation zu lösen:

Die folgenden Pakete haben unerfüllte Abhängigkeiten:
 libnss-systemd : Hängt ab von: systemd (= 237-3ubuntu10.9) aber 237-3ubuntu10 soll installiert werden
E: Probleme können nicht korrigiert werden, Sie haben zurückgehaltene defekte Pakete.
volker@volker-MIM2030-MP:~$

Leider helfen mir zumindest diese folgenden Informationen - (siehe Terminalausgabe) - NICHT !!! weiter, die Situation zu lösen.

Unterm Strich kommt es unverändert immer wieder mal vor = NICHT !! immer, dass - TROTZ einer 2. Installation von LM 19 xfce, 32-bit - der Rechner heruntergefahren wird, scheinbar ! ausgeht, das Display aber weiterhin das LM-Logo mit den 5 Unterpunkten solange anzeigt, bis ich mal wieder "endlich" den Knopf drücke !!!

Wäre echt ganz toll, wenn wir das Problem in Griff bekommen würden !!!
Schon mal vorab ganz herzlichen Dank !! Und beste Grüße