Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
21.10.2019, 03:10:05

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 614467
  • Themen insgesamt: 49660
  • Heute online: 501
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 1
Gäste: 342
Gesamt: 343

Autor Thema:  Systemd, Flatpak App, Stop Job beim Shutdown Ursache suchen und beheben!  (Gelesen 2620 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo mein Sytem ist Mint Mate 18.3

Ich habe in einem anderem Thema ein Stop Job Problem angesprochen. https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=46032.0

Leider passt dort das Thema nicht mehr. Es handelt sich um ein 'Stop Job' Problem. Es gibt im Debian Forum dazu auch eine Diskussion.https://debianforum.de/forum/viewtopic.php?f=27&t=168437

Dort wurde schon manches angesprochen. Auch im Forum von der Flatpak App habe ich angefragt.
https://www.tabos.org/topic/roger-fastpak-verursacht-einen-stop-job-beim-herunterfahren-2/

Vom Entwickler werde ich wieder zu Mint verwiesen.

Mein Interesse liegt darin die wahre Ursache des Stop Jobs zu finden und zu beseitigen. Lösungen um das Problem herum interessieren mich nicht.

Vielleicht kann einer von Euch mich auf den Weg zur Lösung bringen?

Gruß und Danke Xante

Hi :)
hast du das roger flatpak mal auf einer cleanen installation versucht?
du scheinst ja der einzige mit dem problem zu sein. (lese auch bei roger mit)

selbst kann ich nichts dazu sagen, da meine ppa installation von roger fehlerfrei läuft, und ich nicht die absicht habe auf flatpak umzusteigen solange ich es vermeiden kann.

Hi :)
hast du das roger flatpak mal auf einer cleanen installation versucht?
Dazu fehlt mir im Moment der PC und die Zeit. Aber der Roger Entwickler hat Mint auf einer VM installiert und konnte den Fehler feststellen.
Deshalb schreibe ich wieder hier, weil beim Roger Entwickler auf anderen Distributionen kein Fehler ist.

Gruß Xante

Fordere das Programm als root mit
pkill --signal SIGTERM rogervor dem Shutdown auf, sich regulär zu beenden. Damit wird der Prozess nicht getötet, sondern das ist nur eine Aufforderung an das Programm sich selber zu beenden. Wenn es das tut, ist es die Lösung. Wenn es nicht tut, liegt es nicht an Mint, sondern am Programm. Und dann musst Du dich entscheiden, ob Du ein fehlerhaftes Programm nutzen und mit dem Fehler leben willst oder die bereits angegebenen Lösungen (kill process) anwendest.

Wenn es das tut, ist es die Lösung.
Dieser Befehl beendet das Programm. Wie bekomme ich das nun hin das es das bei jedem shutdown automatisch tut?

Vielen Dank Gruß Xante

Servus

Hab schon lange das gleiche Problem.

Scheint so daß Mint beim Runterfahren Probleme mit eingebundenen Netzwerkverzeichnissen und verschlüsseler Systemparition hat.

"a Stop Job is runnung 1 von 7, 2 von 7, usw)."

Über den Runterfahren, Neustart, Abmelden - Schalter braucht es bei mir schon ewig um aus dem Profil in den Textmodus tty zu gehen.
Kann  von 30 Sekunden bis zu 1 Minute dauern.

Also auch wenn ich nur von einen ins andere Profil wechsenl möchte.

im tty Modus dauert es dann noch mal bis zu 1 Minute zum Runterfahren.

Nur wenn ich mit reboot im Terminal neustarte, geht das Profil sofort weg in den tty Modus.

Dann dauert es aber genau so lange wie mit den Schaltern.

Ist bei mir so am Desktop, am Läptop und VM.

Habe mich schon dran gewöhnt.

