Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
05.03.2021, 11:40:44

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 719932
  • Themen insgesamt: 58218
  • Heute online: 671
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Wo kann ich eine Meldung, die beim Hochstart angezeigt wird auslesen?  (Gelesen 3372 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Beim Hochstart wird mir extrem kurz ein Zweizeiler mit irgendeinem Error glaube ich darin angezeigt, das ist nur ganz kurz, wo kann ich diese Meldung im laufenden System nachlesen / anzeigen lassen?
Und gibt es eine Übersicht, um solche Meldungen zu interpretieren?
Danke!
« Letzte Änderung: 26.02.2018, 18:54:27 von Worf »

Unter Systemverwaltung - Systemprotokoll kann man sich
auth.log , dpkg.log, mail.log, syslog und Xorg.0.log anschauen.

Ich suche auch gerade ;) , weil es gibt bestimmt auf der Konsole eine schnellere Möglichkeit.

Unter https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Terminalbefehle finde ich nichts passendes.

Was du suchst, ist wohl
dmesg -T
um nur die Zeilen mit Error anzuzeigen:
dmesg -T | grep -i error
um die Ausgabe in eine Datei zu schreiben:
dmesg -T > irgendeinname.txt
https://wiki.ubuntuusers.de/dmesg/

dmesg kennt auch die Option -l, --level <list> (restrict output to defined levels)
Zitat
Supported log levels (priorities):
   emerg - system is unusable
   alert - action must be taken immediately
    crit - critical conditions
     err - error conditions
    warn - warning conditions
  notice - normal but significant condition
    info - informational
   debug - debug-level messages
Beispiel dmesg -x -l crit,err,warn -x, --decode : decode facility and level to readable string

Edit dmesg -l err | head zeigt nur die ersten max. 10 Fehlermeldungen

« Letzte Änderung: 23.02.2018, 17:17:33 von aexe »

Die erste Zeile wird rot / crit angezeigt, das ist die die ich meinte, kommt bei jedem Hochstart:
dmesg -x -l crit,err,warn
kern  :err   : [    0.000000] [Firmware Bug]: TSC_DEADLINE disabled due to Errata; please update microcode to version: 0x22 (or later)
kern  :warn  : [    0.064000]  #2 #3 #4 #5 #6 #7
kern  :warn  : [    0.064673] PCCT header not found.
kern  :warn  : [    0.565930] (NULL device *): hwmon_device_register() is deprecated. Please convert the driver to use hwmon_device_register_with_info().
kern  :warn  : [    0.632539] i8042: PNP: PS/2 appears to have AUX port disabled, if this is incorrect please boot with i8042.nopnp
kern  :warn  : [    0.850863] ata1.00: limited to UDMA/33 due to 40-wire cable
kern  :warn  : [   18.426566] ACPI Warning: SystemIO range 0x0000000000001828-0x000000000000182F conflicts with OpRegion 0x0000000000001800-0x000000000000187F (\PMIO) (20170531/utaddress-247)
kern  :warn  : [   18.426573] ACPI Warning: SystemIO range 0x0000000000001C40-0x0000000000001C4F conflicts with OpRegion 0x0000000000001C00-0x0000000000001FFF (\GPR) (20170531/utaddress-247)
kern  :warn  : [   18.426576] ACPI Warning: SystemIO range 0x0000000000001C30-0x0000000000001C3F conflicts with OpRegion 0x0000000000001C00-0x0000000000001C3F (\GPRL) (20170531/utaddress-247)
kern  :warn  : [   18.426578] ACPI Warning: SystemIO range 0x0000000000001C30-0x0000000000001C3F conflicts with OpRegion 0x0000000000001C00-0x0000000000001FFF (\GPR) (20170531/utaddress-247)
kern  :warn  : [   18.426580] ACPI Warning: SystemIO range 0x0000000000001C00-0x0000000000001C2F conflicts with OpRegion 0x0000000000001C00-0x0000000000001C3F (\GPRL) (20170531/utaddress-247)
kern  :warn  : [   18.426582] ACPI Warning: SystemIO range 0x0000000000001C00-0x0000000000001C2F conflicts with OpRegion 0x0000000000001C00-0x0000000000001FFF (\GPR) (20170531/utaddress-247)
kern  :warn  : [   18.426585] lpc_ich: Resource conflict(s) found affecting gpio_ich
kern  :warn  : [   19.134207] nvidia: loading out-of-tree module taints kernel.
kern  :warn  : [   19.134210] nvidia: module license 'NVIDIA' taints kernel.
kern  :warn  : [   19.134211] Disabling lock debugging due to kernel taint
kern  :warn  : [   19.139933] NVRM: loading NVIDIA UNIX x86_64 Kernel Module  384.111  Tue Dec 19 23:51:45 PST 2017 (using threaded interrupts)
kern  :warn  : [   20.830675] new mount options do not match the existing superblock, will be ignored

