Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
14.07.2020, 22:16:07

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 670922
  • Themen insgesamt: 54371
  • Heute online: 440
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll  (Gelesen 2194 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #15 am: 21.03.2017, 12:06:11 »
Zeig mal bitte die Ausgaben von dpkg -l | grep linux-image
edit.
Die Partition muss aber erst eingehängt werden. Hier mal eine Anleitung um die Systemplatte im Live System als root einzuhängen.

zitat eines Users hier aus dem Forum, hab leider auf die schnelle keinen Link parat.
So wichtige Dinge liegen .txt im Doku Ordner ;)

"Bitte immer an die konkreten Gegebenheiten anpassen", danke für den Hinweis ;)
Besser man verschafft sich mit mit
Code: [Auswählen]
parted -l
erst einen Überblick. (sda dürfte ja vmtl. der Livestick sein)

Die Befehle einzeln ins Terminal kopieren und jeweils mit Enter bestätigen.

sudo mount /dev/sda1 /mnt

sudo mount -o bind /dev /mnt/dev

sudo mount -o bind /sys /mnt/sys

sudo mount -t proc /proc /mnt/proc

sudo cp /proc/mounts /mnt/etc/mtab

sudo chroot /mnt /bin/bash

Nun bist du als root im installierten System

Mit

apt-get clean

wird der Ordner von seiner Last befreit.
Nun mit

exit

die chroot-Umgebung verlassen und hoffen dass das installierte System wieder bootet.
« Letzte Änderung: 21.03.2017, 12:39:30 von Renalto »

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #16 am: 21.03.2017, 12:23:44 »
@Renalto

dpkg -l | grep linux-image
Nein. So wird das nichts. Wir sind im LiveSystem.

@somu

Dateimanager öffnen und Partition anklicken. Bis zu einem Ordner durchklicken und ein Verzeichnis mit "Als Administrator öffnen" öfffnen.
Geeignete Verzeichnisse sind auf der eingehängten Partition var/cache/apt/archives/ (hier können alle *.deb-Dateien raus). Reicht das noch nicht (z.B. weil es keine deb-Dateien zum löschen gab) kannst du aus unter boot noch Kernel-Dateien löschen. Wenn möglich nicht den aktuellen und auch nicht mehr als notwendig.
Den Rest kannst bereinigen wenn das System wieder startet.

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #17 am: 21.03.2017, 12:29:19 »
zitat eines Users hier aus dem Forum, hab leider auf die schnelle keinen Link parat.
Dürfte von helli sein - bringt er/sie hier immer mit schöner Regelmäßigkeit.  ;D

sudo mount /dev/sda1 /mnt
Da sollte aber auch stehen "Bitte immer an die konkreten Gegebenheiten anpassen"
Besser man verschafft sich mit mit
parted -l erst einen Überblick. (sda dürfte ja vmtl. der Livestick sein)

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #18 am: 21.03.2017, 12:30:10 »
Danke, hab es selbst erst beim lesen geschnallt. Habs mal editiert und hoffe das passt so.
Tja, so ein Profi, wie einige hier, bin ich noch nicht aber gewillt zu lernen.

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #19 am: 21.03.2017, 13:13:42 »
Off-Topic:
Ich habe chroot ein Mal für diesen Zweck "mißbraucht", weil ich merkte, dass der User große Schwierigkeiten bei der Navigation im Dateisysten hatte.  ;)

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #20 am: 21.03.2017, 13:27:06 »
Off-Topic:
Die passenden Befehle für ein "chroot" zusammenzusuchen und zu posten ist ja auch keine geringe Arbeit.
Wer hat dabei schon die Routine, um das eben mal so aus dem Ärmel zu schütteln?
Die bekommt man, wenn man entsprechend oft dafür Support geleistet hat.
Also etwas mehr Respekt bitte!  ;)