Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
20.10.2018, 00:26:04

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 20932
  • Letzte: ropetti
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 553081
  • Themen insgesamt: 44628
  • Heute online: 404
  • Am meisten online: 680
  • (27.03.2018, 20:17:41)
Benutzer Online
Mitglieder: 5
Gäste: 381
Gesamt: 386

Autor Thema: [gelöst]  Sicherung mit Grsync  (Gelesen 291 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Sicherung mit Grsync
« am: 12.08.2018, 19:40:41 »
Cinnamon 19
Hallo,
nach der Installation von LM19 habe ich die Sicherungen eingerichtet. System wird von Timeshift übernommen, läuft z.Z noch täglich im Hintergrund und sichert auf die Home-Partition. Dafür wollte ich nun nicht extra noch eine Partition anlegen. Einmal im Monat sichert Timeshift dann auf eine externe Festplatte, die nicht dauerhaft angeschlossen ist.
Für die Daten, die auch einmal pro Monat extern gesichert werden, habe ich Grsync ausgewählt.
Leider wird hier auch die Sicherung von Timeshift noch mal mitgesichert. Das möchte ich verhindern. Damit das nicht passiert, habe ich in den erweiterten Optionen von Grsync folgenden Befehl eingegeben: --exclude=/home/rainer/timeshift/
Das hat, wie ihr vielleicht wisst, nicht funktioniert. der Befehl wurde ignoriert.

Hier meine Frage:
Wie müsste der in Grsync eingetragene Befehl lauten, der verhindert, daß Timeshiftsicherungen noch einmal mitgesichert werden?

Gruß radis
« Letzte Änderung: 13.08.2018, 13:36:30 von radis »

Re: Sicherung mit Grsync
« Antwort #1 am: 12.08.2018, 21:55:21 »
guckstdu https://wiki.ubuntuusers.de/rsync/ Abschnitt :  "Verzeichnisse von der Sicherung ausschließen"

Re: Sicherung mit Grsync
« Antwort #2 am: 12.08.2018, 22:07:38 »
Timeshift arbeitet doch mit rsync. Wozu brauchst Du dann noch Grsync?
Leg doch einfach den Speicherort von Timeshift auf Deine externe Festplatte und mach die Sicherungen manuell.
Oder wenn die externe Platte nicht angeschlossen ist und die Automatik eingeschaltet ist, sichert Timeshift sowieso stur auf die Systempartition.
Dann muss man nur aufpassen, dass diese nicht zu voll wird.
Tägliches "timeshiften" halte ich für übertrieben.
Ich mach das lieber manuell, vor irgendwelchen kritischen Aktionen und wenn ich Lust habe, alle 1-2 Wochen einfach so, ohne Grund.
« Letzte Änderung: 12.08.2018, 22:17:05 von aexe »

Re: Sicherung mit Grsync
« Antwort #3 am: 13.08.2018, 02:59:05 »
Damit das nicht passiert, habe ich in den erweiterten Optionen von Grsync folgenden Befehl eingegeben: --exclude=/home/rainer/timeshift/
Es muss wohl einfach nur --exclude=timeshift heißen. - ohne den absoluten Pfad. Hier jedenfalls funktioniert es so, auch wenn der auszuschließende Ordner weiter unten in der Verzeichnisstruktur liegt.

@aexe - timeshift ist ja per se für die SYSTEM-Sicherungen gedacht und schließt daher bewußt in der Grundeinstellung die Datenverzeichnisse aus.
Ich halte es wie der TE: ich lasse timeshift so vor sich hinwerkeln (läuft auf eine Datenpartition), davon kriege ich nix mit. Datensicherungen mache ich dagegen mit grsync auf eine externe und eine weitere interne HDD. DAS mache ich händisch bei Bedarf, da sich an meinen Daten/Dokumenten in der Regel nicht soo viel ändert. Beim System sieht das schon anders aus ;)

Re: Sicherung mit Grsync
« Antwort #4 am: 13.08.2018, 04:55:05 »
timeshift ist ja per se für die SYSTEM-Sicherungen gedacht und schließt daher bewußt in der Grundeinstellung die Datenverzeichnisse aus
Das ist mir schon klar. Aber ich hatte irgendwie übersehen, dass es bei der monatlichen Aktion nur um die persönlichen Daten geht und diese nichts mit Timeshift zu tun hat.
Dadurch: Thema verfehlt.  :( 

Wobei es grundsätzlich sicher nicht völlig abwegig wäre, bei der Gelegenheit auch eine Systemsicherung zu machen. Den Speicherort  "Home" finde ich dafür nicht so ideal, auch wenn es eine eigene Partition ist.

… da sich an meinen Daten/Dokumenten in der Regel nicht soo viel ändert. Beim System sieht das schon anders aus
Das ist bei mir genau umgekehrt.
« Letzte Änderung: 13.08.2018, 04:58:54 von aexe »

Re: Sicherung mit Grsync
« Antwort #5 am: 13.08.2018, 13:30:32 »
Hallo,
Timeshift wird, so weit ich weiss, so gespeichert, daß einzelne Dateien nicht herauskopiert werden können. Das macht beim System für mich auch Sinn. Das häufige Sichern mach ich jetzt nur in der Anfangsphase.
Grsync verwende ich, weil nach der Sicherung von Home, ich einzelne Dateien zurückkopieren kann.


@ Etzala: Vielen Dank für den Ausschlußhinweis.
Hat funktioniert!
Gruß radis
« Letzte Änderung: 13.08.2018, 13:36:12 von radis »

Re: Sicherung mit Grsync
« Antwort #6 am: 13.08.2018, 13:59:52 »
Hi :)
wer hat dir das erzählt? natürlich kannst du aus den TS sicherungen einzelne dateien raus kopieren.
geht ja sogar in TS über > dateien auswählen...

Re: Sicherung mit Grsync
« Antwort #7 am: 13.08.2018, 14:03:41 »
Timeshift wird, so weit ich weiss, so gespeichert, daß einzelne Dateien nicht herauskopiert werden können.
Ich meine das geht schon. Es ist möglich, die einzelnen Snapshots zu durchsuchen und man kann einzelne Dateien öffnen, kopieren und an anderer Stelle abspeichern. Gerade mit der Datei /etc/hosts ausprobiert.
« Letzte Änderung: 13.08.2018, 14:10:26 von aexe »