Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
20.07.2018, 19:50:11

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 20489
  • Letzte: ATOM
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 539467
  • Themen insgesamt: 43285
  • Heute online: 480
  • Am meisten online: 680
  • (27.03.2018, 20:17:41)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  unstabiles System LinuxMint 17.3 Rosa  (Gelesen 1153 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: unstabiles System LinuxMint 17.3 Rosa
« Antwort #30 am: 03.02.2018, 18:53:30 »
Hi :)
ich habe nicht gesehen, dass jemand den erklär-bär angefordert hat.. den haben haben wir hier schon ;)
und jemandem ohne not ein neues system empfehlen.... naja....

Was heißt ohne Not? - Wenn er mit seinem jetzigen System unzufrieden ist und sich überlegt einen neuen Rechner zu kaufen?!

Re: unstabiles System LinuxMint 17.3 Rosa
« Antwort #31 am: 03.02.2018, 18:57:10 »
Hi :)
mann...
wir kennen auch die ausstattung seines evtl. "neuen" rechners nicht.
wenn der leistungsfähiger ist, wird er vermutlich 18.3 cinnamon nehmen können.

Re: unstabiles System LinuxMint 17.3 Rosa
« Antwort #32 am: 03.02.2018, 19:06:37 »
Hi :)
mann...
wir kennen auch die ausstattung seines evtl. "neuen" rechners nicht.
wenn der leistungsfähiger ist, wird er vermutlich 18.3 cinnamon nehmen können.

Du hattest ihm für seinem alten Rechner empfohlen:

Hi :)
du solltest -112 installieren und dann nach reboot weiter testen.

Und jetzt fällt Dir auf, daß es den -112 für seinen alten Rechner gar nicht gibt, solange dort 17.3 läuft... Pss.

Re: unstabiles System LinuxMint 17.3 Rosa
« Antwort #33 am: 03.02.2018, 19:08:53 »
@ehtron,
wenn der TE einen neuen Rechner kauft, ist es ein neues Thema.
Hier geht es eher darum, was kann man mit der alten Hardware noch anfangen ...

Re: unstabiles System LinuxMint 17.3 Rosa
« Antwort #34 am: 03.02.2018, 19:32:03 »
Hallo hallo,ihr werdet Euch doch jetzt nicht wegen eines Kernel streiten, das ist es doch nicht wert. Ich werde mir einen neuen zulegen (wird bestimmt in gebrauchter)  aber egal wenn der dann mit Linux 18.3 5-10 Jahre läuft ist doch alles gut und der jetzige kommt zu den anderen in die Asservatenkammer. Da hätten wir einen mit win3.11 gefolgt (der C64fehlt) von win95, 98, 2000 ,XP, vista und dann, da bin ich stolz, kam der erste damals gebrauchte (der Verkäufer war so nett und hat die Festplatte samt System an mich weitergegeben sonst hätte ich heute kein Linux) mit LinuxMint 13.  Ja, diese ganzen Sachen und mehr sind heute in einem Handy und morgen in einem faltbarem Handy und dann https://sites.arte.tv/real-humans/de so. Jetzt aber ganz schön abgeschweift.

Re: unstabiles System LinuxMint 17.3 Rosa
« Antwort #35 am: 03.02.2018, 19:33:16 »
Hi :)
Zitat
Und jetzt fällt Dir auf, daß es den -112 für seinen alten Rechner gar nicht gibt, solange dort 17.3 läuft... Pss.

eben.. und den fehler habe ich bemerkt und im verlauf korrigiert...
was soll das?

Re: unstabiles System LinuxMint 17.3 Rosa
« Antwort #36 am: 03.02.2018, 19:53:20 »
Hi :)
Zitat
Und jetzt fällt Dir auf, daß es den -112 für seinen alten Rechner gar nicht gibt, solange dort 17.3 läuft... Pss.

eben.. und den fehler habe ich bemerkt und im verlauf korrigiert...

Du neigst halt dazu, Sachen sehr implizit auszudrücken...

