Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
17.08.2017, 11:44:56

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 18596
  • Letzte: KADETE
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 475647
  • Themen insgesamt: 38316
  • Heute online: 401
  • Am meisten online: 679
  • (03.04.2017, 15:20:01)
Benutzer Online

Autor Thema:  Linux (Distribution Q4OS) auf Medion Akoya EX installieren...  (Gelesen 890 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Linux (Distribution Q4OS) auf Medion Akoya EX installieren...
« Antwort #15 am: 15.06.2017, 21:01:36 »
Ich hab es per UNetbootin auf die bootende Partition installiert. Ging auch nicht. PS: Der, von dem ich gedacht hatte, dass er den gleichen Laptop hat, hat auf Nachfrage verneint. Also weiterschauen.

Re: Linux (Distribution Q4OS) auf Medion Akoya EX installieren...
« Antwort #16 am: 15.06.2017, 21:04:51 »
Aber die Live-ISO hat i686 im Namen, der installer nur i386. Vllt. ist das die richtige Spur? Ich schau mal nach.

Re: Linux (Distribution Q4OS) auf Medion Akoya EX installieren...
« Antwort #17 am: 15.06.2017, 22:45:29 »
So ich melde mich hier aus Q4OS!!
Der Desktop erinnert mich an Windows 7.
Dieses ist die i386 Version also ohne PAE, was aber keine Live - iso ist.
Gebootet und Installiert auf dem PentiumM.
Grub wurde auch installiert, so das ich ein Dualboot mit Q4OS und LM 18.2 Xfce habe.
Zum Download stehen noch mehrere Versionen, u.a. eine i686 mit der info pae.
Siehe: https://sourceforge.net/projects/q4os/
Von der Geschwindigkeit her muss ich sagen, dass das LM 18.2 Xfce nicht langsamer ist im Gegenteil.

Re: Linux (Distribution Q4OS) auf Medion Akoya EX installieren...
« Antwort #18 am: 16.06.2017, 11:07:42 »
Hat einer von euch einen PentiumM am laufen?
Ich sage mal: Nein


Falsch, ich habe zwei Centrino 1 am laufen. Einen 1,5er Banias und einen 1,7er Dothan, beide in je einem Travelmate 290/292 aus 2003. Auf beiden läuft ein LMDE2 Mate 32 Bit, bzw. ein inzwischen schon aus dem Support gelaufenes elementary OS Luna.
Beide konnten ebenfalls nicht von USB booten - wenn der Medion Akoya auch aus der Zeit stammt und es spricht vieles dafür - dann hilft nur ein Silberling weiter.

@ Tachobrenner: Wenn überhaupt, dann würde ich ein LMDE2 versuchen, vorzugsweise LXDE (siehe auch aexes Post) - das PAE Thema händelt nur LMDE2 ohne weiteres. Eigentlich gar kein Mint aufgrund des wenigen Speichers.
ABER, du hast ev. nur ein CD-Rom Laufwerk, die LMDE2-ISO passt leider nicht auf eine CD.

Daher bootet Dein Laufwerk auch nicht von einer DVD....falls Du das versucht hast. (Die Bootreihenfolge hast Du ja schon umgestellt im BIOS?)

Du kannst Dir neben Q4OS auch noch ein "antiX 16" oder ein "Bodhi" installieren (letzteres in der "Legacy" Version) beide sind so schlank, dass sie auf eine CD passen.
Ich würde Dir antiX empfehlen, das ist speziell für so alte Kisten geschaffen worden: http://antix.mepis.org/index.php?title=German
Weiterhin ist es sehr komfortabel und auch recht einsteigerfreundlich.

Bodhi ist Geschmackssache, aber nicht minder schlank. Es läuft bei mir auf einem PIII 800 Mhz und 448 Mb Ram und wenns mal gestartet ist relativ flüssig. Nen wirklich schlanken Browser brauchst halt dazu und einiges an Geduld.
« Letzte Änderung: 16.06.2017, 11:17:13 von tempograd »

Re: Linux (Distribution Q4OS) auf Medion Akoya EX installieren...
« Antwort #19 am: 19.06.2017, 17:10:06 »
Okay, die CD war das Problem, die hab ich jetzt, und es startet endlich. Was machen wir jetzt gegen das PAE?

Re: Linux (Distribution Q4OS) auf Medion Akoya EX installieren...
« Antwort #20 am: 19.06.2017, 17:27:50 »
Kann ich das irgendwie dauerhaft einbauen?

Re: Linux (Distribution Q4OS) auf Medion Akoya EX installieren...
« Antwort #21 am: 19.06.2017, 18:00:16 »
Wenn es ein Dothan ist , wie in der PC - Beschreibung steht,gar nichts!
Einfach installieren!!
Der soll das gesetzte Flag zeigen!