Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
21.02.2019, 17:42:22

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 21583
  • Letzte: manni1454
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 574985
  • Themen insgesamt: 46581
  • Heute online: 605
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  E-Mail-Verschlüsselung unter Thunderbird mit Enigmail klappt nicht  (Gelesen 1042 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ich werde nie verstehen, warum alle über Überwachung jammern (oder glauben "nix zu verbergen zu haben"),
aber es nicht hinkriegen,

a) google, facebook, microsoft, apple ..zu meiden

b) mails zu verschlüsseln

Denn ist es einmal kurz eingerichtet, st es nur noch ein Klick!

 ;)

Weil der Rest der Welt diese Dienste nutzen und auch nicht wechseln wollen, machst du nicht mit, bist du bald sehr einsam.
Der Preis ist heiß.

Nö!

Mein Leben ist definitiv nicht einsam, nur weil ich vor 1 1/2 Jahren bei Fratzenbuch und WA raus bin.

Google zu umgehen ist im www fast ein Ding der Unmöglichkeit

aber ansonsten gibt es noch andere soziale Netzwerke und Telegram, Jabber und @mail, etc

http://telegra.ph/Dont-Shoot-the-Messenger

..so ein Statement will ich mal von den "Big Five" lesen...

Tante Edith sagt:

Wenn 1 Milliarde FB/WA nutzen, ist das nicht die ganze Welt,...sondern immer noch nur ein kleiner Teil der Welt.

Der Rest der Welt schuftet, blutet, hungert, stirbt, damit der reiche Norden und Westen auch jedes Jahr ein neues Handy, PC, Laptop, Netbook, tablet, Grafikkarte, Fernseer, Empfänger und Auto kaufen kann.

bei maximal vollgefressenem Wamst...

 :o

 8) ::)

Microsoft und Apple zu boykottieren ist dank >Gnu/Linux genauso einfach wie Mc Donalds und Coca Cola ...zu boykottieren oder pgp zu nutzen...

Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg...

« Letzte Änderung: 22.06.2017, 00:16:05 von chalee »

thebookkeeper

  • aka AnanasDampf
  • ****
... Wenn 1 Milliarde FB/WA nutzen, ist das nicht die ganze Welt,...sondern immer noch nur ein kleiner Teil der Welt.

Der Rest der Welt schuftet, blutet, hungert, stirbt, damit der reiche Norden und Westen auch jedes Jahr ein neues Handy, PC, Laptop, Netbook, tablet, Grafikkarte, Fernseer, Empfänger und Auto kaufen kann.

bei maximal vollgefressenem Wamst ...
Off-Topic:
Reicher Norden/Westen war gestern, heute nur für wenige Privilegierte. Als armer Ossi-Rentner ist mein Wamst nicht vollgefressen, Mittagessen kann ich mir nicht regelmäßig leisten. Mein PC/Grafikkarte/Handy ist alt, Tablet/Netbook/Laptop und Auto hab ich nicht. Aber statt elektronische Ablenkungsmedien vermisse ich eher soziale Sicherheit und ideelle Werte.

Ich denke, diese Diskussion sollten wir besser im Plauderthread fortsetzen:
... der Spruch:
... Wir hatten zu lange "Ruhe"... während wir Jahrzehnte (Jahrhunderte) auf Kosten anderer lebten ...
hat mich genervt. Weil per Propaganda den Leuten immer wieder Vergleich und Verantwortung für "Dritte-Welt-Länder" aufgeschwatzt wird. Irgendwie sollen die Deutschen den sozialen Lebensstandard der 80er/90er-Jahre vergessen und sich an unruhige Zeiten gewöhnen.
« Letzte Änderung: 22.06.2017, 01:21:17 von thebookkeeper »

@chalee & thebookkeeper
Ich sehe das so wie thebookkeeper. Verzeih mir bitte Chalee, das was Du erzählst in sozialistische Wahrheit aus den 50er und nur zum Teil noch richtig.
Die Verhältnisse haben sich nach dem Wegfall des Ostblocks und der faktischen Teilung der Welt, dramatisch verschoben.

Während der 50er Jahre waren noch 3 Milliarden Menschen von 6 Milliarden bitterarm.
Heute sind es bei fast 8 Milliarden nur noch 1 Milliarde. Die Wahrheit hat also viele Gesichter. Das können wir gerne im Plauder fortsetzen.

Zurück zum eigentlichen Thema:
Zitat
Das gnupg und enigmail irgendwie zusammenhängen hast du aber schon mitbekommen?
Deine verständliche, nachvollziehbare Anleitung bitte.
(im pdf-Format, wenn möglich, wg. des späteren einfacheren Nachlesen-Könnens)
Danke vorab...

Sonst haben wir keine Wünschen oder was?  :P :P
Nein im Ernst, ich gestehe, dass ich das etwas verkürzt dargestellt habe. Natürlich ist mir das bewusst. Trotzdem ist das Ganze nach anfänglichen Schwierigkeiten problemlos gelaufen.

Ein PDF werde ich nicht erstellen, sondern ich werde versuchen, dass am Wochende nochmal neu zu installieren und die Wiki hier auf LMU aktualisieren.
Wäre das okay?  ;)

ZeckeSZ

  • Gast
Am einfachsten wäre es gewesen, du hättest enigmail einfach über die Paketverwaltung installiert:
apt install enigmail
Bei der von dir gewählten Methode solltest du erst einmal kontrollieren, ob der Pfad zu gpg2 überhaupt korrekt erkannt wurde. Öffne Thunderbird --> Verfassen und im Verfassen-Fenster Enigmail --> Einstellungen --> Senden. Unter "Allgemein" sollte unter "Dateien und Verzeichnisse" stehen: "GnuPG wurde gefunden in /usr/bin/gpg2". Wenn nicht, trag dieses unter "Anderer Pfad" selbst ein.

Ein Schlüsselpaar kannst du auch im Terminal erstellen:
gpg --gen-keyNach der Erstellung sollte es beim Start von Enigmail in der Verwaltung sofort angezeigt werden.