Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
17.12.2018, 11:22:57

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 21203
  • Letzte: klaus82
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 561427
  • Themen insgesamt: 45517
  • Heute online: 491
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Dateien vom Telefon kopieren geht nicht - Linux Mint 19 Cinnamon 64bit  (Gelesen 390 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Guten Tag,

von einem "Samsung Galaxy J7" möchte ich Daten mittels Nemo 3.8.6 auf den PC herunterladen.
Ich verbinde Telefon und Rechner mittels USB-Kabel und werde vom Telefon gefragt ob ich die Verbindung zulassen- oder ablehnen will. Ich wähle "Zulassen" und die Verbindung steht.
Im sich selber öffnenden Nemo suche ich den Betreffenden Ordner mit 0,96 GB Inhalt aus. Dann Ordner "kopieren" und im Zielordner "einfügen".
Anschließen erhalte ich ein Fenster (siehe Bild) und weiter passiert NICHTS! Das Telefon lasse ich dabei nicht aus gehen.
Wie schaffe ich es, daß die Dateien auch kopiert werden?
Danke vorab!
« Letzte Änderung: 07.12.2018, 09:31:24 von Chursachse »

Hi Chursachse,

normalerweise fragt Dich Dein Android ob Du es zum Laden des Akku oder zum Dateiaustausch anschließt.
Ich vermute aber, dass bei Dir USB-Debugging noch nicht eingeschalten ist.

Schau mir hier: https://www.android-data-recovery.org/how-to-enable-usb-debugging-s7-s6-note5-j7.html?lang=de

Hi :)
versuche das ganze mal klassisch mit drag&drop

Hallo gas103 und ehtron,

beide Vorschläge haben nicht zum Ziel geführt.
Nicht drag&drop, auch nicht nach dem "7x drücken" in den Debugging-Modus.
"Kopieren der Dateien wird vorbereitet" - das war's!

Verwendest Du am Telefon "USB-Speicher" oder "Mediengerät (MTP)" ?

... von einem "Samsung Galaxy J7" möchte ich Daten mittels Nemo 3.8.6 auf den PC herunterladen.
Wie schaffe ich es, daß die Dateien auch kopiert werden?

Hallo Chursachse

Wie der Zufall es will, habe ich auch ein Galaxy J7...
Ich verbinde das USB-Kabel mit LM19 Mate. Daraufhin erhalte ich ein Avis "Eine MTP-Verbindung wird hergestellt, um auf die Daten auf dem verbundenen Gerät zuzugreifen". Anschliessend bestätige ich "Zulassen". In einem separaten Fenster habe ich dann Galaxy J7 mit einmal der Speicherkarte sowie dem Telephonsymbol. Von beiden kann ich problemlos von Handy nach PC und vice versa kopieren. 

Überprüfe mal in Synaptic ob mtp, mtp-tools mtpfs libmtp8 aktiviert ist (?).

Axel-Erfurt, ehrlich gesagt weiß ich nicht was mit "USB-Speicher" oder "Mediengerät (MTP)" gemeint ist.
LMCAN, mtp ist aktiviert. Ansonsten mache ich das genau so wie Du (siehe Bild), die ganzen Unterordner kann ich auch einsehen. Allerdings kann ich die Ordner dann nicht kopieren, siehe Bild im meinem 1. Schreiben. Es bleibt da einfach stehen!  >:(

Hast Du WLAN?
Dann logge das Handy dort ein, installiere die App AirDroid auf dem Handy, gebe am PC (im Browser) die URL ein,
die die App zeigt (Verbindung in der App bestätigen), und übertrage so die Daten.

Ist viel einfacher als mit dem Kabel, dessen Verbindung alleine schon an irgendwelchem Wacklern scheitern kann.

Centauri39, vielen Dank für das Angebot.  Nach dem ich die Kritiken zu dem Programm gelesen habe werde ich das aber nicht installieren.
Es sollte über das USB- Kabel funktionieren,  wie z.B. Drucker,  Scanner,  Maus,  Tastatur, Kamera und so weiter.

