Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
19.09.2019, 11:07:41

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22558
  • Letzte: Weber-J
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 608559
  • Themen insgesamt: 49264
  • Heute online: 595
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Linux Mint 19 Mate bootet langsam (vom Linux-Logo zum Anmeldebildschirm)  (Gelesen 9098 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Linux Mint 19 Mate bootet langsam (vom Linux-Logo zum Anmeldebildschirm)
« Antwort #30 am: 13.08.2018, 11:55:28 »
Hi :)
ich denke niemand der sich informiert hat, wird sich das installieren.. ist auch nicht nötig.. war nur ein work around für den -23er der probleme hatte den random demon zu initialisieren.
bloss weil etwas empfohlen wird, sollte man es nicht grundsätzlich machen ;)

überlege wie viele dinge dir im leben empfohlen wurden, und wie übel das ausgegangen wäre, wärst du immer brav gefolgt ;)

@Porco

GPT ist doch die neue Partitionstabelle, vor allem für UEFI - Rechner. (msdos ist die alte)
Man erspart sich mit der GPT das gefummel mit Prämieren und erweiterten Partitionen, weil alles Primäre sind.
Dann teilt man mit GParted die Platte auf.
z.B.: bei UEFI- Rechnern im UEFI - Mode

1. eine EFI Partition (FAT32) wo grub installiert wird z.B.: 512 MB und setzt die Flag's esp und boot für dies Partition.
2. soviel ext4 Partitionen erstellen, wie man Systeme installieren will.
    In meinem Fall dann noch ein SWAP - Partition weil LM 18.3.2 Xfce Ultimate.

Und so sieht das HDD oder SSD dann aus:

Und dann fängt man an zu installieren über den Zweig "etwas anderes"

Du meinst während der Installation "etwas anderes" oder wo kommt es vor  und wieso ist deine SWAP zu riesig ?

@tommix

Ich glaube das mach auch mal so :-),

LM Cinnamon 19
LM 18.3.2 Ultimate

, kannst mir noch die tollen Features von Ultimate sagen und wo man die bezieht   :D ?

Dann schau mal da rein!

https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=46737.msg676668#msg676668

Ui, das aber ein sehr kribbliges Erscheinungsbild in der Live Ultimate Mint Version  :o
« Letzte Änderung: 14.08.2018, 10:28:56 von Porco »

wieso ist deine SWAP zu riesig ?

Intel i7 mit 16 GB RAM!
18 GB waren noch frei also soll er ruhig alles nehmen! was soll ich sonst mit 2 GB anfangen?

Ui, das aber ein sehr kribbliges Erscheinungsbild in der Live Ultimate Mint Version  :o

UE läuft aber recht gut!
Bei mir sogar jetzt als Ultimate Edition als LM 19!

Ok, aber lässt sich über Themes doch ändern oder ?

Re: Linux Mint 19 Mate bootet langsam: mögliche Lösung
« Antwort #35 am: 08.09.2018, 11:04:09 »
Hallo, nur als Hilfe: Bei mir bootete LM nach Upgrade auf die 19 plötzlich gut 40 Sek. auf der SSD. Habe dann alles mögliche ausprobiert und wurde schließlich hier fündig: https://forums.linuxmint.com/viewtopic.php?t=272947
Kurz: mithilfe des Grub-Eintrags GRUB_CMDLINE_LINE_LINUX_DEFAULT="quiet splash video=SVIDEO-1:d" plus Ausklammern der Zeile GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet splash" wurde bei mir folgender Fehler sichtbar: Das System blieb recht lange bei Scanning for BTRFS file system hängen.

Wer dieses Dateisystem gar nicht nutzt, kann die Unterstützung dafür komplett abschalten, siehe hier: https://forums.linuxmint.com/viewtopic.php?f=46&t=272960
Bitte dort schauen, ansonsten hier als Backup der Code:
sudo apt-get purge btrfs-tools
sudo update-initramfs -ukall
sudo apt purge btrfs-progs
sudo update-initramfs -ukall
Anschließend Neustart. Jetzt braucht der Start bis zur Anmeldung nur noch 7 Sekunden  :D
Die Änderungen in der Grub habe ich wieder rückgängig gemacht, sieht weniger verwirrend aus...

Hallo,

sudo apt-get purge btrfs-tools
sudo update-initramfs -ukall
sudo apt purge btrfs-progs
sudo update-initramfs -ukall



Leider hat das bei mir nicht funktioniert.

Ist es normal, daß bei dem Updatebefehl "Fehlermeldungen" auftreten?

sudo update-initramfs -ukall
update-initramfs: Generating /boot/initrd.img-4.15.0-34-generic
W: initramfs-tools configuration sets RESUME=UUID=288d6b66-e0b5-4375-9b10-3b3a7d336251
W: but no matching swap device is available.
update-initramfs: Generating /boot/initrd.img-4.15.0-33-generic
W: initramfs-tools configuration sets RESUME=UUID=288d6b66-e0b5-4375-9b10-3b3a7d336251
W: but no matching swap device is available.
update-initramfs: Generating /boot/initrd.img-4.15.0-20-generic
W: initramfs-tools configuration sets RESUME=UUID=288d6b66-e0b5-4375-9b10-3b3a7d336251
W: but no matching swap device is available.

Bin noch ziemlich neu in der Linuxmaterie.

