Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
24.05.2018, 01:58:06

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 20220
  • Letzte: Mirach
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 530745
  • Themen insgesamt: 42512
  • Heute online: 347
  • Am meisten online: 680
  • (27.03.2018, 20:17:41)
Benutzer Online
Mitglieder: 2
Gäste: 232
Gesamt: 234

Autor Thema:  Die neue DSGVO ab dem 25.Mai 2018  (Gelesen 847 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Die neue DSGVO ab dem 25.Mai 2018
« am: 10.05.2018, 23:57:46 »
Am 25.Mai 2018 treten die neue Datenschutzgrundverordnung der EU und das neue Bundesdatenschutzgesetz in Kraft.

Für die Betreiber von Foren und Webseiten ist dies nicht ganz trivial:

https://www.heise.de/ix/meldung/Datenschutzgrundverordnung-Neue-Abmahngefahren-fuer-Websites-3936980.html
Hier im Forum hat neo eine Datenschutzerklärung ins Impressum angehängt;
in wie weit das bereits DSGVO-Konform ist, weiss ich allerdings nicht.

Auch das Thema Fotografie wird durch die neue Gestzgebung berührt: https://www.fotomagazin.de/bild/kolumne/dsgvo-fuer-fotografen-eine-erste-fotorechtliche-einordnung

Es wird natürlich jetzt schon viel Panik verbreitet, aber man sollte sich trotzdem sorgfältig damit auseinander setzen,
denn die Aasgeier (Abmahnanwälte) schärfen sich bereits die Krallen ...

EAE

  • **
Re: Die neue DSGVO ab dem 25.Mai 2018
« Antwort #1 am: 11.05.2018, 07:26:45 »
Morgen ist in der neusten c't-Ausgabe ein kleines Booklet "Fit für die DSGVO" mit eingeklebt. Dann hat man wenigstens das wichtigste in der Hand und c't üblich dann mit weiterführenden Links. Dann brauch man sich nicht alles mühselig zusammenkramen in Netz.

C.
« Letzte Änderung: 11.05.2018, 07:31:42 von EAE »

neo67

  • Administrator
  • *****
Re: Die neue DSGVO ab dem 25.Mai 2018
« Antwort #2 am: 16.05.2018, 16:50:32 »
Die Lobbyisten in Brüssel müssen ja zeigen, dass sie was tun....  :P
Zum Thema:

Die LMU dient rein privaten Zwecken und ist kein Unternehmen, praktisch mein Hobby.
Diese DSGVO ist für Unternehmen innerhalb der EU gedacht, wir sind keines.

Diese DSGVO, wenn man sie einsetzen würde, wäre für uns schon 14 DIN A4 Seiten lang!!!
WER liest DAS durch? Außer diese Aasgeier von Anwälten, die davon leben anderen auf den Sack zu gehen.
Teeren und Federn.

Danke dennoch für den Hinweis!

Re: Die neue DSGVO ab dem 25.Mai 2018
« Antwort #3 am: 16.05.2018, 16:56:49 »
Hi :)
ich habe mich nun eine weile (gezwungermassen) damit beschäftig, und bin der meinung.. auch private pages, die daten in irgendeiner form verarbeiten oder speichern, sind betroffen..

heisst ja nicht firmen-datenschutzverordnung, sondern datenschutverordnung ;)

aber man kann ja hoffen das man auch ohne durchkommt... momentan wird eh gewaltig mit dem flügeln geschlagen... und das wird sich mittelfristig wieder beruhigen.

neo67

  • Administrator
  • *****
Re: Die neue DSGVO ab dem 25.Mai 2018
« Antwort #4 am: 16.05.2018, 17:16:24 »
@ehtron
Nö.

https://www.e-recht24.de/datenschutzgrundverordnung.html

Zitat
3. Für wen gilt die DSGVO?
Die Datenschutzgrundverordnung gilt für:
alle Unternehmen, die in der EU ansässig sind.
und bla bla Daten bla... sammeln bla...

Gleich mal am 25. 00:01 Google abmahnen. ;-)

Re: Die neue DSGVO ab dem 25.Mai 2018
« Antwort #5 am: 16.05.2018, 22:00:23 »
Die von Dir verlinkte Seite https://www.e-recht24.de/datenschutzgrundverordnung.html enthält etwas tiefer als Punkt 3 noch einen Passus, und der könnte schon zutreffen.
7. Müssen Webseitenbetreiber ihre Datenschutzerklärungen anpassen?
...
Die kurze Antwort: Ja.
Alle Webseitenbetreiber benötigen spätestens am 25. Mai 2018 eine komplett neue Datenschutzerklärung.

