Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
12.12.2017, 03:21:24

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 19236
  • Letzte: Grossi
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 497314
  • Themen insgesamt: 39943
  • Heute online: 179
  • Am meisten online: 679
  • (03.04.2017, 15:20:01)
Benutzer Online
Mitglieder: 6
Gäste: 68
Gesamt: 74

Autor Thema:  Fehlermeldung beim booten  (Gelesen 775 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fehlermeldung beim booten
« am: 22.11.2017, 10:25:16 »
Hallöchen

Linux Mint 18.2 Cinnamon

Beim booten erscheinen ab und zu mal Fehlermeldungen.
journal zeigt mir diesbezüglich folgende Details an,
womit ich allerdings nichts anfangen kann.

Kann mir dazu jemand etwas sagen?
Danke  ;)

P.s.
Vielleicht besteht hier ja auch ein Zusammenhang mit den bei mir ab und zu mal auftauchenden Phanomen,
das der Bildschirm beim Bootvorgang schwarz bleibt, bzw. das System beim Rechnerstart
manchmal nicht bis zum Desktop gelangt (so das ich resetten muss).


-- Logs begin at Mi 2017-11-22 09:46:34 CET, end at Mi 2017-11-22 09:47:37 CET. --
Nov 22 09:46:34 rechnername kernel: ERST: Can not request [mem 0x9d43b03f-0x9d43d03e] for ERST.
Nov 22 09:46:34 rechnername kernel: BERT: Can't request iomem region <000000009d4c2c98-000000009d4c2cab>.

Nov 22 09:46:40 rechnername systemd[1]: dev-disk-by\x2dlabel-Volume.device: Dev dev-disk-by\x2dlabel-Volume.device appeared twice with different sysfs paths /sys/devices/devices/pci0000:00/0000:00:1f.2/ata1/host0/target0:0:0/0:0:0:0/block/sda/sda2 and /sys/devices/pci0000:00/0000:00:1f.2/ata2/host1/target1:0:0/1:0:0:0/block/sdb/sdb1

Nov 22 09:46:40 rechnername systemd[1]: dev-disk-by\x2dlabel-Volume.device: Dev dev-disk-by\x2dlabel-Volume.device appeared twice with different sysfs paths /sys/devices/devices/pci0000:00/0000:00:1f.2/ata1/host0/target0:0:0/0:0:0:0/block/sda/sda2 and /sys/devices/pci0000:00/0000:00:1f.2/ata2/host1/target1:0:0/1:0:0:0/block/sdb/sdb2

Nov 22 09:46:41 rechnername ntpdate[927]: name server cannot be used: Temporary failure in name resolution (-3)
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: ECC is disabled. Aborting
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: Couldn't find mci handler
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: Failed to register device with error -19.
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: ECC is disabled. Aborting
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: Couldn't find mci handler
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: Failed to register device with error -19.
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: ECC is disabled. Aborting
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: Couldn't find mci handler
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: Failed to register device with error -19.
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: ECC is disabled. Aborting
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: Couldn't find mci handler
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: Failed to register device with error -19.
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: ECC is disabled. Aborting
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: Couldn't find mci handler
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: Failed to register device with error -19.
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: ECC is disabled. Aborting
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: Couldn't find mci handler
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: Failed to register device with error -19.
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: ECC is disabled. Aborting
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: Couldn't find mci handler
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: Failed to register device with error -19.
Nov 22 09:46:44 rechnername kernel: EDAC sbridge: ECC is disabled. Aborting
lines 1-28

« Letzte Änderung: 22.11.2017, 10:54:26 von Rebold »

Re: Fehlermeldung beim booten
« Antwort #1 am: 22.11.2017, 14:48:11 »
Hi :)
kernel ohne not upgedatet? ging es vorher?

zeig mal bitte
inxi -Fz

Re: Fehlermeldung beim booten
« Antwort #2 am: 22.11.2017, 16:06:19 »
bitte schön...


