Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
21.11.2018, 05:20:43

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 21086
  • Letzte: Pemfakt
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 557531
  • Themen insgesamt: 45114
  • Heute online: 374
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 2
Gäste: 247
Gesamt: 249

Autor Thema:  Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)  (Gelesen 7208 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

DeVIL-I386Threadstarter

  • Administrator
  • *****
Linux Mint 19 ist eine LTS-Version (Langzeit-Support) und wird bis April 2023 mit Aktualisierungen versorgt.

Linux Mint 19 mit Xfce 4.12.2
Linux Mint 19 mit Xfce 4.12.2
 
 
 
 
Allgemeine Ausstattung:

  • LightDM 1.26.0
    • Xfce 4.12.2
      • Software-Ausstattung
        • Kernel 4.15.0-20
        • Firefox 60.0.2
        • LibreOffice 6.0.3.2

       
       
       

      Eine Übersicht der Neuerungen:

      • Aktualisierungsverwaltung (mintupdate)
        • Die Aktualisierungsverwaltung zeigt und installiert jetzt standardmäßig alle verfügbaren Updates
        • Die Aktualisierungsverwaltung kann Updates jetzt automatisch täglich installieren
      • Der Befehl "gksu" wird nicht mehr unterstützt. Programme mit grafischer Oberfläche lassen sich so starten:
        • pkexec env DISPLAY=$DISPLAY XAUTHORITY=$XAUTHORITY gedit

       
       
       
      Wichtige Links:


       
       
      Bekannte Fehler und Probleme:

      • Es wird empfohlen, die Installation ohne Internetverbindung durchzuführen. Ansonsten kann es passieren, dass im installierten System einige deutsche Sprachpakete fehlen.

       
       
       
      Systemanforderungen:

      • 32-Bit PAE-fähiger x86-Prozessor oder 64-Bit x86-Prozessor (Linux Mint 64-Bit benötigt ein 64-Bit-Prozessor. Linux Mint 32-Bit funktioniert sowohl auf 32-Bit PAE-fähigen Prozessoren und 64-Bit-Prozessoren)
      • 1 GB RAM (2 GB empfohlen für eine komfortable Nutzung)
      • 15 GB Speicherplatz (20 GB empfohlen)
      • Grafikkarte mit einer Auflösung von 1024×768 Pixel (Bei niedrigeren Auflösungen: Man kann Fenster mit Alt + gedrückter linker Maustaste beliebig verschieben)
      • DVD-ROM-Laufwerk oder USB-Anschluss

       
       
       
        Download (Englisch, ISO-Datei):

      • Xfce
             • DVD 32-Bit:    Download     • SHA-256-Hash: 54daa1c9912b4d77c0c90f884abfa09b7f9d6a0992d3c404d8dd782333d7659a
             • DVD 64-Bit:    Download     • SHA-256-Hash: c996a0de1e010476f36ed55322cb055b07d3bd507f0c60eff65b07634f20f897



        Download (Deutsch, ISO-Datei):

      • Xfce
             • DVD 32-Bit:    Download     • SHA-256-Hash: 12A746275D2BA1C94644AB3D850F352199A815A6626D6EFA8547E1A63FA8778B
             • DVD 64-Bit:    Download     • SHA-256-Hash: 64F9C1D389FAED109E0CB57CF71F397D7BB8C6D9F7A18498E2F683387E96FF68

       
       
       
        Deutschsprachiges Benutzerhandbuch:

       
       
       
      Viel Spaß!

      Wir wünschen Dir viel Spaß mit dieser neuen Version und freuen uns auf Dein Feedback!

      Quelle: https://blog.linuxmint.com/?p=3599 (englischsprachig)

      Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
      « Antwort #1 am: 01.07.2018, 14:14:30 »
      Seit heute morgen habe ich mein Notebook+Laptop auf LM 19 xfce-Final umgestellt.

      In der Beta-Phase funktionierte bei meinem "Esprimo-mobile" der Maus-Klick vom Tochpad nicht,in der finalen Ausgabe von hier geht es.