Und da ist noch eine unter error, die oben nicht gelistet wurde:
RAS: Correctable Errors collector initialized.
[Fr Feb 23 16:17:12 2018] EXT4-fs (sda6): re-mounted. Opts: errors=remount-ro

Kann mir bitte wer weiterhelfen, was die Aussagen bedeuten und wo/wie ich was machen kann?
Vielen Dank!

Nichts gegen deine Neugier, aber nicht jede Meldung bedeutet auch ganz Schlimmes. Vor allem nicht, wenn dein System zur Zufriedenheit läuft! ;)

Ja, ich frag nur nach, weil diese rote ja immer beim Hochstart kommt und ich grad auf einen Systemhinweis fsck und badblock laufen lassen hab. Vielleicht passt eh alles wieder, aber wie gesagt, kann ich die Meldungen nicht interpretieren.

[Firmware Bug]: TSC_DEADLINE disabled due to Errata; please update microcode to version: 0x22 (or later)
Sollte doch zu verstehen sein und enthält den Lösungsvorschlag.
RAS: Correctable Errors collector initialized.
[Fr Feb 23 16:17:12 2018] EXT4-fs (sda6): re-mounted. Opts: errors=remount-ro
Falls die sda6 tatsächlich nur "ro" gemountet wurde (bedeutet dass der Inhalt nur lesbar ist, aber nichts geschrieben werden kann) würde man das bemerken.

Hi :)
sollte hochstart system boot bedeuten?
.. kenne ich nur aus dem motorrad motorsport... start mit vorderrad in der luft ;)

sind die meldung mit einem anderen kernel auch da?
welcher wird benutzt?
uname -r

@aexe:
Zitat
Zitat von: Worf am 23.02.2018, 17:18:46
[Firmware Bug]: TSC_DEADLINE disabled due to Errata; please update microcode to version: 0x22 (or later)
Sollte doch zu verstehen sein und enthält den Lösungsvorschlag.

Ich bin so blöd und verstehs nicht - würde sonst auch nicht fragen, aber ich bekenne das gerne nochmals ausdrücklich, wenn das gewünscht ist: es gibt echt welche wie mich, die das nicht verstehen. Nicht dass ich gar nichts weiß: Meines Wissens gibts Drucker, die TSC heißen, Treiber, die so heißen und falls ichs nicht verwechsele Prozessor-bezogen irgendein Time Sig Counter oder sowas. Was hilft mir das jetzt? Also keine Ahnung, was hier gemeint ist.
Ähnlich bei Errata und microcode update - als Beispiel wäre ein Prozessor-bezogener microcode denkbar, soll ich jetzt irgendeinen Prozessor microcode update Zeug suchen und installieren?

Diese Info hilft mir hingegen aexe:
Zitat
Zitat von: Worf am 23.02.2018, 17:18:46
RAS: Correctable Errors collector initialized.
[Fr Feb 23 16:17:12 2018] EXT4-fs (sda6): re-mounted. Opts: errors=remount-ro
Falls die sda6 tatsächlich nur "ro" gemountet wurde (bedeutet dass der Inhalt nur lesbar ist, aber nichts geschrieben werden kann) würde man das bemerken.
Meines Wissens liegt da Mint und das ist gemountet, ich hab halt die Meldung komplett zitiert - kanns sein, dass das eine ältere Meldung ist?

@ehtron: ich installier morgen den neuen Kernel und schau, ob da noch die Meldung kommt.
PS: Hochstart, ja da hat meine Motorrad-Seele reingespielt, wobei das bei uns hier ein üblicher Ausdruck ist: Hochstarten/-fahren und Runterfahren.  :)
« Letzte Änderung: 25.02.2018, 01:48:05 von Worf »

please update microcode
verstehe ich als Empfehlung den Microcode zu aktualisieren. Das geht mit der Treiberverwaltung.
Dann wird ein Softwarepaket und ein spezielles Tool installiert, welches beim Hochfahren aka Hochstart des Rechners zusätzliche Funktionen und Fehlerkorrekturen in den Prozessor lädt.

Hätte ich gleich dazu schreiben sollen. Gut, dass Du nachgefragt hast.

