Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
20.09.2019, 05:54:26

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22565
  • Letzte: huste511
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 608690
  • Themen insgesamt: 49278
  • Heute online: 371
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 3
Gäste: 293
Gesamt: 296

Autor Thema: [gelöst]  Synchronisation der Systemzeit mit dem Zeitserver funktioniert nicht bei UMTS  (Gelesen 4060 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo zusammen,

die Synchronisation der Systemzeit mit dem Zeitserver funktioniert bei meinem Subnotebook nicht richtig. Offensichtlich wird meine Internetverbindung per UMTS nicht erkannt. Wenn ich den Rechner per Kabel ins Internet bringe, wird die Zeit sofort aktualisiert, nicht aber bei Verbindung über UMTS.

Die UMTS-Verbindung baue ich mit ixconn auf und verwende die Websessions von Vodafone. Möglicherweise ergibt sich daraus das Problem. Frage: Wie kann ich die Verbindung zum Zeitserver prüfen? Wie kann ich die Synchronisation manuell anstoßen?
« Letzte Änderung: 06.09.2011, 14:46:45 von Sanug »

Kann auch eine Portbeschränkung von Vodafone sein und dann hast Du ganz schlechte Karten. >:(

Wie kann ich das kontrollieren? Komischerweise war NTP nicht installiert und die Einstallung für Datum und Uhrzeit stand auf "manuell", trotzdem synchronisierte die Zeit per Kabel-LAN. Ich habe NTP nachinstalliert, mehrere Server ausgewählt und in Systemverwaltung > Datum und Uhrzeit die Einstellung "Abgleich mit Internet-Servern aufrecht halten" ausgewählt. Leider ändert das nichts an dem Verhalten.

An eine Portbeschränkung glaube ich nicht. Wenn ich ein Windows-Notebook mit MWConn über Vodafone ins Netz bringe, kann ich die Windows-Zeit synchronisieren.
« Letzte Änderung: 06.09.2011, 11:40:31 von Sanug »

Korfox

  • Global Moderator
  • *****
Wird die Internetverbindung im NetworkmanagerApplet registriert (verwendest du ein Mint mit NetworkManager?)? Wenn nein kann es gut sein, dass nur beim NM angefragt wird: "Hast du Internet", der sagt "Nö" und feierabend ist. War/Ist(?) auch ein problem im Zusammenhang mit Ubuntu/Mint und wvdial...

Nein, ixconn funktioniert unabhängig vom Netzwerkmanager. Das scheint mir aber nicht so sehr die Ursache zu sein, denn der Befehl
sudo ntpdate -u ntp.ubuntu.combewirkt eine Synchronisation.

Wahrscheinlich ist das Problem, dass beim Starten des Computers, aber auch nach dem Herstellen der Internetverbindung noch kein Zugriff auf den Zeitserver möglich ist - sondern erst dann, wenn ich den Browser gestartet habe und vom Vodafone-Willkommensbildschirm weitergeleitet wurde. Das ist eine Eigenart der Vodafone Websessions!

Wie oft und wann wird eigentlich die Systemzeit synchronisiert? Kann man das irgendwo einstellen?


Korfox

  • Global Moderator
  • *****
Ich denke wirklich, dass das mit dem NM zusammenhängt. Kille den doch einfach testweise Mal und guck, ob es dann geht.
Frequenz ist bestimmt konfigurierbar. Ich weiß aber aus dem Stegreif nicht wo.
Ich hab grad kein Linux an der Hand, aber könnte
Zitat
Lösung des Problems (noch nicht getestet): /etc/dbus-1/system.d/NetworkManager.conf in einem editor mit root-Rechten öffnen (sudo gedit /etc/dbus-1/system.d/NetworkManager.conf) in der Datei <allow send_interface=“org.freedesktop.NetworkManager“/> mit <deny send_interface=“org.freedesktop.NetworkManager“/> ersetzen (3-mal).
noch funktionieren?

