Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
19.01.2021, 06:05:27

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 709123
  • Themen insgesamt: 57334
  • Heute online: 496
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 6
Gäste: 316
Gesamt: 322

Autor Thema:  Dualsystem läuft aber mit Fehler  (Gelesen 1576 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Dualsystem läuft aber mit Fehler
« Antwort #15 am: 15.10.2018, 13:16:52 »
Doch das ist erklärbar, anscheinend hast Du versucht Grub auf Sdb zu prügeln oder darüber das System zu starten.

Re: Dualsystem läuft aber mit Fehler
« Antwort #16 am: 15.10.2018, 13:42:31 »
Hallo hanfiey,

es sind 2 Hardware Festplatten, Grub2 ist jetzt auch auf der sdb, also auf der Mint Platte und funktioniert.

$ sudo fdisk -l 2>/dev/null | egrep "Disk /|/dev/" | sed "s#^/dev/#Part /dev/#" | awk '{print $2}' | sed 's/://' | xargs -n1 -IX sudo sh -c "hexdump -v -s 0x80 -n  2 -e '2/1 \"%x\" \"\\n\"' X | xargs -n1 -IY sh -c \"case  \"Y\" in '48b4') echo X: GRUB 2 v1.96 ;; 'aa75' | '5272') echo X: GRUB Legacy ;; '7c3c') echo X: GRUB 2 v1.97 oder v1.98 ;; '020') echo X: GRUB 2 v1.99 ;; *) echo X: Kein GRUB Y ;; esac\""
[sudo] Passwort für ria:
/dev/sda: Kein GRUB 9f83
/dev/sda1: Kein GRUB 55aa
/dev/sda2: Kein GRUB 55aa
/dev/sdb: GRUB 2 v1.99
/dev/sdb1: Kein GRUB 00
/dev/sdb2: Kein GRUB 00
hexdump: /dev/sdb3: Kein passendes Gerät bzw. keine passende Adresse gefunden
/dev/sdb5: Kein GRUB 00
/dev/sdb6: Kein GRUB 00

zumindest habe ich noch keine Probleme bemerkt und kann zwischen WIN10 und Mint wechseln.

mfG. Ria

Re: Dualsystem läuft aber mit Fehler
« Antwort #17 am: 15.10.2018, 13:55:06 »
während Sda aktiv ist?, also Bootflag hat?

Re: Dualsystem läuft aber mit Fehler
« Antwort #18 am: 15.10.2018, 21:10:46 »
Hallo hanfiey,

Zitat
während Sda aktiv ist?, also Bootflag hat?

wenn ich den Rechner starte, erscheint bevor ein Betriebssystem startet die Auswahl, was hochfahren soll. Wenn ich nichts mache fährt Mint hoch. Ansonsten muss ich mit der Pfeiltaste WIN10 markieren und dann die Enter Taste drücken und es startet WIN10.

Also entweder oder. Beide Betriebssysteme sollen sich keine Daten austauschen können.

mfG. Ria

Re: Dualsystem läuft aber mit Fehler
« Antwort #19 am: 15.10.2018, 21:28:39 »
während Sda aktiv ist?, also Bootflag hat?
Eine Bootflag interessiert Linux bzw. den Grub nicht.

Re: Dualsystem läuft aber mit Fehler
« Antwort #20 am: 16.10.2018, 10:17:07 »
während Sda aktiv ist?, also Bootflag hat?
Eine Bootflag interessiert Linux bzw. den Grub nicht.

auch wenn Grub nicht im MBR ist?

Re: Dualsystem läuft aber mit Fehler
« Antwort #21 am: 16.10.2018, 12:10:13 »
Es gibt 2 untereinander inkompatible Bootmethoden:
CSM - oder auch MSDOS genannt - Das ist die Methode aus dem vergangen Jahrtausend mit netten Einschränkungen wie Maximale Datenträgergröße 4 TB. Maximale Anzahl Partitions: 4, maximale Partitiongröße 2 TB; ohne Tricks genau 1 System installierbar, das im sogenannten MBR bootet. Trick: statt bootloader im MBR ein sogenannter Bootloader, der seinerseits nur ein Menue zur Systemauswahl anzeigt und dann den Bootloaders des gewählten Systems startet.
UEFI: verlangt nach GSM-Partitiontabelle; verlangt nach einer eigenen efi-Partition in FAT32 formartiert.

Das Fenster von Winzigweich überschreibt den Bootsektor des Computers mit dem eigenen, der außer Fenster nichts kennen will. In UEFI löscht er gerne den anderer Systeme in der efi-Partition.

Weder MBR noch UEFI sind also ver der Bootverhinderung von Fenster geschützt. Beide lassen sich mit Hilfe von Superdisk einfach wiederherstellen.

Re: Dualsystem läuft aber mit Fehler
« Antwort #22 am: 16.10.2018, 13:45:57 »
Es gibt 2 untereinander inkompatible Bootmethoden:
CSM - oder auch MSDOS genannt …
Immer wieder der gleiche Unsinn. Der wird auch durch ständige Wiederholungen nicht richtiger.

Es gibt zwei Boot-Methoden:

– BIOS-Boot (legacy, MBR, Standard bei alter Hardware)

– UEFI-Boot (eigene Partition und Hardware, bei neueren Rechnern)
CSM: Compatibility Support Module, BIOS-Emulation innerhalb des UEFI-Standards
Hat den Zweck, den Start eines UEFI-Rechners auch mit der klassischen Methode zu ermöglichen.

Was das alles mit MSDOS und auch diesem Thread zu tun hat, bleibt mir ein Rätsel.

Richtig ist: Man sollte sich für eine Methode entscheiden und diese dann bei allen auf dem Rechner installierten Betriebssystemen beibehalten.
« Letzte Änderung: 16.10.2018, 14:08:19 von aexe »

Re: Dualsystem läuft aber mit Fehler
« Antwort #23 am: 16.10.2018, 15:33:52 »
UEFI: verlangt nach GSM-Partitiontabell
Zum wiederholten male!
Das ist nicht richtig! Und GSM ist ein Mobilfunkstandard und keine Partitionstabelle.
Eine Linux Mint oder auch Ubuntu Installation im UEFI benötigt eine EFI - Partition.
Es ist dabei unerheblich ob die HDD oder SSD eine GPT- oder MSDOS - Partitionstabelle hat.
Windos ist jedoch nur mit einer GPT - Partitionstabelle im UEFI installierbar.

In UEFI löscht er gerne den anderer Systeme in der efi-Partition.

Das ist mir vollkommen neu! Und für diese Aussage könnte dich MICROSOFT sogar verklagen!!
Das einzige, was Windows bei einer UEFI- Installation macht ist sich in der Bootreihenfolge an erste Stelle zu setzen!
Ursache dafür ist: Windows wird bei der Installation mehrfach neu gestartet. Es würde daher keinen Sinn machen, wenn bei einem Windows-Neustart Linux hoch fährt.
Habe letztens selber eine Windows 10 Installation mit Build 1803 gemacht. Dabei hat Windows nach beenden der Installation sogar die Bootreihenfolge im BIOS/UEFI wieder zurückgesetzt. Ich war selber sehr erstaunt!

Weder MBR noch UEFI sind also ver der Bootverhinderung von Fenster geschützt. Beide lassen sich mit Hilfe von Superdisk einfach wiederherstellen.

Wozu ich bei UEFI nun eine Supergrub2 Disk brauche, erschließt sich mir nicht.
Ich würde auf jeden Fall die von helli mehrfach gezeigte Methode vorziehen!
« Letzte Änderung: 17.10.2018, 02:05:09 von tommix »