Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
16.10.2021, 12:01:43

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25987
  • Letzte: Friedel2
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 758126
  • Themen insgesamt: 60924
  • Heute online: 548
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Brennprogramm K3b  (Gelesen 4855 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Brennprogramm K3b
« am: 02.04.2017, 09:07:44 »
Seit längerer Zeit nutze ich das Brennprogramm K3b, welches meines Erachtens nach alle Wünsche erfüllt.

Egal ob CD, DVD, Blue-Ray es läßt sich alles problemlos kopieren.

Ob Musikdateien gerippt werden sollen, oder die Lautstärke der Musikdateien allgemein auf ein Level gebracht werden soll (Was ich sehr angenehm empfinde)
diese Programm erfüllt diese Wünsche.

Es kann noch sehr viele Dinge mehr, die aber in der umfangreichen Hilfe gut erklärt und erläutert werden.

Seit über einem Jahr habe ich es jetzt zuerst mit Mint Cinnamon 17.3 LTS B4 bit getestet und anschließend auf Mint Cinnamon 18.1 LTS 64 Bit. Alles lief
ganz problemlos.

Folgende Installationsroutinen haben sich dabei als recht nützlich und sinnvoll erwiesen.

K3B installieren

Terminal aufrufen
sudo apt-get install k3bsudo apt-get install language-pack-kde-de
sudo apt-get install libk3b6-extracodecs sudo apt-get install normalize-audiosudo apt-get install lame vorbis-tools flacsudo apt-get install vcdimagersudo apt-get install kde-config-cddbsudo apt-get install libav-toolssudo ln -s /usr/bin/avconv /usr/bin/ffmpeg
Installation von transcode in K3b
sudo apt-get install transcode libdvdread-dev apt-srcsudo /usr/share/doc/libdvdread4/install-css.shapt-src update
Zusätzlich habe ich emovix installiert

Dazu habe ich folgendes Paket emovix_0.9.0-1_all.deb

von dieser Seite https://sourceforge.net/projects/movix/files/eMoviX/0.9/ heruntergeladen und installiert.

Internetseiten zu diesem Thema

https://wiki.ubuntuusers.de/K3b
https://wiki.ubuntuusers.de/cds_rippen#Xfce-LXDE

Leider bin ich nicht in der Lage irgendwelchen Support oder Hilfestellungen zu leisten, da ich auch ein Linuxanfänger bin.
Die obige Installation hat sich halt bei mir super bewährt und ich hoffe, dass der Ein oder Andere Interessierte die
selben positiven Erfahrungen macht wie ich auch.

Viel Spass mit K3b und viel Erfolg bei der Installation und Nutzung dieses Brennprogrammes

Old-Tuppes

Re: Brennprogramm K3b
« Antwort #1 am: 02.04.2017, 13:10:23 »
Hallo Old-Tuppes
Ich nutze auch K3b unter Xfce. Könntest du etwas über emovix schreiben, was das ist und wozu man es braucht?
K3b hat auch ein eigenes Sprachpaket k3b-i18n, dann kann man auf viele zusätzliche KDE-Programme verzichten die über das KDE-Language-Pack mitkommen.
https://wiki.ubuntuusers.de/K3b/
Da wird auch beschrieben was so man zusätzlich kontrolliert installieren kann.
Du könntest in deiner Anleitung vieles zusammenfassen und etwas erklären. Vollständig scheinen die Pakete zu sein ;)
z.B, AudioCDs Brennen:  sudo apt-get install libk3b6-extracodecs normalize-audio
AudioCD/Dateien rippen/umwandeln: sudo apt-get install lame vorbis-tools flac kde-config-cddb

Wobei ich beim auslesen und umwandeln von Audio auf XCFA setze https://wiki.ubuntuusers.de/xcfa/

Gruß Peter
« Letzte Änderung: 02.04.2017, 13:23:15 von peter_deister »

Re: Brennprogramm K3b
« Antwort #2 am: 02.04.2017, 13:15:56 »

Re: Brennprogramm K3b
« Antwort #3 am: 03.04.2017, 10:07:19 »
Es empfiehlt sich vielleicht auch KDE als DE zu nehmen, oder wie seht ihr das?

Da isses dann sowieso dabei und ne Menge Leckerlis mehr, z.B digiKAM. Auch der SoundKonverter mit (K), kann ne Menge mehr als das GTK Pendant.

Re: Brennprogramm K3b
« Antwort #4 am: 03.04.2017, 10:09:04 »
Zitat
Es empfiehlt sich vielleicht auch KDE als DE zu nehmen, oder wie seht ihr das?
Nein das ist Quatsch, ich nutze K3B seit Jahren unter Mate, bzw. früher Gnome 2 ohne Probleme.

Re: Brennprogramm K3b
« Antwort #5 am: 03.04.2017, 10:15:31 »
jo, ich weiss schon dass das funzt. Ich habe meine DEs bislang immer weitestgehend mit GTK Programmen bestückt die sich entsprechend schick einfügen. Natürlich ist auch dass ein oder andere QT basierte Programm dabei wie VLC, oder auch VirtualBox, aber keine typischen KDE-Programme.

Stimmt aber schon was ihr schreibt. K3b ist vom Funktionsumfang konkurrenzlos.

Re: Brennprogramm K3b
« Antwort #6 am: 03.04.2017, 17:02:18 »
KDE als DE zu nehmen, oder wie seht ihr das?
Nein! Xfce for ever ;)

Re: Brennprogramm K3b
« Antwort #7 am: 03.04.2017, 22:08:15 »
jo... dein xfce-Rechner. Hab ich mir gerade mal angesehen. Meine Kisten laufen ja bislang auch alle mit xfce. Ist schon klasse und da geht eben auch alles. KDE macht mich neugierig. Gnome hingegen mag ich gar nicht.