Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
20.11.2018, 23:22:57

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 21086
  • Letzte: Pemfakt
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 557506
  • Themen insgesamt: 45112
  • Heute online: 571
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  ungoogled chromium  (Gelesen 803 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ungoogled chromium
« am: 09.11.2018, 21:39:58 »
Dem Firefox habe ich aus bestimmten Gründen „Tschüs“ gesagt.

Momentan ist meine erste Wahl der Waterfox.

Trotzdem schaut man ja mal, was es sonst noch gibt …….

Auf meiner Browsersuche bin ich auf ein interessantes Projekt aufmerksam geworden.
Die Info möchte ich hier mit Euch teilen:

https://forums.bunsenlabs.org/viewtopic.php?id=4793

Zitat
ungoogled-chromium is Google Chromium, sans integration with Google. It also features some tweaks to enhance privacy, control, and transparency (almost all of which require manual activation or enabling).
.....von hier : https://github.com/Eloston/ungoogled-chromium

Software hier :
https://ungoogled-software.github.io/ungoogled-chromium-binaries/

Da liegt ein Appimage und eine portable Version

schaun wir mal …….. werde ich testen ……..

Eure Meinung dazu interessiert mich natürlich sehr......

greetz


Re: ungoogled chromium
« Antwort #1 am: 10.11.2018, 08:47:56 »
Danke für den Tipp. Ich hab mir mal die portable Version geholt.
Kann noch nicht viel sagen aber läuft angenehm schnell.

Re: ungoogled chromium
« Antwort #2 am: 11.11.2018, 01:27:59 »
Test der portablen Version ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux.tar.xz (Development)
 
LM-19 Cinnamon:
Nach Entpacken der *.tar.xz Datei nach ~/bin im dadurch erstellten Verzeichnis ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux die Datei chrome-wrapper  ausgeführt. ~/bin/ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux$ ./chrome-wrapper & Funktioniert, das vorhandene Chromium-Profil wird übernommen.

LMDE3 Cinnamon:
Der Chromium-Browser startet zunächst nicht durch Ausführen der Dateichrome-wrapper Meldung: … FATAL:zygote_host_impl_linux.cc(116)] No usable sandbox!
Update your kernel or see https://chromium.9oo91esource.qjz9zk/chromium/src/+/master/docs/linux_suid_sandbox_development.md
for more information on developing with the SUID sandbox.
If you want to live dangerously and need an immediate workaround, you can try using --no-sandbox.
Trace/Breakpoint ausgelöst

In der README gefunden: 
Zitat
Before you run, you must setup your system so the browser's sandboxing will work.
There are two options:
* Use the user namespace sandbox. This is the preferred option.
* Use the SUID sandbox. This should be used on systems that do not have support for user namespaces.

How to setup the SUID sandbox:
1. Rename "chrome_sandbox" to "chrome-sandbox"
2. Set the file mode to 4755
3. Set the group to root
[ … ]
Das habe ich probiert: user@cindy-x240:~/bin/ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux$ sudo chmod -v 4755 chrome-sandbox
der Modus von 'chrome-sandbox' wurde von 0755 (rwxr-xr-x) in 4755 (rwsr-xr-x) geändert

user@cindy-x240:~/bin/ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux$ sudo chown -v user:root chrome-sandbox
der Eigentümer von 'chrome-sandbox' wurde von user:user in user:root geändert

user@cindy-x240:~/bin/ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux$ ./chrome-wrapper &
[1] 13149
user@cindy-x240:~/bin/ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux$ [13149:13149:1110/233955.682521:FATAL:setuid_sandbox_host.cc(157)]
The SUID sandbox helper binary was found, but is not configured correctly.
Rather than run without sandboxing I'm aborting now.
You need to make sure that /home/user/bin/ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux/chrome-sandbox is owned by root and has mode 4755.
^C
[1]+  Trace/Breakpoint ausgelöst   ./chrome-wrapper

user@cindy-x240:~/bin/ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux$ sudo chown -v root:root chrome-sandbox
der Eigentümer von 'chrome-sandbox' wurde von user:root in root:root geändert

user@cindy-x240:~/bin/ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux$ ./chrome-wrapper &
[1] 13224
user@cindy-x240:~/bin/ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux$ [13224:13224:1110/234059.715354:FATAL:setuid_sandbox_host.cc(157)]
The SUID sandbox helper binary was found, but is not configured correctly.
Rather than run without sandboxing I'm aborting now.
You need to make sure that /home/user/bin/ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux/chrome-sandbox is owned by root and has mode 4755.
^C
[1]+  Trace/Breakpoint ausgelöst   ./chrome-wrapper
Durch den Besitzwechsel wurde offenbar auch der Modus wieder verändert.
Neuer Versuch: user@cindy-x240:~/bin/ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux$ ls -l chrome-sandbox
-rwxr-xr-x 1 root root 306544 Okt 26 12:47 chrome-sandbox
user@cindy-x240:~/bin/ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux$ sudo chmod -v 4755 chrome-sandbox
der Modus von 'chrome-sandbox' wurde von 0755 (rwxr-xr-x) in 4755 (rwsr-xr-x) geändert

