Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
22.09.2018, 00:06:22

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 20803
  • Letzte: khar56
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 548995
  • Themen insgesamt: 44232
  • Heute online: 317
  • Am meisten online: 680
  • (27.03.2018, 20:17:41)
Benutzer Online

Autor Thema:  Mint 19 Cinnamon - Neue Versionen und alles wird besser?  (Gelesen 3046 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Mint 19 Cinnamon - Neue Versionen und alles wird besser?
« Antwort #30 am: 12.07.2018, 15:35:12 »
Nun ja, es geht hier wohl weniger um's "Neue" an sich, sondern um das korrekte Funktionieren desselben.
Nein - bei mir ging es ursprünglich darum, dass bewährte Programme aus unerfindlichen Gründen nicht mehr gehen, nicht mehr da sind oder "im Sinne des Programmierers" abgeändert wurden.

Re: Mint 19 Cinnamon - Neue Versionen und alles wird besser?
« Antwort #31 am: 12.07.2018, 15:55:37 »
Von der harschen Kritik hier an LM19 (insbesondere der, von opajoerg) bin ich doch einigermaßen überrascht.
Habe vor einigen Tagen LM19 im Dualboot mit Windows 7 installiert. Wg. einer offenbar fehlerhaften ISO gelang mir das nur nach mehreren Anläufen, also erst mit einer neu heruntergeladenen ISO.

Seit dem bin ich recht angetan von der neuen Version. Insbesondere Timeshift finde ich nun ziemlich benutzerfreundlich. Bisher scheint bei mir alles prima zu funktionieren (Drucker, Grafikkarte etc.), wie unter 18.3. bereits gewohnt. Gerade das gefällt mir ja an Mint so besonders: dass die Kiste direkt nach der Installation schon brauchbar ist und man nicht erst an tausend Stellen herumschrauben muss.

Mir ist natürlich bewußt, dass das nicht zwangsläufig bei jeder Installation so sein wird. Jede Hardwareumgebung ist anders, die Softwareanforderungen unterschiedlich (mit oder ohne Wine, proprietäre Treiber, Software aus Fremdquellen), etc.

@ opajoerg
Kenne ich ja von mir selbst noch aus Windows-Zeiten, dass ich nach stundenlangen Bastelversuchen völlig entnervt war und meinen Desktopp am liebsten aus dem Fenster geworfen hätte.
Aber dennoch, dein Fazit hier halte ich für maßlos übertrieben und vor allem völlig unzutreffend.
Zitat
Das LM19 Mint 19 ist, in meinen Augen nicht mal mehr nur Benutzerunfreundlich, ich empfinde es mittlerweile sogar als Benutzerfeindlich!


« Letzte Änderung: 12.07.2018, 16:10:10 von Parmenides »

Re: Mint 19 Cinnamon - Neue Versionen und alles wird besser?
« Antwort #32 am: 12.07.2018, 16:39:53 »
Ich hatte auch 2 mal die LM 19 (MATE und Cinnamon) installiert leider sind da noch einige Fehler die behoben werden müssen.
Aber zum Glück wird die 18.3 bis April 2021 mit Aktualisierungen versorgt.
Deswegen bleibe ich auch auf diese und mache mir erst einmal keinen Kopf.

Alles wird gut  ;)

Re: Mint 19 Cinnamon - Neue Versionen und alles wird besser?
« Antwort #33 am: 12.07.2018, 16:43:35 »
Nun ja, es geht hier wohl weniger um's "Neue" an sich, sondern um das korrekte Funktionieren desselben.
Nein - bei mir ging es ursprünglich darum, dass bewährte Programme aus unerfindlichen Gründen nicht mehr gehen, nicht mehr da sind oder "im Sinne des Programmierers" abgeändert wurden.

Nun, damit muss man halt rechnen; wenn man die brandneueste Haupt-Version installiert - da machen weder Linux noch das Redmonder Fenster Ausnahmen!

Re: Mint 19 Cinnamon - Neue Versionen und alles wird besser?
« Antwort #34 am: 12.07.2018, 16:56:41 »
Nun ja, es geht hier wohl weniger um's "Neue" an sich, sondern um das korrekte Funktionieren desselben.
Nein - bei mir ging es ursprünglich darum, dass bewährte Programme aus unerfindlichen Gründen nicht mehr gehen, nicht mehr da sind oder "im Sinne des Programmierers" abgeändert wurden.

