Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
13.07.2020, 17:35:04

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 670600
  • Themen insgesamt: 54337
  • Heute online: 432
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Rosa 17.3 Cinnamon nimmt Passwort nicht an, im Terminal jedoch schon  (Gelesen 2034 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ich wollte ich mich wie gewohnt mit meinem Login und passwort anmelden und es klappte nicht.
Nach Eingabe des Logins kommt die Aufforderung zur Passworteingabe und danach wird der Bildschirm kurz dunkel und es kommt erneut die Aufforderung zur Passworteingabe.

Das Passwort und Login sind richtig, gebe ich extra ein falsches ein, kommt der Hinweis auf das falsche Passwort.
Wenn ich die schnelle Folge der Meldungen richtig gelesen habe (Habe es mit dem Handy gefilmt und mir langsam abgespielt, ist sonst unmöglich zu lesen):
Starting Network connection manager wicd
*saned disabled; edit /etc/default/saned
* Restoring resolver state

Wenn ich Terminal mit Strg+Alt+F1 aufrufe und mich über das Terminal anmelde, funktioniert es und mein Passwort wird genommen.

Zwischen dem letzten funktionierenden Einloggen und jetzt habe ich folgendes verändert: Habe die normalen Updates, wie vorgeschlagen gemacht, und habe ein Update für Windows 10 gemacht. (Befindet sich im selben Rechner)

Vielleicht kann mit jemand helfen, das wieder gangbar zu machen, ich wäre sehr dankbar dafür.

 
« Letzte Änderung: 11.10.2018, 15:19:14 von micha1607 »

Was passiert, wenn Du Dich über die Konsole anmeldest und dort dann startx eingibst?

Erstmal nix, dann kommt:

xauth: timeout in locking authority file /home/micha/.Xauthority



Hi :)
das sollte helfen

sudo chown -R -v micha:micha /home/micha/.Xauthority
vermutlich unegal mit sudo gearbeitet...

und solltest du dann wieder einloggen können, im terminal genau so
sudo chown -R -v $USER:$USER /home/$USER/

Habe ich gemacht, vielen Dank. Nach Eingabe des Befehls ging es richtig ab. Viele Zeilen liefen über den Bildschirm. Am Ende des durchlaufs steht:

.....
der Eigentümer von >>/home/.macromedia" wurde als micha:micha erhalten
der Eigentümer von >>/home/.Xauthority-c" wurde als micha:micha erhalten
der Eigentümer von >>/home/micha/" wurde als micha:micha erhalten

Was mache ich nun als nächstes? Wie komme ich zur normalen Anmeldung ohne das Terminal?
« Letzte Änderung: 10.10.2018, 14:24:05 von micha1607 »

Hi :)
das kann nicht stimmen.. dein home ordner ist /home/micha/

und den zweiten befehl solltest du erst ausführen wenn du wieder auf dem desktop eingloggt bist, daher habe ich extra terminal und nicht console geschrieben.

Wie du siehst, bin ich recht doof, was Linux angeht. Was muss ich jetzt denn tun. Wie komme ich zu dem normalen Anmeldefenster Ich kann mich doch nicht in das Desktop einloggen, oder doch? Ich will nichts falsch machen.

Hi :)
den befehl genau so in die console eingeben wie beschrieben...
dann das was du vorher schon gemacht hast. startx

ich gehe davon aus, das /micha/ dein home ordner (username) ist

Ich verstehe das nicht, sorry. Ich kann mich doch außerhalb des Terminals nicht anmelden. Was meinst du mit "Konsole"? Ich sehe außerhalb des Terminals nur ein Fenster, das fragt nach meinem Passwort. Das wird jedoch dort nicht angenommen, nur im Terminal.

Wenn ich Terminal mit Strg+Alt+F1 aufrufe und mich über das Terminal anmelde, funktioniert es und mein Passwort wird genommen.
Was Du hier als "Terminal" bezeichnest, nennt man üblicherweise Konsole, tty- oder Text-Konsole. Erkennbar daran, dass der gesamte Bildschirm ausgefüllt ist und an dem Prompt "…tty1".
"console" ist unüblicher, privater Sprachgebrauch.
https://de.wikipedia.org/wiki/Console_(Begriffskl%C3%A4rung)

Mit Terminal ist normalerweise das schwarze Fenster gemeint, das man auf der grafischen Benutzeroberfläche zur Verfügung hat (genauer: Terminal-Emulation).

… bin ich recht doof, was Linux angeht
Das ist schon in Ordnung und keine Schande. Kann sich ja auch ändern, falls man verständliche Hilfestellungen bekommt. Dafür ist dieses Forum gedacht.

Edit
Mit sudo chown -R -c $USER:$USER /home/$USER/ werden nur Änderungen angezeigt.
-c, --changes  bedeutet:  wie verbose (-v) aber nur berichten, wenn Änderungen erfolgen
Denn die sind ja interessant.
« Letzte Änderung: 10.10.2018, 15:23:31 von aexe »

Hi :)
das vollbild fenster nach strg-alt-f1 ist eine console und kein terminal...

gib den ersten befehl von mir so ein und schreibe genau was dann als ausgabe kommt.

Vielen Dank für die Hilfe und die freundlichen Worte.
Ich habe nun den ersten Befehl nochmal eingegeben und es kommt wieder eine ganze Weile durchlaufender Text. Am Ende sieht es aus wie oben beschrieben.

Hi :)
das kann nicht sein mit dem durchlaufenden text... da wird nur eine datei behandelt...

zeig mal bitte die ausgabe von
ls /home/

Der erste Befehl (auf der Text-Konsole) sollte (gewesen ??) sein:  sudo chown -R -c micha:micha /home/micha/.Xauthority
Dann  sudo reboot und eine normale Anmeldung versuchen.

Erst wenn das geklappt hat ??, im Teminal auf der grafischen Oberfläche weitermachen:
Die Tasten Strg + Alt + T gleichzeitig drücken, dann öffnet sich das Terminal.
Dort eingeben sudo chown -R -c $USER:$USER /home/$USER/ (Kopieren und einfügen).

Eingabe und die Ausgabe in einem Code-Block zeigen:
1. Im Terminal
Befehl und Ausgabe-Text auswählen (markieren), Rechtsklick darauf, Kopieren
alternativ mit Shift (Umschalttaste) + Strg + C
2. Im Antwortfeld
Einfügen, Text auswählen, Klick auf das Schaltfeld [ # ]
« Letzte Änderung: 10.10.2018, 15:40:52 von aexe »

Ich habe exakt das gemacht, wie beschrieben.

Nach  sudo chown -R -c micha:micha /home/micha/.Xauthority

kommt ein Haufen Text. Dann sudo reboot  und ich kann mich in dem Fenster nicht anmelden.


« Letzte Änderung: 11.10.2018, 15:17:58 von micha1607 »