Die Beschreibung in der Treiberverwaltung ist etwas seltsam.
Einfach die Auswahl ändern. Sieht dann so aus:
« Letzte Änderung: 25.02.2018, 02:49:42 von aexe »

Moin,
Zitat von: Worf am 23.02.2018, 17:18:46
RAS: Correctable Errors collector initialized.
[Fr Feb 23 16:17:12 2018] EXT4-fs (sda6): re-mounted. Opts: errors=remount-ro
Falls die sda6 tatsächlich nur "ro" gemountet wurde (bedeutet dass der Inhalt nur lesbar ist, aber nichts geschrieben werden kann) würde man das bemerken.
nur mal als Hinweis, ich habe und hatte exact diese Meldung auch gelegentlich im log:
dmesg -T | grep -i error
[Sa Feb 24 17:48:23 2018] EXT4-fs (sda5): re-mounted. Opts: errors=remount-ro
(sda5) ist meine / Part. die Meldung ist aber nur nach Aufwecken aus dem Ruhebetrieb oder wenn das Notebook wegen zuwenig Akku automatisch heruntergefahren wurde im log vorhanden. Nach späterem Starten des System wird hier in Bildschirmmitte die Wiederherstellung aus der /swap incl. UUID angezeigt. Nach dieser Wiederherstellung und erneutem reboot mit vollem Akku oder am Netzteil tauchen die Meldungen am Screen und im log nicht mehr auf.

Vielleicht besteht beim TE bezüglich Meldung / Ruhebetrieb / leerer Akku ein Zusammenhang, den er mal beobachten kann.
« Letzte Änderung: 25.02.2018, 08:38:57 von kuehhe1 »

Das ist die Lage nach neuem Kernel:
~ $ uname -r
4.13.0-36-generic
~ $ dmesg -x -l crit,err,warn
kern  :err   : [    0.000000] [Firmware Bug]: TSC_DEADLINE disabled due to Errata; please update microcode to version: 0x22 (or later)
kern  :warn  : [    0.064000]  #2 #3 #4 #5 #6 #7
kern  :warn  : [    0.064688] PCCT header not found.
kern  :warn  : [    0.574084] (NULL device *): hwmon_device_register() is deprecated. Please convert the driver to use hwmon_device_register_with_info().
kern  :warn  : [    0.640735] i8042: PNP: PS/2 appears to have AUX port disabled, if this is incorrect please boot with i8042.nopnp
kern  :warn  : [   20.069368] ACPI Warning: SystemIO range 0x0000000000001828-0x000000000000182F conflicts with OpRegion 0x0000000000001800-0x000000000000187F (\PMIO) (20170531/utaddress-247)
kern  :warn  : [   20.069374] ACPI Warning: SystemIO range 0x0000000000001C40-0x0000000000001C4F conflicts with OpRegion 0x0000000000001C00-0x0000000000001FFF (\GPR) (20170531/utaddress-247)
kern  :warn  : [   20.069377] ACPI Warning: SystemIO range 0x0000000000001C30-0x0000000000001C3F conflicts with OpRegion 0x0000000000001C00-0x0000000000001C3F (\GPRL) (20170531/utaddress-247)
kern  :warn  : [   20.069378] ACPI Warning: SystemIO range 0x0000000000001C30-0x0000000000001C3F conflicts with OpRegion 0x0000000000001C00-0x0000000000001FFF (\GPR) (20170531/utaddress-247)
kern  :warn  : [   20.069380] ACPI Warning: SystemIO range 0x0000000000001C00-0x0000000000001C2F conflicts with OpRegion 0x0000000000001C00-0x0000000000001C3F (\GPRL) (20170531/utaddress-247)
kern  :warn  : [   20.069382] ACPI Warning: SystemIO range 0x0000000000001C00-0x0000000000001C2F conflicts with OpRegion 0x0000000000001C00-0x0000000000001FFF (\GPR) (20170531/utaddress-247)
kern  :warn  : [   20.069384] lpc_ich: Resource conflict(s) found affecting gpio_ich
kern  :warn  : [   22.034991] nvidia: loading out-of-tree module taints kernel.
kern  :warn  : [   22.034994] nvidia: module license 'NVIDIA' taints kernel.
kern  :warn  : [   22.034994] Disabling lock debugging due to kernel taint
kern  :warn  : [   22.042095] NVRM: loading NVIDIA UNIX x86_64 Kernel Module  384.111  Tue Dec 19 23:51:45 PST 2017 (using threaded interrupts)
kern  :warn  : [   22.434554] new mount options do not match the existing superblock, will be ignored
kern  :warn  : [   23.386757] NVRM: Your system is not currently configured to drive a VGA console
                              on the primary VGA device. The NVIDIA Linux graphics driver
                              requires the use of a text-mode VGA console. Use of other console
                              drivers including, but not limited to, vesafb, may result in
                              corruption and stability problems, and is not supported.
~ $ dmesg -l err | head
[    0.000000] [Firmware Bug]: TSC_DEADLINE disabled due to Errata; please update microcode to version: 0x22 (or later)
~ $ dmesg -T | grep -i error
[So Feb 25 10:47:36 2018] RAS: Correctable Errors collector initialized.
[So Feb 25 10:47:55 2018] EXT4-fs (sda6): re-mounted. Opts: errors=remount-ro
Das mit der Treiberverwaltung mache ich - die hab ich bisher immer nur für die Nvidia GPU-updates genommen, danke für den Hinweis.
Immer noch die sda6-Meldung: wie kann ich feststellen, was da installiert ist - hab ja noch ubuntu,  arbeite aber immer mit mint, wie auch jetzt.
Was "Laufwerke" sagt siehe Anhang: bin gestartet in Mint, auf sda6 wird klar eingehängt angezeigt, nicht eingehängt ist jetzt sda1 (da müsste ubuntu sein, war ja auch die urspürngliche Installation) - aber ev. gibts besseres, um zu sehen, was genau auf sda6 installiert ist?
« Letzte Änderung: 25.02.2018, 13:35:33 von Worf »