Nun, damit muss man halt rechnen; wenn man die brandneueste Haupt-Version installiert - da machen weder Linux noch das Redmonder Fenster Ausnahmen!
Und das ist genau das, was ich eben nicht verstehe. Ich bin zwar kein Programmierer, aber wenn ich mir den Quelltext einer Hauptversion vor Augen führe, dann ruft sie doch bei bestimmten Impulsen bestimmte Programme auf und die sind aus vorherigen Programmierungen in "Schleifen und Absätzen" des Quelltextes verankert. An diese selbst muss man ja nicht veränderungstechnisch rangehen, oder?

toffifee

  • Global Moderator
  • *****
Re: Mint 19 Cinnamon - Neue Versionen und alles wird besser?
« Antwort #35 am: 12.07.2018, 17:50:31 »
wenn ich mir den Quelltext einer Hauptversion vor Augen führe, dann ruft sie doch bei bestimmten Impulsen bestimmte Programme auf und die sind aus vorherigen Programmierungen in "Schleifen und Absätzen" des Quelltextes verankert. An diese selbst muss man ja nicht veränderungstechnisch rangehen, oder?
Liest sich schon etwas merkwürdig. ::) Das musst du mal anders formulieren, damit man es verstehen kann. Konkretisierung ist oft besser als so allgemeines.
Aber auch andere OS treffen zuweilen Entscheidungen, die die User nicht mögen.... ich denke da mal an Win 8 ;D

Re: Mint 19 Cinnamon - Neue Versionen und alles wird besser?
« Antwort #36 am: 12.07.2018, 21:52:16 »
Aber auch andere OS treffen zuweilen Entscheidungen, die die User nicht mögen.... ich denke da mal an Win 8 ;D
Das nennen wir hier Grundschulargumentation!  ;D
Wenn du einen Schüler bei irgendeinem Verstoß erwischt hast sagt er sofort "die anderen haben ja auch!".

toffifee

  • Global Moderator
  • *****
Re: Mint 19 Cinnamon - Neue Versionen und alles wird besser?
« Antwort #37 am: 12.07.2018, 21:57:10 »
"Verstoß" ist wohl hier das falsche Wort..... oder willst du die Linux Entwickler eines solchen bezichtigen? ;) Wenn ja, gegen welches Gesetz denn? ;D

Re: Mint 19 Cinnamon - Neue Versionen und alles wird besser?
« Antwort #38 am: 12.07.2018, 21:58:37 »
"Verstoß" ist wohl hier das falsche Wort..... oder willst du die Linux Entwickler eines solchen bezichtigen? ;)
Nun lenk nicht ab!  :-*

Re: Mint 19 Cinnamon - Neue Versionen und alles wird besser?
« Antwort #39 am: 12.07.2018, 22:06:27 »
"Verstoß" ist wohl hier das falsche Wort..... oder willst du die Linux Entwickler eines solchen bezichtigen? ;) Wenn ja, gegen welches Gesetz denn? ;D

Sehe ich nicht als Ablenkung, sondern ist klare Argumentation.  ;)

Re: Mint 19 Cinnamon - Neue Versionen und alles wird besser?
« Antwort #40 am: 12.07.2018, 22:19:25 »
@opajoerg

Ich habe Verständnis für diene Aussagen, aber!

Niemand hat gesagt, du musst unbedingt auf LM19 umsteigen.
Wie ich es herauslese, war es deine Entscheidung, und offensichtlich ohne vorherige Tests auf LM19 zugehen.
Und das offensichtlich mit deinem "Produktionssystem"!?

In deinem Fall hättest du an den Satz denken sollen:"Never touch a running System."
Eine generelle Schuldzuweisung an die Entwickler scheint mir aber zu blauäugig.

Ich habe mir auch 2 (Test) - Rechner zerschossen.

Ich hoffe sehr, das du eine Sicherung hast und in der zwischen zeit wieder ein laufendes System LM 18.3 hast.

LG

tommix

Re: Mint 19 Cinnamon - Neue Versionen und alles wird besser?
« Antwort #41 am: 12.07.2018, 23:19:43 »
Kann und wird sein,dass ich mit meiner Meinung sicherlich anecken werde,aber egal,ist halt meine Meinung und darf daher geteilt oder auch abgelehnt werden..

