KDE Icons in Linux Mint 19
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
16.08.2018, 23:58:09

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 20619
  • Letzte: DerAide
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 543827
  • Themen insgesamt: 43721
  • Heute online: 326
  • Am meisten online: 680
  • (27.03.2018, 20:17:41)
Benutzer Online

Autor Thema:  KDE Icons in Linux Mint 19  (Gelesen 435 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

KDE Icons in Linux Mint 19
« am: 11.08.2018, 23:30:55 »
Hallihallo!

ich bin vor einigen Tagen von OpenSuse auf Linux Mint umgestiegen. Die Oberfläche Cinnamon ist echt cool, allerdings habe ich nun doch ein paar KDE-Programm liebgewonnen, die nun in Mint ziemlich schlimm aussehen (es fehlen sämtliche Icons).

Nun habe ich bereits viel gegoogelt. Für Linux Mint 18.3 soll folgendes geholfen haben: apt-get install libqt5libqgtk2 libqt5svg5Habe ich versucht, das zweite Paket lässt sich installieren, das erste wird leider nicht gefunden und ich kann auch mit apt-cache search libqt5 kein Paket finden, welches auch nur annähernd passen könnte.

Hat jemand eine Idee, wie ich meine liebgewonnenen KDE-Tools mit Icons versorgen kann und trotzdem weiterhin Cinnamon nutzen kann?

Lieben Gruß,

  die Sugarlady

Re: KDE Icons in Linux Mint 19
« Antwort #1 am: 12.08.2018, 07:10:49 »
@sugarlady

Für Linux Mint 18.3 soll folgendes geholfen haben
Mag jetzt richtig sein oder nicht das du diese Pakete benötigst um deine "liebgewonnenen KDE-Tools" mit Icons zu versorgen aber Mint 18.3 holt sie sich die genannte Pakete aus den Quellen von xenial.
libqt5libqgtk2 (5.5.1+dfsg-16ubuntu7.5) / libqt5svg5 (5.5.1-2build1)
Über die Standardquellen bei Mint 19 (das die Quellen von bionic verwendet) bekommst du nur libqt5svg5 (5.9.5-0ubuntu1); libqt5libqgtk2 gibt es dort nicht.

Also entweder weitere Quellen (sprich xenial) hinzufügen oder Pakete direkt Downloaden und installieren.
Ich würde es, nur für die Dauer der Installation, mit ersterem versuchen da mögliche weitere Abhängigkeiten ggf. auch aufgelöst werden.
Aber nicht ohne mir im Vorfeld anzuschauen was der Manager daraus machen möchte.
sudo apt-get update && sudo apt-get install libqt5libqgtk2 libqt5svg5 -sNicht das da erst ein totaler Mix und dann noch totaler Murks bei rauskommt.  ;D



Re: KDE Icons in Linux Mint 19
« Antwort #2 am: 12.08.2018, 09:43:11 »
Hallo,
habe keine KDE Programme am laufen, aber für QT5 verwende ich
qt5-style-plugins und qt5ct
https://sourceforge.net/projects/qt5ct/


Re: KDE Icons in Linux Mint 19
« Antwort #3 am: 12.08.2018, 10:42:02 »
Hallo lmumischabln und sc44,

vielen Dank, dass ihr so schnell geantwortet habt.
Nun ja, qt5-style-plugins und qt5ct sind schon installiert, scheint aber nicht zu reichen.

Vielleicht hätte ich sagen sollen, dass ich Linux zwar gerne "benutze", mich aber mit dem Administrieren immer ein wenig schwer tue. Ich würde gerne den Tipp von  lmumischabln ausprobieren und xenial hinzufügen, aber bereits daran scheitere ich. Bei OpenSuse konnte ich die Paketquellen aus einer Liste auswählen, bei Mint muss ich wahrscheinlich über Systemverwaltung, dann Anwendungspaketquellen das xenial hinzufügen. Aber ist xenial ein neues "PPA" oder eine "Zusätzlche Paketquelle"? Und wie finde ich denn heraus, welche URL das Xenial nun hat?