Gruß Helix

Zitat
Ist es normal, daß bei dem Updatebefehl "Fehlermeldungen" auftreten?
Nein, und genau deshalb wird wohl 90 Sekunden gewartet.
cat /etc/fstab
cat /etc/initramfs-tools/conf.d/resume
sudo blkid

doppellhelix@doppellhelix-Lenovo-E50-80:~$ cat /etc/fstab
# /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid' to print the universally unique identifier for a
# device; this may be used with UUID= as a more robust way to name devices
# that works even if disks are added and removed. See fstab(5).
#
# <file system> <mount point>   <type>  <options>       <dump>  <pass>
# / was on /dev/sda6 during installation
# /boot/efi was on /dev/sda2 during installation
UUID=3E3E-22D3  /boot/efi       vfat    umask=0077      0       1
# swap was on /dev/sda7 during installation
#UUID=11a683d6-56b7-4db6-9970-b2c0a5159581 none            swap    sw              0       0
/dev/mapper/cryptswap1 none swap sw 0 0
# Mounten von NAS Filme/Serien
//192.168.33.2/Public /media/NAS cifs defaults,uid=1000,username=xxx,password=xxx
#Mounten von NAS Doppellhelix
//192.168.33.2/doppellhelix /media/NAS-Dcifs defaults,uid=1000,username=xxx,password=xxx

UUID=fc3a6277-ca8f-4c59-ac3d-1e919a85d308 / ext4 errors=remount-ro,x-gvfs-name=Mint 0 1
doppellhelix@doppellhelix-Lenovo-E50-80:~$ cat /etc/initramfs-tools/conf.d/resume
RESUME=UUID=288d6b66-e0b5-4375-9b10-3b3a7d336251
doppellhelix@doppellhelix-Lenovo-E50-80:~$ sudo blkid
[sudo] Passwort für doppellhelix:
/dev/sda1: UUID="2C2654EE2654BB12" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Basic data partition" PARTUUID="2be9f578-226f-4a8c-9638-6626961cdf42"
/dev/sda2: UUID="3E3E-22D3" TYPE="vfat" PARTLABEL="EFI system partition" PARTUUID="3f5830b3-4eae-47a2-823b-e5d38ef45e1d"
/dev/sda4: UUID="D232413232411D3B" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Basic data partition" PARTUUID="764315ac-2472-4c64-b482-44ca02c3e228"
/dev/sda5: LABEL="Daten" UUID="2EB2A66DB2A638EB" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Basic data partition" PARTUUID="1a42308c-1998-4a96-a59f-159ab2294e22"
/dev/sda6: UUID="fc3a6277-ca8f-4c59-ac3d-1e919a85d308" TYPE="ext4" PARTUUID="e5fa1e35-6e51-4f03-aa6a-cf86533e5dcb"
/dev/sda7: UUID="11a683d6-56b7-4db6-9970-b2c0a5159581" TYPE="swap" PARTUUID="4283fee7-43ce-453f-8950-064c228925ca"
/dev/mapper/cryptswap1: UUID="a7881c43-e19e-4bb1-9598-f968b4b5456d" TYPE="swap"
/dev/sda3: PARTLABEL="Microsoft reserved partition" PARTUUID="57b7bdd4-8007-4571-a9ce-c5d551708a98"


P.S.
Wie stelle ich Code hier im Forum da?

entweder
siehe oben Hilfe oder
siehe Bild

Da es sich um eine zufällig-verschlüsselte swap handelt, ist ein Ruhezustand (bzw. Aufwachen = resume) eh nicht möglich, d. h. der Inhalt der Datei /etc/initramfs-tools/conf.d/resume kann mit erweiterten Rechen gelöscht werden. Danach das bereits bekannte
sudo update-initramfs -ukall
« Letzte Änderung: 20.09.2018, 19:38:07 von CLImate »

entweder
siehe oben Hilfe oder
siehe Bild

Danke. Hab vergessen die Seite in No Script frei zu schalten. Daher kein Menü.  :(


Da es sich um eine zufällig-verschlüsselte swap handelt, ist ein Ruhezustand (bzw. Aufwachen = resume) eh nicht möglich, d. h. der Inhalt der Datei /etc/initramfs-tools/conf.d/resume kann mit erweiterten Rechen gelöscht werden. Danach das bereits bekannte
sudo update-initramfs -ukall

Ok, habe ich gemacht.
Ausgabe:

sudo update-initramfs -ukall
update-initramfs: Generating /boot/initrd.img-4.15.0-34-generic
cryptsetup: WARNING: target cryptswap1 has a random key, skipped
update-initramfs: Generating /boot/initrd.img-4.15.0-33-generic
cryptsetup: WARNING: target cryptswap1 has a random key, skipped
update-initramfs: Generating /boot/initrd.img-4.15.0-20-generic
cryptsetup: WARNING: target cryptswap1 has a random key, skipped

Habe noch nicht gebootet. Wollte erst fragen, ob das jetzt so ok ist.

Ups, sorry. Vollverschlüsselung kenne ich besser als Teilverschlüsselung. Also dann doch die Datei löschen:
sudo rm /etc/initramfs-tools/conf.d/resumegefolgt von …
sudo update-initramfs -ukall

… Wobei ich hier den Vorschlag lese, dass die cryptswap eingetragen werden solle. Was meines Wissen nach nicht funktionieren kann, aber vielleicht hat sich in der Zwischenzeit etwas geändert.

@Doppellhelix
Da du das Thema nicht gestartet hast, wäre es für die Dokumentation hilfreich, welches Betriebssystem du einsetzt.

Hallo,

nachdem ich den Inhalt der Resume Datei gelöscht habe, habe ich mitlerweile gebootet.
Das hat schon was gebracht, im Gegensatz zu früher ist der Start schneller.

@CLimate
natürlich habe ich auch Linux Mint 19 (Cinnamon) drauf.
Kernel: 4.15.0-34-generic