Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
25.10.2020, 16:50:02

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24684
  • Letzte: zwockel
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 690647
  • Themen insgesamt: 55906
  • Heute online: 763
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  MAT2 installieren, aber wie ?  (Gelesen 507 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MAT2 installieren, aber wie ?
« am: 16.12.2018, 00:14:40 »
Da ich bei aufgenommen Bildern immer die Exif-Infos lösche und bei Windows Easy Exif Delete benutzt habe, suchte ich bei Linux Mint nach etwas ähnlichem und fand MAT2.

Anscheinend wird es nur als Sourcecode angeboten: https://0xacab.org/jvoisin/mat2/tree/master

Denkt ihr das funktioniert überhaupt auf Linux Mint 19 Tara Cinnamon ?
Kann ich mir das System zerschießen, wenn ich das versuche zu kompilieren und anschließend zu installieren ?

Bei Requirements sind alle über die Anwendungsverwaltung verfügbar, bis auf libimage-exiftool-perl

Re: MAT2 installieren, aber wie ?
« Antwort #1 am: 16.12.2018, 00:53:18 »
Warum in die Ferne schauen, wenn Du das Gleiche/Ähnliches auch in den Quellen findest.
Tippe einfach mal in der Anwendungsverwaltung "Exif" ein und wirst mehrere Progrämmchen finden.
Es sind alles nur Progrämmchen ohne GUI, die nur im Terminal arbeiten. Aber Dein MAT2 scheint ähnlich zu arbeiten.
Guck Dir mal das Exiv2 an, das das Löschen der Metadaten sehr schön beherrscht.Du musst Dich im Verzeichnis der Bilder befinden und tippst im Terminal
exiv2 rm *.JPGAchte auf die Groß- und Kleinschreibung der Endung!

tml

  • Gast
Re: MAT2 installieren, aber wie ?
« Antwort #2 am: 16.12.2018, 11:54:41 »
Mein Favorit zur Manipulation von Exif-Informationen ist
apt install jhead
Hier ist das Programm näher beschrieben, einfach nur löschen würde mit
jhead -de *.jpgfunktionieren. Das Gute bei jHead ist, dass die Infos nicht nur gelöscht, sondern neue Dateien ohne diese erstellt werden. Eine Rekonstruktion ist daher ausgeschlossen.