user@cindy-x240:~/bin/ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux$ ./chrome-wrapper &
[1] 15353
user@cindy-x240:~/bin/ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux$
Fontconfig warning: "/etc/fonts/fonts.conf", line 100: unknown element "blank"
ATTENTION: default value of option force_s3tc_enable overridden by environment.
[15353:15353:1111/003620.349058:ERROR:CONSOLE(0)] "Error in event handler for (unknown): TypeError: Cannot read property 'length' of undefined
    at chrome-extension://llaficoajjainaijghjlofdfmbjpebpa/bundles/newtab.js:1:409395
    at chrome-extension://llaficoajjainaijghjlofdfmbjpebpa/bundles/newtab.js:1:197021", source: chrome-extension://llaficoajjainaijghjlofdfmbjpebpa/newtab.html (0)
[15353:15353:1111/003620.354594:ERROR:CONSOLE(0)] "Error in event handler for (unknown): TypeError: Cannot read property 'length' of undefined
    at chrome-extension://llaficoajjainaijghjlofdfmbjpebpa/bundles/newtab.js:1:445787
    at chrome-extension://llaficoajjainaijghjlofdfmbjpebpa/bundles/newtab.js:1:197021", source: chrome-extension://llaficoajjainaijghjlofdfmbjpebpa/newtab.html (0)
[15425:15425:1111/003620.819630:ERROR:gles2_cmd_decoder.cc(8246)] [.BrowserCompositor-0x2e8528129000]GL ERROR :GL_INVALID_ENUM : glFramebufferTexture2D: <- error from previous GL command
[15425:15425:1111/003620.853138:ERROR:gles2_cmd_decoder.cc(8246)] [.BrowserCompositor-0x2e8528129000]GL ERROR :GL_INVALID_ENUM : glFramebufferTexture2D: <- error from previous GL command

"option force_s3tc_enable" sagt mir nichts.
Hängt vermutlich wie auch die anderen Meldungen mit meinem chromium-Profil zusammen.
Aber jetzt startet der Chromium-Browser und funktioniert wie gewohnt, auf  den ersten Blick.
Um zu prüfen, ob und wie weit nun Big Brother Google ausgesperrt ist, reichen meine Kenntnisse nicht.
Ist für mich auch nicht wichtig genug, um mich da jetzt noch tiefer reinzuhängen.
 
Jedenfalls scheint für die portable Verwendung des "ungoogled-chromium" unter LMDE 3 (Kernel: 4.9.0-8-amd64) folgendes Vorgehen nötig zu sein:

1. Umbenennen der Datei "chrome_sandbox" zu "chrome-sandbox"

2. Besitzer und Gruppe der Datei zu root ändern  sudo chown -c root:root ~/bin/ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux/chrome-sandbox
3. Modus zu 4755 ändern sudo chmod -c 4755 chrome-sandbox ~/bin/ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux/chrome-sandbox
Version und Speicherort muss ggf. angepasst werden.
Die andere Möglichkeit "Use the user namespace sandbox" habe ich nicht getestet. Wegen Verständnisschwierigkeiten.

Nachtrag
Der automatisch erstellte Eintrag im Mintmenü (Chromium) enthält den Befehl:
Zitat
/home/user/bin/ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux/chrome-wrapper %U
Der Menü-Eintrag für den normalen Chromium aus den Quellen lautet: "Chromium-Webbrowser".
Zur besseren Unterscheidbarkeit kann man ein anderes Icon in den Starter einbauen.


Ein ähnliches Projekt ist übrigens der Iridium-Browser.
https://iridiumbrowser.de/ 
« Letzte Änderung: 12.11.2018, 20:26:53 von aexe »

Re: ungoogled chromium
« Antwort #3 am: 12.11.2018, 19:54:16 »
Danke aexe !

Das ist ein fundierter Test, der kaum Fragen offen lässt.
Da spricht halt der Profi mit jahrelanger Erfahrung !
Du hättest das Zeug zum Redakteur einer Linux-Zeitschrift.

Wollten wir sowas nicht eh mal ins Leben rufen ?

Ich werde dann idnT die Portable version auf seine "privacy"-Qualitäten hin testen........ und berichten.

Re: ungoogled chromium
« Antwort #4 am: 12.11.2018, 20:37:40 »
Wie es um die "Privacy"-Unterschiede tatsächlich steht würde mich auch interessieren.
Dazu habe ich nichts Konkretes gefunden.

Um Updates wird man sich bei der portablen Version vermutlich selbst kümmern müssen.