Re: Die neue DSGVO ab dem 25.Mai 2018
« Antwort #6 am: 16.05.2018, 22:35:07 »
Hallo miteinander,

nun möchte ich auch noch meinen Senf dazugeben. Oder besser gesagt: Nachfragen ...

Wie schaut es denn aus mit privaten Websiten, auf denen keinerlei Daten erhoben werden? Die Besucher meiner Seite (https://www.xn--audiobibelne-olb.de) werden zwar gezählt, allerdings wird weder ermittelt, woher der Besucher kommt, noch seine Bildschirmauflösung, sein Betriebssystem oder sonstige Daten abgefragt oder gespeichert. Auch betreibe ich keine Newsletterliste oder etwas ähnliches. Dann kann ich mir doch so eine Datenschutzerklärung sparen? So meine ich jedenfalls!

Was meint ihr?





« Letzte Änderung: 17.05.2018, 09:17:16 von Aelberr »

Re: Die neue DSGVO ab dem 25.Mai 2018
« Antwort #7 am: 16.05.2018, 22:57:38 »
Für alle, die sich mit der neuen "Anwalts-Goldgrube" befassen ein Hinweis :

Meidet DSGVO-Generatoren, die Ihr im Web findet, es sei denn, Ihr habt Euch darüber informiert, dass diese seriös sind.

Manche sind selber Datensammler, oder versuchen, sich durch die Hintertür zu bereichern.

Schaut Euch ggf. auch mal die Musterdatenschuzerklärung (DSGVO) der Uni Münster an :

https://www.uni-muenster.de/Jura.itm/hoeren/lehre/materialien/musterdatenschutzerklaerung

« Letzte Änderung: 16.05.2018, 23:01:22 von secureIT »

Re: Die neue DSGVO ab dem 25.Mai 2018
« Antwort #8 am: 17.05.2018, 00:41:04 »
Wer will da bitte wen abmahnen?
Für eine Abmahnung müßte der Kläger beweisen, daß der andere Daten gespeichert hat und welche und in welcher Form. Das alles betrifft firmeninterne Organisation, auf die Außenstehende gar keinen Einblick haben.
Wenn ich behaupte, keine Daten von jemandem gespeichert zu haben, müßte der schon meine Datenbank beschlagnahmen und untersuchen, bevor er mir einen Verstoß nachweisen kann.

Re: Die neue DSGVO ab dem 25.Mai 2018
« Antwort #9 am: 17.05.2018, 00:59:16 »
Die LMU dient rein privaten Zwecken und ist kein Unternehmen, praktisch mein Hobby.
Darauf hatte ich hier schon einmal hingewiesen:
Zitat
Diese Verordnung findet keine Anwendung auf die Verarbeitung personenbezogener Daten...
...durch natürliche Personen zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten

Im Forum werden definitiv personenbezogene Daten gesammelt und zwar mindestens Namen, E-Mail- und IP-Adressen (z.T. erst nach Anmeldung). Mit dem Schalten von Werbung (Link, z.B. "IT Jobs") könntest du, wenn du damit eine auch nur geringe Einnahme erzielen würdest, definitiv nicht unter die "Gewerbsmäßigkeit", aber wahrscheinlich doch schon unter die "Geschäftsmäßigkeit" fallen. Wenn man das jetzt analog zu den bisherigen Urteilen zum Telemediengesetz sehen würde, könnte dieses Forum schon als "Unternehmen" i.S.d. DSGVO angesehen werden.

Das ist aber nur meine persönliche Einschätzung. Wie so oft in der letzten Zeit lässt uns unsere Regierung, die "digitale" Gesetzgebung betreffend, mal wieder mit unpräzisen Regelungen im Regen stehen. Die Gerichte werdens dann schon irgend wann gerade biegen...

Re: Die neue DSGVO ab dem 25.Mai 2018
« Antwort #10 am: 17.05.2018, 07:44:52 »
Außer diese Aasgeier von Anwälten, die davon leben anderen auf den Sack zu gehen.
Teeren und Federn.
Nach dem lesen des Artikel in der c´t „Der DSGVO-Praxiguide“ sollte man sehr vorsichtig sein.
Die ganzen Anwälte die Ihr Geld nur mit Abmahnungen verdienen wittern schon das ganz große
Geschäft.
Lieber eine Erklärung zum Datenschutz mehr als zu wenig.


