Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
15.09.2019, 22:59:55

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22539
  • Letzte: KlaSchu58
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 607929
  • Themen insgesamt: 49200
  • Heute online: 573
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  KDE-Programme als "root" starten (und aus dem mintMenu heraus) nicht möglich?  (Gelesen 5763 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

/dev/urandom

  • Gast
Hmm,

ich bin gerade dabei, mit digiKam herumzuspielen.

Ich verwende ja bekanntlich Xfce mit Openbox. digiKam hat einen Eintrag im mintMenu hinterlassen - der jedoch tut gar nichts. Ich vermute, LMDE versucht, digiKam als "root" auszuführen, das nämlich geht auch aus dem Terminal heraus nicht:

Zitat
root@tux-mintbook Desktop # digikam
**
GLib-GIO:ERROR:/tmp/buildd/glib2.0-2.28.6/./gio/gdbusconnection.c:2279:initable_init: assertion failed: (connection->initialization_error == NULL)
zsh: abort      digikam

Führe ich das Programm dagegen als normaler Nutzer aus, funktioniert alles.

Zwei Fragen:

1) Muss das so sein?
2) Wie bekomme ich das mintMenu dazu, digiKam zu starten, statt gar nichts zu tun?

  :o

(Ich nehme an, es handelt sich schlicht um einen Fehler in LMDE; wenn das wer bestätigen könnte, werde ich den selbstverständlich melden.)

Wie sieht denn der Menü-Befehl in der entsprechenden .desktop-Datei aus?
Ein ähnliches Problem hatten wir ja hier kürzlich mit krecipes schon.

neo67

  • Administrator
  • *****
Ja, wenn Du digicam als "root" startest, hast die Cam viel zu viele Rechte und es kann sein, dass sie über das Web/skype etc. übernommen wird, dann kann Dich jemand 24 Stunden überwachen und Du merkst es nicht. Sogar wenn der PC aus ist.  :o

Nein, quatsch: hier:
Zitat
When launching some applications (e.g.: emacs, gedit ...) as root user, you may have error message like:
GLib-GIO:ERROR:gdbusconnection.c:2270:initable_init: assertion failed
It means root user doesn't have access to the session bus.
To solve that, simply ensure having a login shell for your root user:
su -


/dev/urandom

  • Gast
Ein ähnliches Problem hatten wir ja hier kürzlich mit krecipes schon.
Wie wurde es gelöst? Eventuell liegt es bereits daran.
(Aber auch dann gilt: Standardmäßig sollte es eigentlich NICHT so merkwürdiges Verhalten aufweisen.)

Zitat von: neo67
To solve that, simply ensure having a login shell for your root user
Tut chsh dies nicht?

Es wurde überhaupt nicht gelöst, jedenfalls nicht die entscheidende Menüfrage.
Schau doch jetzt mal nach dem Menü-Befehl. Zeig mal die Ausgabe von
ls -la /usr/share/applications/ | grep digikam
Oder besser, wenn der vom Menü selbst aus zugänglich ist irgendwie, das weiß ich so jetzt nicht für das Xfce-Mintmenu. Bin mir auch nicht sicher, ob dafür die Desktop-Files in /usr/share/applications übehaupt die richtigen sind.
« Letzte Änderung: 14.11.2011, 17:41:17 von leonidas »

/dev/urandom

  • Gast
Also in /usr/share/applications liegt nix:

Zitat
tux.@tux-mintbook Desktop % ls -la /usr/share/applications/ | grep digikam
tux.@tux-mintbook Desktop % 

Rechtsklick auf den Eintrag "digiKam" zeigt mir zwar ein Kontextmenü, in dem unter anderem "Einstellungen bearbeiten..." steht, aber ein Klick darauf tut gar nichts.
locate digikam führte auch zu keiner .desktop-Datei.

(Übrigens: root hat eine Login-Shell - eben auch zsh; das hatte ich vor einer Weile geändert und gerade noch mal nachgesehen.)

