Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
25.03.2019, 11:35:49

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 581152
  • Themen insgesamt: 47054
  • Heute online: 600
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)  (Gelesen 11704 mal)

1 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
« Antwort #15 am: 23.12.2018, 18:36:26 »

    Bekannte Fehler und Probleme:

    • Es wird empfohlen, die Installation ohne Internetverbindung durchzuführen. Ansonsten kann es passieren, dass im installierten System einige deutsche Sprachpakete fehlen.
       ...
    [/list]
     
    Systemanforderungen:


    Kleine Nachfrage zum Verständnis:

    Installation OHNE Internetverbindung ??? ???

    Ist das so richtig?

    Mir war so, als ob bisher immer empfohlen wurde, bei der Installation eben diese bereits angeschlossen zu haben, damit eventuell benötigte Dateien nachgeladen werden können.

    @ DeVIL-I386:
    Ich bin zwar noch relativ wenig schriftlich aktiv hier (lese jedoch sehr viel), aber nutze die 19er nun seit ca. zwei Monaten intensiv und möchte mich für Deine 'Arbeit' ebenfalls bedanken da gerade die vor-eingedeutschten Installationsdateien einen Einstieg versüßen.  ;D

    Zusatzfrage:
    Da ich aktuell noch mit relativ häufigen Abstürzen (freezes) kämpfe, die nur schwierig zu rekonstruieren sind, erhoffe ich mir von der 19.1er eine eventuelle Verbesserung (weil ich die Probleme irgendwo im Speichermanagement vermute)... (falls dem nicht so ist, werde ich dazu bei Zeiten 'nen Thread erstellen)...

    -> Wird das Update auf die 19.1er auch über die Aktualisierungsverwaltung verfügbar sein?
    (Ich traue mich als Frischling noch nicht an die eigenhändige Installation mit der dabei nötigen Pfadzuweisung (um die bereits partitionierte Platte korrekt einzubinden).  ???

    Die vor-Installationsinfos für den Update-Manager kamen bereits und sind installiert, nur mit dem aktuell ausgelieferten Kernel 4.15.0.43.45 warte ich (wie meistens) noch ein paar Tage. ;-)

    Ich wünsche ein angenehmes Fest (auch allen anderen, die das lesen). ;-)
    Ralph

    Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
    « Antwort #16 am: 23.12.2018, 18:47:28 »
    Wird das Update auf die 19.1er auch über die Aktualisierungsverwaltung verfügbar sein?
    Ist es bereits (mit mintupdate_5.4.7_all.deb und mint-upgrade-info_1.1.2_all.deb)

    Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
    « Antwort #17 am: 23.12.2018, 18:56:57 »
    Wird das Update auf die 19.1er auch über die Aktualisierungsverwaltung verfügbar sein?
    Ist es bereits (mit mintupdate_5.4.7_all.deb und mint-upgrade-info_1.1.2_all.deb)

    Die beiden Updates habe ich bereits installieren lassen... *grübel*

    Dennoch Danke für den Hinweis... - nach genaueren Umschauen, habe ich die Updatemöglichkeit soeben unter dem Menüpunkt "Bearbeiten" als einzelne Option gefunden.  ::) ;D

    DeVIL-I386Threadstarter

    • Administrator
    • *****
    Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
    « Antwort #18 am: 23.12.2018, 20:26:42 »
    Kleine Nachfrage zum Verständnis:

    Installation OHNE Internetverbindung ??? ???

    Ist das so richtig?
    Ja, das ist meine Empfehlung.



    Dadurch hat man einige Vorteile:
    • Die Installation ist - selbst mit schnellen Internet - viel schneller abgeschlossen, da der Download der Pakete von den Servern relativ langsam geschieht.
    • Wenn man in den Systemeinstellungen unter Sprachen nachschaut, steht neben German, Germany UTF-8 "Vollständig installiert".



    Hinweis zur Meldung "Einige Sprachpakete fehlen"

    Wenn mit aktiver Internetverbindung installiert, wird durch den Installer das Paket hunspell-de-de-frami runtergeladen und installiert.
    Dieses Paket ist aber im Konflikt mit dem Paket hunspell-de-de, wodurch dieses deinstalliert wird und somit unter Sprache "Einige Sprachpakete fehlen" angezeigt wird.



    Als Benutzer fragt man sich dann, warum man sich die DE-ISOs runtergeladen hat, wenn dort fehlende Sprachpakete angezeigt werden.

    Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
    « Antwort #19 am: 23.12.2018, 22:08:18 »
    @DeVIL-I386

    Installation mit Internet.

