Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
17.09.2019, 17:09:16

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22545
  • Letzte: Berny
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 608213
  • Themen insgesamt: 49227
  • Heute online: 652
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Linux Mint 19 Mate bootet langsam (vom Linux-Logo zum Anmeldebildschirm)  (Gelesen 9087 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Linux Mint 19 Mate bootet langsam (vom Linux-Logo zum Anmeldebildschirm)
« Antwort #15 am: 17.07.2018, 16:20:10 »
Ich habe mal geschaut wo es bei mir hackt, denn die 19er Mate Version bootet an die 30 Sekunden langsamer
an die 15 sekunden braucht das scanning for btrfs file systems warum auch immer, die 18.3 nur 3 Sekunden  :o 

Habe bei mir dann wieder die 18.3 Mate drauf gemacht da die 19er noch nicht wirklich Fehlerfrei ist

Ich warte so 1-2 Wochen ab, vielleicht tut sich da noch was  :D

Die letzten Tage habe ich eine Hand voll Laptops und Zboxen auf Linux Mint 19 Cinnamon umgestellt (jeweils Neuinstallation).

Bei allen Rechnern ist der Bootvorgang deutlich länger geworden. Das Mint-Logo erscheint z. B. ca. doppelt so lang, bevor der Anmeldebildschirm kommt. Zur Fehlersuche bzw. Optimierung fehlt mir momentan die Zeit.

Danke allerdings für diese Diskussion und den vielversprechenden Lösungsmöglichkeiten. Es beruhigt mich, dass ich nicht der Einizige mit dem Problem bin.

Viele Grüße

Armin
« Letzte Änderung: 17.07.2018, 18:11:09 von Armin_2015 »

Das andere auch das Problem haben beruhigt mich auch  :D :(

Hallo Zusammen,

ich nutze auch LM 19 mit Cinamon. Das Notebook ist ein Aspire v3 mit core i5 16 GB RAM und SSD. und irgend ne interne onboard Grafik....
Ich habe das selbe Problem und wie ich gerade festgestellt habe  wohl noch einige mehr. haveged bringt gar nichts. Aber die Ausgabe von  journalctl folgende Erkenntnis.

Kann es ggf an der Fehlenden SWAP Partition liegen? Ich hab keine da ich die bei 16 GB Ram nicht benötige.

  - Logs begin at Tue 2018-07-24 00:03:50 CEST, end at Thu 2018-07-26 23:25:11 CEST. --
Jul 26 22:43:22 Aspire-V3 kernel: [Firmware Bug]: TSC_DEADLINE disabled due to Errata; please update microcode to versio
Jul 26 22:43:22 Aspire-V3 kernel: ACPI Error: No handler for Region [RAM_] (00000000eea0d895) [EmbeddedControl] (2017083
Jul 26 22:43:22 Aspire-V3 kernel: ACPI Error: Region EmbeddedControl (ID=3) has no handler (20170831/exfldio-299)
Jul 26 22:43:22 Aspire-V3 kernel: ACPI Error: Method parse/execution failed \_SB.PCI0.LPCB.EC0._REG, AE_NOT_EXIST (20170
Jul 26 22:43:22 Aspire-V3 kernel: ACPI Error: No handler for Region [RAM_] (00000000eea0d895) [EmbeddedControl] (2017083
Jul 26 22:43:22 Aspire-V3 kernel: ACPI Error: Region EmbeddedControl (ID=3) has no handler (20170831/exfldio-299)
Jul 26 22:43:22 Aspire-V3 kernel: ACPI Error: Method parse/execution failed \_SB.PCI0.LPCB.EC0._REG, AE_NOT_EXIST (20170
Jul 26 22:43:23 Aspire-V3 bluetoothd[931]: Failed to set mode: Blocked through rfkill (0x12)
Jul 26 22:43:24 Aspire-V3 wpa_supplicant[914]: dbus: wpa_dbus_get_object_properties: failed to get object properties: (n
Jul 26 22:43:24 Aspire-V3 wpa_supplicant[914]: dbus: Failed to construct signal
Jul 26 22:43:24 Aspire-V3 lightdm[1128]: PAM unable to dlopen(pam_kwallet.so): /lib/security/pam_kwallet.so: cannot open
Jul 26 22:43:24 Aspire-V3 lightdm[1128]: PAM adding faulty module: pam_kwallet.so
Jul 26 22:43:25 Aspire-V3 lightdm[1214]: PAM unable to dlopen(pam_kwallet.so): /lib/security/pam_kwallet.so: cannot open
Jul 26 22:43:25 Aspire-V3 lightdm[1214]: PAM adding faulty module: pam_kwallet.so
Jul 26 22:43:32 Aspire-V3 pulseaudio[1558]: [pulseaudio] backend-ofono.c: Failed to register as a handsfree audio agent
Jul 26 22:43:32 Aspire-V3 pulseaudio[1598]: [pulseaudio] pid.c: Daemon already running.