      Danke. ;D

      DeVIL-I386Threadstarter

      • Administrator
      • *****
      Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
      « Antwort #2 am: 01.07.2018, 20:33:28 »
      UEFI-Fix: 64-Bit-ISO wurde aktualisiert

      DeVIL-I386Threadstarter

      • Administrator
      • *****
      Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
      « Antwort #3 am: 27.07.2018, 10:06:23 »
      Die 64-Bit-ISO wurde aktualisiert, weil es einen Bug bei der Installation unter EFI bei aktivierter Internetverbindung gab.


      Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
      « Antwort #4 am: 19.08.2018, 09:42:48 »
      Zitat
      linuxmint-19-xfce-32bit-de-20180727.sync.iso

      Was bedeutet das sync in der ISO?

      DeVIL-I386Threadstarter

      • Administrator
      • *****
      Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
      « Antwort #5 am: 19.08.2018, 10:32:49 »
      Der Hoster hatte am Tag des Uploads technische Probleme. Die ISO mit dem richtigen Namen wurde nicht von den anderen Servern gespiegelt, sodass es nur einen Mirror statt ca. 13 gab. Ein erneuter Upload änderte an dem Problem auch nichts. Im Gegensatz zu einem anderen Dateinamen.

      Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
      « Antwort #6 am: 20.08.2018, 17:44:51 »
      LM 19 mit xfce macht nur Murks auf meinem Medion Akoya E1222.
      Entweder ist mal die Taskleite weg oder die Icons sind alle zu eng verschoben -- Seit längerem sind die Fensterbuttons (minimieren, maximieren, schließen) nicht mehr da. -- Viele Fenster-Einstellungen lassen sich einfach nicht aufrufen. -- Conky-Manager kann nicht installiert werden, Conky läuft aber (?).  -- Keine Treiberinstallation von CPU möglich.

      Ich überlege, ob ich nicht auf LM 19.1 warten sollte und wieder ein downgrade auf 18.3 durchführe...
      « Letzte Änderung: 20.08.2018, 17:58:25 von XAntares »

      Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
      « Antwort #7 am: 20.08.2018, 19:02:32 »
      Hi
      LM 19 mit xfce macht nur Murks auf meinem Medion Akoya E1222.
      Entweder ist mal die Taskleite weg oder die Icons sind alle zu eng verschoben -- Seit längerem sind die Fensterbuttons (minimieren, maximieren, schließen) nicht mehr da. -- Viele Fenster-Einstellungen lassen sich einfach nicht aufrufen. --
      Dito !!
      Da ich aber eigendlich was Anderes ausprobieren will , hab ich's erstmal wieder runtergeschmissen und XUBUNTU (32bit) installiert .
      Läuft gut .
      Nun kann ich in Ruhe meine Vorhaben testen .

      Nur das keine Illusionen aufkommen .
      Bin kein Hektiker , und das "läuft" auf nen Pentium III (999HZ) mit 512MB Ram und ner 64MB AGP Grafikkarte.
      MfG soyo

      Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
      « Antwort #8 am: 20.08.2018, 20:17:42 »
      Keine Treiberinstallation von CPU möglich.
      Was heißt das? Was willst du installieren? microcode?

      Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
      « Antwort #9 am: 20.08.2018, 20:58:16 »
      @ XAntares

      der Medion Akoya-E1222 ist ein netbook mit einer Auflösung von 1024x600.
      Einige Fenster in Mint werden im unteren Bereich bei dieser Auflösung nicht komplett dargestellt.
      Das ist aber kein "murks" sondern normal, weil LM nicht mehr auf diese Auflösung ausgerichtet ist.
      Auf meinem Netbook läuft LM 19 xfce flott (trotz dem mageren 1GB RAM) und Alles ist bedienbar.
      Selbst online-Fernsehen ist ruckelfrei über W-Lan möglich.
      Also nicht nur immer "meckern" - sondern selbst informieren ........
      So ist es z.B. möglich die Auflösung des Netbooks virtuell höher zu stellen......
      Dies geschieht durch die Installation von newrez
      Infos hier :
      https://www.opendesktop.org/c/1460750420
      nach dem Entpacken der tar.gz newrez nach /user/bin kopieren und newrez.sh umbennen in newrez (ohne die Dateiendung)

      Dann im Terminal zur Annzeige des Umstelungsfensters zenity installieren

      sudo apt-get install zenity
      Nun solltest Du einen Neustart durchführen, damit newrez aktiv wird.