Off-Topic:
Wozu eine Zeitschrift?
Es gibt doch dieses Forum, in dem täglich viele Beiträge geschrieben werden.
Thematisch sortiert und mit Suchfunktion.
Besser geht's fast nicht.  :D
« Letzte Änderung: 12.11.2018, 20:41:10 von aexe »

Re: ungoogled chromium
« Antwort #5 am: 13.11.2018, 11:47:18 »
Von so viel Lob motiviert habe ich noch weiter getestet, mit der portablen Version 70.0.3538.77-1_linux.
Die Ergebnisse sind leider ernüchternd.

In einem anderen LM-19 ließ sich der Browser einmal starten, nach einem Absturz nicht mehr.
Meldung: Speicherzugriffsfehler

LM-18.2:
Von Anfang an kein Start möglich, ebenfalls Speicherzugriffsfehler.

Dann habe ich es noch mit dem AppImage versucht.
Ergebnis: user@W530 ~/bin $ ./ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux.AppImage
Segmentation fault

Zum Schluss wollte ich noch die "Release"-Version 69 probieren, der entsprechende Link auf https://ungoogled-software.github.io/ungoogled-chromium-binaries/releases/linux_portable/64bit/69.0.3497.100-2/  führt aber wieder zu dem Download-File
ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux.tar.xz, den ich ja schon verwendet hatte.
Beim AppImage Version 69.x ist es genau so.

Insgesamt also eine unbefriedigende Sache.
Unklar ist mir auch, ob dieser "ungoogled-chromium" auf dem Google-Chrome oder dem Chromium-Browser beruht.
In meinen Systemen ist entweder der eine oder der andere Browser bereits vorhanden, evtl. führt das zu Problemen. Man könnte es mit einem "Chromium-freien" System testen.

Es werden ja auch noch *.deb Pakete für eine reguläre Installation angeboten, oder man könnte sich diese aus dem Quellcode selbst kompilieren.
Ist mir jetzt aber zu viel Aufwand und Risiko, das überlasse ich anderen Testwilligen.

Nachtrag
Zusätzlich zu den beschriebenen Problemen ein paar Überlegungen, warum mein Elan gering ist

- diese "ungoogled" Chromium-Forks versprechen, nicht mit Google zu telefonieren. Mit wem telefonieren sie stattdessen?
Die Möglichkeit dazu muss ja im Code prinzipiell vorhanden sein.

- viele der Einstellungen, die per default gesetzt werden, kann der Benutzer auch beim Original selbst machen. Dafür braucht man dann eigentlich keinen anderen Browser.

- der versprochene Schutz der Privatsphäre hat den Nachteil, dass diese Chrome-Abkömmlinge der Entwicklung des Originals zum Teil erheblich hinterherhinken. Somit werden eventuell neu entdeckte Fehler und Sicherheitslücken verspätet beseitigt.

- zumindest bei der portablen Variante muss man sich selbst um Updates kümmern. Das kann bei der üblicherweise hohen Frequenz bei den Internet-Browsern schon lästig sein oder auch schlicht vergessen werden.
« Letzte Änderung: 13.11.2018, 18:26:11 von aexe »

Re: ungoogled chromium
« Antwort #6 am: 13.11.2018, 18:07:59 »
Danke @ aexe für den extended-Test

Bei mir unter LM 19 xfce 64 bit öffnet sich das Appimage
ungoogled-chromium_70.0.3538.77-1_linux.AppImage

....... ohne irgendwelche Schwierigkeiten.
Das mag wirklich daran liegen, dass ich mit chrome - oder chromium nie etwas gemacht habe, und daher auch keine entsprechenden Profile vorlagen.
Ausgiebiger Test auf privacy-Verhalten folgt idnT. .........

Re: ungoogled chromium
« Antwort #7 am: 13.11.2018, 22:29:21 »
Was ich mir absolut nicht erklären kann ist, dass mein erster Versuch mit einem relativ frischen LM-19 Cinnamon (aber auch mit bereits installiertem Chromium) immer noch einwandfrei funktioniert. Siehe Foto im Anhang.
Alle weiteren bisherigen Versuche (ein anderes LM-19, LM-18.2, LMDE 3) sind gleich oder nach kurzer Zeit gescheitert.
Keine Ahnung, was den Unterschied macht.
« Letzte Änderung: 13.11.2018, 22:36:08 von aexe »

Re: ungoogled chromium
« Antwort #8 am: 14.11.2018, 01:36:21 »
Hat mir keine Ruhe gelassen.
Noch mal probiert, mit einem dritten LM-19 cinnamon, die portable Version des ungoogled-Chromium.
Und siehe da, es funktioniert doch.
Auch wieder mit bereits vorhandenem Chromium aus dem Repo, anderes Profil.
Da muss gestern irgendein Wurm drin gewesen sein.
« Letzte Änderung: 14.11.2018, 02:02:12 von aexe »

Re: ungoogled chromium
« Antwort #9 am: 14.11.2018, 03:06:30 »
@secureIT
Zitat
Dem Firefox habe ich aus bestimmten Gründen „Tschüs“ gesagt.

