Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
05.03.2021, 12:16:06

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 719939
  • Themen insgesamt: 58220
  • Heute online: 671
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] Mint auf bestehenden Windows-Rechner als 2. OS installiert - kein GRUB  (Gelesen 1465 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo!

Nach längerer Abstinenz wollte ich heute mal wieder ein bißchen mit Linux rumexperimentieren.

Ich hab mir Linux Mint 18.2 MATE hier im Forum runtergeladen und auf einen bestehenden Windows XP (SP3) Rechner als zweites Betriebssystem aufgespielt.

Nach erfolgreicher Installation (jedenfalls wurden keine Fehler angezeigt) und Neustart des Rechners kommt kein Auswahl-Menü, welches Betriebssystem ich starten möchte, sondern es startet automatisch immer Windows.

Da im Rechner kein anderer Platz frei war, hab ich auf einer freien anderen Partition der Platte, auf der auch Windows drauf ist, das Mint installiert. Liegt hier der Fehler und Mint müsste auf eine andere, eigene Platte?

Während der Installation habe ich das entsprechende Laufwerk auf "ext4" formatiert und ca. 3 GB als Swap abgetrennt und auch entsprechend formatiert. Das Laufwerk hab ich als "Logisches Laufwerk" formatiert. Hätte ich das als "Primäres Laufwerk" formatieren müssen? Fehler oder Warnungen wurden mir jedenfalls dabei keine angezeigt und die Installation lief sauber durch.

Im BIOS hab ich nach erfolgreicher Installation des Mint die Bootreihenfolge wieder auf first boot "HDD-0" gestellt und alle anderen boots disabled (wie vor der Installation). Probehalber hab ich dann mal first boot auf HDD-0 und second boot auf HDD-1 gestellt.

Genutzt hat alles nichts, es kommt beim Hochfahren keine Auswahl und Windows lädt immer gleich automatisch.

Ich hoffe, ich habe keine wichtigen technischen Daten vergessen. Falls doch, sagt mir bitte, was ihr für eine mögliche Problemlösung noch wissen müsst.

« Letzte Änderung: 19.11.2017, 11:30:55 von Marcus BULLIZEI »

Hallo,

Zeige bitte mal
sudo parted --list
und
inxi -Fz

da stimmt was mit grub nicht, wahrscheinlich wurde der start eintrag in den falschen MBR geschrieben.
mit falsch meine ich, daß das bios zu erst die festplatte mit Windows anschaut und darum Windows startet.
für dich bedeutet das, das du den eintrag in den MBR der andere festplatte schreiben lassen mußt.

Die Ausgabe von
sudo fdisk -l 2>/dev/null | egrep "Disk /|/dev/" | sed "s#^/dev/#Part /dev/#" | awk '{print $2}' | sed 's/://' | xargs -n1 -IX sudo sh -c "dd if=X  bs=1 count=512 2>/dev/null | grep GRUB > /dev/null && echo Grub gefunden: X || echo Kein Grub: X"aus dem Live-System zeigt, ob und wohin Grub geschrieben wurde.
« Letzte Änderung: 18.11.2017, 18:06:24 von helli »

Hallo und vielen Dank, dass ihr so schnell geantwortet habt!

Hier die gewünschten Daten, allerdings kann ich das Linux ja nur von der CD im Probiermodus zeigen! Jedenfalls weiss ich ohne das auswahlmenü am Anfang des Rechnerhochfahrens nicht, wie ich in das installierte Linux booten soll!

@ tommix:

Zeige bitte mal
Code: [Auswählen]
sudo parted --list


mint@mint ~ $ sudo parted --list
Modell: ATA ST380020A (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  80,0GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Typ       Dateisystem     Flags
 1      32,3kB  26,2GB  26,2GB  primary   ntfs            boot
 2      26,2GB  80,0GB  53,8GB  extended                  LBA
 5      26,2GB  56,7GB  30,5GB  logical   ext4
 7      56,7GB  59,7GB  2967MB  logical   linux-swap(v1)
 6      59,7GB  80,0GB  20,3GB  logical   ntfs


Modell: ATA SAMSUNG SV2042H (scsi)
Festplatte  /dev/sdb:  20,4GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Typ      Dateisystem  Flags
 1      32,3kB  20,4GB  20,4GB  primary  ntfs         boot


Modell: WD Elements 107C (scsi)
Festplatte  /dev/sdc:  2000GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Typ      Dateisystem  Flags
 1      1049kB  2000GB  2000GB  primary  ntfs


Warnung: /dev/sr2 kann nicht zum Schreiben geöffnet werden (Das Dateisystem ist
nur lesbar). /dev/sr2 wurde nur lesbar geöffnet.
Warnung: Der Treiberdeskriptor sagt, dass die physische Blockgröße 512 Bytes
ist. Linux sagt, dass es 2048 Bytes sind.
Ignorieren/Ignore/Abbrechen/Cancel?