Und nun?

- Was soll das mit dem Firmware Bug? Ich hab unter LM18.xx immer in der Treiberverwaltung proprietäre Treiber bekommen nun nicht mehr.
- Das mit der Fehlenden Lib mag ich auch nicht verstehen  woher bekomme ich die?
- Bluetooth hab ich immer deaktiviert und noch nicht getestet aber unter LM 18.xx hat es immer funktioniert.
- Kernel hab ich vom 04.15-0-20 bis 29 alle ausprobiert aber keine Besserung.
- Bei mir ist es so das nach dem Einschalten das V3 Logo kommt dann sieht man die Hintergrundbeleuchtung des Displays (und waaaaartet)
Dann kommt das Mint Logo und ab da geht es recht schnell.

- Es gibt in vielen Foren Meldungen dazu aber irgendwie noch keine Lösung.

Das Problem könnte jetzt
sudo apt install havegedsein.

Hatte das Problem auf meinem i7 auch nach der Installation von haveged.
Ein Systemstart dauerte dann so ca. 15 Min.
Habe auf der  SSD  dann eine neue GPT erstellt und Cinnamon, Mate Xfce und Xfce Ultimate neu installiert. Jetzt summt er wieder wie ein Binchen mit Kernel 4.15,0 - 29.
« Letzte Änderung: 27.07.2018, 00:37:46 von tommix »

Frage:

Mate Xfce und Xfce Ultimate , wo das der Vorteil dran und wie installiere ich 3 verschiedene Linux Version auf einer GPT ?

@Porco

GPT ist doch die neue Partitionstabelle, vor allem für UEFI - Rechner. (msdos ist die alte)
Man erspart sich mit der GPT das gefummel mit Prämieren und erweiterten Partitionen, weil alles Primäre sind.
Dann teilt man mit GParted die Platte auf.
z.B.: bei UEFI- Rechnern im UEFI - Mode

1. eine EFI Partition (FAT32) wo grub installiert wird z.B.: 512 MB und setzt die Flag's esp und boot für dies Partition.
2. soviel ext4 Partitionen erstellen, wie man Systeme installieren will.
    In meinem Fall dann noch ein SWAP - Partition weil LM 18.3.2 Xfce Ultimate.

Und so sieht das HDD oder SSD dann aus:

Und dann fängt man an zu installieren über den Zweig "etwas anderes" 
« Letzte Änderung: 27.07.2018, 15:04:02 von tommix »

@ tommix, das klingt super und ich werde das bei Gelegenheit mal probieren aber das löst ja das eigentliche Problem nicht.

Mir sind inzwischen ein paar sehr merkwürdige Sachen aufgefallen. Vorab das Problem mit der  fehlenden (pam_kwallet.so) das gibt es auch unter LM18.2.

Ich hab bei meiner Config zwar eine Swappartition aber diese ist deaktiviert. Ebenso setzte ich in der sysctl.conf --> vm.swappiness=0. Sollte ich Dinge tun wo voraussichtlich die 16 GB Ram nicht genügen kann ich diese bei bedarf mounten. Ebenso nutze ich einig tmpfs inkl. einer 6GB RAm Disk welche ich ebenfalls nur bei Bedarf mounte. Anbei der Auszug aus der fstab.