    Systemeinstellungen --> Sprachen --> Sprachunterstützung


    Sprachpakete installieren.

     
    nach "Fortfahren"
     
    Anschließend:


    Passt das so nicht?
     
    « Letzte Änderung: 23.12.2018, 22:22:17 von tommix »

    DeVIL-I386Threadstarter

    • Administrator
    • *****
    Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
    « Antwort #20 am: 23.12.2018, 22:26:55 »
    Was meinst du genau?



    Mit Internet: Vorhandenes Sprachpaket wird bei Installation gelöscht und durch anderes ersetzt. System meldet, es fehlen einige Sprachpakete, löscht das bei der Installation heruntergeladene Sprachpaket und installiert das ursprüngliche Paket, dass auf der ISO installiert ist.

    Ohne Internet: Installation läuft mit allen vorhandenen Sprachpaketen normal durch.

    Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
    « Antwort #21 am: 23.12.2018, 22:33:40 »
    Alle 8 System sind in VM's installiert, also mit Internetverbindung.

    Und das Paket hunspell-de-de-frami wird, siehe oben, gelöscht.
    Und es wird auch was installiert, was sehe ich leider nich bei "Details". geht zu schnell.
    « Letzte Änderung: 23.12.2018, 23:59:26 von tommix »

    DeVIL-I386Threadstarter

    • Administrator
    • *****
    Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
    « Antwort #22 am: 23.12.2018, 22:47:52 »
    So sieht der Eintrag (German) aus, wenn man mit Internet installiert.



    Und so würde es aussehen, wenn man ohne Internetverbindung installiert.

    Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
    « Antwort #23 am: 23.12.2018, 22:54:11 »
    Ohne Internet: Installation läuft mit allen vorhandenen Sprachpaketen normal durch.
    Ist denn das Problem mit der nicht ganz vollständigen Sprachunterstützung so gravierend, daß man deswegen auf die Internetverbindung verzichten muss? Das ist doch nachträglich einfach und schnell korrigiert.
    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich denke, daß beim installieren auch noch andere Pakete gezogen werden, die evtl. für den reibungslosen Betrieb nötig sind. Ist vielleicht auch je nach Hardware unterschiedlich.

    hunspell-de-de-frami ist übrigens nur ein etwas erweitertes hunspell-de-de, soweit ich weiß.
    (2.604 k <=> 1.109 k).
    Beide Pakete gleichzeitig geht halt nicht.
    Die Frage ist auch, ob diese Meldung der unvollständigen Sprachunterstützung für Deutsch überhaupt zutreffend ist, oder sich lediglich auf das Fehlen bzw. Entfernen des Pakets "hunspell-de-de" bezieht.
    « Letzte Änderung: 23.12.2018, 23:05:42 von aexe »

    Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
    « Antwort #24 am: 23.12.2018, 23:03:59 »
    Und wenn ich es so mache:

    Installation mit Internet!
    Wenn ich fertig bin mit der Installation!

    Systemeinstellungen --> Sprachen --> Sprachunterstützung -->  Sprachpakete installieren

    Dann sieht es auch so aus, als wenn ich ohne Internet installiert habe.
    « Letzte Änderung: 24.12.2018, 00:43:14 von tommix »

    DeVIL-I386Threadstarter

    • Administrator
    • *****
    Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
    « Antwort #25 am: 23.12.2018, 23:33:45 »
    Ist denn das Problem mit der nicht ganz vollständigen Sprachunterstützung so gravierend, daß man deswegen auf die Internetverbindung verzichten muss? Das ist doch nachträglich einfach und schnell korrigiert.
    Du müsstest doch die Beiträge kennen, wo Benutzer enttäuscht berichten, dass sie die DE-ISOs benutzt haben, aber angezeigt wird, dass einige Sprachpakete fehlen.
    Als Neuling steht man da erstmal ganz schön auf dem Schlauch und kann seine erste enttäuschte Erfahrung machen, weil man nicht weis was Sache ist.
    Wenn es die letzten Jahr nicht unzählige Beiträge über fehlende Sprachpakete nach der Installation (mit aktiver Internetverbindung) gegeben hätte, wäre ich nie auf die Idee gekommen dies bei den ISOs als Information anzugeben. Aber weil es kein Ende nahm, wurde die Info hinzugefügt.