Moin,
aber ev. gibts besseres, um zu sehen, was genau auf sda6 installiert ist?
Eine genaue Übersicht der Partitionen zeigt dir:sudo lsblk -o name,fstype,label,size,mountpoint,uuid,model,modedie PW Abfrage wird sozusagen blind beantwortet, dabei erscheinen keine Zeichen und wird mit [Enter] bestätigt.

kern  :warn  : [   22.042095] NVRM: loading NVIDIA UNIX x86_64 Kernel Module  384.111  Tue Dec 19 23:51:45 PST 2017 (using threaded interrupts)
kern  :warn  : [   22.434554] new mount options do not match the existing superblock, will be ignored
kern  :warn  : [   23.386757] NVRM: Your system is not currently configured to drive a VGA console
                              on the primary VGA device. The NVIDIA Linux graphics driver
                              requires the use of a text-mode VGA console. Use of other console
                              drivers including, but not limited to, vesafb, may result in
                              corruption and stability problems, and is not supported.
möglich das die Meldung mit dem verwendeten Treiber zu tun hat, wurde aexe's Antwort #10 schon berücksichtigt und die Treiberverwaltung bemüht?

Das ist die Lage nach neuem Kernel:
Interessanter für die Helfenden wäre eine Info zu deinem System, zeig doch dazu bitte die Ausgabe von inxi -Fz
« Letzte Änderung: 25.02.2018, 12:15:40 von kuehhe1 »

Edit: hat sich nach dem Treiberupdate auf den neuesten Nvidia (mach ich sonst nicht so gern) fast alles erledigt - siehe geänderte Terminalausgabe, danach noch die Info für kuehhe1 (inxi):
Sieht ja schon super aus!
~ $ uname -r
4.13.0-36-generic~
dmesg -x -l crit,err,warn
kern  :warn  : [    0.072692] PCCT header not found.
kern  :warn  : [    0.591664] (NULL device *): hwmon_device_register() is deprecated. Please convert the driver to use hwmon_device_register_with_info().
kern  :warn  : [    0.656694] i8042: PNP: PS/2 appears to have AUX port disabled, if this is incorrect please boot with i8042.nopnp
kern  :warn  : [    0.729110] MXM: GUID detected in BIOS
kern  :warn  : [    0.838869] nouveau 0000:01:00.0: DRM: Pointer to flat panel table invalid
kern  :warn  : [   16.619950] ACPI Warning: SystemIO range 0x0000000000001828-0x000000000000182F conflicts with OpRegion 0x0000000000001800-0x000000000000187F (\PMIO) (20170531/utaddress-247)
kern  :warn  : [   16.619956] ACPI Warning: SystemIO range 0x0000000000001C40-0x0000000000001C4F conflicts with OpRegion 0x0000000000001C00-0x0000000000001FFF (\GPR) (20170531/utaddress-247)
kern  :warn  : [   16.619958] ACPI Warning: SystemIO range 0x0000000000001C30-0x0000000000001C3F conflicts with OpRegion 0x0000000000001C00-0x0000000000001C3F (\GPRL) (20170531/utaddress-247)
kern  :warn  : [   16.619960] ACPI Warning: SystemIO range 0x0000000000001C30-0x0000000000001C3F conflicts with OpRegion 0x0000000000001C00-0x0000000000001FFF (\GPR) (20170531/utaddress-247)
kern  :warn  : [   16.619962] ACPI Warning: SystemIO range 0x0000000000001C00-0x0000000000001C2F conflicts with OpRegion 0x0000000000001C00-0x0000000000001C3F (\GPRL) (20170531/utaddress-247)
kern  :warn  : [   16.619963] ACPI Warning: SystemIO range 0x0000000000001C00-0x0000000000001C2F conflicts with OpRegion 0x0000000000001C00-0x0000000000001FFF (\GPR) (20170531/utaddress-247)
kern  :warn  : [   16.619965] lpc_ich: Resource conflict(s) found affecting gpio_ich
kern  :warn  : [   21.961121] new mount options do not match the existing superblock, will be ignored
~ $ dmesg -l err | head
~ $ dmesg -T | grep -i error
[So Feb 25 14:16:45 2018] RAS: Correctable Errors collector initialized.
[So Feb 25 14:17:00 2018] EXT4-fs (sda6): re-mounted. Opts: errors=remount-ro