Mich interessieren deine Gründe warum du tschüss gesagt hast

Re: ungoogled chromium
« Antwort #10 am: 14.11.2018, 18:52:41 »
Off-Topic:
@unklar
Ich habe in der Einleitung schon bewusst die Gründe nicht spezifiziert.
Ich würde die Frage auch beantworten .... allerdings nicht innerhalb dieses Threads.
Hier geht es um die Vorstellung eines alternativen Browser-Angebotes - und würde ich Gründe nennen, hätten wir ganz schnell Diskussionen über das "Für-und wieder" des Firefox, was aber eigentlich nicht hier rein gehört.
Also bei Gelegenheit - und an anderer Stelle gerne ..........

Re: ungoogled chromium
« Antwort #11 am: 16.11.2018, 22:19:06 »
Zwischenstand zum Test des AppImages :

Von ungoogled habe ich etwas Anderes erwartet.

Der Browser etabliert sofort nach Start eine Verbindung zu :

80.3.197.104.bc.googleusercontent.com

(= which is known to be connected to the Google App Engine "Platform as a Service" product)

Eine 2. Verbindung wird aufgebaut zu :

a95-100-199-24.deploy.static.akamaitechnologies.com

hierzu ist es mir noch nicht gelungen die übertragenen Datenpakete zu entschlüsseln.
(Weitere Versuche laufen)

Zumindest „telefoniert“ er ohne Zutun des Users schon mal mit dem Gockel.

Zudem laufen 2 hardgecodete (unlöschbare) Extensions, die lt. Infos aus dem Netz auch zum Standard des nichtmodifizierten Browsers gehören:

1. Crypto-Token-Extension
0.9.73
Berechtigungen
    • Alle Ihre Daten auf von Ihnen besuchten Websites lesen und ändern
    • Auf Gnubby von Yubico.com per USB zugreifen
    • Auf Ihre Universal 2nd Factor-Geräte zugreifen
    • Mit zusammenarbeitenden Websites kommunizieren
Quelle
Nicht aus dem Chrome Web Store

Diese Extension ist m.E. unter privacy-Aspekten besonders problematisch.

Schwer etwas darüber im Netz zu finden, aber sie soll dazu dienen, eine Authentifizierung des Benutzers anhand von Abfragewerten seiner Hardware durchzuführen.
Eine Erkennung via „bestimmter“ Websites ist dadurch natürlich sehr einfach möglich, weil die erzeugten Hashes von z.B. Seriennummern der Hardware einen „einzigartigen“ Wert erzeugen.

Damit wird dem User eine nicht zu umgehende tracking-Quelle zugemutet.


2. Chromium PDF Viewer
Version 1

Berechtigungen
    • Einstellungen ändern, über die der Websitezugriff auf Cookies, JavaScript, Plug-ins, Standort, Mikrofon, Kamera und ähnliche Funktionen gesteuert wird
Nicht aus dem Chrome Web Store

Frage : Wozu braucht ein PDF- „Viewer“ Zugriff auf die Einstellungen von Standort,Mikrofon und Kamera ?

Wer böses dabei denkt ……..

Panaopticlick-Test

Der Browser generiert bei Verwendung unter Linux (ohne weitere Extensions) die gleichen Werte wie z.B. Firefox – und ist über das Auslesen bestimmter Systemmerkmale genauso leicht als „einzigartig“ einstufbar.

Bisheriges Fazit: unter privacy-Gesichtspunkten bestimmt kein „Gewinn“

……. weitere Tests laufen ………..

Re: ungoogled chromium
« Antwort #12 am: 17.11.2018, 12:14:13 »
Ist nur eine Vermutung, weil ich mir das Projekt nicht genauer angeschaut habe. Aber eine mögliche Erklärung dafür, dass bei ungoogled-chromium trotzdem zu Google telefoniert wird, könnte darin liegen, dass auf das inox-patchset zurückgegriffen wird, das nun schon seit etwa einem halben Jahr nicht mehr gepflegt wird. Der Maintainer dieses patchsets, der sonst den Quellcode jeder neuen Chromium-Version auf neue 'telefoniere-zu-google'-Features überprüft hat, ist aus Zeitgründen von dem Projekt zurückgetreten. Aber ich weiss natürlich nicht, was bei ungoogled-chromium selbst in diesem Bereich getan wird und wie abhängig man von dem inox-patchset ist.

https://github.com/gcarq/inox-patchset
https://aur.archlinux.org/packages/inox/ <--- letzter Kommentar