Vermute mal,was @opajoerg uns sagen will ist,da wird ein System in Umlauf bzw. auf die User losgelassen,das wohl noch Ungereimtheiten=Fehler beinhaltet,dass es für den Produktivbereich teilweise ungeeignet ist.
Um den Sack jetzt zu zumachen,wer bringt den denn so ein Produkt in Umlauf??
Programmierer und die dahinter stehende Chefs von Mint!!
Und der User soll oder hat zu wissen,dass das Produkt noch voller Fehler ist??
Anderes herum wird ein Schuh daraus.Der User hat das Recht,dass ihm selbst bei einem neuen Produkt,auch wenn es kostenlos ist,ein reibungs+fehlerloses System zur Verfügung steht.
Wenn die „Linux-Gemeinschaft“ das nicht hinbekommt,gehören solche Systeme nicht auf den User losgelassen.Ja und MS beobachtet das „Linux-Theater“ mit Argus-Augen und reibt sich die Hände.
MS muss und wird  keine Angst mehr vor Linux haben,sondern beobachtet genüsslich,wie sich Linux,für mich ab LM 16 gerade selbst demontieren!

Trotz aller Kritik einen schönen Abend noch. :)
« Letzte Änderung: 12.07.2018, 23:42:12 von Majoran »

Re: Mint 19 Cinnamon - Neue Versionen und alles wird besser?
« Antwort #42 am: 12.07.2018, 23:24:49 »
Zitat
Ja und MS beobachtet das ...
ich denke --- die haben genug vor der eigenen Haustür zu fegen  ;)

Re: Mint 19 Cinnamon - Neue Versionen und alles wird besser?
« Antwort #43 am: 12.07.2018, 23:37:16 »
@billyfox05,

wird wohl so sein,aber der Besen von "Linux" ist mittlerweile auch nicht  viel kleiner,wenn nicht sogar genau so groß. :D

Re: Mint 19 Cinnamon - Neue Versionen und alles wird besser?
« Antwort #44 am: 12.07.2018, 23:51:20 »
Guten Abend... interessanter Thread hier und teilweise amüsant  ;D
Ist doch interessant, wie hier anscheinend einige User grundlegende Regeln ausser Acht lassen und wild einer Versionitis fröhnen und sich dann beschweren und fleissig die Schuld bei anderen suchen.

Es kann doch nicht so schwer sein, ein taufrisches System ausschliesslich erstmal als bestenfalls
-> Zweitsystem
auf die Platte zu nageln und dieses dann ausschliesslich als
-> Testsystem
solange parallel zu fahren und aufzubauen, bis sich aufgrund Stabilität und Workflow des neuen Systems das
-> Altsystem (Erstsystem) überflüssig
macht und den Platz eines Backupsystems einnehmen kann.
Dabei ist permanent und aktuell ausserhalb beider Systeme natürlich das
-> Backup
zu pflegen.

Stellt sich während des Testzeitraumes heraus, dass das neue System meine Erwartungen nicht erfüllen bzw. auch künftig absehbar nicht erfüllen wird, kann ich jederzeit das neue System beerdigen und ein anderes System statt dessen testen und in obige Vorgehensweise einpassen.

Sah bei mir neulich so aus:
Bisheriges System zuletzt: LinuxMint 18.3 KDE
Neues Testsystem über wenige Wochen: KDEneon -> im Laufe der Zeit für mich als nicht passend empfunden
KDEneon Testsystem ersetzt durch Kubuntu 18.04
Kubuntu 18.04 ausgiebig getestet und kongruent zum LinuxMint 18.3 KDE aufgebaut.
Testzeitraum ohne Beschwerden absolviert und nunmehr Kubuntu als Hauptsystem in Nutzung und LM 18.3 KDE als "Fallback-System".

So mache ich das jedenfalls immer (früher mit Cinnamon und Mate, nun mit KDE) und hatte daher auch keinen Grund, mich über Produkte zu beschweren, welche mir gratis zur Verfügung gestellt werden.
Das Problem sitzt auch hier weniger in der Maschine...
« Letzte Änderung: 13.07.2018, 00:01:26 von nativeworld »