System:    Host: rechnername Kernel: 4.10.0-38-generic x86_64 (64 bit) Desktop: Cinnamon 3.4.3
           Distro: Linux Mint 18.2 Sonya
Machine:   Mobo: MSI model: X79A-GD65 (8D) (MS-7760) v: 1.0 Bios: American Megatrends v: V1.8 date: 10/18/2012
CPU:       Hexa core Intel Core i7-3960X (-HT-MCP-) cache: 15360 KB
           clock speeds: max: 3300 MHz 1: 1293 MHz 2: 1254 MHz 3: 1199 MHz 4: 1237 MHz 5: 1199 MHz 6: 1216 MHz
           7: 1262 MHz 8: 1202 MHz 9: 1213 MHz 10: 1228 MHz 11: 1257 MHz 12: 1199 MHz
Graphics:  Card: Advanced Micro Devices [AMD/ATI] Barts PRO [Radeon HD 6850]
           Display Server: X.Org 1.18.4 drivers: ati,radeon (unloaded: fbdev,vesa) Resolution: 1920x1080@50.00hz
           GLX Renderer: Gallium 0.4 on AMD BARTS (DRM 2.49.0 / 4.10.0-38-generic, LLVM 3.8.0)
           GLX Version: 3.0 Mesa 12.0.6
Audio:     Card-1 Advanced Micro Devices [AMD/ATI] Barts HDMI Audio [Radeon HD 6800 Series] driver: snd_hda_intel
           Card-2 Roland QUAD-CAPTURE driver: USB Audio
           Sound: Advanced Linux Sound Architecture v: k4.10.0-38-generic
Network:   Card: Intel 82579V Gigabit Network Connection driver: e1000e
           IF: eno1 state: up speed: 1000 Mbps duplex: full mac: <filter>
Drives:    HDD Total Size: 3000.6GB (3.5% used) ID-1: /dev/sda model: ST1000DM003 size: 1000.2GB
           ID-2: /dev/sdb model: SAMSUNG_HD103SM size: 1000.2GB ID-3: /dev/sdc model: ST1000DM003 size: 1000.2GB
Partition: ID-1: / size: 886G used: 68G (9%) fs: ext4 dev: /dev/sdc1
           ID-2: swap-1 size: 34.31GB used: 0.00GB (0%) fs: swap dev: /dev/sdc5
RAID:      No RAID devices: /proc/mdstat, md_mod kernel module present
Sensors:   System Temperatures: cpu: 23.0C mobo: N/A gpu: 42.5
           Fan Speeds (in rpm): cpu: N/A
Info:      Processes: 255 Uptime: 8 min Memory: 1124.2/32126.5MB Client: Shell (bash) inxi: 2.2.35



Zitat
kernel ohne not upgedatet? ging es vorher?
Kernel ohne not upgedatet? Diese Frage kapiere ich nicht.
Habe u.a. das Kernel mal vor etwa 3 Wochen updatet. Lief aber alles rund anschliessend.
Vor dem Kernel-Update kam es auch gelegentlich zu den Fehlermeldungen beim booten.
« Letzte Änderung: 22.11.2017, 16:11:40 von Rebold »

Re: Fehlermeldung beim booten
« Antwort #3 am: 22.11.2017, 16:13:15 »
Hi :)

ohne not? na ohne wirklichen grund, ausser neuer haben wollen ;)
in letzter zeit sehr häufig ursache von problemen.

du hast auf die 4.10er linie gehoben..  also bleibt es bei 4.10er solange du nicht in der
aktualisierungsverwaltung auf eine höhere linie gehst.

teste doch einfach mal mit nem älteren die du vielleicht noch in der grub auswahl hast.
« Letzte Änderung: 22.11.2017, 16:32:59 von ehtron »

Re: Fehlermeldung beim booten
« Antwort #4 am: 22.11.2017, 16:25:52 »
...ach "Not" meintest du  ;D
Ich dachte not wäre irgend so ein mir unbekanntes Kürzel oder vielleicht eine logische Verknüpfung (wie and, or oder xor) LOL
Also ja, ohne not - nur weil es mal wieder updaten wollte nach langer Zeit.