Lieben Gruß,

   die Sugarlady

Re: KDE Icons in Linux Mint 19
« Antwort #4 am: 12.08.2018, 13:55:26 »
ist xenial ein neues "PPA" oder eine "Zusätzlche Paketquelle"? Und wie finde ich denn heraus, welche URL das Xenial nun hat?
Xenial ist kein PPA. Xenial - Quellen sind  offizielle Quellen für  Ubuntu 16.04 (LM18). Weil es das Paket libqt5libqgtk2 nicht mehr in den Quellen von Ubuntu 18.04 (Bionic-Quellen) gibt, kannst Du versuchen dieses  entweder aus Xenial-Quellen zu installieren oder die DEB-Datei herunterzuladen und z.B. über Gdebi zu installieren. Schau mal HIER.

Ich würde Dir die Möglichkeit mit DEB-Datei empfehlen. (Hier sind wir mit lmumischabln nicht einig  :) ).  Du musst damit keine xenial-Quelle in die sources.list hinzufügen.  Gdebi hat einen großen Vorteil, - das Programm installiert das Paket nicht, wenn die Abhängigkeiten nicht erfüllt sind und es macht Dich auch darauf aufmeksam.
Die Entscheidung liegt aber an Dir.  ;)

Re: KDE Icons in Linux Mint 19
« Antwort #5 am: 12.08.2018, 19:45:32 »
Hallo,
wie sieht das den überhaupt aus? Kannst du mal ein Bild posten?
Funktioniert denn qt5ct, kannst du Einstellungen damit vornehmen?

Re: KDE Icons in Linux Mint 19
« Antwort #6 am: 12.08.2018, 22:35:21 »
Ich würde die offiziellen Paketquellen unter beispielsweise /etc/apt/sources.list.d/xenial.list hinzufügen.

Die Datei kann beispielsweise so aussehen und mit https://repogen.simplylinux.ch erstellt werden.

###### Ubuntu Main Repos
deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ xenial main restricted universe multiverse

###### Ubuntu Update Repos
deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ xenial-security main restricted universe multiverse
deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ xenial-updates main restricted universe multiverse

Anschließend eine Datei /etc/apt/preferences.d/xenial erstellen und das Pinning der xenial-Pakete auf 101 einstellen.

Package: *
Pin: release v=16.04,o=Ubuntu,a=xenial,n=xenial
Pin-Priority: 101

Die xenial-Pakete werden dann nicht automatisch gewählt. Installierte xenial-Pakete erhalten aber ein Update.

Update
Habe das gerade probiert. Es gibt aber bei dem Versuch mit libqt5libqgtk2 unerfüllte Abhängigkeiten, die  sich nicht auflösen lassen (im ersten Versuch).  >:(
« Letzte Änderung: 12.08.2018, 22:49:41 von PeLi »

Re: KDE Icons in Linux Mint 19
« Antwort #7 am: 13.08.2018, 03:28:47 »
Guten Morgen - gibts eigentlich für Cinnamon keine schöne Icons?

Also nur wegen ein paar lieb gewonnenen Symbolen so ein Aufwand und dabei die Stabilität meines Systemes riskieren - ich würde das nicht machen.

Re: KDE Icons in Linux Mint 19
« Antwort #8 am: 13.08.2018, 19:32:51 »
Ganz ganz lieben Dank an alle!

nachdem ich eure Bedenken über einen Mischbetrieb gelesen habe, möchte ich mir das Gesamtsystem doch lieber nicht zerschießen, indem ich Quellen der Vorversion installiere. Überhaupt soll KDE und Cinnamon nicht so super miteinander auskommen.   

Ihr habt Recht, es gibt zu jeder KDE-Applikation ein Pendant mit hübschen Icons - ich bin ja noch jung und lernfähig. Und meine lokalen kmail-Ordner sind bereits auf Evolution umgestellt, statt kate lerne ich xed bedienen, nemo statt konqueror und dolphin, svn workbench statt kdesvn, xreader statt okular.

Nur für krita habe ich noch keinen ebenbürtigen Ersatz gefunden und das ist schade. Aber krita verwendet vornehmlich eigene Icons, daher trotzdem gut bedienbar und nicht soooo schlimm.

Lieben Gruß,

  die SugarLady


Re: KDE Icons in Linux Mint 19
« Antwort #9 am: 13.08.2018, 21:45:10 »
@PeLi
bei deinem apt-pinning kannst du nur Pakete aus dem xenial-repo ohne weitere Abhängigkeiten installieren.
Ich würde das Pinning rausnehmen, die libqt5libqgtk2 installieren mit allem was dazugehörigt und danach wieder setzen. Vor dem Installieren noch apt-get update machen. Solange du bei offenem xenial-repo kein upgrade machst, passiert ja nix.
Trotzdem aber ist sowas keine saubere Sache.