    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich denke, daß beim installieren auch noch andere Pakete gezogen werden, die evtl. für den reibungslosen Betrieb nötig sind. Ist vielleicht auch je nach Hardware unterschiedlich.
    Wenn man bei der Installation die Option "Installation von Drittanbieterprogrammen für Grafik- und WLAN-Geräte, Flash, MP3 und andere Medien" ausgewählt hat, braucht man natürlich Internet. Darauf wird im Installer nicht hingewiesen.

    Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
    « Antwort #26 am: 23.12.2018, 23:39:49 »
    Multi-media-codecs ist mir schon klar. Ich dachte auch mehr an Treiber für Funk, Grafik usw oder wofür auch immer all die Pakete gut sind, die während einer Installation mit Netz zusätzlich geholt werden.
    Ich erinnere mich, dass da bisher immer etwas kam.
    Wenn dabei (zumindest theoretisch) Wichtiges entfällt, wird es schwieriger sein, anschließend  die Ursachen für Fehlfunktionen zu finden und zu beseitigen, als bei der popeligen Sprachunterstützung.
    Irgendwas ist doch immer. ;)

    Wäre als INFO nicht auch ausreichend: 
    Systemeinstellungen --> Sprachen --> Sprachunterstützung -->  Sprachpakete installieren
    Lädt gleichzeitig dazu ein, die Steuerzentrale bzw. die Systemeinstellungen bei LinuxMint etwas näher kennenzulernen.
    « Letzte Änderung: 24.12.2018, 00:12:18 von aexe »

    Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
    « Antwort #27 am: 23.12.2018, 23:47:21 »
    Ich würde dann auch eine Anleitung mit Bilderchen (Bilderbuch) erstellen!

    Fertig!

    https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Spracheinstellungen_%C3%A4ndern_LM191
    « Letzte Änderung: 26.12.2018, 22:18:57 von tommix »

    Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
    « Antwort #28 am: 25.12.2018, 13:41:02 »


    Zusatzfrage:
    Da ich aktuell noch mit relativ häufigen Abstürzen (freezes) kämpfe, die nur schwierig zu rekonstruieren sind, erhoffe ich mir von der 19.1er eine eventuelle Verbesserung (weil ich die Probleme irgendwo im Speichermanagement vermute)...

    Ist es besser geworden?
    Bei mir steht der Rechner im Schlafzimmer. Bei Mint 18.x wachte er nachts immer auf (hat wohl geträumt, ich säße davor). Mit der 19er Version ist das weg.  :)

    Zitat
    -> Wird das Update auf die 19.1er auch über die Aktualisierungsverwaltung verfügbar sein?
    (Ich traue mich als Frischling noch nicht an die eigenhändige Installation mit der dabei nötigen Pfadzuweisung (um die bereits partitionierte Platte korrekt einzubinden).

    Mal eine Frage in die Runde: Macht das jemand? Mint neu installieren dauert bei mir eine Stunde. Die meiste Zeit nimmt dabei das Kopieren der Daten (Musik, Videos usw.) in Anspruch. Immer mal neu installieren hat auch den Vorteil, daß man irgendwann die Einstellungen in den Systemeinstellungen mit verbundenen Augen vornehmen kann.  :P Ja, ich weiß, extra /home-Partition usw. Mache ich alles nicht mehr. Ab und zu ein frisches System hat was. Benötigte Lebenszeit pro Jahr: 2 Stunden.

    Zu Deiner Frage: Meinst Du mit "partitionierte Platte", Du hast auch Windows? Falls ja: Ich habe schon seit meiner Linux-Anfangszeit (2004) grundsätzlich zwei Festplatten zum Booten gehabt. Noch heute stöpsele ich eine Festplatte ab, wenn ich auf der anderen eine andere Distro ausprobieren will, ich gehe immer auf Nummer ganz sicher (ich habe es unter Debian mal fertiggebracht, das etc-Verzeichnis zu löschen; in dem Moment, als ich klickte, erkannte ich meinen Fehler  :o - eine Lehre fürs Leben). Ob ich nun das System bei Grub auswähle, oder die Platte nach Drücken von ein oder zwei F-Tasten, ist Jacke wie Hose.

    Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
    « Antwort #29 am: 26.12.2018, 22:46:23 »
    Ich möchte auch mal einfach Danke sagen, danke für die grossartige Hilfe der Administratoren, der Moderatoren und der Forumsteilnehmenden! Ich habe vorhin ohne irgendwelche Schwierigkeiten auf LM 19.1 upgradet: Alles verlief problemlos und funktioniert bis anhin perfekt. Linux Mint ist einfach eine grossartige Distribution! Und Probleme bei den früheren Versionen konnte ich stets mit Hilfe dieses Forums alle lösen!  :)