und
Code: [Auswählen]
inxi -Fz


mint@mint ~ $ inxi -Fz
System:    Host: mint Kernel: 4.8.0-53-generic i686 (32 bit)
           Desktop: MATE 1.18.0  Distro: Linux Mint 18.2 Sonya
Machine:   System: MEDIONPC product: N/A
           Mobo: MICRO-STAR model: MS-6533
           Bios: Award v: 6.00 PG date: 08/14/2002
CPU:       Single core Intel Pentium 4 (-UP-) cache: 512 KB
           speed: 2390 MHz (max)
Graphics:  Card: NVIDIA NV17 [GeForce4 MX 440]
           Display Server: X.Org 1.18.4 drivers: nouveau (unloaded: fbdev,vesa)
           Resolution: 1280x1024@60.02hz, 720x576@50.00hz
           GLX Renderer: Mesa DRI nv17 x86/MMX/SSE2
           GLX Version: 1.2 Mesa 12.0.6
Audio:     Card Silicon Integrated Systems [SiS] SiS7012 AC'97 Sound Controller
           driver: snd_intel8x0
           Sound: Advanced Linux Sound Architecture v: k4.8.0-53-generic
Network:   Card: Failed to Detect Network Card!
Drives:    HDD Total Size: 2100.8GB (28.2% used)
           ID-1: /dev/sda model: ST380020A size: 80.0GB
           ID-2: /dev/sdb model: SAMSUNG_SV2042H size: 20.4GB
           ID-3: USB /dev/sdc model: Elements_107C size: 2000.4GB
Partition: ID-1: swap-1 size: 2.97GB used: 0.00GB (0%) fs: swap dev: /dev/sda7
RAID:      No RAID devices: /proc/mdstat, md_mod kernel module present
Sensors:   System Temperatures: cpu: 21.8C mobo: N/A
           Fan Speeds (in rpm): cpu: N/A
Info:      Processes: 156 Uptime: 11 min Memory: 346.7/2013.0MB
           Client: Shell (bash) inxi: 2.2.35



@ helli:

Die Ausgabe von
Code:

sudo fdisk -l 2>/dev/null | egrep "Disk /|/dev/" | sed "s#^/dev/#Part /dev/#" | awk '{print $2}' | sed 's/://' | xargs -n1 -IX sudo sh -c "dd if=X  bs=1 count=512 2>/dev/null | grep GRUB > /dev/null && echo Grub gefunden: X || echo Kein Grub: X"

aus dem Live-System zeigt, ob und wohin Grub geschrieben wurde.



mint@mint ~ $ sudo fdisk -l 2>/dev/null | egrep "Disk /|/dev/" | sed "s#^/dev/#Part /dev/#" | awk '{print $2}' | sed 's/://' | xargs -n1 -IX sudo sh -c "dd if=X  bs=1 count=512 2>/dev/null | grep GRUB > /dev/null && echo Grub gefunden: X || echo Kein Grub: X"
Kein Grub: /dev/loop0
Kein Grub: /dev/sda
Kein Grub: /dev/sda1
Kein Grub: /dev/sda2
Kein Grub: /dev/sda5
Kein Grub: /dev/sda6
Kein Grub: /dev/sda7
Kein Grub: /dev/sdb
Kein Grub: /dev/sdb1
Kein Grub: /dev/sdc
Kein Grub: /dev/sdc1


@ brikler:

Windows und Linux sind auf der selben Platte, aber in unterschiedlichen Partitionen.

Hab ich dich richtig verstanden, dass ich den MBR (des Linux?) auf eine andere Platte verlegen soll? Das geht? Und wenn ja, wie? Oder hab ich das falsch verstanden?



[Edit: Codeblöcke hinzugefügt!]
« Letzte Änderung: 18.11.2017, 19:10:44 von toffifee »

Grub gehört auf sda, wurde aber dort nicht installiert.

Zitat
[Edit: Codeblöcke hinzugefügt!]
« Letzte Änderung: Heute um 19:10:44 von toffifee »

Danke Toffifee!! ;) ;)

Grub gehört auf sda, wurde aber dort nicht installiert.


Öööhm, ... jaaaa.... *ratlos guck* (Sorry, bin leider nicht so der Computer-Auskenner!)

Ich hab während der Installation gesehen, dass da irgendwas ungefähr sinngemäß wie "grub wird erstellt" oder so ähnlich stand.

