Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
20.07.2018, 20:08:09

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 20489
  • Letzte: ATOM
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 539471
  • Themen insgesamt: 43288
  • Heute online: 480
  • Am meisten online: 680
  • (27.03.2018, 20:17:41)
Benutzer Online

Autor Thema:  Schreib/Leseberechtigung für Eigentümer setzen...  (Gelesen 314 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo

habe unter LM 17.3 (64 Bit) Mate  eine USB verbundene Platte mit Gparted  bearbeitet, das heißt Dateisystem ext4 formatiert.

Jetzt müssten noch die Berechtigungen eingestellt werden.

Berechtigt soll der "normale" Benutzer sein. Die Platte ist unter GParted als sdac zu sehen.

Wie kann ich den Eigentümer z.B. im root Terminal einstellen?

toffifee

  • Global Moderator
  • *****
Re: Schreib/Leseberechtigung für Eigentümer setzen...
« Antwort #1 am: 12.07.2018, 14:48:13 »
Mach's dir nicht so schwer. Partitioniere und formatiere einfach mit "Laufwerke" statt Gparted, dann hast du den Ärger nicht.

sdac gibt es übrigens nicht. Entweder sda oder sdc. ;)
« Letzte Änderung: 12.07.2018, 14:59:20 von toffifee »

Re: Schreib/Leseberechtigung für Eigentümer setzen...
« Antwort #2 am: 12.07.2018, 15:10:50 »
Mach's dir nicht so schwer. Partitioniere und formatiere einfach mit "Laufwerke" statt Gparted, dann hast du den Ärger nicht.

sdac gibt es übrigens nicht. Entweder sda oder sdc. ;)

Ja war Schreibfehler...

Kann man auch Daten retten mit einem Tool wenn versehentlich gelöscht?

Re: Schreib/Leseberechtigung für Eigentümer setzen...
« Antwort #3 am: 12.07.2018, 16:29:56 »
So furchtbar schwer ist das nachträgliche Ändern des Besitzers aber auch nicht.
Schema:
sudo chown -Rc $USER: <Pfad/zum/Mountpoint>
also zum Beispiel:
sudo chown -Rc $USER: /media/$USER/"USB-Platte""USB-Platte" muss angepasst werden. "sdc" wird nicht funktionieren.
Die richtige Bezeichnung (Label) lässt sich im Dateimanager herausfinden.

Edit
Genau genommen ist " Schreib/Leseberechtigung für Eigentümer setzen..." hier nicht zutreffend, denn es geht nur um den Besitzer, der eben mit "chown" (change owner) geändert wird.
Für die Zugriffsrechte gibt es den Befehl "chmod", der allerdings weitaus komplizierter in der Verwendung ist.
« Letzte Änderung: 12.07.2018, 16:47:51 von aexe »

toffifee

  • Global Moderator
  • *****
Re: Schreib/Leseberechtigung für Eigentümer setzen...
« Antwort #4 am: 12.07.2018, 17:54:10 »
Sicher geht das, aber warum umständlich nachbessern, wenn man es gleich "richtig machen" kann? ;)

Datenrettung wäre ein neuer Thread, dazu gibt es aber schon welche....

Re: Schreib/Leseberechtigung für Eigentümer setzen...
« Antwort #5 am: 12.07.2018, 21:40:38 »
… wenn man es gleich "richtig machen" kann?
Was ist schon "richtig"? Meine Erfahrung war halt, dass die Benutzung von "Laufwerke" nicht immer die Garantie für "richtig gemacht" ist. Insbesondere mit USB-Laufwerken gab es dabei gelegentlich Probleme, so dass ich dann doch lieber zum bewährten GParted gegriffen habe.
Auch kamen mir z.B. die Einträge in der /etc/fstab, die das Programm erstellt, etwas merkwürdig vor.

Ist allerdings schon eine Weile her, vielleicht ist "Laufwerke" ja inzwischen besser geworden und ich pflege ein Vorurteil auf Grund schlechter Erfahrungen in der Vergangenheit..
Um schnell einen Überblick über die Datenträger zu bekommen, ist das Teil ja gut geeignet, aber bei den vielen zusätzlichen Funktionen, die sich stetig vermehrt haben, bin ich noch skeptisch und benutze lieber bewährte Spezial-Anwendungen, die es ja auch gibt.

Re: Schreib/Leseberechtigung für Eigentümer setzen...
« Antwort #6 am: 13.07.2018, 22:38:20 »
Das Eigentum von Benutzer und Benutzergruppen sollte man schon richtig verschenken, wenn man nicht seltsame Koplikationen hervorrufen will:

chown ist das korrekte Kommando. Nur ohne explizite Angabe wird nur der Benutzer, aber nicht die (Default)Gruppe geändert.
chown benutzer:gruppe

Der Doppelpunkt ist der Trenner zwischen Benutzer und seiner Gruppe.
-R (großes R) ist die Anweisung an chown rekursiv zu arbeiten.
$USER ist ein Makro das nach dem Namen des Benutzers der das Kommando am Zeilenanfang schreibt, also der des Aufrufers von sudo.

Bei der Bestimmung der Benutzer- und Gruppenzugehörigkeit ist es wichtig übereinstimmende Gruppenzugehörigkeiten zu haben.  Wenn nicht der Eigentümer einer Darei nicht derjenige ist, der die Datei anspricht, entscheidet ausschließlich eine Übereinstimmung der Gruppenzugehörigkeit og und was der, der die Datei anspricht ob und was er dard oder nicht darf. Fehlende Gruppenzugehärigkeit is "Rest der Welt".

Eigentümer - ganz links
Gruppenzugehörigkeit - Mitte
Rest der Welt: rechts.

Ist der Datei eine Grzppe zugewiesen der der (neue)  Benutzer nicht angehört fehlen möglicherweise Rechte die eigentlich da sein sollten. Also bei Eigentumsübertragung immer die Gruppenzugehörigkeiten im Auge haben.

Ein Benutzer kann mehreren Gruppen angehören. Jede Gruppe hat ihre eigenen Berechtigungen. Zugriffe erfordern unterschiedliche Berechtigungen unterschiedlicher Benutzer.

Re: Schreib/Leseberechtigung für Eigentümer setzen...
« Antwort #7 am: 13.07.2018, 23:45:36 »
Wird beim chown-Befehl nicht explizit eine Gruppenzugehörigkeit angegeben, also nur
 "chown $USER: /Pfad/zum/Objekt" geschrieben, ist automatisch die Gruppe des Benutzers gesetzt.