Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
31.05.2020, 02:03:35

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24066
  • Letzte: Jelka
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 663161
  • Themen insgesamt: 53645
  • Heute online: 423
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 4
Gäste: 364
Gesamt: 368

Autor Thema:  Kernel 4.13 SMB  (Gelesen 3151 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kernel 4.13 SMB
« am: 05.09.2017, 11:29:43 »
Servus

mit Kernel 4.13 funktionieren die sudo mount -t cifs Befehle nicht mehr, da die Fritzbox nur SMB 1 kann.

Bei Heise steht

Zitat:
Zum Einbinden von Windows- und Samba-Freigaben nutzt der Kernel jetzt standardmäßig SMB3. Viele NAS und Router beherrschen aber nur SMB1/CIFS, daher muss man jetzt einen Mount-Parameter setzen, um deren Shares einzuhängen.


sudo mount -t cifs //Pfad-zur-Freigabe /Pfad-zum-Mount-Punkt -o user=Benutzer,passwort=Passwort

mount error(112):Host is down
Refer to the mount.cifs(8) manual page (e.g. man mount.cifs)

Welche Mount-Parameter sind da gemeint?

In der fstab?

Gruß
Andi
« Letzte Änderung: 05.09.2017, 14:06:51 von Andi-S »

Re: Kernel 4.13 SMB
« Antwort #1 am: 05.09.2017, 16:38:54 »
sudo mount -t cifs //Pfad-zur-Freigabe /Pfad-zum-Mount-Punkt -o user=Benutzer,passwort=Passwort

Schau mal auf Samba nach, ich denke der will/möchte hier die Samba-Version haben; Parameter "ver=1.0" "ver=2.0"  "ver=3.0"
Glaube diese Einführung fand mit Kernel 4.5 statt

Re: Kernel 4.13 SMB
« Antwort #2 am: 05.09.2017, 17:23:03 »
Die samba-Version hängt aber nicht vom Kernel, sondern von der Distribution ab.
Bei LM-18.x (xenial):
Zitat
Paket samba

xenial (16.04LTS) (net): SMB/CIFS file, print, and login server for Unix
2:4.3.11+dfsg-0ubuntu0.16.04.9 [security]: amd64 i386
2:4.3.8+dfsg-0ubuntu1 [ports]: arm64 armhf powerpc ppc64el s390x
https://packages.ubuntu.com/search?keywords=samba&searchon=names&suite=xenial&section=all

Wozu brauchst Du überhaupt den Kernel 4.13?
Der ist als Auslieferungskernel für *buntu 17.10 im Oktober geplant.
LinuxMint hat zur Zeit als neueste die 4.11er Kernel-Linie.

Re: Kernel 4.13 SMB
« Antwort #3 am: 05.09.2017, 17:31:32 »
Der ist als Auslieferungskernel für *buntu 17.10 im Oktober geplant.
Nicht nur; auch in 16.04.4 soll er enthalten sein
Wozu brauchst Du überhaupt den Kernel 4.13?
Damit Kernel 4.11 + 4.12 (beide enthalten Teile von 4.13, in den Ruhestand gehen können) = Kernel 4.13
Die samba-Version hängt aber nicht vom Kernel, sondern von der Distribution ab.
Kernel 4.13; Standardprotokoll SMB3

Alle SambaShare ab Kernel 4.13 müssen jetzt über einen MountPoint laufen
Zitat
sudo mount -t cifs //192.168.1.100/Movies /mnt/Media -o vers=1.0,user=plex,uid=111,gid=1000,pass=PASSWORD
sudo mount -t cifs //192.168.1.100/Movies /mnt/Media -o vers=2.0,user=plex,uid=111,gid=1000,pass=PASSWORD
sudo mount -t cifs //192.168.1.100/Movies /mnt/Media -o vers=2.1,user=plex,uid=111,gid=1000,pass=PASSWORD
sudo mount -t cifs //192.168.1.100/Movies /mnt/Media -o vers=3.0,user=plex,uid=111,gid=1000,pass=PASSWORD
« Letzte Änderung: 05.09.2017, 19:09:51 von SpiritOfTux »

Re: Kernel 4.13 SMB
« Antwort #4 am: 05.09.2017, 17:40:44 »
Finde ich schon ziemlich suboptimal, wenn am 01.09.2017 eine *buntu 17.10 beta1 erscheint mit einem älteren Kernel, weil Kernel 4.13 noch nicht fertig war.
Schaun mer mal ...