Was leider nicht geht, ist der Aufbau der UMTS-Verbindung über den Netzwerkmanager. Wahrscheinlich ist mein UMTS-Stick dafür zu neu. Sonst könnte man das schon mal ausschließen. Den NWM habe ich mal deinstalliert...
« Letzte Änderung: 06.09.2011, 14:22:06 von Sanug »

Korfox

  • Global Moderator
  • *****
Deinstallation ist natürlich auch eine Lösung, so man den NM nicht noch für DSL oder so benötigt.
Das Problem auf das ich referiere ist, wie gesagt, dass viele Applikationen bei NM anfragen, ob eine Internetverbindung besteht. Aufgekommen ist das richtig heftig, als Firefox dieses Verhalten angeommen hat und dann immer im Offline-Mode gestartet ist.
Jetzt fragt sich nur, woran du erkennst, ob das NTP-sync jetzt klappt ;)

Ich habe die Uhr manuell verstellt, und siehe da, nach etwa 10 Minuten stimmt die angezeigte Uhrzeit wieder. Der deinstallierte NWM kann aber keine Dauerlösung bleiben, den brauche ich ja noch für WLAN und Kabel. Ich installiere ihn mal neu und schaue mir das Verhalten noch mal an.

Korfox

  • Global Moderator
  • *****
Ich hab grad kein Linux an der Hand, aber könnte
Zitat
Lösung des Problems (noch nicht getestet): /etc/dbus-1/system.d/NetworkManager.conf in einem editor mit root-Rechten öffnen (sudo gedit /etc/dbus-1/system.d/NetworkManager.conf) in der Datei <allow send_interface=“org.freedesktop.NetworkManager“/> mit <deny send_interface=“org.freedesktop.NetworkManager“/> ersetzen (3-mal).
noch funktionieren?

^^ try it.

Die Synchronisation funktioniert jetzt auch mit laufendem Netzwerkmanager! Es lag wohl doch an der Einstellung in der Systemverwaltung zu Datum und Uhrzeit - und an meiner Ungeduld, denn es dauert ein paar Minuten.

Vielen Dank für die Hilfestellung!

Korfox

  • Global Moderator
  • *****
Jaja, gerne, auch wenns nicht zielführend war ;)

DeVIL-I386

  • Administrator
  • *****
Wahrscheinlich ist das Problem, dass beim Starten des Computers, aber auch nach dem Herstellen der Internetverbindung noch kein Zugriff auf den Zeitserver möglich ist - sondern erst dann, wenn ich den Browser gestartet habe und vom Vodafone-Willkommensbildschirm weitergeleitet wurde. Das ist eine Eigenart der Vodafone Websessions!
Das lästige Problem mit den WebSessions ist mir auch bekannt. Man verbindet den Rechner per UMTS mit dem Internet und die Verbindung ist angeblich für alle Programme da: Aber es fließen KEINE Daten über die Leitung, solange man nicht im Browser eine beliebige Webseite lädt! Egal welche Seite man als Erstes öffnet, diese wird von Vodafone einfach umgelenkt auf die WebSessions-Seite!

Sprich: Man startet seinen Rechner > Internetverbindung wird vom Networkmanager oder ixconn automatisch hergestellt > Chat-Programm startet auch automatisch und sieht das eine Internetverbindung besteht; es fließen aber keine Daten, solange nicht im Browser eine Webseite geladen wurde > Wetteranzeige im GNOME-Panel kommt nicht an die Wetterinfos, solange nicht eine Webseite im Browser geladen wurde > NTM Zeitsynchronisation übers Internet funktioniert nicht ... usw.

Das ist in der Tat lästig, aber für mich verschmerzbar, wenn die jeweilige Anwendung den Internetzugang zyklisch prüft. Bei der Aktualisierungsverwaltung dauert es deshalb auch immer eine gewisse Zeit, bis der Status angezeigt wird.