Re: Die neue DSGVO ab dem 25.Mai 2018
« Antwort #11 am: 17.05.2018, 13:16:10 »
Hi :)
Zitat
Die Besucher meiner Seite werden zwar gezählt, allerdings wird weder ermittelt, woher der Besucher kommt, noch seine Bildschirmauflösung, sein Betriebssystem oder sonstige Daten abgefragt oder gespeichert. Auch betreibe ich keine Newsletterliste oder etwas ähnliches. Dann kann ich mir doch so eine Datenschutzerklärung sparen? So meine ich jedenfalls!

eben nicht, es werden daten gesammelt, gezählt, ip-adresse im log gespeichert... und das musst du kundtun.. es geht ja nicht darum das man nicht mehr sammeln und auswerten darf, sondern es bekannt macht, und angibt wenn diese daten für weitere zwecke genutzt werden.

das gilt m.e. auch für lmu... allein die datenübergabe an ICTJOB verlangt schon eine datenschutzerklärung.

Re: Die neue DSGVO ab dem 25.Mai 2018
« Antwort #12 am: 17.05.2018, 18:02:30 »
Hallo ethron,

danke für Dein Mitdenken, aber erlaube mir einen Einspruch, wenn nicht gar Widerspruch:
Vor einigen Monaten hatte mir mein damaliger Counteranbieter (kostenpflichtig, da werbefrei) gekündigt,  da er sein Geschäftsmodell unter dem neuen Datenschutzgesetz nicht mehr aufrecht erhalten könne. Daher habe ich mir einen neuen Counteranbieter gesucht und in Andy Hoppe http://www.andyhoppe.com/ gefunden. Um sicher zu gehen, daß er seine angebotene Counter auch nach Inkrafttreten des neuen Datenschutzgesetzes weiter anbieten kann, hatte ich Mailkontakt und diese Antwort  (Auszug) erhalten:
 
Zitat
... Meine Counter sind von den neuen Datenschutzregelungen nicht betroffen, da ich keine darüber hinausgehenden Statistiken anbiete. Ich sammle also keinerlei Daten, es gibt nicht einmal eine vorübergehende Speicherung der IP-Adressen der Besucher oder ähnliches. Cookies oder andere Tracking-Methoden nutze ich für die Counter schon gar nicht.

Wiederkehrende Besucher erkennt der Counter-Server an kurzen, nicht-eindeutigen Codes, die aus verschiedenen Parametern wie IP-Adresse oder Spracheinstellungen im Browser generiert werden, umgekehrt aber keine Rückschlüsse auf irgendwelche dieser Parameter zulassen. Diese kurzen Zeichenketten werden ebenfalls nur kurzzeitig aufbewahrt. Das hatte ich schon seit längerem so gehandhabt, einfach weil ich den bestmöglichen Datenschutz persönlich für ein wichtiges Gut halte, das leider immer mehr untergraben wird. ...


Ich meine also, mit diesem Counter doch auf der sicheren Seite zu sein. Oder?

Re: Die neue DSGVO ab dem 25.Mai 2018
« Antwort #13 am: 17.05.2018, 18:06:55 »
Hi :)
kann ich nicht beantworten, da kein anwalt..  m.e wird natürlich etwas getriggert.... was dann den zähler triggert...

Re: Die neue DSGVO ab dem 25.Mai 2018
« Antwort #14 am: 18.05.2018, 14:09:40 »
@neo67

Aufgrund deiner Ausführungen habe ich mir mal das Impressum angesehen.

Auskunftsrecht
Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft über die bezüglich Ihrer Person gespeicherten Daten, deren Herkunft und Empfänger sowie den Zweck der Speicherung. Auskunft über die gespeicherten Daten gibt der Datenschutzbeauftragte der Anbieterin, neo67@linuxmintusers.de.


https://de.wikipedia.org/wiki/Datenschutzbeauftragter


Ein Datenschutzbeauftragter (DSB) wirkt in einer Organisation auf die Einhaltung des Datenschutzes hin.

Organisation klingt nicht mehr so nach privater / familiärer Tätigkeit.


Die DSGVO gilt m.V.n. auch für Nicht-Unternehmen wie Vereine inklusive gemeinnützige Vereine.

Im genauen Wortlaut der DSGVO steht nicht explizit etwas von Unternehmen oder gewerbliche Nutzung.

https://dsgvo-gesetz.de/art-2-dsgvo/

(oben von @tml teilweise zitiert)
« Letzte Änderung: 18.05.2018, 14:16:08 von Malvindra »