Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
27.02.2021, 08:51:32

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25313
  • Letzte: DieterF
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 718495
  • Themen insgesamt: 58116
  • Heute online: 456
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] Mint auf bestehenden Windows-Rechner als 2. OS installiert - kein GRUB  (Gelesen 1463 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] Re: Mint auf bestehenden Windows-Rechner als 2. OS installiert - kein GRUB
« Antwort #15 am: 18.11.2017, 19:45:18 »
weil ich über einen USB-Stick ins Netz gehe.

Denn sehe ich aber nicht.

Oh, ich glaub, bevor ich mir das Windows (bei meinem Geschick und Glück  ;) ) dann doch zerschieße, installiere ich das Linux lieber nochmal neu. Morgen ist ja Sonntag, da hab ich vielleicht Zeit dafür. Ist mir sicherer.

VIELEN DANK für eure schnelle Hilfe!!!

Ich lass das Thema erstmal noch offen und berichte morgen, obs geklappt hat (und setz es dann auf "erledigt").

Schönen Abend euch allen!

weil ich über einen USB-Stick ins Netz gehe.

Denn sehe ich aber nicht.

Ich weiss nicht, warum der nicht angezeigt wird. Aber es ist kein Netzwerkkabel angeschlossen und ich geh mit dem Stick ins Netz.

lsusbmit angestecktem Stick könnte das ändern.

lsusbmit angestecktem Stick könnte das ändern.

Ist der Stick für das grub-Problem denn wichtig? Während der Installation war ich ja nicht im Netz. Oder wäre das "nur der Vollständigkeit halber", weil er oben weiter bei den Daten nicht zu sehen war?

Während der Installation war ich ja nicht im Netz
solltest du aber.
Würde bei einem Pentium 4 auch über LXDE oder LMDE nachdenken!?

Während der Installation war ich ja nicht im Netz
solltest du aber.
Würde bei einem Pentium 4 auch über LXDE oder LMDE nachdenken!?

Ich hab jetzt einfach erstmal Mate testhalber draufgespielt, nachdem vor ca. 1 Jahr mein Versuch mit Cinnamon auf einer ähnlich alten Hardware-Konstellation (aber anderer Rechner) quasi "beim Laufen eingeschlafen ist", so langsam was der.

Vor der Installation von Mate hatte ich es von DVD getestet. Das Windows, was auf diesem Rechner drauf ist, ist auch keine Rakete. Ich mach aber auch keine "großen Sachen" mit dem Rechner. Also keine 3D-Echtzeit-Spiele, Filmbearbeitung, TV-Streaming oder ähnlich ressourcenfressende Sachen. LXDE oder LMDE werd ich mir aber auf jeden Fall mal im Hinterkopf merken, falls Mate doch zu langsam und hakelig sein sollte. Vielen Dank für den Tip!

Warum meinst du, dass ich während der Installation im Netz sein sollte? Die Updates und ggf. weitere benötigte Programme lade ich mir später in Ruhe runter (dies "Wappensymbol" unten rechts neben der Uhr, bzw. über die Anwendungsverwaltung).




@ alle:

Hab Mate heute morgen nochmal neu installiert und dabei auch gesehen, wo gestern mein Fehler lag.

Im Installationsverlauf kommt ja das oben schon geannnte Fenster, wo "unten die grub-Einstellungen" stehen.

Im oberen Teil dieses Fensters hatte ich ordnungsgemäß die vorgesehene Partition für Mate auf "ext4" formatiert, den Root-Einhägepunkt eingestellt und eine swap-Partition abgetrennt und auch entsprechend formatiert.

Da der grub-Menüpunkt "Gerät für die Bootloader-Installation" heisst, hab ich an der Stelle falsch gedacht und statt auf sda auf sda5 (die für Mint vorgesehene Partition) gestellt, weil ich in irgendeinem vernebelten Irrglauben und in der Meinung, dort das Bootlaufwerk für Linux nochmals einstellen zu müssen (was ja Quatsch ist, wenn man nochmal gründlich drüber nachdenkt, weil im oberen Teil des Fensters der Einhängepunkt ja auf schon sda5 festgelegt ist!) war. Und Panik hatte, durch falsche Laufwerksfestlegung mir mein Windows zu zerschießen. Schön blöd von mir!  ;D

Ich habe den Beitrag hier auf "erledigt" gestellt und bedanke mich hiermit bei euch allen für die schnelle und kompetente Hilfe!!!

Eine kleine Frage hätte ich aber noch: beim Hochfahren kommt der grub jetzt so schnell, dass ich vorher die Anzeige "drücken Sie F1 für BIOS" (sinngemäß, weiss grad den genauen Wortlaut nicht) garnicht mehr angezeigt bekomme.

Wie komme ich denn jetzt ins BIOS???