Re: Kernel 4.13 SMB
« Antwort #5 am: 05.09.2017, 17:48:44 »
Damit Kernel 4.11 + 4.12 (beide enthalten Teile von 4.13, in den Ruhestand gehen können) = Kernel 4.13
Interessante Theorie.
Maßnahme gegen Zeitarbeit?
Da freuen sich bestimmt die Kernel 4.4 und 3.16, dass sie noch ein wenig Beschäftigung haben.  ;)
Onward to the exciting Linux 4.14 merge window!
http://www.phoronix.com/scan.php?page=search&q=Linux+4.14
« Letzte Änderung: 05.09.2017, 17:57:03 von aexe »

Re: Kernel 4.13 SMB
« Antwort #6 am: 05.09.2017, 18:03:10 »
Zitat
Linux-Initiator Linus Torvalds musste sich am Wochenende unerwartet einen Nierenstein entfernen lassen, doch das konnte die Freigabe nicht aufhalten. Vom Einsetzen der Schmerzen bis zur erfolgreichen Entfernung vergingen nach seinen Worten nur sieben Stunden.
Auch eine in letzter Minute entdeckte und behobene Regression in der MMU-Benachrichtigungsebene konnte den neuen Kernel nicht stoppen. Torvalds hob den positiven Effekt der Regression hervor. Die umfassende Korrektur habe den Code aufgeräumt, eine Benachrichtigung überflüssig gemacht und sei damit um 200 Zeilen kürzer als der bisherige Code. Zudem wurde das bisher undokumentierte Verhalten dokumentiert. Ansonsten verlief die Integrations- und Testphase reibungslos.

Die Zahl der Änderungen gegenüber der Vorversion liegt dieses Mal mit über 12.700 um mehr als 1.500 niedriger als bei Linux 4.12, der Version mit der bisher zweitgrößten Zahl von Änderungen. Der Umfang der meisten früheren Kernel wird aber dennoch übertroffen. Einen sehr großen Anteil hatten ein weiteres Mal neu hinzugekommene Header-Dateien für AMD-Chips, die deren Registerdefinition enthalten. Zieht man diesen Code ab, verteilt sich der Rest so wie meistens: Zwei Drittel Treiber-Updates und neue Treiber und ein Drittel Sonstiges, wobei dieses Mal Änderungen an der Dokumentation einen nennenswerten Anteil hatten.
https://www.pro-linux.de/news/1/25112/linux-kernel-413-freigegeben.html
« Letzte Änderung: 05.09.2017, 18:06:27 von aexe »

Re: Kernel 4.13 SMB
« Antwort #7 am: 05.09.2017, 18:08:23 »
« Letzte Änderung: 05.09.2017, 18:18:37 von garfield121 »

Re: Kernel 4.13 SMB
« Antwort #8 am: 05.09.2017, 18:36:07 »
Alle SambaShare ab Kernel 4.13 müssen jetzt über einen MountPoint laufen
Steht doch bereits im Eröffnungsbeitrag.
Die Frage lautet:
Welche Mount-Parameter sind da gemeint?
Ich weiß es auch nicht.

Re: Kernel 4.13 SMB
« Antwort #9 am: 05.09.2017, 18:50:54 »
Welche MountPoint  ;) siehe
Zitat
« Antwort #3 am: Heute um 17:31:32 »
unten

Re: Kernel 4.13 SMB
« Antwort #10 am: 05.09.2017, 20:19:18 »
Off-Topic:
siehe « Antwort #3 am: Heute um 17:31:32 »
Siehe Nachtrag in Antwort #3! (Wäre korrekt gewesen).
Nicht so tun, als ob das von Anfang an dort gestanden hätte. Das ist kein guter Stil.
« Letzte Änderung: 05.09.2017, 20:22:43 von aexe »

Re: Kernel 4.13 SMB
« Antwort #11 am: 06.09.2017, 08:51:43 »
Alle SambaShare ab Kernel 4.13 müssen jetzt über einen MountPoint laufen
Zitat
sudo mount -t cifs //192.168.1.100/Movies /mnt/Media -o vers=1.0,user=plex,uid=111,gid=1000,pass=PASSWORD
sudo mount -t cifs //192.168.1.100/Movies /mnt/Media -o vers=2.0,user=plex,uid=111,gid=1000,pass=PASSWORD
sudo mount -t cifs //192.168.1.100/Movies /mnt/Media -o vers=2.1,user=plex,uid=111,gid=1000,pass=PASSWORD
sudo mount -t cifs //192.168.1.100/Movies /mnt/Media -o vers=3.0,user=plex,uid=111,gid=1000,pass=PASSWORD

Super, das wars  :)

Danke für eure Hilfe!