$ inxi -Fz
System: Kernel: 4.13.0-36-generic x86_64 (64 bit)
           Desktop: Xfce 4.12.3 Distro: Linux Mint 18.3 Sylvia
Machine:   Mobo: MSI model: Z97 GAMING 5 (MS-7917) v: 1.0
           Bios: American Megatrends v: V1.4 date: 06/27/2014
CPU:       Quad core Intel Core i7-4790K (-HT-MCP-) cache: 8192 KB
           clock speeds: max: 4400 MHz 1: 3999 MHz 2: 3999 MHz 3: 3999 MHz
           4: 3999 MHz 5: 3999 MHz 6: 3999 MHz 7: 3999 MHz 8: 3999 MHz
Graphics:  Card: NVIDIA Device 1b80
           Display Server: X.Org 1.18.4 drivers: nvidia (unloaded: fbdev,vesa,nouveau)
           Resolution: 2048x1080@59.99hz
           GLX Renderer: GeForce GTX 1080/PCIe/SSE2
           GLX Version: 4.5.0 NVIDIA 384.111
Audio:     Card-1 NVIDIA Device 10f0 driver: snd_hda_intel
           Card-2 Intel 9 Series Family HD Audio Controller
           driver: snd_hda_intel
           Sound: Advanced Linux Sound Architecture v: k4.13.0-36-generic
Network:   Card: Qualcomm Atheros Killer E220x Gigabit Ethernet Controller
           driver: alx
           IF: enp3s0 state: up speed: 100 Mbps duplex: full mac: <filter>
Drives:    HDD Total Size: 500.1GB (7.3% used)
           ID-1: /dev/sda model: WDC_WD5000AADS size: 500.1GB
Partition: ID-1: / size: 196G used: 19G (11%) fs: ext4 dev: /dev/sda6
           ID-2: swap-1 size: 17.06GB used: 0.00GB (0%) fs: swap dev: /dev/sda5
RAID:      No RAID devices: /proc/mdstat, md_mod kernel module present
Sensors:   System Temperatures: cpu: 29.8C mobo: 27.8C gpu: 46C
           Fan Speeds (in rpm): cpu: N/A
Info:      Processes: 212 Uptime: 1:37 Memory: 839.2/15992.7MB
           Client: Shell (bash) inxi: 2.2.35
~ $

Könnte ein Teil der noch verbliebenen Meldungen ev. darauf zurückgehen, dass ich bei der Erstinstallation ein 2. DVD-Laufwerk drin hatte, das sich dann irgendwie verabschiedet hat (hatte noch keine Zeit, zu untersuchen, ob das einfach den Geist aufgegeben hat oder sonstwas, das wurde nicht mal mehr im Bios erkannt, daher hab ichs komplett abgehängt - also Connector und Strom weg).
Wenn ja, welche Meldungen wären das?
Über ACPI weiß ich nur soviel, dass das unter Linux noch nie so richtig fehlerfrei implementierbar war, aber ev. ist es hier nur der Hinweis auf das fehlende DVD-LW  :o
« Letzte Änderung: 25.02.2018, 14:31:40 von Worf »