Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
17.01.2019, 00:06:33

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 21407
  • Letzte: C3lly
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 567030
  • Themen insgesamt: 46016
  • Heute online: 653
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  LMDE 3 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Cindy“)  (Gelesen 10327 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: LMDE 3 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Cindy“)
« Antwort #30 am: 02.09.2018, 20:39:11 »
Ich hatte für meine Installation mit lmde-3-201808-cinnamon-64bit.iso ebenfalls einen MultiSystem-Stick verwendet.
Ging glatt.
…/JF-LIVE$ ls
Zitat
autorun.inf                                  lmde-3-201808-cinnamon-64bit.iso
boot/                                        multisystem.bat*
clonezilla-live-2.5.5-33-amd64.iso           puppy1/
EFI/                                         super_grub2_disk_hybrid_2.02s9.iso
fsckme.flg                                   systemrescuecd-x86-5.2.2.iso
icon.ico                                     ubuntu1/
linuxmint-19-cinnamon-64bit-de-20180727.iso
kenne das aber auch, dass MultiSystem manchmal ein ISO nicht verarbeiten kann. Dann muss man halt auf ein anderes, mit anderer Methode erstelltes Installationsmedium ausweichen.
dd funktioniert immer.
Mit Etcher habe ich auch gute Erfahrungen.
« Letzte Änderung: 02.09.2018, 20:46:37 von aexe »

Re: LMDE 3 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Cindy“)
« Antwort #31 am: 02.09.2018, 21:57:23 »
EDIT: Firefox ist in Deutsch

Ja ist er, nur das Wörterbuch nicht, obwohl es eingestellt ist.

Hätte ich mal in der Steiermark noch den Download gemacht!
Trotz LTE dauert hier in Wien 1,5 bis 2 Stunden, warscheinlich wegen der Unwetter.

« Letzte Änderung: 02.09.2018, 22:08:25 von tommix »

Re: LMDE 3 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Cindy“)
« Antwort #32 am: 02.09.2018, 23:21:49 »
Evtl. auch von Interesse:
Zitat
The upgrade path for the Cinnamon edition was also opened. Timeshift, Slick Greeter and mintupgrade were backported towards LMDE 2 to facilitate the upgrade and the switch from MDM with sysvinit to LightDM with Systemd.

If you are running LMDE 2 Cinnamon, please upgrade before the end of the year. We’ll continue to support LMDE 2 until the 1st of January 2019.

The LMDE 2 MATE edition cannot be upgraded (Debian’s version of MATE is only 1.16 and this edition is no longer present in LMDE 3), we recommend users perform data and software backups and upgrade their OS via fresh installations.
https://blog.linuxmint.com/?p=3634
« Letzte Änderung: 02.09.2018, 23:25:49 von aexe »

Re: LMDE 3 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Cindy“)
« Antwort #33 am: 03.09.2018, 00:37:30 »
GParted ist nicht im Lieferumfang enthalten und muss selber installiert werden.

Auch die Multimedia Code habe ich gerade selber installieren müssen.

Re: LMDE 3 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Cindy“)
« Antwort #34 am: 03.09.2018, 00:52:05 »
@aexe

sehr interessant!!


Re: LMDE 3 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Cindy“)
« Antwort #35 am: 03.09.2018, 04:32:56 »
@ tommix 
Clem wird seine Absichten geändert haben … und doch wohl am besten wissen, was er vorhat.
Schließlich ist das Zitat oben aus seinem Blog vom 31.August 2018.
Klick auf den Link und lies selber.

Das ist so ähnlich wie mit den Zielen für die Energiewende bis 2025.   
Was helfen die besten Absichten aus der Vergangenheit (10.04.2015), wenn die Gegenwart zeigt, dass sie nicht umzusetzen sind?
Dann werden die Ziele halt angepasst und eine neue Absichtserklärung herausgegeben.
Allerdings neigen Politiker dazu, das Ziel in noch weitere Ferne zu verschieben.
Da ist mir die klare Ansage von Clem schon lieber. :D

Auch die Multimedia Code habe ich gerade selber installieren müssen.
Genügt doch ein [ x ] im Installer bei der Option dafür, oder nicht?
« Letzte Änderung: 03.09.2018, 05:00:27 von aexe »

Re: LMDE 3 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Cindy“)
« Antwort #36 am: 03.09.2018, 08:39:11 »
@DeVIL-I386

Kleiner Schönheitsfehler noch:
Das Grub-Menü ist in englischer Sprache. (UEFI) ;)
BIOS - Mode?
« Letzte Änderung: 03.09.2018, 09:17:47 von tommix »