      Jetzt kannst Du z.B. einen Quicklaunchner zur Umstellung der virtuellen Auflösung anlegen.
      Für den Quicklauncher brauchst Du - falls noch nicht installiert die xfce4-goodies
      sudo apt-get install xfce4-goodiesDie Einstellungen sind :

      Newrez Quicklauncher
      commande newrez 1280x750 nom Display virtuell auf 1280x750
      commande newrez 1024x500 nom Display auf normal 1024x600

      Und dann kannst Du via Quicklauncher wahlweise auf native - oder virtuelle Auflösung umschalten.

      Und wenn Du es noch verfeinern möchtest legst Du Dir in die Startprogramme den Befehl newrez 1280x750
      ....... dann startet Dein netbook immer mit der virtuellen Auflösung ....... umstellen kannst Du ja später bei Bedarf via des angelegten
      Quicklaunchers.
      Und ... by the way : die Umstellung der Auflösung funktioniert "on the fly" d.h. es ist jeweils kein Neustart dazu erforderlich !!!!!!

      edit : es sind auch höhere Auflösungen möglich - hierzu musst Du nur 1280x750 ändern in z.b. 1360x768 ....... etc.
      Übersicht hier :
      https://de.wikipedia.org/wiki/Vorlage:Monitoraufl%C3%B6sungen
      « Letzte Änderung: 20.08.2018, 21:27:11 von secureIT »

      Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
      « Antwort #10 am: 23.08.2018, 22:11:49 »
      Danke für den Tipp, aber daran lag es gar nicht.
      Es ist nicht die Auflösung, sondern dass einige Fenster sich nicht mehr aufrufen lassen.
      Aber immerhin läuft conky und variety und plank...

      Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
      « Antwort #11 am: 24.08.2018, 17:48:11 »
      Ich hänge stets /Home bei jeder Neuinstallation mit ein und habe den Eindruck, das viele Einstellungen schon von altinstalationen gemacht wurden. Wie kann ich das zurücksetzen?

      thebookkeeper

      • aka AnanasDampf
      • ****
      Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
      « Antwort #12 am: 24.08.2018, 20:01:05 »
      /home/alt_user/home/neu_userBei Neuinstallation neuen User-Namen verwenden - danach nur Videos-, Downloads-, Bilder-, Musik-, Dokumente-, Öffentlich- und Vorlagen-Ordner zu "neu_user" verschieben - später "alt_user" löschen.

      Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
      « Antwort #13 am: 24.08.2018, 20:01:33 »
      … habe den Eindruck, das viele Einstellungen schon von altinstalationen gemacht wurden. Wie kann ich das zurücksetzen?
      Die Antwort hast Du eigentlich schon selbst gegeben: das "home" eben nicht bei jeder Neuinstallation stets einhängen, sondern neu erstellen und evtl. selektiv nach und nach mit den alten Einstellungen (aus einer Sicherung) aufrüsten.

      thebookkeeper

      • aka AnanasDampf
      • ****
      Re: Linux Mint 19 Xfce veröffentlicht (Codename „Tara“)
      « Antwort #14 am: 24.08.2018, 20:23:25 »
      Selektiv nach und nach die eigenen Video/Musik/.../-Dateien rüberholen, von "alt_user" nach "neu_user". Aber "home" nicht neu erstellen, sonst sind alle Privat-Dateien weg. Sinn der externen home-Partition ist, dass man kein zusätzliches Backup braucht.
      « Letzte Änderung: 24.08.2018, 20:31:00 von thebookkeeper »