Anscheinend ist der aber ja auf garkeiner Platte erstellt worden. Oder liegt das daran, dass ich momentan nur mit "Linux ausprobieren" von der DVD überhaupt ins Linux komme und da in der Ausgabe dann die Daten und Werte der Probierversion von der DVD angezeigt werden?

Zitat
[Edit: Codeblöcke hinzugefügt!]
« Letzte Änderung: Heute um 19:10:44 von toffifee »

Danke Toffifee!! ;) ;)

Ach, sorry, lange nicht hier gewesen. Danke auch fürs Editieren. Ich muss mich wieder dran gewöhnen, Code nicht einfach mit Copy&Paste reinzukopieren. 

Habe mit Mate auf einem Pentium 4 ein bisschen Bauchweh!
Auch stimmt da was mit der Netzwerkkarte nicht.

Die Installation von Grub auf der sda hat nicht funktioniert.
Wenn Grub installiert wäre, würde das auch aus dem "Probiersystem" angezeigt.

Anscheinend ist der aber ja auf garkeiner Platte erstellt worden. Oder liegt das daran, dass ich momentan nur mit "Linux ausprobieren" von der DVD überhaupt ins Linux komme und da in der Ausgabe dann die Daten und Werte der Probierversion von der DVD angezeigt werden?
Wenn du bei der Installation die Option "etwas anderes machen" gewählt hast, um Partitionen zuzuweisen, war unten die Option zu grub.
Du bekommst evtl. auch noch ein anderes Problem:
Zitat
Card: Failed to Detect Network Card!

Habe mit Mate auf einem Pentium 4 ein bisschen Bauchweh!
Auch stimmt da was mit der Netzwerkkarte nicht.


Sofern die Netzwerkkarte nicht für das grub-Problem relevant ist, sag ich als Laie mal "ganz frech", dass das erstmal egal ist, weil ich über einen USB-Stick ins Netz gehe.   ;)  Kann sein, dass ich die im BIOS deaktiviert hab.



Die Installation von Grub auf der sda hat nicht funktioniert.
Wenn Grub installiert wäre, würde das auch aus dem "Probiersystem" angezeigt.

Ah, ok.

Das heisst, da grub garnirgendswo installiert wurde, kann ich den auch nicht einfach umkopieren, sondern muss

sudo *irgendein Linuxbefehl für Installieren* > /dev/sda
machen? Aus dem Netz? Oder kann ich den von der DVD da reinkopieren?



Anscheinend ist der aber ja auf garkeiner Platte erstellt worden. Oder liegt das daran, dass ich momentan nur mit "Linux ausprobieren" von der DVD überhaupt ins Linux komme und da in der Ausgabe dann die Daten und Werte der Probierversion von der DVD angezeigt werden?
Wenn du bei der Installation die Option "etwas anderes machen" gewählt hast, um Partitionen zuzuweisen, war unten die Option zu grub.
Du bekommst evtl. auch noch ein anderes Problem:
Card: Failed to Detect Network Card!

Stimmt, jetzt wo du es schreibst...

Ich hab tatsächlich "etwas anderes machen" bei der Installation gewählt, weil ich in dem Zuge die für Linux vorgesehene Partition auf "etx4" formatiert und den Teil fürs swap abgetrennt habe.

Aber an eine Option unten für grub kann ich mich nicht erinnern.

Wahrscheinlich hab ich die übersehen, weil ich schon froh war, das mit der vorgesehenen Partition richtig hinzukriegen und das richtige Laufwerk für die Linux-Installation zu nehmen, statt den kompletten Rechner platt zu machen und das Windows damit ungewollt rauszuschmeissen.

Muss ich jetzt einmal ganz von vorn das Linux installieren, oder gibts noch Rettung, die weniger aufwendig, als Neuinst. ist?


Eine Installation ist schnell gemacht, ansonsten geht auch Reparatur mit Live-DVD, ist etwas komplizierter.
https://wiki.ubuntuusers.de/GRUB_2/Reparatur/#chroot-Methode

Man könnte versuchen Grub über chroot vom Live-System aus neu zu installieren.
Dabei wird der Windows-Bootloader im MBR überschrieben.
Falls dabei was schief geht wird dann aber auch Windows nicht mehr booten.

Die Befehle einzeln ins Terminal kopieren und jeweils mit Enter bestätigen.

sudo mount /dev/sda5 /mntsudo mount -o bind /dev /mnt/devsudo mount -o bind /sys /mnt/syssudo mount -t proc /proc /mnt/procsudo cp /proc/mounts /mnt/etc/mtabsudo chroot /mnt /bin/bashNun bist du als root im installierten System und kannst Grub neu installieren.

grub-install /dev/sdaupdate-grub
Nun mit
exitdie Chroot-Umgebung verlassen und hoffen, dass der Rechner ohne das Live-Medium bootet.