« Letzte Änderung: 05.02.2018, 10:17:13 von Andi-S »

Scheint so daß Mint beim Runterfahren Probleme mit eingebundenen Netzwerkverzeichnissen und verschlüsseler Systemparition hat.
Also Netzwerklaufwerke hab ich per NFS eingebunden, verschlüsselt ist nichts.
Aber auch wenn ich vor einem shutdown die Laufwerke aushänge klappt es nicht.

Daran gewöhnen. Na ja. Ich beende halt die flatpak App Roger und fahre anschließend runter.

Geht aber die Ursache zu finden ist spannend und lehrreich. Und nach der Beseitigung des Fehlers auch komfortabler.

Gruß Xante

Dieser Befehl beendet das Programm. Wie bekomme ich das nun hin das es das bei jedem shutdown automatisch tut?
Auch dafür wurde Dir schon eine Lösung genannt. Ich habe Deinen Link zum Debian-Forum nur überflogen, aber in meiner Erinnerung stand da eine Service-Unit als Beispiel, die das tut. Welcher Befehl da genau stand, weiss ich nicht mehr, aber das anzupassen ist kein Problem.

in meiner Erinnerung stand da eine Service-Unit als Beispiel, die das tut
Leider geht es damit gar nicht. Damit fährt der PC nicht mehr herunter.

Dann würde ich das dort ansprechen.

BTW, ich glaube, das ist so immer noch aktuell und gilt heute wie früher:
https://www.linux-tips-and-tricks.de/de/linux/212-multiposting-was-ist-das-und-warum-mag-die-keiner

Sorry das ich in verschiedenen Foren gepostet habe.

Das Thema ist mir wichtig und bis jetzt gibt es entweder keine Lösungen oder um das Problem herum.

Ich wurde ja teilweise auch weggeschickt bevor ich wo anders fragte.

Auch habe ich alle Foren miteinander verlinkt so das ein Austausch statt finden kann.

So wie der Stand momentan ist scheint das Problem nur bei Mint aufzutreten.

Andere Distributionen scheinen das Problem nicht zu haben.

Gruß Xante

Hallo, ich habe es mit einer Sytem Unit mit ehtrons Hilfe probiert.

http://www.ehlertronic.de/linux/tipps-tricks/kleine-tipps.html#c661

Damit zeigt es mir zwar direkt mit F1 keinen Stop Job mehr an, aber die Zeit 90 Sekunden ist die selbe.

Ich habe mal einen Auszug aus der syslog. Das ist genau die Zeit vom shutdown. Vom Stop Job sieht man nichts.

