Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
20.11.2018, 23:30:46

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 21086
  • Letzte: Pemfakt
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 557508
  • Themen insgesamt: 45113
  • Heute online: 571
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Versuche HIS 7770 oder auch AMD HD 7770 genannt anzuschließen - Schwarzes Bild  (Gelesen 618 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo!

Ich habe nur Linux Mint 19 Xfce 64bit als BS auf dem PC als Kinder-PC installiert und es war nur eine Motherboard im PC enthalten worüber dann auch die Grafik läuft. Dazu startete Linux ohne Grub gleich sofort und läuft auch.
Nun wollte ich nachträglich mit meiner gebrauchten Grafikkarte HIS 7770 von AMD anschließen. Unter dieser Bezeichnung erfahre ich, dass es auch die AMD HD 7770 sein wird. Interessanterweise zeigt sich jetzt Grub, bestätige ich dann das BS zu starten bekomme ich nur ein schwarzes Bild, aber mein Bildschirm scheint etwas zu erkennen, weil dieser mir die Pixelgröße anzeigt, 1920 x 1080 mehr auch nicht -

Ich habe ein Video auf YouTube von Dominik Software gefunden, dass mein Problem meiner Meinung nach beschreibt, https://www.youtube.com/watch?v=Jr6EY64XUdo , und dachte nun würde ich das Problem lösen können.

Da ich mit der Grafikkarte kein Bild bekomme, wollte ich erst ohne Grafikkarte das entsprechende Treiberprogramm von AMD installieren, wie ich es im YouTube-Video gesehen habe, sprich Grafikkarte abgeklemmt, und VGA-Anschluß wieder mit dem Motherboard verbunden. Dies scheint nicht zu funktionieren, weil der Treiber wahrscheinlich die Grafikkarte braucht um es zu installieren zu können. Sehe ich das richtig? - Wie kann ich das Problem sonst angehen? Oder sind mit dieser Grafikkarte einige Schritte mehr zu tun, damit sie vom BS erkannt wird? Deshalb wollte ich nach der AMD Instuctions vorgehen: https://amdgpu-install.readthedocs.io/en/amd-18.30/ - Doch meine Englisch-Fähigkeiten sind dafür nicht ausreichend um dies korrekt zu verstehen.

Könnt ihr mir evtl. dazu weiterhelfen?

Hi :)
viel wichtiger wäre gewesen was da vorher für eine graka aktiv war. module dafür entfernt?

amd sollte bei den neueren systemen otb arbeiten.

zeig mal wie immer, bei der laufenden onboard grafik als codeblock (siehe hilfe hier oben auf der page)
inxi -Fz

Wie gesagt, dass sind jetzt alles Angaben, die nur das Motherboard betreffen:

kinderpc1@wgbassum:~$ inxi -Fz
System:    Host: wgbassum Kernel: 4.15.0-36-generic x86_64 bits: 64
           Desktop: Xfce 4.12.3 Distro: Linux Mint 19 Tara
Machine:   Device: desktop Mobo: ASRock model: N68-S serial: N/A
           BIOS: American Megatrends v: P1.60 date: 09/21/2009
CPU:       Single core AMD Sempron 140 (-UP-) cache: 1024 KB
           speed: 2700 MHz (max)
Graphics:  Card: NVIDIA C61 [GeForce 7025 / nForce 630a]
           Display Server: x11 (X.Org 1.19.6 )
           drivers: nouveau (unloaded: modesetting,fbdev,vesa)
           Resolution: 1920x1080@60.00hz
           OpenGL: renderer: NV4C version: 2.1 Mesa 18.0.5
Audio:     Card NVIDIA MCP61 High Def. Audio driver: snd_hda_intel
           Sound: Advanced Linux Sound Architecture v: k4.15.0-36-generic
Network:   Card: NVIDIA MCP61 Ethernet driver: forcedeth
           IF: enp0s7 state: up speed: 100 Mbps duplex: full mac: <filter>
Drives:    HDD Total Size: 320.1GB (8.5% used)
           ID-1: /dev/sda model: WDC_WD3200AAJS size: 320.1GB
Partition: ID-1: / size: 46G used: 9.3G (22%) fs: ext4 dev: /dev/sda2
           ID-2: /home size: 243G used: 13G (6%) fs: ext4 dev: /dev/sda3
           ID-3: swap-1 size: 4.10GB used: 0.00GB (0%)
           fs: swap dev: /dev/sda1
RAID:      No RAID devices: /proc/mdstat, md_mod kernel module present
Sensors:   System Temperatures: cpu: 21.5C mobo: N/A
           Fan Speeds (in rpm): cpu: N/A
Info:      Processes: 152 Uptime: 3 min Memory: 790.3/3693.1MB
           Client: Shell (bash) inxi: 2.3.56
kinderpc1@wgbassum:~$

Das Kabel vom Mainboard abziehen und auf passenden Stecker an der Grafikkarte stecken!

Hi
Vielleich hab ich zu alte Kisten .
Aber dort mußte ich im Bios nach Einbau ner Grafikkarte , dort PCI-E oder AGP einschalten , damit es auch lief.
MfG soyo

Zum 1. Vorschlag: Da gibt es keine Kabel sinnvoll vom Mother-/Mainboard abzuziehen.