Dann nimm doch einfach den Wifi File Explorer. Der macht aus Deinem Handy einen FTP-Server. ;-)

Nach dem ich die Kritiken zu dem Programm gelesen habe werde ich das aber nicht installieren.

Viele dieser negativen Bewertungen sind einfach Unsinn, weil die Leute nicht mal fähig sind, eine anständige WLAN-Verbindung herzustellen
oder nicht darauf achten, in welchen Ordner die Daten verschoben/kopiert werden und sich dann wundern, wo die hingeraten sind.

Ich persönlich nutze diese App schon jahrelang und mir ist noch keine einzige Datei verloren oder kaputt gegangen.

Natürlich sollte man die nur im eigenen WLAN nutzen und nicht übers Internet,
wo keiner weiß, was mit den Daten passiert.
Ob die irgendwo abgegriffen werden, oder ob die Verbindung abreißt und deshalb Daten kaputt gehen.
Solche Ursachen bedenken die Damen und Herren "Kritiker" (häufig nur Kinder) nämlich gar nicht.

was ergibt im Terminal:

mtp-detect

Überprüfe mal in Synaptic ob mtp, mtp-tools mtpfs libmtp8 aktiviert ist (?).
in mate mags die Pakete geben.

bei LM19Cin. siehts etwas anders aus:
mtp-tools, vorhanden, [s]nicht[/s] installiert, # Testweise installiert keine Veränderung bis Dateien kopiert werden
mtpfs, nicht vorhanden
go-mtpfs, installiert
libmtp8, nicht vorhanden
libmtp9, installiert
libmtp-common, installiert
libmtp-runtime, installiert
Die Pakete wurden allesamt automatisch installiert.

Beim Anstecken des USB-Kabel fragt das Handy um Erlaubnis die MTP-Verbindung zuzulassen, Klick auf Zulassen verbindet das Gerät  und "nemo" öffnet im Fenster den Ordner > Phone:mtp://%5Busb%3A001,007%5D/ sieht alles so aus wie im Eröffnungspost in Antwort #6

Mit einem S6, Verbunden über USB-Kabel als MTP-Verbindung, lassen sich Dateien austauschen. Allerdings ist die Übertragung warum auch immer etwas zäh, will heissen es dauert bis sich der Statusbalken verändert, bei 9 Objekten (png, jpg) mit insges. 9MB ca 40 Sekunden. Im zweiten Test über 1 Minute.

Gegenüber LM18.3 Cin. ist das sehr, sehr langsam. Kabel alles TIP-Top i.O. USB 3 Buchsen reagieren alle gleich, nach einiger "Verbunden" Zeit geht das Hin- und Herkopieren um mindest. Faktor 10 schneller, ein Ordner mit 30 Dateien 50 MB <1 Sekunde.
K.A. warum das Erste einlesen soo lang dauert, war unter LM18.3 nicht so.

« Letzte Änderung: 06.12.2018, 17:29:39 von kuehhe1 »

Eventuell hilft auch ein anderes USB-Kabel.
Jedenfalls hatte ich das schon mal so erleben dürfen. ;)
LG Lobbie

O.K. halten wir mal fest : Der Ordner DCIM (Inhalt wären: Kamera-Foto-Files) wird vom Linux -Dateimanager "gesehen".
entsprechender Scrot fand sich in der Eröffnung des Threads.
Das bedeutet  dann leider noch nicht immer, dass auch der Inhalt des Ordners (Files) erkannt wird ....... weil: Android -spezifisch existieren Rechte, die Files "inviseable" (unsichtbar für andere Anwendungen) machen können.
Wäre also z.B. möglich, das eine (welche auch immer)Android-App diese Rechte entsprechend vergibt.
Ein Test wäre so möglich :
Mit dem Dateimanager des Androiden einen neuen Ordner anlegen.
Die Files aus Dcim dort hinein kopieren.(ergibt andere Rechte)
Dann im Linux-Dateimanager den neuen Ordner mit den Files ansprechen ....... sollte funktionieren.
« Letzte Änderung: 06.12.2018, 19:57:47 von secureIT »