Re: LMDE 3 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Cindy“)
« Antwort #37 am: 03.09.2018, 09:57:19 »
Off-Topic:
ob es zu LMDE3 auch eine MATE-Version geben wird
Ist aktuell nicht vorgesehen, weil MATE unter Debian - nach dem was ich gelesen habe - veraltet ist.
Ja, und? Bei LMDE 2 war die debian Version so wie heute bei mate 1.8; weshalb Mint Mate ins eigene Repo aufgenommen hat. Wenn das ein Angriff sein sollte, dann auf die "Faulheit" der Mint-Entwickler. ;) Nee, ist so aber nicht gemeint. Die sollen sich ruhig auf ihre Desktop-Umgebung und eigene Tools konzentrieren. Kann doch nicht sein, dass einige Ideen nicht umgesetzt werden, weil sie sich mit "hunderten" Desktop-Umgebungen verzetteln.

Mir schwebt schon eine Upgrade-Anleitung für LMDE 2 Mate im Kopf rum; gespickt mit Anregungen aus dem englischen Forum.

Zitat
If you are running LMDE 2 Cinnamon, please upgrade before the end of the year. We’ll continue to support LMDE 2 until the 1st of January 2019.
Also das Repo von debian wird auch abgeschaltet? ;) Noch bevor dessen Extended LTS beginnt? :P
« Letzte Änderung: 03.09.2018, 17:38:08 von CLImate »

DeVIL-I386Threadstarter

  • Administrator
  • *****
Re: LMDE 3 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Cindy“)
« Antwort #38 am: 03.09.2018, 10:24:53 »
Trotz LTE dauert hier in Wien 1,5 bis 2 Stunden, warscheinlich wegen der Unwetter.
Wenn es bei mir stark regnet, schaltet mein Smartphone von LTE zu HSDPA.



GParted ist nicht im Lieferumfang enthalten und muss selber installiert werden.
Ist im Live-System vorhanden. Clem hat im Installer festgelegt, dass bestimmte Programme bei der Installation entfernt werden. GParted gehört dazu.



Auch die Multimedia Code habe ich gerade selber installieren müssen.
Das Paket mint-meta-codecs ist in den DE-ISOs vorinstalliert.

Re: LMDE 3 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Cindy“)
« Antwort #39 am: 03.09.2018, 12:08:13 »
Also das Repo von debian wird auch abgeschaltet?
Die (ernst gemeinte?) Frage bezieht sich ersichtlich nicht auf eine Aussage von mir, sondern auf einen Satz aus dem LinuxMint-Blog, den ich nur zitiert habe (siehe oben).
Die Zitatfunktion ist manchmal nicht ganz einfach. ;)
Deshalb bin ich nicht der richtige Ansprechpartner.

Man kann übrigens im Mint-Blog Kommentare schreiben und Fragen stellen (die oft auch beantwortet werden). :)
« Letzte Änderung: 03.09.2018, 12:13:38 von aexe »

Re: LMDE 3 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Cindy“)
« Antwort #40 am: 03.09.2018, 14:07:21 »
Off-Topic:
Ich weiß, dass du nur der Bote warst. Das war früher™ auch lediglich ein Grund, aber kein Hindernis ihm trotzdem den Kopf abzuhacken. Hättest du gerade eben ein wenig mehr zitiert, dann wäre vielleicht ersichtlicher, dass ich es nicht ernst gemeint habe.
Zitat von: CLImate
Also das Repo von debian wird auch abgeschaltet? ;)
« Letzte Änderung: 03.09.2018, 14:16:43 von CLImate »

Re: LMDE 3 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Cindy“)
« Antwort #41 am: 03.09.2018, 16:22:21 »
Ein paar klare Worte sind mir lieber als die gelben "Gefühls-Kasperl"  ::)

Clem schreibt noch
Zitat
We don’t delete repositories when we reach EOL, they go on for years. You also have the possibility to mirror them locally and to make your own copies. The most significant change is that you will no longer receive updates. What we can do when we reach EOL is drop some of the packages we maintained so that you end up with their equivalent from Debian Jessie. This would basically ensure you continue to receive security updates until Debian Jessie itself EOLs.
https://blog.linuxmint.com/?p=3634#comment-145309

Zu MATE
Zitat
The potential issue here is that MATE is older in LMDE 3 (because it’s maintained by Debian) than in LMDE 2. It’s unlikely to cause problems though.
https://blog.linuxmint.com/?p=3634#comment-145313

LMDE 2 –  MATE 1.18 – sysvinit
LMDE 3 –  MATE 1.16 (Debian stretch)  – systemd
« Letzte Änderung: 03.09.2018, 16:30:20 von aexe »

Re: LMDE 3 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Cindy“)
« Antwort #42 am: 04.09.2018, 23:58:59 »
^^ nice Job!
Bis auf der klitzekleine Fehler bei der Lokalisation. :P

Re: LMDE 3 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Cindy“)
« Antwort #43 am: 05.09.2018, 00:01:28 »
Lokalisation.