2. Vorschlag: Im BIOS habe ich zum PCI drei Möglichkeiten - PCI, PCI Express und Onboard. Onboard bedeutet, dass ich über das Motherboard die Grafikkarte anwähle. Auf PCI war es eingestellt. Also PCIe eingestellt.

Was ich danach sagen kann: Wenn ich den VGA-Stecker mit einem Adapter für Digitalbuchse angeschlossen habe, sehe ich den Bootstart, danach ist der Bildschirm zwar aktiv, sehe aber nur einen leuchtenden schwarzen Bildschirm. Bedeutet für mich, das der PC die Grafikkarte annimmt, aber Linux hat anscheinend nicht die richtigen Treiberpakete um die Grafikkarte richtig zu nutzen.

Ich habe Bilder und einen Film zum Startverhalten dazu gemacht. Sinnvoll es zu posten oder reicht dies erst mal als Angabe?

Und ich habe nochmal in der Treiberverwaltung nachgesehen, weil in der Terminal-Ausgabe dies gelesen hatte: NVIDIA C61 [GeForce 7025 / nForce 630a]. Da ist kein Programm anzuwählen, dass Fenster ist leer. Ich dachte, dort würde ich einen Hinweis finden.
« Letzte Änderung: 19.10.2018, 22:25:20 von Teppey71 »

Guck doch mal mit ubuntu-drivers list welche verfügbare Treiber zur Hardware passen. Bzw. ob es überhaupt welche gibt.
Etwas ausführlicher ist ubuntu-drivers devices
« Letzte Änderung: 19.10.2018, 23:34:56 von aexe »

Das war wohl nichts...

kinderpc1@wgbassum:~$ ubuntu-drivers list

kinderpc1@wgbassum:~$ ubuntu-drivers devices
kinderpc1@wgbassum:~$

Ich habe bald die Vermutung, dass ich Linux mit angeschlossener Grafikkarte neu installieren muss. Ich probiere mal die Live-DVD aus, die ich zum Installieren benutzt habe. Mal sehen, ob hierfür schon ein vorhandener Treiber dabei ist, der die Grafikkarte antreibt.

Nachtrag: Mit der Live-DVD ist es genauso: Startbildschirm wird angezeigt, dass es booten wird und dann auch leuchtendes Schwarz. Heißt, die Grafikkarte wird angesprochen, aber sobald das BS, ob Live-DVD oder Festplatte, aktiv wird, bekomme ich ein schwarzes Bild.

Ich vermute mal, dass ich im BIOS evtl. noch etwas einstellen muss, damit die Grafikkarte erkannt wird. Hat es evtl. irgendetwas auch mit der CPU zu tun, wegen der 64bit? Ich habe keine Ahnung und stehe nach wie vor auf dem Schlauch.
« Letzte Änderung: 20.10.2018, 11:26:32 von Teppey71 »

Das war wohl nichts...
Nicht ganz.
Keine Ausgabe bedeutet immerhin, dass ubuntu-drivers in den vorhandenen Paketquellen keine passenden Treiber (list) findet, weil auch kein Gerät (devices) - in diesem Fall keine Grafikkarte - gefunden wird.
Das unterstützt Deine Vermutung, dass irgendetwas fehlt.
« Letzte Änderung: 21.10.2018, 11:39:21 von aexe »

Nun gut. Ich habe die Ahnung, dass das Problem, wie in diesem Thema, https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=51512.msg708573#new , ähnlich gelagert scheint. Bin gespannt, ob hier eine Lösung gefunden wird, die meinem Problem evtl. weiterhilft.

Ich habe mit AMD-Grafik keine Erfahrung, denke aber, dass Deine Karte AMD HD 7700 und die AMD RX560 Grafik im verlinkten Thema nicht unbedingt vergleichbar sind. 

Von der Hardware her sind das unterschiedliche Generationen:
Radeon HD 7770: GCN 1st generation (GCN 1.0)
Radeon RX 560: GCN 4th generation (GCN 1.3)

Ich vermute mal, dass ihr mit Eurem Latein zu diesem Thema auch am Ende seid!?!

Trotzdem danke für Eure Hilfe.

Gruß

Teppey71

Wenn ich den VGA-Stecker mit einem Adapter für Digitalbuchse angeschlossen habe, sehe ich den Bootstart, danach ist der Bildschirm zwar aktiv, sehe aber nur einen leuchtenden schwarzen Bildschirm.
Welcher Adapter?
VGA Anschluss und Full HD Auflösung? Ich bin zwar nicht sicher aber ich bezweifle dass das geht.
Versuchsweise könnte man die Auflösung mal auf 1024x768 stellen und es dann nochmal versuchen.
« Letzte Änderung: 08.11.2018, 20:50:40 von Renalto »

Zitat
... VGA-Stecker mit einem Adapter für Digitalbuchse angeschlossen
Einfach mal direkt digital anschliessen (HDMI oder DisplayPort) ohne diesen unsinnigen Umweg ...