Heute wird mir wieder über die Aktualisierungsverwaltung ein Kernelupdate angeboten.
Jetzt bin ich unsicher, ob ich das nun updaten sollte oder nicht.
Irgendwann sollte man das doch sowieso tun oder. Man kann ja nicht immer mit einem veralteten Kernel rumlaufen oder?
« Letzte Änderung: 22.11.2017, 16:33:42 von Rebold »

Re: Fehlermeldung beim booten
« Antwort #5 am: 22.11.2017, 16:32:23 »
Hi :)
innerhalb der linie ist meist unproblematisch...

die automatik kannst du abschalten in der akt-verw. unter einstellungen.. die unteren beiden clicker aus.
so kann man geziehlt updaten, wenn man zeit hat hinterher alles zu testen.

was sagt dein system denn zu einer älteren linie? (grub)

Re: Fehlermeldung beim booten
« Antwort #6 am: 22.11.2017, 18:11:02 »
Off-Topic:
Wenn es ein frisch installiertes 18.2 mit ausgeliefertem Kernel 4.8 ist, dann ist es verständlich, dass die Aktualisierungsverwaltung 4.10 vorschlägt, weil 4.8 nicht mehr mit Updates versorgt wird. (Das entfällt bei einem upgedradeten LM 18 bzw 18.1, da hier Kernel 4.4 mit dabei war)

Hast du zu journalctl noch weitere Eingaben gemacht? Es ist manchmal hilfreich das komplette Kommando zu kennen.
Zitat
lines 1-28
Da folgt noch einiges. Vielleicht das Journal in eine Datei umleiten (und je nach Umfang als Anhang).
journalctl -b -p crit > ~/topic=45464.txt
Unabhängig vom Kernel:
Zitat
… x2dlabel-Volume.device appeared twice with different sysfs paths /…sda2 and /…/sdb1
… x2dlabel-Volume.device appeared twice with different sysfs paths /…/sda2 and /…/sdb2
Da scheint etwas über Label gemountet zu werden, wobei Label doppelt vergeben ist.
sudo blkid
cat /etc/fstab
« Letzte Änderung: 22.11.2017, 18:14:04 von {°-°} »

Re: Fehlermeldung beim booten
« Antwort #7 am: 22.11.2017, 19:39:16 »

/dev/sda1: LABEL="System-reserviert" UUID="8AF44AE2F44ACFDD" TYPE="ntfs" PARTUUID="534e617c-01"
/dev/sda2: LABEL="Volume" UUID="0028606E2860649E" TYPE="ntfs" PARTUUID="534e617c-02"
/dev/sda3: LABEL="Volume" UUID="94A6FAD1A6FAB33A" TYPE="ntfs" PARTUUID="534e617c-03"
/dev/sdb1: LABEL="Volume" UUID="18B0A334B0A31772" TYPE="ntfs" PARTUUID="277c7da5-01"
/dev/sdb2: LABEL="Volume" UUID="620CB7AE0CB77B9B" TYPE="ntfs" PARTUUID="277c7da5-02"
/dev/sdc1: UUID="a770723d-33e3-4703-a946-dbcf8211d132" TYPE="ext4" PARTUUID="6f81df24-01"
/dev/sdc5: UUID="2195dc29-1d14-4f44-9bfa-c9197f84839d" TYPE="swap" PARTUUID="6f81df24-05"


# /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid' to print the universally unique identifier for a
# device; this may be used with UUID= as a more robust way to name devices
# that works even if disks are added and removed. See fstab(5).
#
# <file system> <mount point>   <type>  <options>       <dump>  <pass>
# / was on /dev/sdc1 during installation
UUID=a770723d-33e3-4703-a946-dbcf8211d132 /               ext4    errors=remount-ro 0       1
# swap was on /dev/sdc5 during installation
UUID=2195dc29-1d14-4f44-9bfa-c9197f84839d none            swap    sw              0       0


Als Eingabe für die Anzeige des Fehlerprotokolls habe ich journalctl -p err verwendet.
« Letzte Änderung: 22.11.2017, 19:45:31 von Rebold »

Re: Fehlermeldung beim booten
« Antwort #8 am: 22.11.2017, 20:27:54 »
Vier Partitionen mit dem sinnigen Namen "Volume"? Dann lieber kein Name vergeben, wie es Linux tut. ;) Es sind aber keine Linux-Partitionen, weshalb ich das nicht als «kritisch» einstufe. Wenn du Zeit und Lust hast, änderst du das mal unter Windows.

