Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.01.2019, 07:02:33

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 21412
  • Letzte: glaze59
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 567195
  • Themen insgesamt: 46030
  • Heute online: 433
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 6
Gäste: 304
Gesamt: 310

Autor Thema:  Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)  (Gelesen 8775 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
« Antwort #15 am: 24.08.2018, 20:47:12 »
Na ja, zunächst mal sind wir hier im falschen Thread, der ist kein Support-Thema, sondern die Vorstellung von LM-19 Xfce.

Über den Umgang mit dem alten "Home" gehen die Meinungen traditionell auseinander.
Wobei persönliche Daten wie Bilder, Dokumente, Videos usw. eher unproblematisch sein dürften.

Der Knackpunkt sind die sog."Dot-Files", die versteckten Verzeichnisse und Dateien mit vorangehendem Punkt, in denen Konfigurationen stecken, die z.B. bei einer *buntu Basis 18.04 (LM-19) durchaus anders sein können als die bei einer älteren Basis 16.04 (LM-18.x) und die unter Umständen Probleme bereiten.

Ein Backup ist grundsätzlich nie verkehrt, weshalb Mint ja auch seit neuestem die Verwendung von Timeshift intensiv propagiert.
« Letzte Änderung: 24.08.2018, 20:50:48 von aexe »

Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
« Antwort #16 am: 26.08.2018, 10:45:10 »
Selektiv nach und nach die eigenen Video/Musik/.../-Dateien rüberholen, von "alt_user" nach "neu_user". Aber "home" nicht neu erstellen, sonst sind alle Privat-Dateien weg. Sinn der externen home-Partition ist, dass man kein zusätzliches Backup braucht.

Musik und Videos brauche ich eigentlich gar nicht. Ich habe die /home-partition schon alleine wegen Firefox, Thunderbird und Einstellungen in anderen Programmen immer nur einghangen.
Bei einer neuinstallation muss ich kaum was einrichten, nur halt den Bootvorgang ein wenig verändern und einige Programme installieren.

Feineinstellungen der Fensterverwaltung lässt sich nicht mehr aufrufen.

DeVIL-I386Threadstarter

  • Administrator
  • *****
Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
« Antwort #17 am: 02.10.2018, 10:33:45 »
Die lokalisierten ISO-Dateien wurden aktualisiert.

Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
« Antwort #18 am: 28.12.2018, 18:51:04 »
Hallo zusammen  :),

ich bin tatsächlich so "verrückt", auf meiner alten Hardware zu versuchen, LM 19 xfce zu probieren. Alleine dies ist schon fehlgeschlagen, weil ich noch nicht einmal bis zu dem Schritt gekommen bin, wo ich eine Leertaste und daran unmittelbar anschließend 'forcepae' hätte eingeben müssen.
Folgende Fehlermeldung wurde angezeigt:

WARNUNG: PAE disabled. Use parameter 'forcepae' to enable at your own risk!
This kernel requires the following features not present on the CPU: pae
Unable to boot - please use a kernel appropriate for your CPU.

Also, ich hatte von vornherein nicht die geringste Chance auf die Startseite zu kommen, auf der ich dann hätte diesen Schritt gehen müssen = Leertaste drücken und daran anschließend 'forcepae' eingeben.

Hier 'sicherheitshalber' schon mal vorab die Terminalausgabe von inxi -Fz:

volker@volker-MIM2030-MP ~ $ inxi -Fz
System:    Host: volker-MIM2030-MP Kernel: 4.4.0-141-generic i686 (32 bit)
           Desktop: Cinnamon 2.8.8  Distro: Linux Mint 17.3 Rosa
Machine:   Mobo: Notebook model: MIM2030-MP v: FAB-3
           Bios: Insyde v: M1.00 date: 11/04/2004
CPU:       Single core Intel Pentium M (-UP-) cache: 2048 KB
           speed: 1700 MHz (max)
Graphics:  Card: Advanced Micro Devices [AMD/ATI] RV350/M10 / RV360/M11 [Mobility Radeon 9600 (PRO) / 9700]
           Display Server: X.Org 1.15.1 drivers: ati,radeon (unloaded: fbdev,vesa)
           Resolution: 1280x800@60.0hz
           GLX Renderer: Gallium 0.4 on ATI RV350 GLX Version: 2.1 Mesa 10.1.3
Audio:     Card Intel 82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) AC'97 Audio Controller
           driver: snd_intel8x0
           Sound: Advanced Linux Sound Architecture v: k4.4.0-141-generic
Network:   Card-1: Intel PRO/Wireless 2200BG [Calexico2] Network Connection
           driver: ipw2200
           IF: eth1 state: down mac: <filter>
           Card-2: Realtek RTL-8100/8101L/8139 PCI Fast Ethernet Adapter
           driver: 8139too
           IF: eth0 state: up speed: 100 Mbps duplex: full mac: <filter>
Drives:    HDD Total Size: 80.0GB (12.0% used)
           ID-1: /dev/sda model: IC25N080ATMR04 size: 80.0GB
Partition: ID-1: / size: 13G used: 7.8G (64%) fs: ext4 dev: /dev/sda7
           ID-2: swap-1 size: 1.34GB used: 0.00GB (0%) fs: swap dev: /dev/sda8
RAID:      No RAID devices: /proc/mdstat, md_mod kernel module present
Sensors:   None detected - is lm-sensors installed and configured?
Info:      Processes: 148 Uptime: 5 min Memory: 321.8/1251.2MB
           Client: Shell (bash) inxi: 2.2.28
volker@volker-MIM2030-MP ~ $

Würde schon grundsätzlich gerne bei Linux Mint bleiben wollen, aber LM 17.3 Cinnamon 32-bit = mein aktuelles BS wird ja lediglich noch bis April supported und dann heißt es spätestens neues System, Software und / oder doch neue Hardware zulegen ???
Besteht ggf. doch noch irgendeine Möglichkeit bei LM zu bleiben, falls nicht wie könnte es ggf. weitergehen ? :-\ Habe schon ganz bewusst die 'leichtere' Variante xfce probieren wollen.
Vielen Dank für evtl. hilfreiche Ratschläge und beste Grüße  ;)

Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
« Antwort #19 am: 28.12.2018, 19:14:19 »
ich bin tatsächlich so "verrückt" …
und außerdem in der falschen Abteilung.   :'(    :D

Dies ist der Vorstellungsthread für LinuxMint 19 xfce.
Support-Anfragen gehören hier nicht rein.

Dafür gibt es andere, geeignetere Boards. Ein Blick auf
https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=forum
liefert eine reichhaltige Auswahl.
« Letzte Änderung: 28.12.2018, 19:17:50 von aexe »

Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
« Antwort #20 am: 28.12.2018, 19:47:05 »
Hallo aexe,

danke für den Hinweis ! Das hat mich jetzt allerdings überhaupt gar nicht weitergebracht.

Habe meine Frage jetzt unter die Rubrik "Installation & Updates" reingeschrieben, was narturgemäß auch schon deshalb falsch sein wird, weil ich ja noch lange von der Installation entfernt bin . . . . . . . oder hätte ich das jetzt als Newcomer unter der Rubrik xfce posten sollen / müssen ???