Auch nö, bin ja in Vienna!!

Re: LMDE 3 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Cindy“)
« Antwort #44 am: 05.09.2018, 19:45:12 »
Hallo zusammen,
habe als Mint-Neuling das neue LMDE3-Cindy(32bit) installiert über Calamares, parallel zu einem vorhandenen LM18.3 Mate auf einem alten NB FSC Lifebook 8020. Ob alles richtig ist, weiß ich nicht genau (habe den noch freien Platz ca. 23 GB auf der SSD, für Cindy verwendet 20GB für / und 2 GB für Swap, obwohl das LM18.3 Mate ja schon eine Swap hatte). Es funktioniert auf jeden Fall alles. Ich möchte LMDE3 einfach besser kennen lernen und ausprobieren, da ich bisher nur mit Mate unterwegs bin. Für einen Freund hatte ich auf seinem alten NB vor ca. einem halben Jahr LMDE2 Mate installiert, da LM18.3 Mate ein Soundproblem hatte (siehe hier: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=47944.0).
Da es nun von LMDE2 Mate keine Upgrade-Möglichkeit auf LMDE3 gibt, will ich für ihn dann Cindy installieren, wenn es von seinem NB unterstützt wird. (Test mit Live-DVD wird es zeigen). Ich finde LMDE3-Cindy läuft sehr gut und flüssig, gerade auf älteren Geräten, soweit ich das beurteilen kann und kann es nur für alle Interessierten weiter empfehlen. Bis bald...
Hier noch meine HW-Ausgabe.

cindy3@LifebookE8020:~$ inxi -Fz
System:    Host: LifebookE8020 Kernel: 4.9.0-8-686 i686 (32 bit)
           Desktop: Cinnamon 3.8.8  Distro: LMDE 3 (cindy)
Machine:   Device: laptop System: FUJITSU SIEMENS product: LIFEBOOK E8020
           Mobo: FUJITSU model: FJNB192 v: CP270600-02
           BIOS: FUJITSU // Phoenix v: Version 1.14 date: 08/30/2005
Battery    CMB1: charge: 20.0 Wh 100.0% condition: 20.0/20.0 Wh (100%)
CPU:       Single core Intel Pentium M (-UP-) cache: 2048 KB
           speed: 2000 MHz (max)
Graphics:  Card: Advanced Micro Devices [AMD/ATI] RV380/M24 [Mobility Radeon X600]
           Display Server: X.Org 1.19.2 drivers: ati,radeon (unloaded: modesetting,fbdev,vesa)
           Resolution: 1400x1050@60.19hz
           GLX Renderer: Gallium 0.4 on ATI RV380 GLX Version: 2.1 Mesa 13.0.6
Audio:     Card Intel 82801FB/FBM/FR/FW/FRW (ICH6 Family) AC'97 Audio Controller
           driver: snd_intel8x0
           Sound: Advanced Linux Sound Architecture v: k4.9.0-8-686
Network:   Card-1: Broadcom Limited NetXtreme BCM5751M Gigabit Ethernet PCI Express
           driver: tg3
           IF: enp2s0 state: down mac: <filter>
           Card-2: Intel PRO/Wireless 2200BG [Calexico2] Network Connection
           driver: ipw2200
           IF: wlp6s5 state: up mac: <filter>
Drives:    HDD Total Size: 120.0GB (7.9% used)
           ID-1: /dev/sda model: WDC_WDS120G1G0A size: 120.0GB
Partition: ID-1: / size: 20G used: 5.1G (28%) fs: ext4 dev: /dev/sda7
           ID-2: swap-1 size: 2.15GB used: 0.00GB (0%) fs: swap dev: /dev/sda8
           ID-3: swap-2 size: 2.15GB used: 0.00GB (0%) fs: swap dev: /dev/sda6
Sensors:   None detected - is lm-sensors installed and configured?
Info:      Processes: 165 Uptime: 1:51 Memory: 602.8/2018.6MB
           Client: Shell (bash) inxi: 2.3.5
cindy3@LifebookE8020:~$
« Letzte Änderung: 05.09.2018, 19:53:28 von raklü60 »