(Ich muss gerade mal Windows nutzen; Folgebefehlsaufforderungen werden sich daher ein wenig verzögern müssen, spätestens bis morgen.)

reba

  • Gast
Welch ein kreatives deutsches Sprachgenie!  ;D

Folgebefehlsaufforderungen werden sich daher ein wenig verzögern müssen, spätestens bis morgen.)
[/quote]

Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen.

Hm, eine dieser FBA (Folgebefehlsaufforderungen) wäre jetzt, nur zur Ansicht für mich bitte, mal einfach nur

ls -la /usr/share/applications
Ich kann nämlich nichts anderes herausfinden als dass das Mintmenü schon auch die .desktop-Dateien dort drin ausliest. Und über das xfapplet-Plugin arbeitet ja auch nur das normale Mintmenü. Dass das Bearbeiten nicht geht, ist, wie ich jetzt sehe, bekannt. Man braucht dafür das Programm "alacarte", das bei der Gnome-Version installiert ist. Man kann sich das auch in Xfce installieren - aber nur zu dem Preis, sich das ganze Gnome-Zeugs mit reinzuziehen. Das will ich nicht. Hab das nämlich alles hier bei mir untersucht, da ich ja LMDE Xfce auch installiert habe, und das extra mal kurz gebootet habe.
Es kann eigentlich ohne eine .desktop-Datei keinen Menü-Eintrag geben. Vor dem locate auch updatedb ausgeführt?

Wegen des Startens als root, funktioniert denn der Befehl "kdesu digikam", vielleicht auch von Alt+F2 aus?
« Letzte Änderung: 14.11.2011, 18:45:02 von leonidas »

/dev/urandom

  • Gast
Dass das Bearbeiten nicht geht, ist, wie ich jetzt sehe, bekannt. Man braucht dafür das Programm "alacarte", das bei der Gnome-Version installiert ist.
Oha - Quelle hierfür?

Vor dem locate auch updatedb ausgeführt?
Äh, nein - mache ich beim nächsten Neustart mal.

Wegen des Startens als root, funktioniert denn der Befehl "kdesu digikam", vielleicht auch von Alt+F2 aus?
Hmm, klingt, als müsste dafür das ganze KDE installiert werden?

Oha - Quelle hierfür?
Linuxmint.com-Forum, mir jetzt nicht mehr vorliegende Stelle, die ich auch sicher nicht mehr wieder suche. Aber es leuchtet unmittelbar ein, dass das so ist - jedenfalls mir, bei dem es ja genauso nicht geht mit dem Bearbeiten.
Hmm, klingt, als müsste dafür das ganze KDE installiert werden?
Das ist genau das, was ich nicht weiß, vielleicht reichen ja auch die mitgezogenen Sachen auch schon. Ich habs in meinem System nicht probiert, weil ich es kategorisch ablehne, KDE-Programme in einem anderen DE zu installieren.



/dev/urandom

  • Gast
Prima Voraussetzungen!  ;D

Der benannte Befehl ls -la ... gibt zumindest eine Menge .desktop-Dateien aus. Ob das nun genau die im Menü sind - ich weiß es nicht - aber eine digiKam-Datei ist dennoch nicht darin zu finden.

 :-X

Prima Voraussetzungen!  ;D

Hehe, ja. Aber ich mach das nicht, ich hab zwei ganze KDE-Systeme woanders installiert, so dass ich die Programme woanders nicht haben muss.

Das mit der Datei verstehe ich auch nicht, meinetwegen nicht an diesem Ort, aber irgendwo im Dateisystem muss ja etwas sein, dass dieses Ding ins Menü kommt.
Ist es denn in normalen Menü, das man bekommt, wenn man mit Rechts auf den Desktop klickt?
« Letzte Änderung: 14.11.2011, 21:16:25 von leonidas »

/dev/urandom

  • Gast
Im Openbox- oder im Xfce-Menü?

Ähm, in beiden? Einem davon?

/dev/urandom

  • Gast
Dort befinden sich normalerweise alle Anwendungen, ja...