Re: Fehlermeldung beim booten
« Antwort #9 am: 23.11.2017, 14:46:05 »
Hi :)
Zitat
Wenn es ein frisch installiertes 18.2 mit ausgeliefertem Kernel 4.8 ist, dann ist es verständlich, dass die Aktualisierungsverwaltung 4.10 vorschlägt, weil 4.8 nicht mehr mit Updates versorgt wird. (Das entfällt bei einem upgedradeten LM 18 bzw 18.1, da hier Kernel 4.4 mit dabei war)

das ist quatsch..  die automatik, falls an und level 1-4 an, bleibt bei 4.8 und wechselt nie von alleine auf eine neue linie..

anders als beim kommenden update 18.2 > 18.3, dort geht das system automatisch auf 4.10, und würde dann ohne manuelle eingriffe auch dabei bleiben.

Re: Fehlermeldung beim booten
« Antwort #10 am: 23.11.2017, 21:03:25 »
So? Quatsch nennst du das?
Ich habe extra noch mal LM 18.2 frisch installiert und aktualisiert. Es landet über die Aktualisierungsverwaltung bei aktivem 4.8.0-53 z. Z. Kernel 4.10.0-40 auf der Platte. Es wird also die Linie gewechselt -
q.e.d.

So gehört sich das m. E. auch für ein aktuelles System. Sonst wäre der Knopf für das Kernelupdate beim 18.2 reine Verarsche. Nur wenige Wochen nach Erscheinen von LM 18.2 war doch schon das EOL der 4.8er Linie erreicht. Einen Knopf, der nur vorgibt, den Kernel zu aktualisieren um dann doch stets beim alten stehen zu bleiben, bräuchte auch kein Mensch.

Re: Fehlermeldung beim booten
« Antwort #11 am: 23.11.2017, 21:50:54 »
Nur wenn Du das angebotene Update ausführst wird es gemacht. Und es kommt auf deine Einstellungen an, nur Anzeigen oder ... es liegt bei Dir bzw deinen Einstellungen was da passiert.

Re: Fehlermeldung beim booten
« Antwort #12 am: 23.11.2017, 22:46:09 »
Nach meinem Kenntnisstand war es nur beim 4.8er so, dass der 4.10er automatisch installiert wurde.
Wenn es automatisch gehen würde müssten jetzt ja alle bei Kernel 4.13.0 -17 sein, oder?

Re: Fehlermeldung beim booten
« Antwort #13 am: 23.11.2017, 22:51:59 »
Off-Topic:
Wenn es ein frisch installiertes 18.2 mit ausgeliefertem Kernel 4.8 ist, dann ist es verständlich, dass die Aktualisierungsverwaltung 4.10 vorschlägt, weil 4.8 nicht mehr mit Updates versorgt wird. (Das entfällt bei einem upgedradeten LM 18 bzw 18.1, da hier Kernel 4.4 mit dabei war)
...

Das ist der Grund, wohl auch bei weiteren EOL ...

Re: Fehlermeldung beim booten
« Antwort #14 am: 23.11.2017, 23:09:30 »
Off-Topic:
Diese Geschichte mit dem automatisch angebotenen Update von 4.8.0-xy auf den 4.10er Kernel hatten wir schon ein paar mal in der Diskussion. Es ist zwar nicht der Normalfall, aber es ist / war Realität.
Die tatsächliche Installation muss man nur noch abnicken.

{°-°} hat ja auch die einleuchtende Erklärung dafür genannt.
Deshalb nochmal für Ignoranten und Besserwisser:
Nur wenige Wochen nach Erscheinen von LM 18.2 war doch schon das EOL der 4.8er Linie erreicht.

Nur weil der Mint-Updater ("Aktualisierungsverwaltung") in der Regel die Kernel-Linie nicht wechselt, heißt das doch nicht, dass es immer und in alle Ewigkeit so sein muss.
Das Paket mintupdate wird öfter mal aktualisiert.
Und selbstverständlich kommt es auch auf die gewählten Einstellungen an.
« Letzte Änderung: 23.11.2017, 23:31:41 von aexe »