Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
07.03.2021, 10:31:29

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25346
  • Letzte: Nahuta
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 720387
  • Themen insgesamt: 58244
  • Heute online: 655
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  AMD Ryzen ,X370 Chipsatz Installieren unter Linux Mint 18.1  (Gelesen 1382 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ampel

  • Gast
Hallo Leute

Ich gebe hier mal ein paar Tips weiter die ich mittlerweile sammeln konnte da es auch im allgemeinen zu Problemen mit Linux Mint 18.1 und Kernel 4.4.X zusammen mit Ryzen CPU  und X370 Chipsatz gibt.
Wenn man ein wenig recherchiert wird man auch feststellen das die Ryzen CPU erst ab Kernel 4.10.X sauber Unterstützt bzw. erkannt wird ,ebenso auch der X370 Chipsatz. Wenn man Versucht unter UEFI das Linux Mint zu Installieren scheitert man meistens da oftmals die Partition angemeckert wird wo UEFI im Zusammenhang steht( meistens die efi Partition oder  die /boot). Beim Beispiel eines Asus Boards Prime X370-Pro muss man so alles was UEFI betrifft Deaktiveren und im Legacy Modus zuerst Installieren.

Wie das im Bios Aussehen kann Siehe  Screenshots.

Was die Installation angeht sollte man auch hier eine normale Partition mit 1024 MB anlegen und diese mit /boot Markieren.Diese sollte am Anfang der Festplatte bzw. SSD stehen.  Natürlich kann jeder frei wählen welche Größe er will aber letztendlich sollte auch genug Platz sein da auch  einige Kernel Informationen dort abgelegt werden.
Danach sollte eine Partition für /  kommen und eine separate für /home .Größen jeweils frei wählbar wer wieviel wo Platz braucht. Bei mir ist die / ca. 20 GB groß und auf der SSD liegt noch die Swap ebenfalls  mit ca 16GB. Die /home ist bei mir auf der 2 TB ( WD Green) abgelegt da diese oftmals sehr schnell voll wird.
Man kann dann normal Installieren und mit dem Tool Ukuu dann auch die Kernel schnell und effektiv Updaten.
« Letzte Änderung: 15.04.2017, 16:59:41 von Ampel »