Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
04.08.2020, 16:51:57

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24349
  • Letzte: YoungHope
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 675258
  • Themen insgesamt: 54742
  • Heute online: 590
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Iso hat externe Hdd überschrieben. USB Abbilderstellung Rückgängig  (Gelesen 1046 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo, Kann mir jemand sagen wie ich die Iso welche ich mit dem Programm USB Abbilderstellung auf meine externe Hdd kopiert habe wieder löschen kann? Das Problem ist das nach dem erstellen nur noch die Iso angezeigt wird aber nicht mehr der Rest der Hdd. Ich nutze Linux Mimnt 18.3



 Medium /dev/sda: 119,2 GiB, 128035676160 Bytes, 250069680 Sektoren
Einheiten: sectors von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorengröße (logisch/physisch): 512 Bytes / 512 Bytes
I/O Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Typ der Medienbezeichnung: dos
Medienkennung: 0xcbb09636

Gerät      Boot     Start      Ende  Sektoren Größe Id Typ
/dev/sda1  *         2048 233695231 233693184 111,4G 83 Linux
/dev/sda2       233697278 250068991  16371714   7,8G  5 Erweiterte
/dev/sda5       233697280 250068991  16371712   7,8G 82 Linux Swap / Solaris


Medium /dev/sdb: 931,5 GiB, 1000202043392 Bytes, 1953519616 Sektoren
Einheiten: sectors von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorengröße (logisch/physisch): 512 Bytes / 512 Bytes
I/O Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Typ der Medienbezeichnung: dos
Medienkennung: 0x568a6b74

Gerät      Boot   Start    Ende Sektoren Größe Id Typ
/dev/sdb1  *          0 3757279  3757280  1,8G  0 Leer
/dev/sdb2       3744328 3748999     4672  2,3M ef EFI (FAT-12/16/32)

Hi,
willkommen im Grünen.  :)

Das ist klar das da "nur noch" das ISO drauf ist.
Beim erstellen eines boot fähigen ISOs - meistens nimmt man einen USB Stick oder eine DVD.
Wurde das Medium formatiert.

Die Möglichkeit die dir bleibt wäre:
Mit gparted eine neue Partitionstabelle zu erstellen und die Platte neu zu formatieren.
Achte drauf das du auch auf sdb wechselst. Sonst ist sda auch futsch.
https://wiki.ubuntuusers.de/GParted/
« Letzte Änderung: 22.06.2018, 10:24:05 von Moridian »

Hi und danke für die schnelle Antwort,

soweit ich mitbekommen habe wurde die Hdd nicht formatiert. Die Lösung mit Gparted hatte ich bereits versucht doch leider kam das Problem auf das mir eine Fehlermeldng angezeigt wurde bezüglich der Blockgröße. 

Der Treiberdeskriptor sagt, dass die physische Blockgröße 2048 Bytes ist. Linux sagt, dass es 512 Bytes sind.

Die externe Hdd lässt sich nicht mit Gparted bearbeiten!

Klar wird das Medium beim erstellen formatiert. - Beim kopieren nicht.
Das siehst du ja selber, > sdb  ;)

Du brauchst eine neue Partitionstabelle für sdb.
https://de.wikipedia.org/wiki/Partitionstabelle

« Letzte Änderung: 22.06.2018, 10:42:25 von Moridian »

Also verstehe ich es richtig das all Daten die auf der externen hdd waren gelöscht sind und nicht wieder herzustellen sind?


Mit USB Abbilderstellung wird Das Abbiöd auf die Partition geschrioeben - damit ist die Partition komplett durch das Abbild aus dem ISI ersetzt. Die vorher vorhandenen Daten sind weg.

Eine Partition die eingehöngt ist, kann natürlich von gparted nicht bearbeitet werden. Aushängen - und schon kann sie bearbeitet werden. Um eine Platte bearbeiten zui können, müssen alle Partitions ausgehängt werden.

Die Linux-Standarddirectories können nicht ausgehängt werden. Damit ist /, /home als eigenständige Partition nicht aushängbar. Abhilde: ein Live-System oder ein anderes Linux das diese Partitions nicht in Benutzung hat.

Mit einem forensischen Tool zu Wiederherstellung sollte sich was retten lassen. Das ist meist aber sehr teuer und Zeit intensiv.
Grob gesagt, das hast du richtig festgestellt. Sorry  :'( 
« Letzte Änderung: 22.06.2018, 11:00:15 von Moridian »

Matrix

  • Gast
Guten Morgen, geht es hier um das Erstellen eines Livesystemes, Datenrettung auf sdb oder einfach nur darum, die externe Festplatte nutzbar zu machen?

Denke mal von allem etwas.  ;D
So wie ich das verstanden habe möchte der TE die Daten vom ISO wieder von der externen Platte haben und dabei den ursprünglichen Zustand wieder herstellen.
Live System hat er ja > auf der externen Festplatte.

Matrix

  • Gast
also Datenrettung?

Das sollte mit "testdisk", bzw. dem in "testdisk" enthaltenen "photorec" machbar sein.

https://wiki.ubuntuusers.de/Datenrettung/#PhotoRec
https://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk
https://www.cgsecurity.org/wiki/PhotoRec

Kommt halt jetzt drauf an, was drauf war.
Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Ich würde aber nicht all zu sehr drauf hoffen.
Meist hilft da nur noch die Profilösung.
https://www.datarecovery-datenrettung.de/
« Letzte Änderung: 22.06.2018, 11:11:26 von Moridian »

Matrix

  • Gast
mir ist so ein Missgeschick mal mit ner Externen, auf der Bilder gesichert waren, passiert - hab da seinerzeit versehentlich ne Installation drauf gemacht, Photorec hat alle Bilder wieder gefunden, allerdings waren die Dateibezeichnungen weg und durch Nummern ersetzt.
War zwar auch blöd, aber immerhin waren die Bilder wieder vorhanden.

Normalerweise geht man in so ner Situation her und erstellt mit "dd" einen Klon und arbeitet dann an dem Klon weiter https://wiki.ubuntuusers.de/dd/#Festplatte-klonen

Je nach Dateisystem kommt auch R-Linux zum Reparieren in Frage.

Hi,

bin momentan dabei mit R Linux die Partition wieder herzustellen. Dies dauert allerdings mehrere Stunden und sobald ein Ergebnis vorliegt poste ich es hier.

Danke