# /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid' to print the universally unique identifier for a
# device; this may be used with UUID= as a more robust way to name devices
# that works even if disks are added and removed. See fstab(5).
#
# <file system> <mount point>   <type>  <options>       <dump>  <pass>
# / was on /dev/sda2 during installation
UUID=f0b84299-60ec-46d4-bf88-dd8d0282e9bb /               ext4    errors=remount-ro 0       1
# /boot was on /dev/sda1 during installation
UUID=d0c1a1a9-4598-4557-b5f5-254191ebfa5f /boot           ext4    defaults        0       2
# /home was on /dev/sda3 during installation
UUID=4133b3d2-ad0c-464d-892e-2f5d1d981969 /home           ext4    defaults        0       2
# swap was on /dev/sda4 during installation
UUID=91965834-0130-421b-aea2-9facc38b6522 none swap sw,noauto 0 0
 
tmpfs  /home/sven/.cache    tmpfs   defaults,nosuid,size=1G     0   0
tmpfs   /tmp                  tmpfs   defaults,nosuid,size=2G     0   0
tmpfs   /RAM-Disk/              tmpfs   nosuid,noauto,size=6G       0   0

Und da auch ich Faul bin habe ich die swap Partition immer über das mitgelieferte Disk (Laufwerks Tool) deaktiviert. siehe Bild im Anhang:
Aber unter LM19 geht das nicht Ich konnte sie zwar abschalten aber ich konnte über das Tool nicht wie sonst verhindern das diese automatisch beim Start Eingehangen wird.
Irgendwie scheint es immer wahrscheinlicher das es irgendwelche Probleme mit den Partitionstabellen von msdos gibt. Ich bin hier leider kein Profi und
hab jetzt wieder LM18.2 drauf bin damit aber unglücklich zudem gab es unter LM 18.3 auch schon Problem mit Nemo und nun das.....

@ tommix kann man das ggf prüfen oder genauer Feststellen ob das msdos hier wirklich das Problem ist?


@tommix

Ich glaube das mach auch mal so :-),

LM Cinnamon 19
LM 18.3.2 Ultimate

, kannst mir noch die tollen Features von Ultimate sagen und wo man die bezieht   :D ?
« Letzte Änderung: 02.08.2018, 10:15:10 von Porco »

So , habe es hiermit versucht

sudo apt install haveged
sudo systemctl enable haveged
sudo systemctl start haveged

,klappt leider nicht da folgende Fehlermeldung


@tommix

Ich glaube das mach auch mal so :-),

LM Cinnamon 19
LM 18.3.2 Ultimate

, kannst mir noch die tollen Features von Ultimate sagen und wo man die bezieht   :D ?

Dann schau mal da rein!

https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=46737.msg676668#msg676668

So , habe es hiermit versucht

Das sollte sich mit dem 4.15.0 - 29 oder 4.15.0 - 30 auch erledigt haben!? 

Also mit dem 4.15.x 29/30 besteht das Problem weiterhin.

Wer sagt eigentlich was dieses ominöse Paket "haveged" tut? Ich lese nur, "das Installieren alle" aber niemand fragt was das macht und wohhr es kommt....
Und wieso kommt hier keine Abhilfe von seitens der Mint Entwickler? Das war schon bei dem Anzeige Problem der 18.3 Version so. Langsam nervt es....

Das wurde in anderen Threads schon besprochen., z. B.
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=49525.msg691229#msg691229
apt show haveged
Zitat
Und wieso kommt hier keine Abhilfe von seitens der Mint Entwickler?
Mint nutzt den Unterbau von Ubuntu. Wer sagt denn, dass sie sich nicht bereits an Ubuntu gewendet haben wie das Problem zu lösen sei?

Off-Topic:
Außerdem, was motzt du hier rum? Du hast den Thread gekapert. :P