Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
22.10.2019, 17:02:41

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22703
  • Letzte: Netzwicht
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 614795
  • Themen insgesamt: 49679
  • Heute online: 685
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Grafiktablett .....  (Gelesen 404 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Grafiktablett .....
« am: 29.12.2018, 16:53:12 »
Mein Sohn hat zu Weihnachten von Verwandtschaft das "Artist 13.3" von XP-Pen erhalten.
Das Besondere ist, dass neben Win und Mac sogar Linux-Treiber für diverse Plattformen verfügbar sind.

Mehr kann ich dazu noch nicht sagen - außer dass es bei "Ama*" sehr gute Beurteilungen bekam.

Re: Grafiktablett .....
« Antwort #1 am: 29.12.2018, 17:30:23 »
Mir war das Teil einfach zu klein. Daher hab ich mir das Artist 16 Pro gekauft... allerdings bevor ich auf die Idee gekommen bin mir ein Mint zu installieren. Es wird (laut Hersteller) noch was dauern bis mein Tablett auch unterstützt wird.

Re: Grafiktablett .....
« Antwort #2 am: 29.12.2018, 17:34:55 »
Stand 19.12.2018 gibt es Treiber
https://www.xp-pen.com/download/index/cid/36.html

Mir war das Teil einfach zu klein. Daher hab ich mir das Artist 16 Pro gekauft... allerdings bevor ich auf die Idee gekommen bin mir ein Mint zu installieren. Es wird (laut Hersteller) noch was dauern bis mein Tablett auch unterstützt wird.

Re: Grafiktablett .....
« Antwort #3 am: 29.12.2018, 18:12:11 »
Das Thema finde ich total spannend! Ich fände es toll, wenn du hier deine Erkenntnisse ab und an niederschreibst.

Meine spontanen Fragen:

Wie läuft das mit Gimp?
Wie mit MyPaint?

Nur über USB angeschlossen?

Gibt es zeitliche Verzögerungen zwischen Zeichnen und Anzeige?

...

Re: Grafiktablett .....
« Antwort #4 am: 29.12.2018, 18:16:54 »
Stand 19.12.2018 gibt es Treiber
https://www.xp-pen.com/download/index/cid/36.html

[...]

Wie gesagt: Ich habe das "Artist 16 Pro" und das taucht bei den unterstützten Geräten nicht auf.

Trotzdem Danke


Re: Grafiktablett .....
« Antwort #5 am: 29.12.2018, 18:43:23 »
Das Thema finde ich total spannend! Ich fände es toll, wenn du hier deine Erkenntnisse ab und an niederschreibst.

Meine spontanen Fragen:

Wie läuft das mit Gimp?
Wie mit MyPaint?

Nur über USB angeschlossen?

Gibt es zeitliche Verzögerungen zwischen Zeichnen und Anzeige?

...

Kurz zum Artist 16 Pro

Das Teil wird mittels HDMI und USB an den Rechner angeschossen. Das Tablett funktioniert unter Windows mit allen mir bekannten Grafikprogrammen. Ich nutze es hauptsächlich mit GIMP, Krita und ab und zu mit Blender.
Es gibt keine spürbare zeitliche Verzögerung bei der Eingabe. Jedoch gibt es einen sogenannten "Parallax". Wenn du also einen Punkt auf das Tablett zeichnen willst, liegt dieser immer ein wenig neben der Spitze des Stifts. Dieses "Problem" gibt es aber bei allen Dispay- Tabletts. Einige Hersteller haben das aber besser im Griff als andere. Ich merke diesen Parallax aber gar nicht mehr. Generell würde ich sagen, dass diese China- Tabletts für Anfänger oder Enthusiasten recht gut geeignet sind. Wacom ist natürlich von der Qualität her sehr viel besser, aber das lassen die sich auch doppelt und dreifach bezahlen. Für mein Gerät hab ich bei Amazon mit reichlich Zubehör keine 500€ gezahlt. Wacom lässt ein Gerät in gleicher Größe mit 1500€ bezahlen.