Daß

Zitat
"tatsache.. gerade in der virtuellen 17.3 cin mal geguckt..  der neuste ist der 111."

in Antwort # 11 anscheinend eine Selbstkorrektur zu Antwort # 7:

Zitat
"du solltest -112 installieren und dann nach reboot weiter testen."

sein sollte, war nicht sonderlich offensichtlich. Antwort # 11 konnte genauso gut als bloßes Erstaunen, daß Du den -112 auch gerade nicht findest, verstanden werden.

Jedenfalls ging (auch) Schnuggibutzerl in seiner Antwort # 22 immer noch davon, daß ein -112 zu finden sein müßte:

Zitat
"habe schon mehrfach in der letzten Woche gelesen, dass es eine aktuellere Variante 4.4.0-112 geben soll - bei mir keine Spur davon".

Dies nahm ich zum Anlaß meiner Intervention und zitierte ich in meiner Antwort # 24.

Auch garfield121 war in Antwort # 26 - trotz Deiner (anscheinend nicht für alle sehr klaren) Antwort # 11 - immer noch überrascht:

Zitat
"stimmt, ist überraschend aber wahr."

----

Tja, mehr Erklärbär (= Explikation) würde vielleicht manche Schleife ersparen...

Re: unstabiles System LinuxMint 17.3 Rosa
« Antwort #37 am: 04.02.2018, 08:21:46 »
@Erklärbär  :D
Diesen Post kann man in die Tonne treten..wer will das schon nachvollziehen und zu jeder Antwort zurückzuspringen.

Re: unstabiles System LinuxMint 17.3 Rosa
« Antwort #38 am: 06.02.2018, 16:28:54 »
Anmerkung:
wenn 2 sich streiten handelt der Dritte, der Kernel -112 wurde heute installiert scheint nun also verfügbar.

Re: unstabiles System LinuxMint 17.3 Rosa
« Antwort #39 am: 06.02.2018, 16:49:03 »
Hat sich dadurch am Ausgangsproblem (der Langsamkeit) etwas geändert? - Vermutlich nicht, oder doch?

Re: unstabiles System LinuxMint 17.3 Rosa
« Antwort #40 am: 06.02.2018, 17:46:09 »
Zum win7 habe ich ebenfalls Linux Mint installiert, welches wesentlich langsamer und komplizierter läuft als die win Version.

Ist das denn eigentlich erwartungsgemäß?

'Offiziell' scheinen doch die Systemvoraussetzungen von LM 17.3 geringer zu sein, als die von Win 7 (jeweils 32-bit):

CPU:
LM: x86-Prozessor (ohne Nennung einer GHz-Zahl)
Win: 1-GHz-Prozessor

RAM:
LM: 512 MB RAM (1 GB empfohlen für eine komfortable Nutzung)
Win: 1 GB (ohne Abweichungsoption nach unten)

Festplatte:
LM: 9 GB Speicherplatz (20 GB empfohlen)
Win: 16 GB freier Festplattenspeicher (ohne Abweichungsoption nach unten)

Quellen:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=30752.0 und https://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_7#Systemanforderungen

Re: unstabiles System LinuxMint 17.3 Rosa
« Antwort #41 am: 14.07.2018, 10:51:08 »
Hallo@ll es gibt was neues zu meinem alten Problem und zwar hab ich jetzt auf den alten Aspire one, Pale Moon installiert und auch einige Tage, zusammen mit anderen Browsern (Opera, Midori, Firefox, Tor), getestet. Am flüssigsten laufen Pale Moon und Tor - am schlechtesten der Firefox. Für alle Browser hab ich nach meinem Wissen das volle Sicherheitsprogramm gewählt. Das ist ein Test nach meinen Kriterien um zu sehen was noch auf diesem Aspire (flüssig) lauffähig ist.
Der Hit bis jetzt ist Pale Moon und ich hoffe ich werde nicht enttäuscht.
Warum Firefox das ganze System bremst werde ich hoffentlich irgendwann in Erfahrung bringen.