Aber der PC wartet 90 Sekunden.
Feb 12 12:47:07 xante-I7 systemd[1]: Stopping Daemon for power management...
Feb 12 12:47:07 xante-I7 systemd[1]: Stopping Bluetooth service...
Feb 12 12:47:07 xante-I7 bluetoothd[1822]: Terminating
Feb 12 12:47:07 xante-I7 systemd[1]: Stopping Manage, Install and Generate Color Profiles...
Feb 12 12:47:07 xante-I7 systemd[1]: Stopped target Sound Card.
Feb 12 12:47:07 xante-I7 systemd[1]: Closed Load/Save RF Kill Switch Status /dev/rfkill Watch.
Feb 12 12:47:07 xante-I7 bluetoothd[1822]: Stopping SDP server
Feb 12 12:47:07 xante-I7 org.mate.panel.applet.MintMenuAppletFactory[1635]: __init__ took 59.126 ms
Feb 12 12:47:07 xante-I7 org.mate.panel.applet.MintMenuAppletFactory[1635]: updateBoxes
Feb 12 12:47:07 xante-I7 org.mate.panel.applet.MintMenuAppletFactory[1635]: Binding to Hot Key: Super_L
Feb 12 12:47:07 xante-I7 org.mate.panel.applet.MintMenuAppletFactory[1635]: on_icon_theme_changed
Feb 12 12:47:07 xante-I7 org.mate.panel.applet.MintMenuAppletFactory[1635]: menuChanged
Feb 12 12:47:07 xante-I7 org.mate.panel.applet.MintMenuAppletFactory[1635]: updateBoxes
Feb 12 12:47:07 xante-I7 org.mate.panel.applet.MintMenuAppletFactory[1635]: Exception in thread Thread-2 (most likely raised during interpreter shutdown):
Feb 12 12:47:07 xante-I7 org.mate.panel.applet.MintMenuAppletFactory[1635]: Traceback (most recent call last):
Feb 12 12:47:07 xante-I7 org.mate.panel.applet.MintMenuAppletFactory[1635]:   File "/usr/lib/python2.7/threading.py", line 801, in __bootstrap_inner
Feb 12 12:47:07 xante-I7 org.mate.panel.applet.MintMenuAppletFactory[1635]:   File "/usr/lib/linuxmint/mintMenu/keybinding.py", line 133, in run
Feb 12 12:47:07 xante-I7 org.mate.panel.applet.MintMenuAppletFactory[1635]:   File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/Xlib/display.py", line 173, in next_event
Feb 12 12:47:07 xante-I7 org.mate.panel.applet.MintMenuAppletFactory[1635]:   File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/Xlib/protocol/display.py", line 180, in next_event
Feb 12 12:47:07 xante-I7 org.mate.panel.applet.MintMenuAppletFactory[1635]:   File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/Xlib/protocol/display.py", line 552, in send_and_recv
Feb 12 12:47:07 xante-I7 org.mate.panel.applet.MintMenuAppletFactory[1635]:   File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/Xlib/protocol/display.py", line 340, in close_internal
Feb 12 12:47:07 xante-I7 org.mate.panel.applet.MintMenuAppletFactory[1635]: <type 'exceptions.AttributeError'>: 'NoneType' object has no attribute 'ConnectionClosedError'
Feb 12 12:47:07 xante-I7 systemd[1]: Unmounting RPC Pipe File System...
Feb 12 12:47:07 xante-I7 bluetoothd[1822]: Exit
Feb 12 12:47:07 xante-I7 org.gtk.vfs.Daemon[1635]: A connection to the bus can't be made
Feb 12 12:47:07 xante-I7 systemd[1]: Stopping RealtimeKit Scheduling Policy Service...
Feb 12 12:47:07 xante-I7 org.gtk.vfs.Daemon[1635]: A connection to the bus can't be made
Feb 12 12:47:07 xante-I7 systemd[1]: Stopping Disk Manager...
Feb 12 12:47:07 xante-I7 systemd[1]: Stopping Session c2 of user xante.
Feb 12 12:47:07 xante-I7 systemd[1]: Starting shutdown reboot action script E-Soft www.ehlertronic.de...
Feb 12 12:47:07 xante-I7 systemd[1]: Stopped target Timers.
Feb 12 12:47:07 xante-I7 systemd[1]: Stopped Daily Cleanup of Temporary Directories.
Feb 12 12:47:07 xante-I7 systemd[1]: Stopping Session c1 of user lightdm.
Feb 12 12:47:07 xante-I7 systemd[1]: Stopping ACPI event daemon...
Feb 12 12:47:07 xante-I7 rsyslogd: [origin software="rsyslogd" swVersion="8.16.0" x-pid="931" x-info="http://www.rsyslog.com"] exiting on signal 15.

Gruß Xante

Hi :)
wenn die unit läuft .. siehst du wenn du das log eingeschaltet hast,
dann scheint der flatpack roger nicht als root per pkill beendet werden zu können..

pkill richtig aufgerufen? /usr/bin/pkill roger
whereis pkill
pkill: /usr/bin/pkill /usr/share/man/man1/pkill.1.gz


geht es als root?
suund wenn ja, das gleiche in der console (strg-alt-F1)


dann scheint der flatpack roger nicht als root per pkill beendet werden zu können..
Hm, in der Console lässt sich roger als root beenden.

Hi :)
wirklich als root eingeloggt?  su  #
und beim reboot/shutdown wird die log datei geschrieben?